News
 
Nächste Spiele: Sonntag, 25.08.19: 15.00 Uhr FCD I - DJK Donaueschingen und um 17.00 Uhr FCD II - SC Holzhausen --- Mittwoch, 28.08.19, 18.30 SBFV-Rothaus-Pokal FCD I - FV Herbolzheim

 
18.08.2019 FCD II erkämpft sich einen Punkt in der March
 

SC March - FCD II 0:0 Die Gastgeber hatten mehrere gute Chancen zu verzeichnen, erst in den Schlussminuten kam der FCD besser vors Tor der Gastgeber und hätte sogar einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen. Jedenfalls ein wichtiger Punktgewinn auf fremden Terrain. Überschattet wurde die Partie von einer schweren Verletzung eines Marcher Spielers, wegen der das Spiel lange Zeit unterbrochen war, sogar ein Helikopter kam zum Einsatz. Von Seiten des FCD dem Verletzten alles Gute und eine baldige Genesung. (ds)

 
 
17.08.2019 FCD I vergeigt Auftakt
 

FV Lörrach-Brombach - FCD I 4:0 (2:0) Zwei Gastgeschenke innerhalb von zwei Minuten brachten den FCD schon in der 1. Hälfte in Rückstand. Dabei waren es die Gäste, die zunächst die Initiative ergriffen, die Gastgeber benötigten dagegen einige Minuten um ins Spiel zu kommen. Völlig überraschend dann in der 12. Min. die Führung für Lörrach. Bei einer eigentlich harmlosen Situation im Fünfmeterraum sprang der Ball von einem Denzlinger Abwehrspieler zu Lukas Münch und der hatte keine Mühe diesen zum 1:0 über die Linie zu schieben. Kaum war angespielt, verlor ein Gästeangreifer nach einem Dribbling in Nähe des Strafraumes der Heimelf den Ball, der wurde schnell zu Daniel Briegel gespielt, der zog aus der eigenen Hälfte ab und die Kugel senkte sich über den zu weit vor seinem Tor postierten Dominik Bergdorf zum 2:0 ins Netz. Das Geschehen spielte sich danach weitgehend zwischen den Strafräumen ab. Kurz vor dem Halbzeitpfiff beinahe das dritte Gästegeschenk. Ein Einwurf zurück auf Bergdorf geriet viel zu kurz, so dass ein Spieler der Einheimischen sich mühelos des Leders bemächtigen konnte, sein Schuss verfehlte jedoch sein Ziel knapp. So ging es mit 2:0 in die Pause.
Die zweite Hälfte bestimmten weitgehend die Gäste. Die Hausherren hatten bis zur 87. Min. nur noch eine gute Möglichkeit zu verzeichnen. Bergdorf verhinderte dabei das sicher scheinende 3:0. Auf der Gegenseite wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Gleich nach Wiederbeginn ein vielversprechender Spielzug des FCD, der zunächst auf Kosten einer Ecke gebremst wurde, der anschließende Torschuss aus kurzer Distanz brachte ebenfalls nichts ein. In der 57. Min. wurde Simon Walter nach einem schnellen Gegenzug im letzten Moment noch vom Ball getrennt. Nach einem Foul an einem Denzlinger Angreifer, landete der von Christian Dichtel in der 59. Min. getretene Freistoß auf der Oberkante der Latte. Ein gefährlicher Schuss des inzwischen in den Angriff beorderten Jan Torres wurde in der 70. Min. zur Ecke gelenkt. In der 72. Min. schien endlich der Anschlusstreffer fällig, aber der Ball sprang von der Querlatte ins Feld zurück. Ein erneuter Eckball sowie zwei Freistöße brachten ebenfalls nichts ein. Der FCD drängte aber unermüdlich weiter. Dann die 87. Min. ein unnötiges Foul an der Seitenauslinie, der anschließend Freistoß landete beim freistehenden Paolo Disanto und der hatte allein vor Bergdorf keine Mühe zum 3:0 einzuschieben. Damit aber nicht genug, kurz vor dem Abpfiff kam Bergdorf bei einem Abwehrversuch gegen Buba Ceesay zu spät. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Meier zum 4:0 Endstand. (ds)
 
 
11.08.2019 FCD wird im Pokal seiner Favoritenrolle gerecht
 

SBFV-Rothaus-Verbandspokal FC Wittlingen - FCD I 0:5 (0:3) Mit einem deutlichen 0:5 Erfolg beim Bezirksligisten und Hochrhein-Bezirkspokalsieger FC Wittlingen zog der FCD souverän in die 2. Pokalhauptrunde ein. Bereits zur Halbzeit war die Partie so gut wie entschieden, denn Anes Vrazalica (19. Min.), nach schönen Zuspiel von Chrsitian Dichtel, sowie Simon Walter mit einem Doppelpack in der 29. und 39. Min., hatten für eine beruhigende Führung gesorgt. Drei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Dichtel auf 0:4 und nur zwei Minuten später machte Jan Torres mit einem verwandelten Strafstoß den Sack endgültig zu. Obwohl die Gastgeber in der Schlussphase zwei gute Möglichkeiten hatten, das Ergebnis positiver zu gestalten, brachten die Gäste den klaren Sieg ohne große Mühe über die Zeit. Nach den Auswärtspartien in der Qualifikation in Wyhl und heute im vorderen Kandertal, darf der FCD in der nächsten Runde mal wieder im eigenen Stadion antreten und trifft dort auf den Landesligisten FV Herbolzheim, der den SV Münstertal ausgeschaltet hat. Termin: Mittwoch, 28.08.19 um 18.30 Uhr. (ds)
 
 
02.08.2019 FCD I nur mit Mühe im Pokal weiter
 

SBFV-Verbandspokal SC Wyhl - FCD I 1:3 n.V.(Hz 1:0, nach 90. Min. 1:1) Beinahe wäre der FCD bereits in der Qualifikation gescheitert, denn erst in der 3. Min. der Nachspielzeit der regulären Spielzeit gelang es Anes Vrazalica die in der 53. Min erzielte Führung der Kaiserstühler auszugleichen. In der farbenreichen Begegnung mit 4 gelben und einer gelb/roten Karte bei den Gastgebern und fünf gelben und einer roten Karte auf Seiten des FCD, war es in der 110. Min. erneut Vrazalica, der den Verbandsligisten erstmals in Führung brachte. Kurz vor Ende der Verlängerung stellte Luis da Silva Pereira mit dem 1:3 den Sieg dann endgültig sicher. Den Gastgebern hätte als unterklassigen Verein ein Unentschieden nach Verlängerung zum Weiterkommen gereicht. So zieht nun der FCD in die 1. Pokalhauptrunde und muss dabei erneut reisen und zwar zum Bezirksligisten und Hochrhein-Bezirkspokalsieger FC Wittlingen. Termin: Sonntag, 11.08.19 um 17.00 Uhr. (ds)
 
 
Vorbereitungsprogramm des FC Denzlingen Saison 2019/20
 

Folgende Vorbereitungsspiele wurden bisher vereinbart (Stand 10.08.2019 - Angaben ohne Gewähr):
Donnerstag, 11.07.19ab 17.45 UhrRegio-Cup in Reute  Pl. 3 Gruppe 1
Donnerstag, 18.07.1919.00 UhrFV Sasbach - FCD I  1:3 (1:1)
Freitag, 19.07.1919.00 UhrDJK Heuweiler - FCD II  4:4 (2:3)
Mittwoch, 24.07.1919.00 UhrVfR Bad Bellingen - FCD I0:7 (0:2)
Samstag, 27.07.1919.00 UhrFC Frb St. Georgen - FCD I1:4 (1:2)
Sonntag, 28.07.1917.30 UhrSC Reute - FCD II  4:1 (1:0)
Dienstag, 30.07.1919.30 UhrSG Wasser/Kollmarsr. - FCD I  1:4 (1:1)
Samstag, 03.08.1918.30 UhrFCD II - FSV RW Stegen II  0:1 (0:1)
Dienstag, 06.08.1919.00 UhrFCD II - SV RW Glottertal  2:1 (2:0)
Samstag, 10.08.1917.00 UhrFCD II - FC Auggen U23  1:2 (0:0)
 
 
Mannschaftsvorstellung beim FC Denzlingen Saison 2019/20
 



Am Sonntag, den 14.07.2019 präsentierte der FC Denzlingen im Einbollestadion seine beiden Aktiventeams für die bevorstehenden Saison. In der Halbzeitpause eines kurzweiligen Trainingsspieles zwischen dem Kader I und dem Kader II stellte Michael Kuwert, der 1. Vorsitzende des FCD, den Anhängern und Gästen die neu verpflichteten Spieler vor, soweit sie schon wieder aus dem Urlaub zurück waren.

Neu sind: Oliver Alvaro San Antonio (VfR Vörstetten), Kevin Bernauer, Karl-Luis Dees, Jetmir Qorrai (alle Freiburger FC), Aldin Coric, Johannes Gutjahr, Ousman Jasseh (alle FC Emmendingen), Luis Da Silva Pereira (FC Portugiesen Freiburg), Kevin Mücke (SV Kirchzarten), Julian Scholpp (FSV RW Stegen), Simon Walter (FC Waldkirch), Mustafa Ahmadi und Sascha Tengattini (beide SV RW Glottertal), Johannes Frey (FC Kollnau), Aaron Müller (FC Portugiesen Freiburg), Emre Polat (SF Eschbach) sowie Pascal Hauer von den eigenen A-Junioren


Hier vorne: Julian Scholpp vom FSV RW Stegen

Auch die Verantwortlichen auf der Trainerbank sind neu. Links Dino Saggiomo (FCD I) und Stefan Kreutz (FCD II)



Die aufmerksamen Beobachter:
 
 
Jugendcamp 2019
 

Der FC Denzlingen führt auch 2019 wieder sein traditionelles Fußballcamp durch. Zeitpunkt: 29.07. - 02.08.2019. Teilnehmen können alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungen der Jahrgäng 2005 bis 2013. Die Teilnahmegebühr beträgt 119,- € pro Kind. Anmeldungen ab 31.03.2019.
Siehe auch unter nebenstehenden Link: Infos und Anmeldung

 
 
01.06.2019 FCD I dank Hilfe Dritter gerettet
FCD II schafft Klassenerhalt aus eigener Kraft
 

FCD I - SC Lahr 1:5(1:3) Nach dem Verbleib des SV Oberachern in der Oberliga und somit nur drei Absteigern in der Verbandsliga, war heute eigentlich alles angerichtet für den FCD, durch einen Sieg gegen den SC Lahr den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern.. Die Ortenauer spielten da aber nicht mit und verpassten dem FCD mit 1:5 eine deutliche Schlappe. Da aber der einzig verbliebene Konkurrent im Abstiegskampf, der FC Waldkirch, daheim gegen den FC Auggen ebenfalls patzte, bleibt der FCD auch weiterhin Verbandsligist. Waldkirch muss nun auf den Oberligaaufstieg des Freiburger FC hoffen, um ebenfalls in der Klasse zu bleiben.
Die Gäste, für die es praktisch um nichts mehr ging, ließen gleich vom Anstoß weg erkennen, dass sie nicht gewillt waren, die Punkte den Gastgebern zu überlassen. Knapp fünfzehn Minuten fand das Spiel fast ausschließlich im Mittelfeld oder in der Hälfte der Gastgeber statt, erst dann starteten diese ihren ersten nennenswerten Angriff und der war gleich hochkarätig. Anes Vrazalica zog auf der linken Seite an seinem Gegenspieler vorbei, legt die Kugel in den Strafraum, wo jedoch Timo Wehrle völlig unbedrängt aus kurzer Distanz über das Tor schoss. Drei Minuten später ebenfalls eine tolle Tormöglichkeit für den SCL, aber deren Nr. 17 legte das Leder zwar an FCD-Schlussmann Gabriel Topka, aber auch am leeren Tor vorbei. In der 24. Min. eine ähnliche Situation wie 9 Minuten davor. Wieder war Vrazalica durchgebrochen, nur diesmal war es Jan Torres der die mögliche Führung vergab. Das sollte sich bald rächen, denn Ousman Bojang nutzte einen Denzlinger Abwehrfehler zum 0:1. Hoffnung keimte bei der Heimelf wieder auf, als Torres in der 38. Min. einen Handelfmeter zum Ausgleich verwertete. Ein Eigentor in der 40. Min. brachte jedoch die Gäste wieder nach vorne. Damit aber nicht genug: Drei Minuten später stimmte es in der Denzlinger Defensive erneut nicht und Kerellaj nutzte dies zur 1:3 Halbzeitführung
Nach Wiederbeginn hatte der FCD zunächst zwar mehr Spielanteile, war aber anfällig bei Kontern der Gäste. Zwei davon führten in der 56. und 58. Min. zum 1:4 und 1:5. Damit war bei der großen Hitze das Spiel entschieden. Negativer Höhepunkt auf Denzlinger Seite war ein von Vrazalica in der 70. Min. fahrlässig verschossener Foulelfmeter, der drei Meter am rechten Pfosten vorbeiging. In der restlichen Spielzeit verhinderte Topka zweimal weitere Gästetore, aber auch die Einheimischen hatten noch zwei gute Möglichkeiten, es blieb aber beim 1:5. Dank des 1:5 Sieges des FC Auggen in Waldkirch, war der FCD trotzdem gerettet. (ds)

Vor dem Spiel

Nach dem Spiel

SV Jechtingen - FCD II 1:4(1:2) Das F-Team des FCD wollte sich nicht auf die Hilfe Dritter verlassen und verteidigte den Ein-Punkte-Vorsprung auf den Konkurrenten SF Elzach-Yach II mit einem deutlichen 1:4 Sieg beim SV Jechtigen. Das war auch dringend erforderlich, denn die Elztäler gingen bei ihrem Spiel in Holzhausen ebenfalls als Sieger vom Platz. Zunächst sah es aber nicht nach einem Erfolg des FCD aus, denn die Kaiserstühler gingen in der 21. Min. mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten später gelang aber Timo Müller der Ausgleich und schon eine Minute später sorgte Enzo Maggiore für die erstmalige Gästeführung. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim 1:2.
Der FCD startete glänzend in die 2. Hälfte, denn in der 47. und 49. Min. schraubten Ashte Ali und Müller das Ergebnis auf 1:4. Damit war das Rennen gelaufen, denn beiden Teams gelang danach nichts Zählbares mehr. Somit spielt das F-Team des FCD auch in der nächsten Saison in der Kreisliga A. (ds)

Berechtigte Freude über den Klassenerhalt
 
 
26.05.2019 FCD II muss weiter zittern
 

FCD F-Team - TV Köndringen 1:2 (1:0) Es dauerte nur drei Minuten bis sich die Hausherren auf das Spiel der Gäste eingestellt hatten. Dann lag bereits das 1:0 in der Luft. Ein tolles Zuspiel von Dennis Fischer konnte Timo Müller jedoch nicht verwerten, er rutschte am Ball vorbei. Zwei folgende Freistöße brachten ebenfalls nichts ein. Auch auf der Gegenseite wurden. zwei gute Möglichkeiten vergeben. In der 24. Min. lenkte der Gästetorhüter einen strammen Schuss von Niclas Haller über die Latte. Fünf Minuten später war er dann aber doch geschlagen. Ashte Ali nahm einen langen Ball auf, schoss dann scharf Richtung Gästetor und ehe ein Mitspieler den Ball verwerten konnte, lenkte ihn ein Gästeakteur zum 1:0 ins eigene Tor. In der 32. Min. hatte Demba Fadiga das 2:0 auf dem Fuß, sein Torschuss verfehlte jedoch knapp das Ziel. Denzlingen Schlussmann Paul Kinder verhinderte in den folgenden Minuten durch zwei starke Reaktionen den möglichen Ausgleich. Kurz vor Ende der ersten Hälfte war wieder die Heimelf dran, aber ein Kopfball von Fischer nach Flanke Samer Hotaki strich knapp über den Querbalken. Negativ für den FCD auch, dass Ali ohne Fremdeinwirkung in der 43. Min. ausscheiden musste.
In der zweiten Hälfte konnten die Platzherren nicht mehr an die Leistung den ersten 45 Minuten anknüpfen. In der 58. Min. schien der Ausgleich fällig, aber David Gremmelspacher klärte in höchster Not zur Ecke. Erst in der 60. Min. tauchte der FCD wieder einmal im Gästestrafraum auf, allerdings ohne Erfolg. Die Gäste drückten weiter und in der 65. Min. war der in der Luft liegende Ausgleich fällig. Köndringens Nr. 16. hatte freistehend keine Mühe zum 1:1 einzuschieben. Beide Teams boten danach mehr oder weniger Hausmannskost und als alles auf eine Punkteteilung hinauszulaufen schien, der für die Gastgeber den Klassenerhalt bedeutet hätte, nutzten die Gäste einen kapitalen Fehler eines Denzlinger Abwehrspielers in der 86. Min. zum Siegtreffer. Alle Bemühungen der Gastgeber die restlichen Minuten bis zum Schlusspfiff doch noch zum Ausgleich zu nutzen, schlugen fehl. Nun ist die Mannschaft am nächsten Samstag beim SV Jechtigen gefordert, doch noch die zum Klassenerhalt notwenigen Punkte zu holen. Heute war jedenfalls mehr drin.(ds)
 
 
22.05.2019 FCD I kann doch noch gewinnen
 

FCD I - FC Auggen 2:0 (1:0) Nach drei deutlichen Niederlagen, boten die Gastgeber heute eine starke kämpferische Leistung und zeigten, dass sie sich noch lange nicht aufgegeben haben. Auch die Defensive stand diesmal sicher und konnte sich dabei auch auf Schlussmann Gabriel Topka verlassen, der für den verletzten Stammkeeper Dominik Bergdorf eingesprungen war und trotz fehlender Spielpraxis eine glänzende Leistung bot. In der 13. Min. kam der FCD erstmals gefährlich in Nähe des Gästetores. Nach einer Hereingabe von Anes Vrazalica hätte Auggens Nr. 7 beinahe ins eigene Tor getroffen, konnte aber, am Torpfosten stehend, die Kugel gerade noch ins Toraus lenken. Die spielstarken Gäste mussten auf ihren ersten gefährlichen Torschuss bis zur 21. Min. warten, den Topka jedoch abwehren konnte. Zwei Minuten später eine Großchance für die Heimelf. Timo Wehrle versetzte in Tornähe seinen Gegenspieler, legte in die Mitte zu Jan Torres, der aber im letzten Moment am Torschuss gehindert wurde. Da war mehr drin. In der 25. Min. blieb der Gästetorhüter Sieger gegen Wehrle und Torres. Nach einer gefährlichen Situation vor dem eigenen Tor, leiteten die Gastgeber einen schnellen Gegenangriff ein und Torres konnte von der Nr. 5 der Gäste nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Der Übeltäter, weil letzter Mann, sah deswegen vom sicher leitenden Schiedsrichter aus dem Elsass den roten Karten gezeigt und Denzlingen einen Freistoß zugesprochen. Aus ca. 25 Metern Entfernung zirkelte Rino Saggiomo das Leder mit einem sehenswerten Schuss über die Mauer zum 1:0 in den Torwinkel. Die Gäste ließen auch in Unterzahl nicht locker und in der 41. Min. schien auch der Ausgleich fällig. Mit einer tollen Flugparade verhinderte Topka jedoch den möglichen Treffer. so ging es mit der knappen Führung der Hausherren in die Kabinen.
Gleich nach Wiederbeginn eine Schrecksekunde für die Platzherren, denn Dominic Cope blieb nach einem Foul liegen und musst einige Zeit behandelt werden, konnte dann aber, zunächst stark humpelnd, doch weitermachen. In der 50. Min. war wieder Topka gefragt, aber der war heute einfach nicht zu überwinden. Zwei Minuten später ließ Wehrle einige Gegenspieler aussteigen, flankte vors Tor, wo Saggiomo am linken Pfosten goldrichtig stand und den Ball per Kopf zum 2:0 in die Maschen setzte. In der Folgezeit wogte das Spiel hin und her mit Vorteilen für die Heimelf. In der 70. Min. leistete sich der bereits mit Gelb belastete Yannick Lawson ein weiteres Foulspiel und musste danach mit der Ampelkarte vom Platz. Das brachte etwas Unruhe in das Spiel der Hausherren, aber die nie aufsteckenden Gäste konnten daraus kein Kapital schlagen. Vielmehr wäre in der Nachspielzeit beinahe noch das 3:0 gefallen, aber Tim Lettgen schoss nach Pass von Erdem Bayram ganz knapp am langen Pfosten vorbei. So blieb es beim letztlich verdienten 2:0 Erfolg des FCD. (ds)

So fiel das 1:0

Gabriel Topka hielt seinen Kasten sauber

Gute Kulisse bei tollen Bedingungen
 
 
19.05.2019 FCD II weiterhin vom Abstieg bedroht.
 

VfR Ihringen - FCD II 3:1 (2:1) Das F-Team des FCD lieferte am Kaiserstuhl insgesamt eine ordentliche Partie ab, musste aber die Heimfahrt trotzdem mit leeren Händen antreten. Erneut war der Kader zahlenmäßig sehr bescheiden bestückt, dazu schied Denis Jaksic bereits in der 14. Min. verletzt aus. Der Auftakt war dennoch vielversprechend, denn Ashte Ali brachte den FCD nach 11 Minuten mit 0:1 in Führung. Eine Unachtsamkeit in der Defensive nutzen die Gastgeber in der 21. Min. zum 1:1 Ausgleich. Danach vergaben die Gäste zweimal die Möglichkeit, erneut in Führung zu gehen. Besser machte es die Heimelf, der zehn Minuten vor der Pause noch das 2:1 gelang.
Nach Wiederbeginn drückten die Gäste auf den Ausgleich, liefen aber in einen Konter, der nur unfair gestoppt werden konnte. Der VfR nutzte den fälligen Strafstoß in der 59. Min. zum 3:1. Ali gelang zwar noch das 3:2, das Tor wurde jedoch vom SR wegen eines angeblichen Foulspiels annulliert. So blieb es bis zum Schluss beim 3:1, wodurch das F-Team weiterhin um den Klassenerhalt bangen muss. (ds/sg)




Der FCD im Strafraum der Gastgeber
 
 
15.05.2019 FCD I total von der Rolle - Wichtiger Sieg im Kellerduell für FCD II
 

1. FC Rielasingen-Arlen - FCD I 10:0 (5:0) Von Beginn an agierte die Heimelf sehr offensiv und setzte den FCD damit mächtig unter Druck, sodass dieser, von einigen Kontern abgesehen, es schwer hatte, zur Entfaltung zu kommen. Einer dieser Konter hätte aber durchaus zum 0:1 führen können, doch der Heimtorhüter blieb Sieger gegen Timo Wehrle. Ab der 13. Min. brach dann das Unheil über den FCD herein. Nach einem Foul im Strafraum, führte der fällige Strafstoß zum 1:0. Bereits zwei Minuten später klingelte es erneut im Denzlinger Kasten und ein weiterer Strafstoß in der 27. Min. brachte das 3:0. Nun fehlte den Gastgebern nur noch ein weiterer Treffer zum 100. Saisontor. In der 36. Min. war es dann soweit. In der 40. Min. ein weiteres Tor zum 5:0 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte waren die Hausherren erneut fünfmal erfolgreich und schraubten somit das Ergebnis bis zur 82. Min. auf 10:0. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff. Alle Versuche des FCD, wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen, blieben erfolglos. So scheiterte Wehrle bei zwei weiteren Versuchen wiederum am Heimkeeper. Mit diesem Kantersieg unterstrich der Tabellenführer eindrucksvoll seine Titelambitionen. (ds)

FCD II - SV Kenzingen 5:1 (3:1) Schon nach 35 Sekunden hätte es 1:0 für die Hausherren heißen können, aber der Pfosten stand im Wege. In der 7. Min. passierte den Gästen das gleiche Missgeschick, auch sie scheiterten am Pfosten. In der 10. Min. dann die Führung für den FCD. Nachdem zwei Schussversuche noch fehlgeschlagen waren, brachte Timo Müller dann das Leder doch noch zum 1:0 über die Torlinie. Schon drei Minuten später das 2:0. Ashte Ali versetzte seinen Gegenspieler und traf danach von der Strafraumgrenze ins Schwarze. Die Heimelf hatte anschließend Glück, dass Kenzingen einige gute Möglichkeiten vergab. U.a. fischte FCD-Schlussmann Paul Kinder in der 22. Min. einen Freistoß aus 18 Metern mit einer Glanzparade aus dem Tordreieck und drei Minuten später strich ein Weitschuss am leeren Tor vorbei. In der 29. Min. dann doch der Anschlusstreffer, durch einen Freistoß über den Torhüter hinweg. Zwei Minuten später war der alte Torabstand aber schon wieder hergestellt. Timo Müller legte quer auf Ali und der hatte keine Mühe den Ball ins leere Tor zu schießen. Da die Gäste zwei weitere Torgelegenheiten nicht nutzen konnten, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 3:1.
In der Kabine der Gäste war es in der Pause laut geworden, entsprechend motiviert starteten sie in die zweite Hälfte. Die erste Möglichkeit hatten jedoch die Platzherren, weil ein Kenzinger Abwehrspieler über den Ball schlug. Seine Kameraden klärten jedoch die Situation. Danach lag der zweite Gästetreffer in der Luft, aber die Torschüsse verfehlten jeweils ihr Ziel bzw. die Denzlinger Defensive konnte erfolgreich eingreifen. Wäre hier ein Tor gefallen, hätte es für die Gastgeber nochmals eng werden können. In der 73. Minuten wechselte FCD-Trainer Mido Mandzo Daniel Pyhrr ein und das sollte sich als Glücksgriff erweisen. Waren die Denzlinger Konter bis dahin ohne Erfolg geblieben, änderte sich dies in der 82. Min. Ali legte quer auf Pyhrr und der setzte die Kugel mit einem sehenswerten 30-Meter-Schuss über den Gästetorhüter hinweg zum 4:1 in die Maschen. Das war praktisch die Vorentscheidung, denn Denzlingen ließ nun nichts mehr anbrennen, erhöhte vielmehr in der 83. Min. nach einem schönen Ballwechsel über Ali und Müller zu Pyhrr durch diesen auf 5:1. So blieben drei wichtige Punkte im Abstiegskampf im Einbollenstadion. Getrübt wurde die Freude durch die Verletzung von Felix Scharbach in der Schlussminute, ohne Fremdverschulden. Überhaupt verlief die Begegnung, wenn man bedenkt, um was es dabei ging, in einem sehr fairen Rahmen. (ds)

Hochbetrieb vor dem FCD-Tor

... und hier auf der Gegenseite
 
 
12.05.2019 Gegentore in den Nachspielzeiten kosten FCD II alle drei Punkte
 

FC Rimsingen - FCD II 3:2 (1:2) Der FCD, der heute Schill, Scharbach, Baum, Müller und Fischer ersetzen musste, zeigte in der ersten Hälfte mit Unterstüzung des Windes eine gute Leistung, was sich auch gleich durch zwei herrliche Tore von Ashte Ali in der 5. und 12. Min. bemerkbar machte. Ali hatte nach einem tollen Solo sogar das 3:0 auf dem Fuß, aber er vergab frei vor dem Torhüter der Gastgeber. Glücklicher zeigte sich die Heimelf, ihr gelang in der einminütigen Nachspielzeit durch einen Freistoß gegen den Wind der Anschlusstreffer.
In der zweiten Hälfte ließ der FCD noch zwei große Gelegenheiten zum dritten Treffer aus. Erfolgreicher war der Tabellenletzte, der in der 62. Min. den Ausgleich erzielen konnte. Als alles schon auf eine Punkteteilung hindeutete, bekamen die Platzherren in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch einen Strafstoß zugesprochen, den sie zum 3:2 Siegtreffer nutzten. Jetzt wird es wieder eng für den FCD, zumal einige Mitbewerber im Abstiegskampf an diesem Wochenende punkten konnten. Nun muss am Mittwoch gegen Kenzingen unbedingt ein Dreier eingefahren werden, wenn sich die Situation nicht weiter verschärfen soll. (ds/sg)
 
 
11.05.2019 Effektive Murgtäler mit klarem Sieg, der aber zu hoch ausfiel
 

SV 08 Kuppenheim - FCD I 7:2 (3:1) Das Spiel begann wegen eines Gewitters mit 15 Minuten Verspätung. Der FCD musste auf den Einsatz von Jan Torres, Yannik Lawson und Christian Dichtel verzichten, was sich in einigen Situationen doch negativ bemerkbar machte. - Nach verteiltem Beginn nutzten die Gastgeber eine zu kurz geratene Abwehraktion des FCD durch einen Schuss von der Strafraumgrenze in die lange Ecke zum 1:0. Die erste gefährliche Torannäherung der Gäste in der 24. Min., aber Rino Saggiomo zielte über das Tor. Auch eine Ecke eine Minute später brachte nichts sein. In der 29. Min. beinahe das 2:0. Aus einem Einwurf für den FCD entwickelte sich ein Kuppenheimer Konter, der aber gerade noch gestoppt werden konnte. Auf der anderen Seite konnte der FCD zwei weitere Eckbälle nicht nutzen und lief danach in einen Konter durch Götz, der von rechts vors Tor passte, wo Grünbacher genügend Zeit hatte auf 2:0 zu erhöhen. Vier Minuten später hieß es 3:0. Weisgerber nahm in einer Spielertraube den Ball mit dem Rücken zum Tor mit der Brust an und traf dann aus der Drehung heraus ins Netz. Kurz vor der Halbzeitpause wurde ein FCD-Angriff im Strafraum unfair gestoppt. Timo Wehrle nutzte den fälligen Strafstoß zum 3:1 Halbzeitstand.
Der FCD kam mit neuen Mut aus der Kabine und das Geschehen spielte sich oft in der Hälfte der Gastgeber statt. Aber letztlich fehlte wieder einmal ein Vollstrecker. So auch in der 57. Min., in der Wehrle sich mit einem tollen Trick an der Grundlinie durchsetzte, seinen Rückpass auf Saggiomo schoss dieser jedoch über den Kasten. Auch weitere gut gemeinte Aktionen der Gäste brachten nichts ein, führten vielmehr zu eminent gefährlichen Konter der Wörtelkicker. Einer davon erbrachte in der 66. Min. das 4:1. Götz setzte sich an der Torauslinie durch, ging auch an FCD-Schlussmann Bergdorf vorbei, besaß dann noch die Übersicht auf den freistehenden Herbote zu legen, der keine Mühe hatte auf 4:1 zu erhöhen. Zwei Minuten später hatte Anes Vrazalica das 4:2 auf dem Fuß, sein Schuss strich jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Besser machte es in der 79. Min. Erdem Bayram. Er schloss einen Angriff über links per Kopfball erfolgreich ab. In der 81. Min. erneut eine gute Aktion von Bayram, er fand aber, nachdem er zwei Gegenspieler versetzt hatte, keinen Abnehmer für seinen Pass vors Tor. Ein leichtfertiger Ballverlust eines Denzlinger Abwehrspielers nach einem überflüssigen Dribbling leitete einen schnellen Gegenangriff ein, den Herbote mit dem 6:2 abschloss. Eine weitere ungenügende Abwehrleistung des FCD führte in der Schlussminute noch zum 7:2 durch Kleber. Der FCD hat sich letztlich zwar unter Wert verkauft, hat sich die Niederlage gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner aber selbst zuzuschreiben. (ds)
 
 
05.05.2019 FV Sasbach stoppt Erfolgsserie von FCD II
 

FCD II - FV Sasbach 0:5 (0:1) Nach fünf Spielen ohne Niederlage mussten sich die Gastgeber erstmals wieder geschlagen geben. Der Tabellenzweite zeigte aber im Einbollenstadion, dass er völlig zu Recht eine Spitzenposition inne hat und nahm verdientermaßen alle drei Punkte mit an den Kaiserstuhl. Denzlingen stand zwar insbesondere in der ersten Hälfte in der Defensive weitgehend sicher, hatte aber auch in manchen Situationen Glück, dass die Gäste in dieser Phase ihr Visier zu ungenau eingestellt hatten. Zudem war es Luca Sipos im Denzlinger Kasten, der zweimal in höchster Not rettete. Auch die Heimelf hatte einige Möglichkeiten zu verzeichnen, besonders zwischen der 25. und 32. Minute. So flog ein Schuss von Benni Mandzo, der aufgrund der Stammspielerregelung heute letztmals im Förderteam aushelfen durfte, knapp am Tor vorbei. Ein Zuspiel von Mandzo auf David Gremmelspacher, legte dieser wieder auf Mandzo zurück, aber dessen Abschluss ging über die Latte. Die beste Gelegenheit bis dahin für den FCD hatte Timo Müller, der jedoch nach Vorarbeit von Dennis Fischer und Mandzo, mit dem Schussbein wegrutschte. In der 38. Min. führte ein Ballverlust der Hausherren nach einem überflüssigen Dribbling im Mittelfeld zu einem schnellen Konter, den dann Haider Dirani mit dem 0:1 abschloss. In der 42. Min. beinahe der Ausgleich. Nach einer Kombination über Müller und Fischer konnten die Gäste den einschussbereiten Jan Gerber kurz vor der Torlinie gerade noch auf Kosten einer Ecke bremsen. Die brachte dann aber nichts ein und so blieb es bis zur Halbzeit beim 0:1.
Die Gastgeber, die in der Abwehr ganz auf Enzo Maggiore und nach Wiederbeginn auch noch auf Denis Jaksic verletzungsbedingt verzichten mussten, starteten eigentlich recht schwungvoll, mussten aber in der 50.Min. das 0:2 hinnehmen. Einer der starken Freistöße von Bilal Dirani aus ca. 30 Metern fand den auf der linken Seite freistehenden Stefan Isele und der setzte die Kugel zum 0:2 in die lange Torecke. Auf der Gegenseite brachten zwei Freistöße von Mandzo und Müller nichts ein. Besser machte es der schnelle Haider Dirani, der in der 63. und 65. Min. seine Treffer zwei und drei erzielte und damit das Ergebnis auf 0:4 schraubte. Nachdem Sipos danach noch zweimal einen höheren Rückstand verhindert hatte, musste er sich in der 82. Min. doch noch einmal geschlagen geben. Fischer hatte in der Schlussminute noch den Ehrentreffer auf dem Fuß, aber sein Schuss nach Zuspiel von Ashte Ali ging über das Tor. So endete die Partie mit dem klaren 0:5 für den Favoriten. (ds)

Begrüßung

Szene vor dem FCD-Tor
 
 
03.05.2019 Müder FCD geht im Sturmwirbel des FFC unter
 

FCD I - Freiburger FC 0:9 (0:5) Da der Berichterstatter an der 2. Stadionkasse eingesetzt war, muss der übliche Spielbericht heute leider entfallen.
Bitte beachten: Die Spiele gegen den 1.FC Rielasingen-Arlen und den FC Auggen wurden verlegt. Neue Termine siehe oben im Laufband.




Wenigstens der Kassier konnte sich freuen
 
 
01.05.2019 FCD geht im Linzgau leer aus
 

SC Pfullendorf - FCD I 3:1 (1:0) Nach der starken Vorstellung zuletzt beim FC Waldkirch, musste der FCD durch diese Niederlage wieder einen Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen. Denzlingen trat ohne den gelb-rot gesperrten Abwehrchef Alexander Koberitz an und musste auch auf den Einsatz der angeschlagenen Rino Saggiomo und Jan Torres verzichten. Die Gastgeber, die drei ihrer letzten vier Spiele gewonnen hatten, alle drei sogar zu null, gingen nach einem eklatanten Fehler des FCD im Mittelfeld in der 35. Min. durch ihre Nr. 20 mit 1:0 in Führung. Bis dahin hatten die Gäste die Partie offen halten können. In der 38. Min. ein weiterer personeller Rückschlag für den FCD, denn Abwehrspieler Philipp Dettmar konnte verletzungsbedingt nicht mehr weitermachen und musste durch den einzigen noch auf der Bank sitzenden Feldspieler Johannes Fiand ersetzt werden. Kurz nach Wiederbeginn bekam die Heimelf einen Strafstoß zugesprochen, den ihre Nr. 7 zum 2:0 nutzte. Vorteil für den SCP war auch, dass er in der Schlussviertelstunde noch vier frische Kräfte ins Rennen schicken konnte. Trotzdem blieb es bis zur 88. Min. beim 2:0. Dann gab es einen weiteren Strafstoß, diesmal jedoch für den FCD. Christian Dichtel verwandelten diesen sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Der FCD warf nun alles nach vorne, um vielleicht doch noch einen Punkt mit auf die weite Heimreise nehmen zu können. Aber alle Hoffnungen lösten sich in Luft auf, denn den Linzgauern gelang in der Nachspielzeit noch das 3:1. Aufgrund der personellen Situation hat sich der FCD aber trotzdem noch beachtlich aus der Affäre gezogen. (ds)
 
 
30.04.2019 Erfolgreicher April für FCD II
 

SC Kiechlinsbergen - FCD II 1:1 (0:0) Die letzte Niederlage des Förderteams des FCD datiert vom 31.03.19. Nun blieb die Mannschaft auch im sechsten Spiel danach ungeschlagen. Auch der Tabellenvierte aus Kiechlinsbergen konnte diesen Lauf nicht stoppen und musste sich mit einem 1:1 zufrieden geben. Nach torloser 1. Hälfte gingen die Gastgeber in der 51. Min. mit 1:0 in Führung, Ashte Ali gelang in der 84. Min. per Fallrückzieher der Ausgleich.(ds)
 
 
Julian Baum unter der Haube
 

Sie traten schon geraume Zeit als gemeinsames Paar auf, nun hat ihre Verbindung auch den kirchlichen Segen bekommen. Im Beisein zahlreicher Mannschaftskameraden gaben sich Julian Baum, Spieler und Co-Trainer bei der 2. Mannschaft des FCD, aber auch schon im Kader der 1. Mannschaft, und seine Freundin Adriana am Samstag, den 13. April das Jawort. Der FCD freut sich und wünscht dem jungen Paar alles Gute und viele schöne gemeinsame Jahre. Soll ihr neuer gemeinsamer Familienname „Glück“ ein gutes Omen für eine glückliche Zukunft sein.



 
 
27.04.2019 FCD II schafft in der 2. Hälfte noch die Wende
 

FCD II - SF Winden 3:1 (0:1) Die Gastgeber benötigten einige Zeit um ins Spiel zu kommen. Bereits nach zwei Minuten hatten die Gäste, die hauptsächlich über ihre rechte Seite für Gefahr sorgten, ihre erste Tormöglichkeit, aber FCD-Schlussmann Luca Sipos rettete zur Ecke, die danach nichts einbrachte. Erst nach sechs Minuten kam der FCD erstmals vors Tor der Sportfreunde, aber Dennis Fischer scheiterte am Torhüter. Bis zur 32. Min. tat sich außer einigen Eckbällen und Freistößen nichts Erwähnenswertes, dann landete ein Schuss vom Demba Fadiga auf der Oberkante der Latte. Zwei Minuten später hatte die Nr. 32 der Gäste bei freier Schussbahn die Führung auf dem Fuß, aber diese große Möglichkeit wurde von ihr etwas leichtfertig vergeben. Fünf Minuten später war es Sipos, der eine weitere gute Gästechance zunichtemachte. Dann sorgten die Hausherren zur Abwechslung einmal für Gefahr, aber nach einer Kombination über Fadiga und Timo Müller scheiterte Fischer am Torhüter. Als es torlos in die Halbzeitpause zu gehen schien, schlugen die favorisierten Gäste doch noch zu. Die FCD-Abwehr konnte zwar einige Male abwehren, aber dabei den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone befördern und das nutzte letztlich die Nr. 44 der Gäste zum Führungstreffer.
Die Hausherren kamen mit neuen Selbstvertrauen aus der Kabine und Müller wäre schon nach einer Minute beinahe der Ausgleich gelungen, nachdem er mit dem Kopf schneller am Ball war, als der Gästetorhüter, aber die Gäste konnten danach noch klären. In der 49. Min. dann doch 1:1. Niclas Haller bediente Fischer, dessen Schuss zunächst zur Ecke abgewehrt wurde. Diese wehrten die Gäste nur ungenügend ab, die Kugel landete bei Denis Jaksic und der hämmerte sie mit Wucht in die Maschen. Aber es kam in der 69. Min. noch besser. Tim Lettgen hatte sich links durchgesetzt und seine schöne Hereingabe verwertete Demba zum 2:1. In der 76. Min. lag nach einer Ecke der Anschlusstreffer in der Luft, aber mit etwas Glück verhinderten die Hausherren diesen. Ein weiterer Angriff der Heimelf brachte in der 80. Min das 3:1. Nach einem tollen Querpass von Ashte Ali hob Müller mit einer sehenswerten Aktion das Leder über den herauslaufenden Torhüter und dieses landete im Netz. In der 85. Min. musste Sipos kräftig zupacken, um einen Schuss aus kurzer Distanz unter Kontrolle zu bringen. In der fünfminütigen Nachspielzeit hatten beide Teams noch je eine gute Tormöglichkeit. Zunächst ging ein Fallrückzieher von Ali nach Flanke von Daniel Pyhrr knapp daneben, dann verhinderte auf der anderen Seite Sipos mit einer Glanzparade das zweite Gästetor. So blieb es beim 3:1. Durch diesen Sieg blieben die Gastgeber im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und können nun wieder Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen. (ds)


Tor für den FC Denzlingen
 
 
26.04.2019 Glänzend aufgelegter FCD klarer Derbysieger
 

FC Waldkirch - FCD I 0:4 (0:3) Ein hoch verdienter Sieg für den FCD, der spielerisch überzeugte, eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte und sich eindeutig für die im Hinspiel erlittene Niederlage revanchieren konnte. Einziger Wermutstropfen, die gelb/rote Karte für Alexander Koberitz, der nun im nächsten Spiel beim SC Pfullendorf aussetzen muss und dort sicherlich eine große Lücke im Abwehrzentrum hinterlässt.
Die Gäste agierten zunächst verhalten und mussten in der 2. Min. die erste Ecke und anschließend den ersten Torschuss der Heimelf, der aber weit am Ziel vorbei ging, hinnehmen. Die Antwort des FCD war ein Kopfball von Anes Vrazalica, der aber auch nichts einbrachte. Nachdem die Gäste in der 6. Min. noch eine gefährliche Situation vor ihrem Gehäuse schadlos überstanden hatten, nahm ihr Spiel nun mehr und mehr Fahrt auf und schon eine Minute später hieß es 0:1. Vrazalica erzwang eine Ecke, Christian Dichtel brachte diese nach innen, wo der heute ein großes Pensum leistende Jan Torres hochstieg und die Kugel per Kopf im Netz versenkte. Zwei Eckbälle für den FCD in der 9. und 11. Min. brachten nichts Zählbares. Das hätte sich in der 23. Min. ändern können, als Rino Saggiomo einen Freistoß gefährlich aufs Tor brachte, aber der stark reagierende Lukas Lindl im Waldkircher Tor, den Ball zur Ecke lenkte. Aber auch Denzlingens Schlussmann Dominik Bergdorf konnte in der 26. Min. seine Klasse unter Beweis stellen, als er großartig gegen Waldkirchs Nr.14 rettete. In der 28. Min. erhöhte der FCD mit dem schönsten Tor des Tages auf 0:2. Mit einem Diagonalpass von der rechten Seite bediente Vrazalica den links lauernden Timo Wehrle und der überwand mit einem Volleyschuss hoch ins rechte Toreck den diesmal machtlosen Lindl. Auf der Gegenseite schoss Waldkirchs Nr. 16 nach einer schönen Einzelaktion am linken Torpfosten vorbei. In der 35. Min. landete ein Eckball von Dichtel auf der Lattenoberkante und ein strammer Schuss von Philipp Dettmar wurde noch abgewehrt. Danach war wieder Bergdorf gefragt, er klärte aber souverän. Beim Gegenzug musste wieder Lindl rettend eingreifen, um einen platzierten Freistoß von Saggiomo zu entschärfen. Auch bei einem abgefälschten Schuss von Wehrle in der 39. Min. war Lindl auf dem Posten. Zwei Minuten später musste er dann aber doch den Ball aus dem Netz holen. Wehrle setzte sich links durch, legte in den Strafraum, wo Torres ehe er zum Schuss ansetzen konnte, gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß versenkte Dichtel sicher in der linken oberen Torecke zum 0:3. Mit diesem klaren Vorsprung für den FCD ging es in die Kabinen.
Fünf Minuten nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste durch ein Billardtor auf 0:4. Torres nahm einen weiten Ball auf, lief aufs Tor zu, traf bedrängt zwar nur den Pfosten, aber der zurückprallende Ball sprang dann von der Nr. 27. der Heimelf doch über die Torlinie. Die Hausherren machten danach dreimal von sich reden, blieben aber erfolglos, weil zweimal Bergdorf und einmal Dominik Cope am rechten Pfosten einen Treffer verhinderten. Nach einem super Zuspiel von Saggiomo scheiterte Vrazalica in der 70. Min. an Lindl. Ob das Foulspiel von Koberitz in der 73. Min. hätte zwingend mit gelb bestraft werden müssen, sei dahingestellt, jedenfalls musste Denzlingen zu zehnt weitermachen. Aber auch in Unterzahl agierten die Gäste weiterhin überlegen und Wehrle hatte noch zweimal gute Gelegenheiten zur Ergebnisverbesserung. Es blieb aber bis zum Schluss beim 0:4. (ds)
 
 
22.04.2019 FCD II bietet Tabellenführer die Stirn
 

SV Mundingen - FCD II 2:2 (1:1) Die Gäste hielten von Anfang an gut mit, mussten aber nach einem herrlichen Fallrückziehertor der Mundinger Nr. 10 in der 19. Min. das 1:0 hinnehmen. Für Dominik Bergdorf im Denzlinger Kasten gab es da nichts zu halten. Der Tabellenführer hatte danach noch zwei gute Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Pech für die Heimelf, dass ihr spielender Co-Trainer bei einem Zweikampf so unglücklich auf die Schulter stürzte, dass er nicht mehr weitermachen konnte. Nachdem der FCD zuvor einige Standardsituationen nicht hatte nutzen können, klappte es dann vor dem Halbzeitpfiff doch noch. Einen Eckball von Dennis Fischer versenkte Nico Müller per Kopf zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
In der 63. Min. kam es noch besser für den FCD. Dem eingewechselten Ashte Ali gelang nach einem schön vorgetragenen Konter das 1:2. Aber in der 75. Min. konnte der Tabellenführer ebenfalls durch einen eingewechselten Spieler (19) ausgleichen. Auch in der langen Nachspielzeit tat sich danach nichts mehr. Mit einer starken Mannschaftsleistung und mit Bergdorf als sicheren Rückhalt knöpfte der FCD dem Favoriten einen wichtigen Punkt ab und schloss damit das Osterwochenende mit vier Punkten aus zwei Auswärtsspielen erfolgreich ab.
 
 
18.04.2019 Drei weitere wichtige Punkte für FCD II
 

SV Burkheim - FCD II 0:1 (0:0) Obwohl alle vier Torhüter, die der FCD aufbieten kann, heute in der 2. Mannschaft spielberechtigt gewesen wären, musste mit Daniel Pyhrr ein Feldspieler die Aufgabe als Schlussmann übernehmen. Trotz dieses Handcaps hielten die Gäste hinten die Null und da Timo Müller in der 68. Min. der einzige Treffer in diesem über weite Strecken zerfahrenen Spieles gelang, wanderten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf Richtung Denzlingen.
 
 
14.04.2019 FCD II sichert sich im Kellerduell drei wichtige Punkte
 

FCD II - SV Achkarren 2:1 (2:1) Die Gastgeber gingen schon früh in Führung. Christian Dichtel sah in der 8. Min., dass der Gästetorhüter zu weit vor seinem Tor stand, zog von der Mittellinie ab und die Kugel flog über den Torhüter hinweg zum 1:0 ins Netz. Das gab der Heimelf sichtlich Auftrieb und das Geschehen spielte sich zunächst weitgehend in der Gästehälfte ab. So war auch das 2:0 in der 37. Min. mehr als verdient. Nach einer Ecke von Jan Gerber war es erneut Dichtel, der mit einer Direktabnahme das Leder in die Maschen hämmerte. In den Schlussminuten der ersten Hälfte wurde das Spiel der Gäste lebendiger und in der 44. Min. nutzten sie eine Unachtsamkeit in der FCD-Abwehr zum Anschlusstreffer durch An gelo Minardi, der nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war.
Fünf Minuten nach Wiederbeginn lag das 3:1 in der Luft, aber die Gäste konnten zweimal kurz vor der Torlinie noch klären. Glück für die Hausherren, als nach ca. einer Stunde ein Freistoß ihrem Schlussmann durch die Hände rutschte, aber der Ball zur Ecke ins Toraus rollte. Das war irgendwie der Weckruf für die Kaiserstühler, die nun wesentlich besser als vor dem Wechsel zur Geltung kamen. Dennoch hatten die Gastgeber mehrmals das 3:1 auf dem Fuß. Es mangelte jedoch am erfolgreichen Abschluss, auch weil der Gästetorhüter mehrfach gut gemeinte Schüsse entschärfen konnte. In der Nachspielzeit nochmals Zittern beim FCD, als ein Gästespieler frei zum Schuss kam, das Leder jedoch knapp über die Latte strich. Danach war Schluss und nach dem Erfolg vom letzten Wochenende konnten drei weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf auf dem eigenen Konto verbucht werden. (ds)

Enzo Maggiore (18) beim Kopfball, rechts der Doppeltorschütze Chris Dichtel

Szene kurz nach dem 2:0

Szene kurz vor dem Anschlusstreffer der Gäste
 
 
12.04.2019 Bittere Niederlage für FCD I
 

FCD I - Offenburger FV 1:2 (1:1) Die Einheimischen zeigten gegen den Tabellendritten eine starke Leistung, waren insbesondere vor dem Wechsel das bessere Team, vergaßen aber, ihre zahlreichen Chancen in mehr als ein Tor umzusetzen. Dabei fing es vielversprechend an. In der 5. Min. Freistoß für den FCD, Rino Saggiomo schoss den Ball in den Strafraum, Jan Torres startete im richtigen Moment, lief in die Flugbahn des Balles und versenke diesen per Kopf zum 1:0. Dann in der 22. Min. eine wohl spielentscheidende Situation im Spiel der Hausherren. Der Torschütze verletzte sich so schwer, dass er nicht mehr weitermachen konnte. Dadurch fehlte dem FCD ein wichtiger Stoßstürmer, dem vielleicht noch ein weiterer erfolgreicher Abschluss gelungen wäre. Die sich dem FCD bietenden Torchancen aufzuzählen ist müßig, da sie alle ungenützt blieben. Was Effektivität bedeutet zeigten die Gäste in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Die Defensive der Hausherren, die selten in Verlegenheit kam, ließ einen Moment Offenburgs erfolgreichsten Schützen Marco Petereit gewähren und der nutzte dies zum 1:1.
Auch in der 2. Hälfte lag das Chancenplus auf Seiten der Heimelf. Die Gäste kamen nun jedoch besser zur Geltung als vor dem Wechsel. In der 70. Min. wäre beinahe das 1:2 gefallen. Ein Schuss von Petereit von der linken Seite, klatschte an den rechten Torpfosten. Fünf Minuten später musste ein Gästespieler mit Gelb/Rot vom Platz. Die Gastgeber konnten die Überzahl jedoch nicht nutzen. Vielmehr waren es die Ortenauer, denen der zweite Treffer gelang. Wieder war Petereit beteiligt. Er bediente mit einem Diagonalball seinen Kollegen Martin und der hämmerte das Leder ins Netz. Denzlingen warf nun alles nach vorne und in der 86. Min. schien sich die Möglichkeit zum Ausgleich anzubahnen. Pierre Göppert wurde vom OFV-Torhüter neben dessen Tor von den Beinen geholt, der SR schien schon die Pfeife zum Elfmeterpfiff zum Mund zu führen, er entschied sich dann aber doch für Weiterspielen. So stand die Heimelf zu Schluss mit leeren Händen da und steckt jetzt wieder voll im Abstiegsschlamassel. (ds)

Gleich fällt das 1:0 durch Jan Torres

Anes Vrazalica hat das 2:0 auf dem Fuß

Wieder Aarm vor dem Göästetor
 
 
07.04.2019 Auch Förderteam gewinnt sein "6-Punkte-Spiel"
 

SF Elzach-Yach II - FCD II 0:1 (0:1) Der FCD verdiente sich den wichtigen Sieg gegen einen ebenfalls gefährdeten Konkurrenten durch eine kämpferisch starke und sehr disziplinierte Leistung. Den Siegtreffer erzielte Timo Müller in der 43. Min. Davor hatten Dennis Fischer und Daniel Pyhrr bereits sehr gute Möglichkeiten die Gäste in Führung zu bringen. Der FCD stand in der Abwehr gut. Hier machte sich die Rückkehr des lange verletzten Felix Scharbach positiv bemerkbar, auch Schlussmann Luca Sipos zeigte eine starke Leistung.
Die Gastgeber drückten in der zweiten Hälfte mächtig auf den Ausgleich, schwächten sich aber durch eine gelb-rote Karte in der 69. Min. selbst. Danach lief das Spiel für die Gäste, die sich nun die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließen. In der 87. Min bekam auch eien Gästespieler vom SR den gelb-roten Karton gezeigt, was aber keinen Einfluss mehr auf das Spielgeschehen hatte. Nun gilt es am nächsten Sonntag gegen den punktgleichen SV Achkarren nachzulegen.
 
 
06.04.2019 Wichtige drei Punkte im Abstiegskampf
 

FSV RW Stegen - FCD I 0:1 (0:0) Für beide Seiten ging es um viel und so wurde die Partie in der Stadionzeitung der Gastgeber nicht zu Unrecht auch als Sechs-Punkte-Spiel angekündigt. Aufgrund dieser Ausgangslage war es nicht verwunderlich, dass im Bestreben keine Fehler zu machen, manch gut gemeinte Aktion daneben ging. Insgesamt hatte der FCD aber mehr Qualität aufzuweisen, hatte auch mehr Ballbesitz und ging letztlich als verdienter Sieger vom Platz. Die erste Duftmarke setzte Anes Vrazalica; der in der 6. Min. einen gelungenen Angriff mit einem Schuss knapp über das Gehäuse abschloss. Zehn Minuten später wieder eine Aktion mit Beteiligung von Vrazalica, er konnte aber knapp vor der Torauslinie noch vom Ball getrennt werden. Danach gab es hüben wie drüben noch weitere Torraumszenen, aber es fehlte entweder an der nötigen Präzision oder die Abwehrreihen zeigten sich als Herr der Lage. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Beide Mannschaften agierten auch nach Wiederbeginn mit viel Tempo und es gab kaum Verschnaufpausen. Tore wollten aber zunächst nicht gelingen und so wurde es schon alleine aufgrund der Ergebnislage immer spannender. In der 70. Min. spurtete Jan Torres aufs Tor der Heimelf zu, wurde aber auf Kosten eines Freistoßes gebremst. Diesen setzte Rino Saggiomo raffiniert an der Mauer vorbei zum umjubelten 0:1 ins Tor. Die Hausherren drängten danach mächtig, jedoch ohne Erfolg auf den Ausgleich. Aber auch Denzlingen ließ drei weitere gute Möglichkeiten, darunter war ein Lattenschuss von Erdem Bayram, ungenutzt. Aufatmen dann bei den Gästen, als auch die fast dreiminütige Nachspielzeit schadlos überstanden war, während es für die Dreisamtäler nun schwierig werden wird, den Klassenerhalt noch zu schaffen. (ds)

Pressekonferenz mit den Trainern Dino Saggiomo, FCD (links) und Stefan Schwär, FSV (rechts)
 
 
31.03.2019 Gäste gehen als klarer Sieger vom Platz
 

FCD II - SG Hecklingen/Malterdingen 2:6 (1:2) Die spielstarke Gästemannschaft drängte die Gastgeber gleich in die Defensive und als es nach 11. Minuten bereits 0:2 stand, schien sich ein Debakel für die Heimelf anzubahnen. Der erste Schuss aufs Gästetor war in der 13. Minute zu verzeichnen, aber die Überlegenheit der SG hielt zunächst weiter an. Nach einer halben Stunde endlich mal ein Spielzug der Einheimischen über mehrere Stationen, der abschließende Kopfball wurde jedoch abgewehrt. In der 35. Min. verhinderte der trotz der sechs Gegentore stark aufspielende FCD-Schlussmann Luca Sipos das fast sicher scheinende 0:3. Trotzdem kam der FCD jetzt besser zur Geltung und ein Lupfer aus dem Gedränge heraus ging zum 1:2 Anschlusstreffer ins Netz. Timo Müller wäre beinahe noch vor der Pause der Ausgleich gelungen, aber sein Schuss wurde zur Ecke abgelenkt. Die letzte Möglichkeit vor der Pause hatten dann wieder die Gäste, aber Sipos war zur Stelle und rettete.
Sechs Minuten nach Wiederbeginn fiel etwas überraschend der Ausgleich. Eine tolle Flanke fast von der rechten Eckfahne von Daniel Pyhrr wuchtete Müller per Kopf ins Netz. In der 67. Min. zeigte sich die FCD-Defensive unsortiert und im dritten Versuch schaffte es die SG dann doch, die Kugel über die Linie zu befördern. Als nach einem Luftkampf die Denzlinger Abwehrkräfte Denis Jaksic und Enzo Maggiore zu Boden gingen und verletzt ausgewechselt werden mussten, nutzten die Gäste diese Schwächung zu drei weiteren Treffern.
Notiz am Rande: Der auch schon beim FCD aktive Spielertrainer der Gäste Alex Christ absolvierte heute sein hundertstes Spiel für die SG. Allerdings war es ihm nicht vergönnt, gleichzeitig seinen einhundertsten Treffer zu erzielen. Zwar traf er einmal ins Schwarze, das reichte jedoch nur zu Tor Nr. 99. (ds)



 
 
30.03.2019 Hochverdienter Punktgewinn für FCD I in Kehl
 

Kehler FV - FCD I 0:0 Der FCD bestimmte in der 1. Hälfte über weite Strecken das Geschehen, die Gastgeber benötigten eine halbe Stunde, um erstmals gefährlich in Nähe des Tores von Dominik Bergdorf zu kommen. Die erste große Möglichkeit für die Gäste hatte Anes Vrazalica in der 11. Min. Dieser war auf dem Weg in den Strafraum, wurde aber unsanft von den Beinen geholt, was dem Kehler Gegenspieler die rote Karte einbrachte. Der fällige Freistoß landete in der Mauer. Nur drei Minuten später drang Timo Wehrle in den Strafraum ein, legte zu einem Mitspieler, hätte aber besser selbst den Abschluss suchen sollen. Ein Freistoß in der 17. Min. für die Grenzstädter brachte nichts ein. In der 24. Min. konnte Vrazalica nur auf Kosten einer Ecke vom Ball getrennt werden, aber diese ging ins Niemandsland. Dann in der 30. Min., wie bereits oben erwähnt, erstmals Gefahr vor dem Gästetor nach einem Diagonalpass, der anschließende Schuss ging jedoch weit übers Tor. Bis zum Halbzeitpfiff noch je eine Torszene in den beiden Strafräumen, aber es ging torlos in die Kabinen.
Nach Wiederbeginn versuchte die Heimelf mehr Druck aufzubauen, aber die FCD-Abwehr ließ sich nicht überraschen. Nur in der 62. Min. hätte es gefährlich werden können, als ein Kehler durchgebrochen war, Bergdorf seinen Kasten verlassen musste und dann auch einen Tick schneller am Ball war und klären konnte. Sechs Minuten später hatte der FCD ebenfalls eine Großchance, aber der Abschluss landete hinter dem Tor. Eine missglückte Ballabgabe konnte Kehl nicht nutzen, der abschließende Schuss verfehlte sein Ziel. In der Schlußphase gingen zwei FCD-Akteure nach einem Abgriff im 16er zu Boden, aber der SR ließ wohl zu Recht weiterlaufen. So blieb es bis zum Schluss beim 0:0. (ds)
 
 
24.03.2019 Wieder keine Punkte für FCD II
 

SV Wasenweiler - FCD II 2:1 (2:1) Nach zehn Minuten hatte der FCD die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß stand jedoch bei einem Schuss aus zwei Metern die Latte im Wege. Aus einem Konter heraus gelang den Gastgebern in der 23. Min. das 1:0, dem sie nach einer Ecke in der 32. Min. das 2:0 folgen ließen. Kurz vor der Pause kamen die Gäste auf 2:1 heran, profitierten hierbei jedoch von einem Eigentor der Heimelf. Im SR-Bericht ist allerdings Henrik Schill als Schütze vermerkt.
Beide Teams hatten in der zweiten Hälfte noch Möglichkeiten zur Ergebnisveränderung. Aber es blieb bis zum Schluss beim knappen Sieg der Kaiserstühler.



 
 
23.03.2019 FCD I kann Gunst der Stunde nicht nutzen - Endspurt kommt zu spät
 

FCD I - FC Radolfzell 1:2 (0:2) Die Ergebnisse der beiden letzten Spieltage boten dem FCD die große Chance, sich heute durch einen Dreier etwas von den Abstiegsrängen abzusetzen. Aber die Gäste vom Bodensee machten diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Die Partie selbst gingen beide Teams mit hohem Tempo an, wobei die Gäste in der ersten Hälfte die bessere Spielanlage zeigten, während bei Denzlingen doch einiges Stückwerk blieb. Torchancen gab es dennoch hüben wie drüben Aber es dauerte bis zur 25. Min. bis der erste Treffer fiel. Nachdem die Gastgeber auf der linken Seite zweimal mit Glück Einschüsse verhindern konnten, gelangte der Ball zum rechts nur mangelhaft beschatteten Alexander Stricker und der hatte wenig Mühe seine Farben in Führung zu bringen. Nur fünf Minuten später lag die Kugel zum zweiten Male im FCD-Netz. Yannick Lawson versprang bei einem Abwehrversuch der Ball, hiervon profitierte letztlich erneut Stricker, der per Kopf auf 0:2 erhöhte. In der 33. Min lag der Anschlusstreffer in der Luft. Timo Wehrle bediente Fredy Karman, dessen Schuss wurde jedoch ins Toraus gelenkt. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Wehrle selbst den Abschluss gesucht hätte. Kurz darauf wurde ein toller Einsatz von Karmann nicht belohnt, da Erdem Bayram klar im Abseits stand. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0.2.
In der 2. Hälfte kam die Heimelf wesentlich besser zur Geltung, konnte sich aber bis zur 77. Min. keine nennenswerten Tormöglichkeiten erarbeiten. Dann leitete Lawson einen Freistoß im Strafraum per Kopf weiter, nach kurzem hin und her landet der Ball bei Rino Saggiomo und der setzte diesen kompromisslos zum Anschlusstreffer in die Maschen. Nun warfen die Hauherren alles nach vorne, während die Unterseekicker mehr und mehr die Übersicht verloren. In der 81. Min. schien der Ausgleich fällig, aber einen Schuss von Benni Mandzo lenkte der Gästekeeper mit einer tollen Parade gerade noch zur Ecke. Aber auch Saggiomo war nicht von Glück begünstig, stand seinem Torschuss doch der Pfosten im Wege. So retteten sich die Gäste über die Zeit. (ds)



 
 
Pressemitteilung vom 20.03.2019
 

FC Denzlingen Förderteam Saison 2019/20

Der FC Denzlingen freut sich, mit dem ehemaligen Verbandsligaspieler Stefan Kreutz einen Nachfolger für Midhat Mandzo präsentieren zu können, welcher künftig gemeinsam mit Horst Bühler für den sportlichen Bereich (Erste Mannschaft, Förderteam, Koordination mit der Jugendabteilung) zuständig ist. Stefan Kreutz ist Inhaber des C-Scheins und wird in Kürze den B-Schein erwerben. Am vergangenen Sonntag stellte er sich der Mannschaft vor. Horst Bühler erwähnte in seiner Ansprache, dass wieder eine engere Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften forciert wird.

Die Kader-Planungen für die neue Saison sind im Gange, primäres Ziel ist der Klassenerhalt beider Teams.
 
 
17.03.2019 Abstiegsgefahr wird immer größer für FCD II
 

FCD II - TuS Königschaffhausen 0:4 (0:1) Die Gastgeber mussten mit David Gremmeslpacher und Timo Müller kurzfristig auf zwei Leistungsträger verzichten. Ein weiterer personeller Rückschlag dann in der 22. Min. Mittelfeldmotor Simon Kälble verletzte sich bei einem Zweikampf so schwer, dass er ausgewechselt werden musste und nun wohl für längere Zeit ausfällt. Ihm gelten unsere besten Genesungswünsche. Das beeinträchtigte das Spiel der Gastgeber doch merklich und die Gäste bekamen nun Oberwasser. Ihr erster Warnschuss war ein Pfostenkracher in der 27. Min., der zurückspringende Ball wurde über das Tor gejagt. In der 32. Min. musste sich FCD-Schlussmann Luca Sipos mächtig strecken, um einen scharfen Distanzschuss unschädlich zu machen. In der 35. Min. war er dann aber doch geschlagen, denn die Gäste nutzten einen mehr als zweifelhaften Freistoß zum 0:1 Führungstreffer. Dabei blieb es bis zur Pause.
Die Gastgeber kamen mit dem festen Willen aus der Kabine, das Spiel noch zu ihren Gunsten zu drehen. Aber die im Angriff einfach effektiveren Gäste machten diesem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Nach einer Flanke von rechts stand ihre Nr. 4 in der 55. Min. am langen Pfosten völlig frei und hatte dort keine Mühe zum 0:2 einzuschieben. Die Heimelf ließ sich danach zwar keineswegs hängen, kämpfte mutig weiter, musste aber in der 80. und 85. Min. noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. (ds)




Szenen vor dem Gästetor
 
 
10.03.2019 FCD II startet mit Auswärtspunkt aus der Winterpause
 

SV Breisach - FCD II 2:2 (1:1) Dem Tabellenzehnten Breisach konnte der FCD einen wichtigen Punkt abknöpfen, bleibt aber weiterhin Viertletzter in der Tabelle. Denzlingen ging in der 20. Min. durch Timo Müller mit 0:1 in Führung. Noch vor der Pause gelang den Gastgebern der Ausgleich und drei Minuten nach Wiederbeginn sogar die 2:1 Führung. Der Treffer von Denis Jaksic in der 55. Min. sicherte dann aber den verdienten Punktgewinn.
 
 
09.03.2019 Nach ca. einer Stunde endlich den Bann gebrochen
 

FCD I - TuS Oppenau 5:0 (1:0) Die Gastgeber machten sich lange Zeit das Leben selbst schwer. Obwohl weitgehend spielbestimmend, war beinahe eine Stunde kein richtiger Spielfluss zu verzeichnen. Der Zwang, dieses Spiel unbedingt gewinnen zu müssen, hemmte wohl zunächst viele gutgemeinte Aktionen. Dabei begann es vielversprechend, denn bereits nach elf Minuten sorgte Tim Lettgen nach Vorarbeit von Fredi Karman für das 1:0. Aber das führte noch nicht zur nötigen Passsicherheit. Von den Gästen kam bis kurz vor dem Halbzeitpfiff wenig, erst dann wurden sie vorne etwas mutiger. Die FCD-Defensive hatte aber alles im Griff. So ging es mit der knappen FCD-Führung in die Kabinen. Pech für die Gäste, das ihre Nummer 3 ohne Fremdeinwirkung in der 29. Min. umknickte und nicht mehr weitermachen konnte.
Kaum hatte die 2. Hälfte begonnen, da hatte Anes Vrazalica das 2:0 auf dem Fuß, aber er scheiterte am Gästetorhüter. So musste der Heimanhang weiter bangen, denn erst in der 54. Minute führte der bis dahin schönste Spielzug zum 2:0. Vrazalica von Timo Wehrle bedient, ließ sich diesmal diese Gelegenheit nicht entgehen. Dieser Treffer gab der Heimelf sichtlich Auftrieb, aber Wehrle und Vrazalica vergaben zunächst zwei gute Möglichkeiten, ehe dann in der 70. Min. Vrazalica per Absatz Wehrle bediente und dieser zum 3:0 einschieben konnte. Als dann in der 78. Min Benni Mandzo auf 4:0 erhöhte, war das Rennen endgültig gelaufen. Die Gäste hatten in der 85. Min. Pech, das ihre Nr. 2 knapp am Ball vorbeirutschte. Die linke Torecke wäre frei gewesen. So setzten die Platzherren den Schlusspunkt. Nach einem bösen Foul an Vrazalica, der danach lange behandelt werden musste, jedoch nicht mehr weitermachen konnte, gab es an der Strafraumgrenze Freistoß. Diesen zirkelte Rino Saggiomo in den Fünfmeterraum, wo Jan Torres goldrichtig stand und per Kopf für den 5:0 Endstand sorgte. Da die anderen mitgefährdeten Vereine nicht oder nur teilweise punkten konnten, ist das rettende Ufer für den FCD wieder in greifbare Nähe gerückt. Es wartet nun aber der schwere Gang zum SC Pfullendorf. (ds)
 
 
08.01.2019 Vorbereitungsprogramm des FCD in der Winterpause
 

Folgende Vorbereitungsspiele wurden bisher vereinbart:

Stand 02.03.2019
Mittwoch, 30.01.1919.00 UhrBahlinger SC - FCD 1  9:1 (3:1)
Sonntag, 03.02.1914.00 UhrFCD 1 - FC Sainte Croix en Plaine  3:1 (1:0)
Dienstag, 05.02.1919.30 UhrFC Kollnau - FCD 2  3:11 (0:5)
Samstag, 09.02.1911.45 UhrFCD 2 - DJK Heuweiler  4:5 (2:3)
Samstag, 09.02.1914.15 UhrFCD 1 - SG Prechtal/Oberprechtal  9:1 (5:0)
Samstag, 16.02.1914.30 UhrFCD 1 - FV Herbolzheim  3:0 (1:0)
Samstag, 16.02.1917.00 UhrFCD 2 - FC Buchholz  2:1 (1:0)
Mittwoch, 20.02.1919.15 UhrFCD 1 - FC Frb-St. Georgen  2:0 (0:0)
Donnerstag, 21.02.1920.00 UhrFSV RW Stegen 2 - FCD 2  0:3 (0:2)
Samstag, 23.02.1912.00 UhrFC Teningen - FCD 1  abgesagt
Mittwoch, 27.02.1919.15 UhrFCD 2 - SV RW Glottertal 1  5:2 (4:1)
Samstag, 02.03.1914.00 UhrVfR Bad Bellingen - FCD 1  1:5 (1:2)
Samstag, 02.03.1914.00 UhrPTSV Jahn Freiburg - FCD 2  5:0 (3:0)

 
 
02.12.2018 FCD I überwintert auf einem Abstiegsplatz
 

1. SV Mörsch - FCD I 4:2 (3:0) Beide Teams gingen mit ähnlichen Voraussetzungen in diese letzte Partie vor der Winterpause, mussten sie doch erneut auf einige Stammkräfte verzichten. Die Gastgeber konnten aber wenigstens auf ihren mit elf Treffern erfolgreichsten Schützen Christof Leiss zurückgreifen, der am vergangenen Wochenende beim Spiel in Kehl verletzt ausscheiden musste und dessen Einsatz daher fraglich war. Leiss war es dann auch, der die Führung auf dem Fuß hatte, aber er vergab trotz freier Schussbahn. Besser machte es in der 23. Min. sein Kollege Leon Peine, der nach einer Ecke zum 1:0 einköpfte. Nur vier Minuten später das 2:0. Nach einem Ballverlust des FCD im Strafraum, legte Felix Derr zu Leon Forcher und der jagte die Kugel in den Torwinkel. Die Hausherren, die die gesamte Vorrunde ohne Heimsieg geblieben waren und erst im ersten Rückrundenmatch gegen den FC Radolfzell drei Punkte auf eigenem Terrain eigefahren hatten, wollten nun mehr, was ihnen in der 33. Min auch gelang. Eine tolle Kombination schloss Derr mit dem 3:0 ab. Dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff.
Vier Minuten nach Wiederbeginn konnte der gerade eingewechselte Timo Müller auf 3:1 verkürzen und als Frederick Karman in der 62. Min. das 3:2 gelang, war die Partie plötzlich wieder offen. Alle Hoffnungen des FCD, wenigstens einen Punkt mit in den Breisgau nehmen zu können, zerstörte Leon Beckmann, der in der 82. Min. einen Freistoß zum 4:2 verwandelte. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff. Der FCD geht durch diese Niederlage mit einem Rückstand von drei Punkten auf den ersten sicheren Abstiegsplatz in die Winterpause.(ds)
 
 
25.11.2018 FCD kann doch noch gewinnen
 

FCD I - FV Lörrach-Brombach 1:0 (0:0) Nach nur drei Siegen in den letzten zwölf Spielen, wollte Gästetrainer Enzo Minardi, der den FCD zuletzt in Endingen unter die Lupe genommen hatte, unbedingt im Einbollenstadion punkten, um nicht irgendein Krisengefühl in den Köpfen seiner Spieler aufkommen zu lassen. So gingen die Gäste die Sache offensiv an, kamen auch öfters schneller als der FCD aus der eigenen Hälfte heraus, aber mehr Gefahr entwickelten sie deswegen auch nicht. Vielmehr waren es die Hausherren, die die Führung auf dem Fuß hatten. So sauste in der 7. Min. ein Distanzschuss von Tim Lettgen nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Im Anschluss an eine Ecke für die Gäste in der 10. Min. setzte Anes Vrazalica zu einem Spurt fast über das gesamte Feld an, wollte danach quer auf den völlig ungedeckten Erdogan Aldemir legen, aber ein Gästeabwehrspieler brachte gerade noch einen Fuß dazwischen. Vier Minuten später kam Aldemir nach Pass von Lettgen einen Schritt zu spät gegen den Gästetorhüter. Im Gegenzug brannte es vor dem FCD-Gehäuse, aber FCD-Schlussmann Gabriel Topka rettete vor der Nr. 9 der Gäste. Nachdem die Einheimischen zwei weitere Male das Leder nicht im Gästetor unterbringen konnten, lag in der 38. Min. das 0:1 in der Luft. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld brachte letztlich die Nr. 8 der Gäste in gute Schuss- position, Topka konnte jedoch die Sache bereinigen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:0.
Drei Minuten nach Wiederbeginn eine Schrecksekunde für die Einheimischen, denn der Gästespieler mit der Nr. 14 stand im Strafraum plötzlich völlig frei, vergab jedoch die sich ihm bietende gute Möglichkeit kläglich. Es dauerte dann zehn weitere Minuten ehe sich auf der Gegenseite was Nennenswertes tat. Vrezalica setzte einen Freistoß aus 18 Metern knapp über die Latte. Das Spiel wogte nun hin und her und es wurde immer deutlicher, falls doch noch ein Treffer für eine der beiden Parteien fallen würde, würde dies wohl so gut wie die Entscheidung bedeuten. Und so kam es dann auch. In der 81. Min. schloss Benni Mandzo einen sehenswerten und schnellen Spielzug über drei Stationen mit dem 1:0 ab. Die Hausherren vergaben danach durch Vrazalica (2x) und Philipp Dettmar weitere gute Möglichkeiten das Spiel endgültig zu entscheiden. So musste bis in die dritte Minute der Nachspielzeit gezittert werden, ehe die drei wichtigen Punkte in trockenen Tüchern waren. Noch liegt der FCD jedoch auf einem Abstiegsplatz und sollte daher möglichst am nächsten Sonntag beim zwei Punkte vor ihm liegenden 1. SV Mörsch nachlegen. Die Nordbadener sollten jedoch nicht danach beurteilt werden, dass sie die gesamte Hinrunde keinen Heimsieg feiern konnten, denn am ersten Rückrundenspieltag ist der Knoten im Heimspiel gegen Radolfzell endlich geplatzt. SVM-Trainer Patrick Anstett will daher auch gegen den FCD unbedingt punkten. Beim FCD wird sich die Personallage wohl nur unwesentlich verbessern. Nur Frederick Karman dürfte in den Kader zurückkehren. (ds)


Ritual vor Spielbeginn. Mit dabei: 6 Spieler aus der eigenen Jugend


Fa. Gerber hatte zum Mannschaftsessen vor der Winterpause geladen (hier 1. M.)
 
 
24.11.2018 Versöhnlicher Jahresabschluss für FCD II
 

FCD II - SC Holzhausen 4:2 (1:1) Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Der Sekundenzeiger hatte seine erste Runde noch nicht zurückgelegt, da zappelte der Ball schon im Gästenetz. Timo Müller hatte sich auf der linken Seite seinen Bewachern entzogen, drang in den Strafraum ein und schob die Kugel danach am Gästetorhüter vorbei zum 1:0 über die Linie. Die Gäste schüttelten sich kurz und die Einheimischen hatten zwischen der 2. und 8. Min. dreimal großes Glück, dass nicht zumindest der Ausgleich fiel. Erst in der 11. Min. kamen die Hausherren wieder zu einer guten Möglichkeit, ehe zwei Min. später FCD-Schlussmann Luca Sipos gegen die Gäste-Nr. 9 retten musste. Ali Ashte vergab dann zweimal die Chance, die Führung auszubauen. Wenig später waren wieder die Gäste an der Reihe. Sie nutzten ein Missverständnis in der FCD-Abwehr zum Ausgleich. Beide Teams hatten bis zum Halbzeitpfiff weitere Möglichkeiten zur Ergebnisverbesserung, es blieb aber beim 1:1. Wenn man das Chancenverhältnis zugrunde legt, ein bis dahin gerechtes Ergebnis, allerdings hatte Holzhausen mehr Spielanteile aufzuweisen.
Die Gäste kamen schwer in die zweite Hälfte, trotzdem gelang ihnen in der 65. Min. der 1.2 Führungstreffer, weil die FCD-Abwehr das Leder nicht aus der Gefahrenzone brachte. Es dauerte aber nur fünf Minuten, dann führte eine tolle Einzelleistung von Simon Kälble zum 2:2 Ausgleich. Sipos verhinderte anschließend zweimal die erneute Gästeführung. Der in der 72. Min. eingewechselte Denzlinger Torjäger Dennis Fischer, zeigte in 80. Min. sowie in der fünften Minute der Nachspielzeit, dass mit ihm trotz Verletzungsproblemen immer zu rechnen ist. So war er es, der die zuletzt arg gebeutelte Heimelf mit zwei Toren jubeln ließ. Durch diesen letztlich verdienten 4:2 Erfolg kann der FCD mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen. (ds)


Ausgleich der Gäste zum 1:1


Fa. Gerber hatte zum Mannschaftsessen vor der Winterpause geladen (hier 2. M.)
 
 
18.11.2018 Trotz starker zweiter Hälfte wieder nichts Zählbares für FCD II
 

FCD II - SV Jechtingen 3:5 (0:3) In dieser letzten Vorrundenpartie bekamen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Bereits in den Anfangsminuten hatten beide Teams je eine gute Möglichkeit in Führung zu gehen. Auf Seiten der Heimelf vergab dann in der 13. Min. Ashte Ali das sicher scheinende 1:0, als er aus kurzer Distanz die Kugel nicht über die Linie brachte. Drei Minuten später nutzten die Gäste einen etwas umstrittenen Foulelfmeter zur 0:1 Führung. Die Gastgeber verloren dadurch völlig den Faden, während die Kaiserstühler nun weitgehend das Geschehen bestimmten. So war das 0:2 durch eine herrliche Direktabnahme der Nr. 26 auch nicht unverdient. Als die Gäste in der 43. Min. durch ihre Nr. 43 sogar auf 0:3 davonzogen, schien das bereits die Vorentscheidung zu sein.
Im Gegensatz zu den letzten Partien, bei denen die zweite Hälfte oft die schwächeren war, kam der FCD diesmal mit toller Moral und neuem Elan aus der Kabine. So keimte auch Hoffnung auf, als in der 52. Min. Albert Agovic einen Handelfmeter zum 1:3 Anschlusstreffer nutzte. Doch die Freude darüber dauerte nur vier Minuten, dann stellten die Gäste mit ihrem ersten nennenswerten Angriff der zweiten Hälfte den alten Abstand wieder her. Die Hausherren zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt, drückten weiter und in der 60. Min. schloss Ali einen schönen Spielzug mit dem 2:4 ab. Nun lag das 3:4 in der Luft, aber es waren die Gäste, die in der 78. Min. nach einem Konter mit ihrem 5. Treffer die Führung auf 2:5 schraubten. In der 79. Min. vergab Ali nach schöner Vorarbeit von Felix Scharbach das 3:5, machte diesen Lapsus jedoch eine Minute später wieder wett. Trotz aller Bemühungen blieb es bis zum Ende bei diesem 3:5. Da wäre heute mehr drin gewesen. (ds)


Strafstoß zum 0:1
 
 
17.11.2018 Knappe Niederlage für FCD I
 

SV Endingen - FCD I 1:0 (1:0) Im ersten Spiel der Rückrunde musste der FCD in Endingen antreten, wo die Gastgeber Revanche für die im Hinspiel erlittene 6:0 Niederlage nehmen wollten. Trotz ausgeglichenem Spielverlauf lag der FCD zur Halbzeit mit 1:0 in Rückstand, auch weil er selbst zwei gute Möglichkeiten, davon eine Großchance nach einer 2:1 Überzahlsituation, nicht in Tore ummünzen konnte. Der Treffer der Gastgeber fiel nach 20 Minuten. FCD-Schlussmann Gabriel Topka wehrte einen Distanzschuss mit den Fäusten nach vorne ab, der Nachschuss ging dann ins Netz. Ab der 38. Minute verlor der FCD einen Spieler wegen einer gelb-roten Karte. Mit der knappen Führung der Kaiserstühler ging es in die Pause.
Trotz Unterzahl zeigte der FCD auch in den zweiten 45 Minuten große Moral, ließ sich nicht hängen und versuchte mit vorbildlichem Einsatz, wenigstens noch den Ausgleich zu erreichen. Auch das Trainerteam blieb nicht untätig, stellte in der Defensive auf Dreierkette um und bracht vier frische Kräfte, drei davon in der Schlussviertelstunde, der Ball wollte aber einfach nicht ins Netz der Gastgeber. Auch nach Meinung neutraler Zuschauer, war der FCD, zumindest in der zweiten Hälfte, die bessere Elf, stand aber am Ende mit leeren Händen da und sehnt nun die Winterpause herbei. (ds)


Szene vor dem FCD-Tor
 
 
10.11.2018 Torlose Partie in Lahr
FCD II gibt wieder Halbzeitführung aus der Hand
 

SC Lahr - FCD I 0:0 Von beiden Teams hätte man zu Saisonbeginn nicht erwartet, dass es heute zum Abschluss der Hinrunde ein Spiel um den Klassenerhalt werden würde. Allerdings haben beide Seiten schon geraume Zeit mit eheblichen Personalsorgen zu kämpfen. So musste der FCD weiterhin seine beiden Torleute Bergdorf und Kinder ersetzen. Der für diese eingesprungene Gabriel Topka konnte jedoch mit Unterstützung seiner Vorderleute seinen Kasten sauber halten. Die Gastgeber versuchten mit hoher Laufbereitschaft das Geschehen an sich zu reißen. Sie hatten auch einige vielver- sprechende Szenen aufzuweisen, die aber nicht zu Treffern genutzt werden konnten. Größte Möglichkeit war ein Pfostenschuss in der 66.Min. Der FCD gab alles, setzte einige gefährliche Konter und hatte dabei mindestens zwei klare Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Die Gäste mussten zudem mit dem Handicap leben, dass nach etwa einer Stunde Spielmacher Rino Saggiomo verletzungsbedingt vom Feld musste Letztlich blieb es aber beim 0:0, wodurch der FCD nach Ende der ersten Saisonhälfte einen Abstiegsplatz einnimmt. (ds)

TV Köndringen - FCD II 6:4 (1:3) Wieder einmal konnte das Förderteam eine Halbzeitführung nicht über die Zeit retten. Dabei hatte alles so vielversprechend begonnen. Bereits in der 5. Min. gelang Timo Müller mit einem unhaltbaren Schuss in den Winkel das 0:1. Zwar konnte die Heimelf fünf Minuten später ausgleichen, aber in der 14. Min. stellte Souleymane Soumahoro nach schöner Vorarbeit von Demba Fatiga den alten Abstand wieder her. In der 29. Min. sorgte Ashte Ali für den 1:3 Halbzeitstand.
Eine Minute nach Wiederbeginn verkürzten die Gastgeber per Kopfball auf 2:3. Aber wieder schlug der FCD zurück. Demba Fatiga erhöhte nach 50. Min. auf 2:4. Kurz darauf vergab Timo Müller die Möglichkeit die Führung auf 2:5 auszubauen. Besser machten es die Hausherren in der 66. und 69. Min. Durch einen Doppelschlag gelang ihnen der 4:4 Ausgleich. Damit aber nicht genug. Mit einer weiteren Dublette in der 79. und 83. Min. entschied Köndringen das Spiel dann für sich. Denzlingen weiterhin mit Personalproblemen, so musste u.a. mit Daniel Pyhrr ein Feldspieler das Tor hüten. (ds)



 
 
04.11.2018 Rielasingen zu stark für FCD I
Drei wichtige Punkte für FCD II
 

FCD I - 1. FC Rielasingen-Arlen 0:5 (0:3) Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht. Mit trotz hohem Tempo sicheren Ballpassagen beherrschten sie das Geschehen eindeutig. Es war kaum angespielt, da lag der Ball schon im FCD-Netz. Nach einer Flanke von rechts war die Nr. 25 mit dem Kopf erfolgreich. In der 7. Min.eine der wenigen Denzlinger Gelegenheiten. Zunächst lenkte der ansonsten wenig beschäftigte Gästekeeper einen scharfen Distanzschuss von Benni Mandzo über die Latte, nach Ausführung des fälligen Eckstoßes stoppte ein Gästespieler einen Schuss von Alexander Koberitz gerade noch auf der Torlinie. In der 15.Min. verletzte sich FCD-Schlussmann Paul Kinder bei einer Abwehraktion so schwer, dass er nicht mehr weitermachen konnte. Seinen Posten übernahm Gabriel Topka, seit 12 Wochen ohne Spielpraxis, überraschte jedoch mit einer starken Leistung. Jedenfalls war er an den weiteren Toren schuldlos. Das erste fiel in der 25. Min., als der neben Nedzad Plavci wohl beste Gästespieler Sebastian Stark, völlig ungehindert zum 0:2 einschießen konnte. Nach weiteren Gästechancen sorgte Plavci in der 43. Min. für den 0:3 Halbzeitstand.
In der 52. Min. setzte Plavci mit dem 0:4 den Torreigen fort. Unterbrochen von einem Freistoß durch Rino Saggiomo, der knapp am Tor vorbei flog, verhinderte Topka dreimal einen höheren Rückstand. Dann in der 75. Min. der beste Spielzug der Gastgeber. Anes Vrazalica bediente Timo Müller, der den Ball vors Tor legte, wo Jan Torres in letzter Sekunde am Einschuss gehindert wurde. Nachdem Topka im Gegenzug zunächst noch gerettet hatte, traf Plavci doch noch zum 0:5 Endstand. SR Stefan Langeneckert aus Appenweier und sein Team hatten die Partie jederzeit im Griff. (ds)


Der Anfang vom Ende, das 0:1 für die Gäste

FCD II - VfR Ihringen 4:3 (3:1) Die Heimelf hätte in der zweiten Hälfte das Spiel beinahe noch aus der Hand gegeben, sicherte sich dann aber doch noch alle drei Punkte. Es waren gerade vier Minuten gespielt, da gingen die Kaiserstühler mit 0:1 in Führung. Denzlingen zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und mit einem lupenreinen Hattrick schraubte Ashte Ali das Ergebnis bis zur Halbzeitpause auf 3:1. Mit diesem Resultat waren die Gäste noch gut bedient.
Wie so oft in den letzten Spielen kamen die Gastgeber auch diesmal nach Wiederbeginn noch in Schwierigkeiten. Als Ihringens Spieler mit der Nr. 7 in der 48. Min. nicht angegriffen wurde, zog dieser aus ca.17 Metern ab und das Leder schlug unhaltbar für FCD-Keeper Luca Sipos im rechten oben Winkel zum Anschlusstreffer ein. Nach etwa einer Stunde landete ein Freistoß der Gäste an der Latte, den Abpraller nutzte deren Nr. 10 zum 3:3 Ausgleich. Nun schien sogar der eine Punkt in Gefahr, denn in der 70. Min. scheiterten die Gäste am wieder sicher haltenden Sipos, kurz darauf an der Lattenoberkante sowie am Pfosten. Glücklicher waren da die Hauherren, die in der 89. Min. nach einem Freistoß und einer Ecke noch zum umjubelten 4:3 Siegtreffer durch Timo Müller kamen. (ds)


Doch noch geschaft, das 4:3 durch Timo Müller (hinten rechts)
 
 
01.11.2018 FCD 2 geht in Kenzingen leer aus
 

SV Kenzingen - FCD II 2:0 (0:0) In einem Spiel zweier schwacher Mannschaften, die ihrem Platz im Keller der Tabelle alle Ehre machten, war der FCD in der Offensive viel zu harmlos, um nach dem Sieg am letzten Sonntag gegen den ebenfalls gefährdeten FC Rimsingen, erneut etwas was Zählbares zu ergattern. Der verletzte Torjäger Dennis Fischer wurde weiterhin schmerzlich vermisst. Alle Hoffnungen nach torloser erster Hälfte wenigstens einen Zähler mitzunehmen, erhielten in der 56. Min. einen ersten Dämpfer, als die Gastgeber mit 1:0 in Führung gingen. Zehn Minuten später lag der Ball zum zweiten Male im Gästenetz. Damit war das Rennen gelaufen. (ds)


Hier ist noch alles o.k.


Trotz charmanter Unterstützung keine Punkte
 
 
28.10.2018 FCD I gibt Sieg in der Nachspielzeit noch aus der Hand
Wichtige drei Punkte für F-Team
 

FC Auggen - FCD I 1:1 (0:0) Obwohl die Gastgeber in der ersten Hälfte ein Chancenplus zu verzeichnen hatten, ging es torlos in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff erhöhte der FCD die Schlagzahl, hatte aber zunächst auch kein Glück im Abschluss. Sowohl Rino Saggiomo als auch Erdem Bayram und zweimal Frederick Karman schossen knapp am Tor der Gastgeber vorbei. Saggiomo gelang dann in der 65. Min. schließlich der Führungstreffer, als er das Leder für den Heimkeeper unhaltbar in die linke obere Eck jagte. Dieses 0:1 hielt bis zur 2. Min. der Nachspielzeit, dann gelang den Gastgebern durch Mattias Dold doch noch der Ausgleich. Aufgrund einer gelb/roten Karte, spielten die Gäste ab der 80. Min. in Unterzahl. (ds)

FCD II - FC Rimsingen 1:0 (1:0) Von Anfang an entwickelte sich eine schnelle und kampfbetonte Begegnung, bei der es für die Akteure kaum eine Verschnaufpause gab. Die Anfangsphase ging an die Platzherren mit zwei Großchancen in der 18. Min. Danach hatten es die Hausherren zweimal ihrem an diesem Tage überragend haltenden Schlussmann Luca Sipos zu verdanken, dass die Gäste nicht in Führung gingen. In der 25. Min. lag der Ball zwar im Gästenetz, aber der SR hatte den Schützen im Abseits gesehen. Sieben Minuten später fand der Ball dann aber doch den Weg ins Gästetor. Einen tollen Spielzug über David Gremmelspacher und Ashte Ali schloss Timo Müller erfolgreich ab. Als der SR in der 40. Min eine Abseitsposition der Gäste übersah, hatte deren Nr. 13 die große Chance zum Ausgleich, traf aber nur das Tordreieck. So blieb es bis zum Wechsel beim 1:0.
Die Gäste kamen voll motiviert aus der Kabine. Die Gastgeber hatten nun in der Defensive Schwerstarbeit zu leisten, konnten aber auch immer wieder gefährlicher Konter starten. Der Ausgleich lag jedoch eher in der Luft als ein 2:0. Mit einer starken Abwehrleistung und einem weiter großartigen Sipos im Tor, konnte jedoch hinten die Null gehalten werden. Nun gilt es am Feiertag beim Spiel in Kenzingen nachzulegen, um sich weiter aus der gefährdeten Zone zu entfernen. (ds)


Eine der vielen Torraumszenen, hier vor dem Gästetor ...


... und hier im FCD-Strafraum
 
 
21.10.2018 Ex-Denzlinger schießt Sasbach zum Sieg
 

FV Sasbach - FCD II 1:0 (1:0) Denzlingen vergab in der 29. Min. die große Möglichkeit, durch einen Foulelfmeter in Führung zu gehen. Besser machte es in der 41. Min. der letzte Saison noch im Kader des FCD stehende Baransel Yurttas, der seine Elfmeterchance zum Siegtreffer für die Kaiserstühler nutzte. Insgesamt aber eine ordentliche Leistung des FCD, bei dem aber Ali Ashte und Thorsten Ohmberger ihre Großchancen nicht nutzten. Die Heimelf scheiterte einmal am Pfosten. (ds)


Luftkampf im FCD-Strafraum
 
 
20.10.2018 FCD I erneut idealer Aufbaugegner für ein Kellerkind
 

FCD I - SV 08 Kuppenheim 2:3 (1:1) Nach Mörsch und Waldkirch kam mit dem SV 08 Kuppenheim ein weiterer in der Tabelle hinter dem FCD angesiedelter Gegner in den Einbollen und die Gastgeber erwiesen sich erneut als großzügiger Gastgeber. Dabei fing es gegen die eigentlich biederen Gäste ganz gut an. Nach zwei Eckbällen und zwei Freistößen sorgte ein Distanzschuss von Rino Saggiomo in der 15. Min. für die 1:0 Führung. Eine Minute später hätte es 2:0 heißen können, aber eine Hereingabe von Luca Miceli wurde vor dem einschussbereiten Jan Torres gerade noch ins Toraus abgelenkt. Die Heimelf bestimmte weiterhin das Geschehen, aber einen unnötigen, durch Eigensinn verursachten, Ballverlust nutzten die Gäste zu einem Gegenstoß, der im Strafraum nach Meinung des Schiedsrichters regelwidrig gestoppt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Faruk Karadogan sicher zum 1:1. Nun verloren die Gastgeber zeitweise den Faden, dennoch lag in der 42. Min. die erneute Führung in der Luft. Anes Vrazalica hob die Kugel im Sechzehnmeterraum über den heraufgeeilten Gästetorhüter, aber der Ball flog knapp am leeren Tor vorbei. So ging es mit 1:1 in die Pause.
Der FCD auch nach der Pause zunächst mit mehr Spielanteilen. Einen Freistoß knapp an der Sechzehnmeterlinie, nach Foul an Fredrick Karmann, setzte Saggiomo nach 48. Min. knapp über die rechte Torecke. Zwei Minuten später verpassten es Jan Torres und Erdogan Aldemir nach einem Vrazalica-Solo den Ball im Tor unterzubringen. Auch zwei Ecken brachten nichts ein. In der 55. Min. fand dann das Leder aber doch noch den Weg ins Gästetor. Nach einem schnellen Spielzug über die linke Seite legte Saggiomo das Leder auf Vrazalica und der schob dieses zum 2:1 über die Torlinie. Der FCD versuchte diese Führung auszubauen, die Gäste setzten weiter auf schnelle Gegenstöße. Einen davon nutzte Marek Balzer in der 59. Min. zum 2:2 Ausgleich. Nun witterten die Wörtelkicker Morgenluft und was die enttäuschten FCD-Anhänger schon befürchtet hatten, trat dann auch ein. Steven Herbote versetzte in der 72. Min. im FCD-Strafraum zwei Kontrahenten und hatte danach keine Mühe seine Farben erstmals in Führung zu bringen. Die Murgtäler versuchten nun mit großem Einsatz den Vorsprung über die Zeit zu bringen, was ihnen auch gelang. Hätte FCD- Schlussmann Paul Kinder in der 89. Min. nicht so großartig reagiert, wäre auch ein 2:4 möglich gewesen. Die Aussage von Gästetrainer Frieböse nach dem Spiel "Am Ende war es, weil wir den Sieg vielleicht einen Tick mehr wollten, ein verdienter Sieg" spricht für sich. (ds)


Szene kurz vor dem 1:0 durch Rino Saggiomo


Das 1:1 durch Foulelfmeter. FCD-Schlussmann Paul Kinder fliegt in die falsche Ecke
 
 
Ordentliche Mitgliederversammlung des FC Denzlingen 1928 e.V.
- Einladung an alle Mitglieder -
 

Der FC Denzlingen lädt seine Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung recht herzlich ein. Die Versammlung findet am
Freitag, den 19. Oktober 2018 um 20.00 Uhr
im Kultur- und Bürgerhaus (kleiner Saal) in Denzlingen statt.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Kuwert
2. Totenehrung
3. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 20.10.2017
4. Berichte über das vergangene Vereinsjahr
  a) des 1. Vorsitzenden
  b) des Kassenwartes
  c) der Kassenprüfer
  d) des Sportausschuss-Vorsitzenden
  e) der Jugendabteilung
  f) der Trainer der aktiven Mannschaften
5. Aussprache über die Berichte
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Ehrungen/Verabschiedungen
8. Wahlen des Vorstandes
  a) des 1. Vorsitzenden (für 1 Jahr)
  b) des 2. Vorsitzenden
  c) des Geschäftsführers (für 1 Jahr)
  d) des Kassenwartes
  e) des Pressewartes
  f) des 2., 3. und 4. Beisitzers
  g) des Jugendleiters (als Mitglied des Vorstandes)
  h) des stellvertr. Jugendleiters (als Mitglied des Vorstandes)
Wahlen für weiterer Ämter
  i) des Jugendkassenwartes
  j) der Platzkassierer
  k) der Kassenprüfer
9. Antrag auf Satzungsänderung
   - § 11 (Mitgliederversammlung, Abs. 3, Satz 2: Stimmberechtigung)
10. Wünsche und Anträge
11. Verschiedenes

Anträge der Mitglieder an die Mitgliederversammlung sind schriftlich bis spätestens 7 Tage vor der Versammlung an den 2. Vorsitzenden Jan Kath (Starenweg 11) oder an den Geschäftsführer André Wählt (Waldkircher Str. 14), beide 79211 Denzlingen, zu richten.
Denzlingen, den 26.09.2018
gez. Michael Kuwert (1.Vorsitzender)

 
 
14.10.2018 Talfahrt bei FCD II hält an
 

FCD II - SC Kiechlinsbergen 0:4 (0:1) Das Ergebnis deutet auf eine klare Überlegenheit des Tabellenführers hin, dem war aber nicht so. Die sich im Tabellenkeller befindlichen Gastgeber waren, was die Spielanteile betrifft, keinesfalls das schlechter Team. Der Vorteil der Kaiserstühler war jedoch, dass sie in der Lage waren, die sich ihnen bietenden Torchancen eiskalt zu nutzen. Zu den Treffern trugen die Gastgeber einen gehörigen Teil selbst bei. Dem 0:1 in der 28. Min. ging eine missglückte Abwehr im Mittelfeld voraus, dann zögerte Denzlingen Schlussmann kurz beim Herauslaufen und das nutzte die Nr. 7 der Gäste zur Führung. Bis dahin hatten die Gastgeber schon drei Möglichkeiten vergeben, selbst in Führung zu gehen, darunter ein Pfostenschuss von Timo Müller. Aber auch die Gäste hatten noch Gelegenheiten zur Ergebnisverbesserung, aber es blieb bis zur Halbzeitpause beim 0:1.
In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 64. Min, ehe wieder ein Tor fiel. Da nutzen die Gäste einen Denzlinger Ballverlust zum 0:2 durch ihre Nr. 9. Die Gastgeber gaben aber nicht auf und drückten auf den Anschlusstreffer. Das bot den Gästen aber Gelegenheit zu Kontern, die sie in der 84. und 88. Min auch zu zwei weiteren Treffern nutzten. (ds)


FCD-Traier Mido Mandzo machtlos an der Seitenlinie
 
 
13.10.2018 Eigentor leitet Niederlage ein
 

Freiburger FC - FCD I 2:0 (1:0) Die knappe Halbzeitführung des FFC war nicht unverdient, wenn auch der Treffer recht glücklich zustande kam. Ein Denzlinger Abwehrspieler versuchte einen Freistoß aus ca. 35 Metern mit den Kopf zu erreichen, er traf die Kugel aber so unglücklich, dass diese sich zu einer Bogenlampe entwickelte und über den herauseilenden FCD-Schlussmann Paul Kinder ins Netz ging. Zu mehr reichte es bis zur Halbzeit weder hüben noch drüben.
Der FCD konnte zwar in der zweiten Hälfte das Spiel jederzeit offen gestalten, musste aber trotzdem noch ein zweites Tor hinnehmn. Auch hier profitierte der Tabellenführer von der gütigen Mithilfe des Gastes. Eine mehr als ärgerliche Niederlage für den FCD.
 
 
06.10.2018 Niederlage in der Nachspielzeit für FCD I
FCD 2 geht ebenfalls leer aus
 

FCD I - FC Waldkirch 2:3 (0:1) Wieder einmal stand der FCD zum Schluss völlig unnötig mit leeren Händen da. Dabei deutete zunächst alles auf eine klare Sache für die Heimelf hin. Diese setzte die Gäste gleich mächtig unter Druck, Waldkirch kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus, aber die FCD-Offensive konnte das Waldkircher Abwehrbollwerk nicht überwinden. So schoss Erdogan Aldemir in der 9. Min. aus guter Position übers das Tor von Gästetorwart Lukas Lindl und schon eine Minute später flog ein Schuss von Anes Vrazalica knapp am rechten Pfosten vorbei. Auch eine herrliche Ballstafette über Vrazalica, Pierre Göppert und Rino Saggiomo in der 14. Min. führte nicht zum erhofften Erfolg. Schon drei Minuten später gleich zwei Großchancen für den FCD, die nur mit Glück bereinigt werden konnten. Die Gäste setzten weiter auf ihre vielbeinige Abwehr und gelegentlich Konter. Ihr erster nennenswerter Zug vors FCD-Tor führte nach etwa einer halben Stunde gleich zu einer Ecke. Obwohl die Gastgeber genügend Personal in und um den Fünfmeterraum versammelt hatten, konnte Dominik Frassica in der 31. Min. völlig unbehindert zur 0:1 Gästeführung einlochen. Das stellte den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf, die Gastgeber verloren nun etwas den Faden, sodass sich bis zum Halbzeitpfiff des souverän leitenden SR Ramon Leisinger ergebnismäßig nichts mehr tat.
Waldkirch agierte nach der Pause zunächst wesentlich offensiver und wurde in der 59. Min. auch dafür belohnt. Tim Baumer drang in den Strafraum ein, umkurvte dort einige Denzlinger Abwehrspieler wie Slalomstangen und hatte danach keine Mühe auf 0:2 zu erhöhen. Das heimische Trainerduo schickte darauf drei neue Akteure, darunter Jan Torres, aufs Feld, um vielleicht doch noch die Wende zu erreichen. Torres war es dann auch, dem in der 64. Min. nach Flanke von Luca Miceli per Kopf der 1:2 Anschlusstreffer gelang. In der 71. Min hätten die Gäste beinahe den alten Abstand wieder hergestellt, aber ein Schuss aufs das in diesem Moment leere Tor, strich knapp am rechten Torpfosten vorbei. In der 77.Min. leistete sich ein Waldkirche Abwehrspieler ein Handspiel im eigenen Strafraum, was vom SR mit Strafstoß geahndet wurde. Torres übernahm die nicht leichte Aufgabe, den starken Lindl, der schon einige Elfmeter in seiner Laufbahn unschädlich gemacht hatte, zu bezwingen. Torres zeigte sich jedoch unbeeindruckt und vollendete sicher zum 2:2 Ausgleich. Die Hausherren wollten nun mehr, zumal die Gäste ab der 81. Min. nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl agieren mussten. Angriff auf Angriff rollte nun Richtung Gästestrafraum, aber Waldkirch verteidigte aufopferungsvoll und versuchte immer wieder mit langen Bällen für etwas Entlastung zu sorgen. Einer dieser Befreiungsschläge landete in der dritten Minute der Nachspielzeit beim in der 76. Min. eingewechselten bisher erfolgreichsten Waldkircher Torschützen Sandro Rautenberg. Der kam trotz Bedrängung zum Schuss und dieser sauste, noch leicht abgefälscht, zwischen den Fingerspitzen von Paul Kinder und dem linken Torpfosten zum 2:3 Siegtreffer über die Linie. Danach war Schluss und die Gäste bejubelten drei wichtige Punkte mit denen sie wieder Anschluss ans untere Mittelfeld gefunden haben, während der FCD aufpassen muss, nicht wieder dorthin abzurutschen. (ds).


Einer der vielen Torschüsse des FCD in den ersten 30 Minuten, hier:Erdem Bayram


FCD-Schlussmann Paul Kinder war an den Gegentreffern schuldlos

SF Winden - FCD II 2:1 (1:1) Eine unverdiente Niederlage für den wieder mit großen Per- sonalproblemen kämpfenden FCD. Nach überragendem Spiel fast die gesamte erste Hälfte, lag man bis zur 45. Min. mit 0:1 in Führung. Torschütze war Neuzugang Demba Fadiga, der einen glänzenden Einstand feiern konnte. Nach einer Ecke für die Gastgeber schnappte er sich das Leder, legte es zu Dennis Fischer, spurtete danach über den gesamten Platz und nahm das Zuspiel von Fischer auf und schoss zum 0:1 ein. In der 45. Min zwei Szenen, die den FCD zurückwarfen. Einmal konnten die Gastgeber zum 1:1 ausgleichen und Denzlingen verlor einen Spieler nach einem Revanchefoul durch Rot. Das vorangegangen Vergehen eines einheimischen Spielers blieb dagegen ungeahndet.
In Unterzahl hielt der FCD bis zur 84. Min. das Unentschieden, musste dann aber doch noch den Siegtreffe de Elztäler hinnehmen. (ds)
 
 
30.09.2018 FCD II verliert Spiel und zwei Spieler
 

FCD II - SV Mundingen 0:3 (0:1) In der ersten Hälfte ein weitgehend ausgeglichenes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Aber nur die Gäste trafen einmal ins Schwarze. Nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze, legte Kai Vogel den Freistoß genau auf den Kopf von Leander Graf und dessen wuchtiger Kopfball landete unhaltbar links oben im Netz. Der wegen des Foulspieles verwarnte Denzlinger Spieler leistete sich sechs Minuten später ein unnötiges Handspiel und musste danach mit Gelb-Rot vom Platz. Den möglichen Ausgleich vergab Dennis Fischer, der freie Schussbahn hatte, aber über den Kasten zielte. So ging es mit 0:1 in die Pause.
Nach Wiederbeginn vergaben sowohl Fischer für die Heimelf, als auch Dirk Steigert für die Gäste in der Anfangsviertelstunde gute Möglichkeiten zur Ergebnisveränderung. Als die Hausherren in der 60. Min. einen weiteren Spieler durch Gelb-Rot verloren, war das Rennen praktisch gelaufen. Zwar versuchte der verblieben Rest mit großen Einsatz sowie einem heute glänzend aufgelegten Torhüter Luca Sipos den eigenen Kasten sauber zu halten und gelegentliche Konter zu fahren, musste aber noch zwei Treffer durch Timon Graf (69.) und Fabian Heitzler (86.) hinnehmen. (ds)


Ball unterwegs zum 0:1


Die treuen FCD 2-Anhänger, wie immer auf der Terrasse versammelt
 
 
29.09.2018 Niederlage beim Tabellenführer für FCD I
 

Offenburger FV - FCD I 3:0 (1:0) Ehe der OFV in der 15. Minute durch Marco Petereit mit 1:0 in Führung ging, hatte der FCD schon zwei gute Gelegenheiten, um selbst vorzulegen. So konnte Anes Vrazalica in der 10. Min. einen groben Abwehrschnitzer nicht nutzen, er scheiterte aus acht Metern am Heimkeeper Florian Streif und Johannes Fiand, der sich auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, zielte am Tor vorbei. Petereit vergab danach zwei gute Möglichkeiten für die Heimelf. Das hätte sich beinahe gerächt, denn in der 30. Min. verhinderte nur eine Großtat von Streif das 1:1. Mit den Fingerspitzen fischte er einen Freistoß von Pierre Göppert aus dem Tordreieck. Kurz vor der Pause Glück für den FCD. Nach einem starken OFV-Angriff rettete ein Abwehrspieler auf der Linie. So blieb es bis zur Halbzeit bem 1:0.
Offenburgs bisher erfolgreichster Torschütze Fabian Herrmann sorgte mit seinem neunten Saisontreffer in der 48. Min. für das 2:0. Kurz vor Spielende war es erneut Petereit, der mit seinem zweiten Treffer für die endgültige Entscheidung sorgte. Durch diesen Sieg setzte sich der OFV wieder vor dem FFC, der sein Heimspiel gegen Radolfzell vergeigte, an die Tabellenspitze. Der FCD erwies sich aber lange Zeit als spielstarker Gegner, konnte jedoch den verdienten Erfolg der Ortenauer nicht verhindern. (ds)
 
 
23.09.2018 Glanzloser Sieg
 

FCD I - FSV RW Stegen 3:0 (3:0) Die selbstbewusst auftretenden Dreisamtäler machten es den Gastgebern nicht leicht, heute zu drei Punkten zu kommen. Während den Gästen jedoch oft die Präzision im Abschluss fehlte oder ein wieder stark aufspielender Paul Kinder im FCD-Tor einige gute Möglichkeiten zunichtemachte, war der FCD dreimal zur Stelle, als sich ihm Chancen zum erfolgreichen Abschluss boten. So erstmals beim 1:0 in der 12. Min. Einen hohen Ball von Erdogan Aldemir köpfte ein Gästeabwehrspieler ins Toraus. Beim fälligen Eckball ließ der Gästeschlussmann den Ball durch die Hände gleiten, Jan Torres schaltete sofort und beförderte diesen zur etwas überraschenden Führung über die Linie. Ein Beispiel für die Abschlussschwäche der Gäste war in der 13. Min. zu verzeichnen. Ein von Kinder abgewehrter Ball gelangte direkt vor die Füße eines Gästestürmers, der verfehlte jedoch das leere Tor gleich um mehrere Meter. Auch weitere Versuche endeten neben dem Tor oder in den Armen von Kinder. Nach einer weiteren Glanztat von Kinder in der 40. Minute leitete dieser einen schnellen Gegenzug ein, der von den Gästen zunächst auf Kosten einer Ecke gebremst wurde. Rino Saggiomo, der sich geschickt hinter der Spielertraube, die sich um den 5-Meterraum gebildet hatte, versteckt hatte, stand dabei goldrichtig, denn sein Kopfball sprang vom Innenposten zum 2:0 ins Tor. In der 45. Min. mussten der FSV sogar noch das 3:0 hinnehmen. Nach einem langem Ball Richtung Gästetor überlief Torres seinen Gegenspieler, ließ ganz abgezockt noch Torhüter Rammo aussteigen und hatte danach keine Mühe den Ball über die Torlinie zu befördern.
Auch nach Wiederbeginn bemühten sich die Gäste um eine Ergebnisverbesserung, fanden aber bei zwei guten Möglichkeiten in Kinder ihren Meister. In der 73. Spielminute stürzte ein Stegener Spieler unglücklich zu Boden und verletzte sich dabei so stark, dass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ihm gelten unsere besten Genesungswünsche. Danach war das Spiel mehr oder weniger gelaufen, Treffer fielen jedenfalls keine mehr. (ds)


Gleich fällt das 1:0. Links lauert schon der Torschütze Jan Torres mit der Nr. 13


Solche Szenen sieht man gerne beim Denzlinger Anhang


Paul Kinder und seine Vorderleute ließen heute nichts anbrennen
 
 
22.09.2018 Kantersieg für Gäste vom Kaiserstuhl
 

FCD II - SV Burkheim 1:6 (1:4) Das Ergebnis deutet eigentlich auf eine eindeutige Überlegenheit der Kaiserstühler hin. Dem war aber nicht so, denn die Spielanteile waren zumindest verteilt, das Eckballverhältnis lautete sogar 7:2 für den FCD. Die schnelle und clevere Gästeoffensive nutzte jedoch sechsmal individuelle Fehler und sonstige Unzulänglichkeiten der Gastgeber eiskalt aus. Hoffnung bei der Heimelf keimte nur einmal auf und zwar in der 25. Min., als Enzo Maggiore das Leder zurück auf Albert Agovic legte, der anschließend mit einem strammen Schuss für den 1:2 Anschlusstreffer sorgte. Aber unmittelbar nach dem Anspiel stellten die Gäste den alten Abstand wieder her und fast mit dem Halbzeitpfiff gelang ihnen noch 1:4. Als sie dann in der 47. Min. sogar auf 1:5 erhöhten, schienen die Gastgeber auf ein Debakel zuzusteuern. Aber die Kaiserstühler gaben sich in der Folge mit nur einem weiteren Treffer zum 1:6 zufrieden. Ashte Ali und Michael Seyferle, dessen Schuss vom Innenpfosten ins Feld zurücksprang, hätten kurz vor Spielende noch für eine Ergebniskorrektur sorgen können. (ds)


Szene vor dem Gästetor
 
 
16.09.2018 FCD II rettet wenigstens einen Punkt
 

SV Achkarren - FCD II 4:4 (2:2) Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gingen die daheim noch sieglosen Kaiserstühler in der 14. Min. mit 1:0 in Führung. Durch einen Distanzschuss von Simon Kälble konnte der FCD in der 29. Min. ausgleichen. Nur vier Minuten später bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen, den Ashte Ali sicher zum 1:2 verwandelte. Die Freude über die erstmalige Führung dauerte jedoch nur eine Minute, denn nach einem Freistoß mit anschließendem Kopfball landete der Ball im Gästekasten. Beide Teams vergaben danach noch Möglichkeiten zur erneuten Führung, aber es blieb bis zum Halbzeitpfiff beim 2:2.
Die zweite Hälfte begann vielversprechend für den FCD. Nach einem Eckball sorgte Ali in der 51. Min. mit seinem zweiten Treffer für das 2:3. Aber wieder kam die Heimelf heran und so hieß es nach einer knappen Stunde 3:3. Damit gaben sich die Hausherren aber nicht zufrieden und in der 84. Min. gelang ihnen durch einen direkt verwandelten Freistoß das 4:3 und damit schien der erste Heimsieg dieser Saison perfekt. Da hatten sie die Rechnung aber ohne die Gäste gemacht, die durch einen weiteren Treffer von Kälble kurz vor Ende der regulären Spielzeit wenigstens einen Punkt mit nach Hause nahmen. Der nach vier sieglosen Spielen erhoffte Dreier blieb jedoch aus.(ds)


Tor für den FC Denzlingen

Der zweifache Torschütze Simon Kälble, auch in der Abwehr aktiv
 
 
15.09.2018 FCD I: Verdienter Sieg nach überragender 1. Hälfte
 

FCD I - Kehler FV 2:1 (2:0) Die erste Gelegenheit hatten die Gäste bereits in der 2. Min., aber FCD-Schlussmann Paul Kinder war auf der Hut. Mit zunehmender Spieldauer übernahm der FCD mehr und mehr das Kommando. Zwischen der 15. und 17. Minute setzte sich Erdem Bayram dreimal gut durch, zweimal geriet sein Abschluss jedoch zu schwach, beim dritten Versuch lenkte der Gästetorhüter Daniel Künstle seinen Schuss ins Toraus. Auch einen Kopfball von Anes Vrazalica eine Minute später lenkte Künstle zur Ecke. Der Sekundenzeiger hatte gerade eine weitere Runde hinter sich gebracht, da ging ein Raunen durch die Zuschauer, denn ein weiter und hoher Bogenschuss von Christian Dichtel landete etwas überraschend unten am rechten Torpfosten. In der 22. und 26. Min. kamen die Gäste zu zwei Eckbällen, die aber nichts einbrachten. Dazwischen konnte der äußerst wendige Vrazalica nur unfair gebremst werden, der fällige Freistoß blieb jedoch ohne Folgen. Nach einem tollen Solo von Vrazalica in der 30. Min. konnte dieser im Strafraum nur durch ein grobes Foul gebremst werden, bei dem der SR auch die Rote Karte hätte ziehen können. Jedenfalls gab es Strafstoß, den Dichtel sicher zum 1:0 verwandelte. Die Gäste agierten weiterhin ziemlich rustikal, was sich insgesamt in 7 gelben Karten und einmal Gelb-Rot ausdrückte. Aber auch die Gastgeber wurden viermal mit gelb bedacht. Eine weitere unerlaubte Attacke gegen Vrazalica führte in der 35. Min. zu einem Freistoß durch Rino Saggiomo. Bayram kam zwar nicht richtig an den Ball, dieser rutschte jedoch zum fast an der Torauslinie lauernden Philipp Dettmar durch und der hämmerte die Kugel zum 2:0 ins Netz. Dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff.
In der zweiten Hälfte zeigten die Grenzstädter, dass sie sich noch nicht geschlagen geben wollten, die vorherige Dominanz der Heimelf war dahin und das Spiel wogte nun hin und her. Torchancen aus dem Spiel heraus waren jedoch Mangelware. So musste für den Anschlusstreffer eine Standardsituation herhalten. Nach einer Ecke sauste ein herrlicher Kopfball von Maximilian Sepp unhaltbar in die linke obere Torecke. Das war es dann aber auch schon, denn die FCD-Defensive stand sicher. In der Nachspielzeit hatte der ausgepowerte Vrazalica nicht mehr die Kraft, alleine vor Künstle, den Ball an diesem vorbei zu bringen. Aufgrund der Galavorstellung in der ersten Hälfte geht der knappe Sieg des FCD jedenfalls in Ordnung. (ds)


Gratulationskur für Elfmeterschützen Christian Dichtel


Anes Vrazilica nur schwer zu bremsen
 
 
09.09.2018 FCD II gibt zweimal Führung aus der Hand
 

FCD II - SF Elzach-Yach II 2:2 (1:1) Die Gastgeber gingen in der 38. Min. mit 1:0 in Führung. Nach einem Freistoß aus ca. 25 Metern kam der zunächst abgewehrte Ball zu Lars Gerber und der hämmerte ihn ins Netz. Kurz vor der Halbzeitpause brachte dann ein missglücktes Abspiel die Elztäler in Ballbesitz und ihre Nr. 11 nutzte dies zum 1:1 Ausgleich.
In der 65. Min die erneute Führung für die Heimelf. Einen langen Ball genau auf Timo Müller, nahm dieser auf und legte ihn am Gästetorhüter vorbei zum 2:1 ins Tor. Das Spiel war fast gelaufen, da bekamen die Gäste im Mittelfeld noch einen Freistoß zugesprochen. Dieser senkte sich in den Strafraum, FCD-Schlussmann Luca Sipos kam im Gewühl nicht richtig an den Ball und die Nr. 5 der Elztäler nutzte dies zum 2.2 Ausgleich. Wenn dieser für die Gastgeber auch zeitlich unglücklich fiel, so geht die Punkteteilung doch insgesamt in Ordnung. (ds)


Das Förderteam bedankt sich beim großzügigen Sponsor Ralf Trenkle (Deutsche Ver- mögensberatung in Sexau) für die Unterstützung und Ausrüstung der Mannschaft mit neuen Shirts und Ausgehanzügen. Nach dem Spiel wurde dies mit Dankesworten von Spielführer Julian Baum mit einem kleinen Präsent und einem Mannschaftsfoto gewürdigt.


Szene kurz vor dem 1:0
 
 
08.09.2018 FCD überrascht am Bodensee
 

FC Radolfzell - FCD I 0:1 (0:0) Bereits nach fünf Minuten hatte der FCD die erste gute Möglichkeit zu verzeichnen, aber Erdem Bayrams Schuss konnte gerade noch von der Linie gekratzt werden. Erst nach siebzehn Minuten machte die Heimelf erstmals auf sich aufmerksam, zielte aber am Kasten von Paul Kinder vorbei. In der 19. und 23. Min. umgekehrte Situationen. Der FCD zielte knapp am Tor vorbei und musste danach auf der Linie klären. Die Gastgeber hatten danach etwas mehr vom Spiel, ohne dies ergebnismäßig umsetzen zu können. So ging es torlos in die Pause.
Beide Teams boten auch nach Wiederbeginn ein unterhaltsames Spiel. Nach je einer Torchance auf beiden Seiten, lag in der 65. Min. die Gästeführung in der Luft. Einen abgefälschten Schuss konnte der einheimische Torhüter aber gerade noch um den Pfosten zur Ecke lenken. Zwei Minuten später scheiterte der FCD am Querbalken und in der 82. Min. am Pfosten. Dazwischen auch immer wieder gute Gelegenheiten für die Seehasen. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit doch noch ein Treffer für den FCD. Nach einer Ecke war Frank Lengner mit dem Kopf zur Stelle und versenkte den Ball im Netz. In der Nachspielzeit beinahe noch das 0:2, aber der Schuss des eingewechselten Tim Lettgen landete am Pfosten. Der FCD rehabilitierte sich damit für die zuletzt gezeigten schwächeren Leistungen, sollte jetzt aber im Heimspiel gegen Kehl nachlegen. (ds)
 
 
02.09.2018 Negativserie bei FCD I hält an
 

FCD I - SC Pfullendorf 0:3 (0:2) Auch gegen den Aufsteiger aus dem Linzgau gelang im 5. Spiel nicht der erhoffte 2. Saisonsieg. Die Gäste gingen in der 15. Min. in Führung. Ein Denzlinger Abwehrspieler wurde auf der linken Seite genarrt und anschließend überlaufen und aus spitzen Winkel fand der Ball den Weg ins Netz. Kurz darauf landete ein den Gästen zugesprochener Strafstoß an der Unterkante der Latte. Nach ca. einer halben Stunde fiel dann aber doch der zweite Gästetreffer. Wie schon im Spiel gegen Mörsch waren die Gastgeber nach einem eigenem Eckball nicht voll bei der Sache, denn die Gäste nutzten den abgewehrten Ball zu einem Konter über die rechte Abwehrseite des FCD und schon hieß es 0:2. Das war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis. In der 3. Minute der Nachspielzeit musste der FCD sogar noch das 0:3 hinnehmen und muss sich damit weiter nach unten orientieren (ds).
 
 
30.08.18 Ärgerliche Niederlage für FCD II
 

SG Hecklingen/Malterdingen - FCD II 1:0 (0:0) Trotz nominell starkem Kader stand der FCD zum Schluss mit leeren Händen da, auch weil drei Großchancen nicht genutzt werden konnten. Bei den Gastgebern erwies sich wieder einmal Alex Christ als sicherer Torschütze. (ds)


Auch dieser Angriff verpuffte
 
 
26.08.18 Tabellenführer auch in Denzlingen nicht zu bremsen
 

FCD II - SV Wasenweiler I 1:4 (0:2) Ein verdienter Sieg für die Kaiserstühler. Die erste gute Möglichkeit hatte jedoch die Heimelf. Dennis Fischer setzte sich in der vierten Minute auf der rechten Seite durch, scheiterte dann aber am Gästetorhüter. Ein Abspiel auf den links freien Timo Müller hätte vielleicht mehr eingebracht. Wasenweilers Nr. 11 hob dann sieben Minuten später den Ball über FCD-Torhüter Gabriel Topka hinweg zum 0:1 in Netz, wobei der Schütze jedoch knapp im Abseits stand, was der SR aus seiner Position aber wohl nicht erkennen konnte. Auch als ein Fischer-Schuss in der 24. Min. seinen Gegenspieler im Strafraum am nicht angelegten Arm traf, blieb die Pfeife stumm. Das war es aber auch schon, was die Hausherren in den erstem 45 Minuten zu bieten hatten, während die Gäste durch einen sehenswerten Kopfball von S. Kenk nach Freistoß von J. Kenk ihre Führung bis zur Halbzeitpause auf 0:2 ausbauten.
Auch in der zweiten Hälfte ging die erste Möglichkeit an den FCD. Ein satter Schuss von Timo Müller wurde jedoch zur Ecke abgelenkt. Danach waren aber wieder die spielstarken Gäste an der Reihe und durch zwei Treffer von S. Ehlend zogen sie auf 0:4 davon. Erst danach kamen die Einheimischen besser zur Geltung. So setzte sich Müller in der 74. Min. links gegen mehrere Gegenspieler gekonnt durch, Gästeschlussmann P. Vonderstraß lenkte seinen Schuss jedoch übers Tor. Vier Minuten später ein schöner Spielzug über mehrere Stationen, Fischer flankte vors Tor, Thorsten Ohmbergers Schuss wurde von Vonderstraß noch gebremst, der Ball blieb kurz vor der Torlinie liegen, aber die Gäste reagierten schneller und bereinigten die Situation. In der 84. Min dann doch noch ein Treffer für die Platzelf. Nach einem weiteren gelungenen Spielzug bediente Felix Scharbach Ohmberger und dessen Kopfball sauste zum 4:1 Endstand ins Netz. – Nun sollten die Einheimischen bald mal wieder punkten, aber die personelle Situation ist weiterhin angespannt. So wird es am Donnerstag in Malterdingen bei der SG Hecklingen/Malterdingen wieder schwer werden. (ds)
 
 
25.08.18 Keine Tore im Renchtal
 

TuS Oppenau - FCD I 0:0 (0:0) Die noch punktelosen Gastgeber wollten anlässlich des Stadtfestes der Stadt Oppenau, das bisher auf sie immer besonders motivierend gewirkt hatte, unbedingt die ersten Zähler einfahren. Die Vorzeichen hierfür standen ganz gut, konnte ihr Trainer Christian Seger doch den kompletten Kader aufbieten, während FCD-Coach Horst Bühler doch auf einige wichtige Stammkräfte verzichten musste. Da das Hauptspielfeld vom Starkregen unter Wasser gesetzt worden war, musste das Spiel auf den Kunstrasen verlegt werden, der entsprechend glitschig war. Der FCD, bei dem erstmals der vom VfR Hausen in den Einbollen zurückgekehrte Paul Kinder im Tor stand, hatte in der ersten Hälfte leichte Vorteile, war auch die bessere Mannschaft, tat sich aber gegen den in der Abwehr kompakt stehenden und auf Konter lauernden Aufsteiger schwer. Richtige Torchancen waren auf beiden Seiten jedenfalls Mangelware, so dass es torlos in die Kabinen ging.
Der FCD tat sich auch in der zweiten Hälfte weiterhin schwer gegen die massierte Heimdefensive, hatte dann aber um die 78. Min. herum drei dicke Möglichkeiten, die aber leider nicht genutzt wurden. Das war dann eher Motivation für die Hausherren, die sich nun ihrerseits gute Chancen erkämpften. Nach einer dubiosen Schiedsrichterentscheidung erhielt Oppenau in Strafraumnähe einen Freistoß zugesprochen, der beinahe zum Siegtreffer geführt hätte, aber Kinder fischte mit einer überragenden Parade die Kugel aus der unteren Ecke. So blieb es beim 0:0. (ds)
 
 
19.08.18 Niederlage in der Nachspielzeit für FCD I
Erste Niederlage für FCD II
 

FCD I - 1. SV Mörsch 2:3 (1:1) Die Gäste gingen bereits in der 8. Min. mit 0:1 in Führung. Durch ein Eigentor sorgten sie dann selbst für den 1:1 Halbzeitstand. Als Anes Vranzalica in der 53. das 2:1 gelang, schien sich das Spiel zu Gunsten der Heimelf zu wenden. Die Gäste ließen aber nicht locker und belohnten sich in der 74. Min. mit dem Ausgleich. Ein leichtfertiger Fehler beim FCD führte in der Nachspielzeit sogar noch zum Siegtreffer für die Mittelbadener.
TuS Königschaffhausen - FCD II 3:1 (0:0) Da war eigentlich mehr drian. Insbesondere in der 1. Hälfte hätte der FCD mit ein oder zwie Toren in Führung gehen können. Zwei individuelle Fehler nach dem Wechsel verhalfen den Gastgebern dann zur 2:0 Führung. Hoffnung keimte nochmals auf, als Simon Köälble in der 71. Min. der 2:1 Anschlusstreffer gelang. Aber nach dem 3:1 war das Spiel entschieden. (ds)
 
 
16.08.18 Empörung beim FCD über BZ-Artikel
 

In der heutigen Lokalausgabe der BZ für „Denzlingen-Vörstetten-Glottertal“ ist ein Bericht von Tamara Keller mit dem Titel „Das Ende des Frauenfußballs“ abgedruckt. Gemeint ist der beim FC Denzlingen. Besonders die darin enthaltenen Aussagen, dass es in der kommenden Saison keine B-Juniorinnen mehr geben wird, hat zu großer Empörung beim Verein, der Jugendleitung und insbesondere bei Eltern und Spielerinnen der betroffen Mannschaft geführt.
Das ist eine glatte Fehlmeldung. Auch auf der angesprochenen Webseite des Vereins ist und war dazu nie etwas in dieser Hinsicht zu lesen. Dort geht es allein um den Rückzug der Frauen- mannschaft.
Fakt ist, dass es auch in der kommenden Saison eine B-Juniorinnen-Mannschaft beim FCD geben wird. Der Trainer dieser Mannschaft hat seine Mädels bereits entsprechend informiert bzw. beruhigt.

Bisher wurde auch keine Verbandsstrafe wegen der Zurückziehung der Frauenmannschaft verhängt. Diese wird vom FCD auch nicht erwartet, da die Mannschaft vor Einstellung der verbindlichen Terminliste ins DFBnet zurückgezogen wurde. (ds)
 
 
12.08.18 FCD 2 dreht in der 2. Hälfte auf
 

FCD 2 - SV Breisach 5:0 (1:0) Schon in der 1. Hälfte hatten die Platzherren leichte Vorteile, sodass die knappe 1:0 Führung in Ordnung ging. Bereits nach fünf Minuten lag die Führung in der Luft, aber Jan Torres verpasste eine Hereingabe von Erdem Bayram knapp. In der 14. Min. war es dann aber soweit. Dennis Fischer legte die Kugel aus Nähe der Eckfahne vors Tor, wo Ashte Ali goldrichtig stand und zum 1:0 einschoss. Nach mehreren Eckbällen für den FCD, wobei einmal Breisachs Nr. 10 auf der Torlinie retten musste, kamen die Gäste in der 29. Min. zu ihrer ersten guten Tormöglichkeit, die sie aber nicht nutzen konnten. Danach lag das 2:0 in der Luft, ehe den Münsterstädtern kurz vor der Halbzeitpause beinahe der Ausgleich gelungen wäre. Ihre Nr. 9 überlief mehrere Denzlinger Abwehrspieler, schoss dann aber knapp links am langen Pfosten vorbei.
Die erste Möglichkeit nach Wiederbeginn hatte die Heimelf, aber Erdem Bayram zögerte zu lange mit dem Abschluss. Besser machte er es in der 57. Min., als er, nach Foul an Fischer, einen Freistoß herrlich über die Mauer hinweg zum 2:0 im Netz versenkte. In der 59. Min. erkämpfte sich Fischer in Nähe der rechten Eckfahne den Ball, flankte vors Tor, wo Ali den Ball zum 3:0 über die Linie beförderte. Fünf Minuten später war Ali der Passgeber, der nach einem sehenswerten Solo Timo Müller bediente und dieser erhöhte auf 4:0. In der 78. Min. war Müller, nach einem Ballwechsel mit Tim Trenkle, erneut erfolgreich. Das 5:0 war dann gleichzeitig auch der Endstand. (ds)
 
 
11.08.18 FCD geht in Lörrach erneut leer aus
 

FV Lörrach-Brombach - FCD I 5:0 (3:0) Alle Hoffnungen des FCD, heute besser abzuschneiden, als beim Pokalspiel am letzten Mittwoch, waren schon zur Halbzeit so gut wie dahin. Dazu waren auch die personellen Voraussetzungen gegenüber den Gastgebern wesentlich schlechter. Während diese auf einen Kader von mindestens zwanzig gleichwertigen Spielern zurückgreifen konnten, fehlten beim FCD einige Stammkräfte, die sich bei der Hochzeit ihres Mitspielers Christian Dichtel befanden. So waren Erdem Bayram und Frank Lengner, für die Tim Lettgen und Johannes Fiand in die Anfangsformation rutschten, sowie Jan Torres nicht dabei. Auf der Bank saßen neben Torhüter Gabriel Topka, für den diesmal Luca Sipos im Kasten stand, lediglich drei Kräfte aus dem Kader der 2. Mannschaft. - Während es am Mittwoch im Pokal bereits nach zwei Minuten im Denzlinger Kasten geklingelte hatte, dauerte es heute immerhin zehn Minuten. Unterschied auch, dass das Tor nicht aus dem Spiel heraus fiel, sondern durch einen verwandelten Foulelfmeter. Zuvor war ein Lörracher Spieler im Duell mit Sipos im Strafraum zu Fall gekommen. Ansonsten verlief die Anfangsphase eher ausgeglichen, was die Gastgeber aber nicht daran hinderte, in der 23. Minuten durch einen vermeidbar scheinenden Treffer auf 2:0 zu erhöhen. Sieben Minuten später hatte Anes Vrazalica den Anschlusstreffer auf dem Fuß, aber sein Schuss wurde ins Toraus abgelenkt. Die anschließende Ecke wurde per Kopf weit übers Tor befördert. Erfolgreicher waren die Hausherren, die praktisch im Gegenzug auf 3:0 erhöhten. Das war auch das große Manko des FCD, während das Spiel bis in den Strafraum oft recht passabel anzusehen war, fehlte danach der krönende Abschluss. Was auch daran lag, dass die Grenzstädter in der Abwehr sehr sicher standen. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim 3:0.

Die zweite Hälfte begann mit einer Großchance für den FCD. Pierre Göppert hatte sich die Kugel mit einem energischen Einsatz erobert, legte diese in den Fünfmeterraum zu Fiand, dessen Drehschuss wurde jedoch abgeblockt. Der FCD agierte nun druckvoller als vor der Pause, trotzdem blieben die Platzherren auch weiterhin torgefährlich. Diese brachten nun nach und nach frische Kräfte, während die Gäste erst später ihr Wechselkontingent ausschöpften. Das sollte sich für die Heimelf auszahlen, denn in der 68. Minute gelang ihnen das 4:0. Zuvor hatte Sipos noch eine Volleyabnahme glänzend abwehren können, der Nachschuss fand dann jedoch den Weg ins Netz. In der 74. Min. hatte Fiand erneut einen Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Distanz am überragend reagierenden einheimischen Schlussmann. In der Schlussminute musste der FCD sogar noch das 5:0 hinnehmen. Das war es dann aber auch. Der Sieg der Heimelf geht zwar aufgrund der höheren Effektivität in der Offensive in Ordnung, fiel aber nach dem Spielverlauf doch etwas zu hoch aus. Nun steht der FCD am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Mörsch schon etwas unter Zugzwang. (ds)
 
 
08.08.18 Aus für FCD I im SBFV-Rothaus-Verbandspokal
 

FV Lörrach-Brombach - FCD I 4:1 (2:0) Schon nach zwei Minuten hieß es 1:0 für die Gastgeber, die dann in der 20. Minute bei Starkregen auf 2:0 erhöhen konnten. Erst nach etwa einer halben Stunden kam der FCD besser zur Geltung, aber bis zur Halbzeit blieb es beim 2:0. Hoffnung, wenigstens die Verlängerung zu erreichen, keimte auf, als Jan Torres in der 58. Min. einen Abwehrfehler eiskalt ausnutzte und auf 2:1 verkürzte. Als Denzlingen in der 64. Min. einen Freistoß forderte, diesen aber nicht bekam, nutzten dies die Gastgeber zu einem Konter, der mit dem 3:1 erfolgreich abgeschlossen wurde. Kurz vor Spielende fiel sogar noch das 4:1 und so endeten die Denzlinger Pokalhoffnungen bereits in der 1. Hauptrunde. Am Samstag, wenn es an selber Stelle um Punkte geht, besteht Gelegenheit zur Revanche. (ds)
 
 
04.08.18 Deutliche Siege für FCD 1 und 2
 

FCD I - SV Endingen 6:0 (1:0) Zunächst ein Kompliment an beide Teams, die trotz der hohen Temperaturen, den Zuschauern ein abwechslungsreiches und über weite Strecken auch temporeiches Spiel geboten haben. Die Überlegenheit der Gastgeber war zunächst nicht so eindeutig, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Das zeigt schon das knappe 1:0 bis zur Halbzeitpause und hätte der junge Neuzugang Gabriel Topka, der für den verletzten Stammtorhüter Dominik Bergdorf die Hütte sauber hielt, nicht einige Male glänzend reagiert, hätte das Spiel auch einen anderen Verlauf nehmen können. Aber auch die Gastgeber hatten vor dem Wechsel mehr als nur die eine Torgelegenheit. So lag in der 6. Min. der Ball bereits im Gästenetz, aber der SRA sah Erdem Bayram im Abseits. Eine äußerst knappe Entscheidung. Zwei Minuten später konnte der FCD eine Großchance nicht nutzen, Pierre Göppert hatte in der 14. Min. bei freier Schussbahn sein Visier zu hoch eingestellt und in der 24. Min. prüfte der quirlige Anes Vrazalica, der oft nur durch ein Foulspiel gebremst werden konnte, den Gästetorhüter, der seine Schuss gerade noch zur Ecke ablenken konnte. Als es schon torlos in die Halbzeitpause zu gehen schien, verwandelte Göppert eine schöne Hereingabe von Philipp Dettmar zum 1:0.
Die Gastgeber starten furios in die zweite Hälfte, denn bereits in der 49. Min. hieß es 2:0. Dominic Cope erkämpfte sich durch energisches Nachsetzen das Leder und schob es danach unhaltbar in die lange Torecke. Nach einer Stunde kam Bayram frei zum Torschuss, scheiterte aber am Gästetorhüter. Auf der Gegenseite verhinderte Dettmar den möglichen Anschlusstreffer. Noch in derselben Minute scheiterte Bayram am Endinger Torhüter, aber Vrazalica schaltete schnell, eroberte sich die Kugel und versenkte sie zum 3:0 im Netz. Als in der 73. Min. Rino Saggiomo nach einer Ecke mit einem platzierten Flachschuss das 4:0 gelang, war der Widerstand der Kaiserstühler endgültig gebrochen. Es folgten in der 79. und 85. Min. noch zwei sehenswerte Flachschüsse durch Johannes Fiand nach Vorarbeit von Saggiomo und Frank Lengner, die durch Freund und Feind hindurch den Weg ins Tor fanden. Ein gelungener Einstand für Co-Trainer Dino Saggiomo, der den privat verhinderten Cheftrainer Horst Bühler glänzend vertrat. Nun geht die Reise zweimal in den Lörracher Grüttpark, wo mit dem FV Lörrach-Brombach ein mehr als harter Brocken sowohl im Pokal als auch im Punktekampf wartet. Aber der FCD scheint gut gerüstet. (ds)

SC Holzhausen - FCD 2 2:5 (0:1) Trotz derzeit dünner Personaldecke gelang der 2. Mannschaft des FCD beim Aufsteiger SC Holzhausen ein letztlich deutlicher 2:5 Erfolg. Ashte Ali sorgte in der 28. Min. für die knappe 0:1 Halbzeitführung. Als die Gastgeber nach 53. Min. ausgleichen konnten, war alles wieder offen. Aber dann ließ es Dennis Fischer auf Denzlinger Seite viermal krachen, wobei er zweimal vom Elfmeterpunkt erfolgreich war, und so wanderten alle drei Punkte Richtung Denzlingen. Der Heimelf gelang nur noch der zwischenzeitliche Anschlußtreffer zum 2:3, ebenfalls durch Strafstoß.
 
 
29.07.18 FCD-Frauen
 

Die Frauenmannschaft des FC Denzlingen verabschiedet sich aus der Verbandsliga in den Ruhestand.


Zum Vergrößern bitte auf Bild klicken
 
 
27.07.18 FCD nimmt erste Hürde im SBFV-Rothaus-Verbandspokal
 

SV Untermünstertal - FCD I 0:2 (0:2) Durch Tore von Rino Saggiomo (22. Min.) und Jan Torres (35. Min.) lag der FCD gegen den Landesligaaufsteiger bereits bei Halbzeit mit 0:2 vorne und hatte dabei die Partie voll unter Kontrolle. In der zweiten Hälfte wurde der Vorspung mehr oder weniger verwaltet, insgesamt aber ein souveräner Sieg des Verbandsligisten. Nun wartet in der 1. Hauptrunde der Ligakonkurrent FV Lörrach-Brombach auf den FCD. Termin Mittwoch, 08.08.18 um 18.00 Uhr. (ds)
 
 
08.07.18 FCD für die kommende Saison gerüstet - Heute Mannschaftsvorstellung
 

Bei herrlichem Sommerwetter stellte der FC Denzlingen am heutigen Sonntagvormittag im Rahmen eines Vorbereitungsspieles gegen den SV Weil, seine Neuzugänge vor. Unter diesen sind auch einige Akteure, die entweder in Denzlingen wohnen oder früher in einer Denzlinger Jugendmannschaft gespielt haben. In einer munteren Partie mit vielen gelungenen Aktionen und immerhin sieben Toren behielt der FCD gegen den Meisterschaftsanwärter von der Schweizer Grenze mit 4:3 (2:1) die Oberhand.


Hinten von links: Horst Bühler (Cheftrainer), Samer Hotaki (FCD A-Junioren), Tim Lettgen (Bahlinger SC), Dennis Jaksic (FCD 2), Jan Torres (SV Endingen), Anes Vrazalica (FC Waldkirch), Dino Saggiomo (Co-Trainer, zuletzt FC Emmendingen)
Vorne von links: Luca Sipos (FC Waldkirch), Gabriel Topka (VfB Waldshut), Dominic Cope (Spvgg Durlach-Aue), Pierre Göppert (Bahlinger SC), Alexander Koberitz (Freiburger FC)
Es fehlen: Timo Müller (FC Waldkirch), Cedric Sauerwein (Bahlinger SC A-Jun.)

Zum Vergrößern bitte auf Bild klicken
 
 
04.07.2018 Vorbereitungsprogramm des FC Denzlingen
 

Die Saison 2018/19 wirft ihre Schatten voraus und bei den Aktiven läuft jetzt die Vorbereitung darauf an.

Folgende Vorbereitungsspiele wurden bisher vereinbart (Stand 25.07.2018):
Freitag, 06.07.1818.30 UhrFCD I - Bahlinger SC in Jechtigen  3:1 (0:0)
Sonntag, 08.07.1811.00 UhrFCD 1 - SV Weil  4:3 (2:1)
Donnerstag, 12.07.18ab 18.05 UhrRegio-Cup in Reute  siehe unten
Samstag, 14.07.1813.00 UhrFCD 2 - PTSV Jahn Freiburg 1:4 (0:2)
Montag, 16.07.1818.45 UhrRegio-Cup FCD - FC Teningen   0:2
Dienstag, 17.07.1819.00 UhrDJK Heuweiler - FCD 2  1:7 (1:4)
Sonntag, 22.07.1816.30 UhrSV Linx - FCD 1 in Bühl (Dorf)6:5(0:5)
Sonntag, 22.07.1818.00 UhrFC Buchholz - FCD 20:2 (0:1)
Mittwoch, 25.07.1819.00 UhrFCD 2 - SF Elzach-Yach 2  5:2 (2:1)

Regio-Cup, Donnerstag, 12.07.: 18.05 Uhr SG Wasser/Kollarsreute - FCD 0:1; 19.15 Uhr SC March - FCD 0:2; 19.50 Uhr FCD - SC Reute 2:1. Im Endspiel am Montag, 16.07. unterlag der FCD gegen den FC Teningen mit 0:2.
 
 
Ein Besuch im Einbollestüble lohnt sich, auch zur WM-Zeit
 

Im Einbollenstüble, der FCD-Stadiongaststätte, laufen zurzeit alle Fußball WM-Spiele. Bei guter Fan-Stimmung begrüßte Familie Zienna vor kurzem auch Bürgermeister Markus Hollemann zum Public Viewing. Auf dem Bild ist neben unserem Bürgermeister auch der Wirt und Pächter Pietro Zienna sowie seine Partnerin Alina zu sehen.
Ganzjährig gibt es im Einbollenstüble nicht nur Pizza und Pasta, sondern auch verschiedene andere Gerichte. Außerdem einen leckeren und preiswerten Mittagstisch. Das Angebot ist auch unter „Mittagstisch“ in der Wochenzeitung „Von Haus zu Haus“ zu finden. Kontaktdaten hier unter Stadion/Gaststätte.
Das Einbollenstüble erhielt vor kurzem auf Initiative von Ehrenmitglied Hermann Gutmann einen neuen Anstrich und erstrahlt jetzt in den Vereinsfarben blau und weiß. Allen fleißigen Helfern sei an dieser Stelle recht herzlich für ihren Einsatz gedankt. (ds)

 
 
16.06.18 FCD Frauen ziehen Kopf noch aus der Schlinge
 

SV Gottenheim Frauen - FCD Frauen 1:4 (0:2) Schon nach dem Spiel vom letzten Wochenende war vom Gast aus Wittlingen Unverständnis darüber geäußert, worden, dass die FCD-Frauen mit der gezeigten Spielanlage und dem spielerischen Vermögen, um den Abstieg spielen. Diese positive Einschätzung wurde nun im letzten Spiel beim alten Rivalen SV Gottenheim von der gesamten Mannschaft eindrucksvoll bestätigt. Besonders in der ersten Hälfte waren die Gäste eindeutig das spielbestimmende Team. Schon nach fünf Minuten lag die Führung in der Luft. Ein scharfer Schuss von Lisa Schmieder prallte jedoch vom linken Pfosten ins Toraus. In der 8. Min. klingelte es dann doch im Netz der Heimelf. Nach einem Freistoß von Leonie Bayerl hämmerte Schmieder im zweiten Versuch den Ball zum 0:1 ins Netz. In der 12. Min. war Schmieder die Passgeberin auf Lena Dick und die war schneller als Gottenheims Torfrau und schon stand es 0:2. In der 19. Min. zielte Noemi Österle nach Freistoß Dick mit dem Kopf knapp daneben. Die Gastgeberinnen hatten ihre beste Möglichkeit nach 31 Min., aber der scharf geschossene Ball ging knapp links daneben. So ging es bei brütender Hitze, die sich auf dem Kunstrasen besonders bemerkbar machte, mit 0:2 in die Pause.
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ausgeglichener und als der sträflich allein gelassenen Nr. 16 der Heimelf in der 51. Min. der Anschlusstreffer gelang, schien es eng für die FCD-Frauen zu werden. Aber diese konnten sich auf ihre Torhüterin Lisa Schneider verlassen, die stets auf dem Posten war und auch in der 58. Min. den möglichen Ausgleich verhinderte. Aufatmen bei den Gästen, als Verena Lefrank in der 61. Min. im Mittelfeld den Ball eroberte, diesen zu Schmieder legte und die die Kugel an der Torhüterin vorbei zum 1:3 über die Linie beförderte. Schon eine Minute später musste Schneider mit einer Glanztat den erneuten Anschlusstreffer verhindern. Die endgültige Entscheidung dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit dem dritten Treffer von Schmieder. Zu erwähnen noch, die starke Leistung des jungen SR Dominic Morath aus Vogtsburg.
Nach dem Schlusspfiff wartete man beim FCD gespannt aus das Ergebnis aus Neukirch. Da dort kein amtlicher Schiedsrichter erschienen war, dauerte es eine halbe Stunde, bis sich die zwei Parteien über die Spielleitung geeinigt hatten. Aber schon nach einer Stunde, also beim Schlusspfiff in Gottenheim, stand es in Neukirch 0:4 für die Gäste vom ESV Freiburg. Der Klassenerhalt war also so gut wie sicher, aber trotzdem noch nicht endgültig geschafft. Umso größer war dann der Jubel, als die vor dem Spiel geheim gehaltene Nachricht verkündet wurde, dass sich die SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen vom Spielbetrieb in der Verbandsliga zurückziehen wird, um in der Bezirksliga einen Neuanfang zu starten. Damit waren nicht nur der FCD, sondern auch die Sportfreunde aus Neukirch gerettet. Einziger Verbandsligaabsteiger ist der FC Wolfenweiler-Schallstadt. (ds)


Erfolgreiches Ende einer durchwachsenen Saison - Zum Vergrößern bitte auf Bild klicken
 
 
10.06.18 FCD II verdirbt Gottenheim die Meisterfeier
FCD Frauen gehen erneut leer aus und stehen vor dem Abstieg
 

FCD II - SV Gottenheim 2:2 (1:1) Heute zeigte die FCD-Reserve mal wieder zu was sie in Stande ist, wenn sie nicht von personellen Problemen gebeutelt ist. Mit einer starken Leistung knöpfte sie dem als Favoriten angereisten SV Gottenheim, der zum sicheren Aufstieg einen Sieg benötigt hätte, einen Punkt ab. Dabei hatten es die Gäste ihrem herausragenden Schlussmann zu verdanken, dass sie nicht ganz mit leeren Händen nach Hause reisen mussten. Dabei fing es gut für den Gast an, denn bereits in der 5. Min. gingen sie durch einen gekonnt getretenen Freistoß mit 0:1 in Führung. Leider verletzte sich in der 27. Min. Jan Gerber so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ihm gelten die besten Genesungswünsche. In der 44. Min schien der Ausgleich fällig, aber Ashte Ali vergab nach Zuspiel von Dennis Fischer die sich ihm bietende Großchance. Den Ausgleich besorgten dann die Gäste in der Nachspielzeit durch ein Eigentor selbst, so dass es mit 1:1 in die Pause ging.
Kurz nach Wiederbeginn waren es die Gäste, die wieder jubeln konnten. Nach einer Ecke, bei der FCD-Schlussmann Claudius Gass nicht an den Ball kam, köpfte Gottenheims Nr. 10 zur erneuten Führung ein. In der 53. und 55. Min. hatten die Gastgeber den Torschrei schon auf den Lippen, aber der Gästekeeper hilft mit zwei Glanztaten seine Kasten sauber. Auch in der 63. Min. war er zur Stelle und lenkte einen platzierten Freistoß von Dirk Steigert zur Ecke. Im Gegenzug lief ein Gästestürmer alleine auf das Denzlinger Tor zu, Gass stürzte aus seinem Kasten und der SR wertete dessen Abwehraktion als Foulspiel und bedachte ihn gleichzeitig noch mit der roten Karte. Mit einem Mann weniger und ohne etatmäßigen Torhüter schien der Weg zum Erfolg für die Gäste bereitet. Aber die Aktion hatte eher den Kampfgeist der Einheimischen angestachelt. Beide Teams hatten nun Chancen zur Ergebnisverbesserung, aber die Gäste hatten kein Zielwasser, während die Hausherren erneut im SVG-Keeper ihren Meister fanden. Letztlich wurde der Gästetorhüter jedoch zur tragischen Figur, denn in der 86. Min. holte er Fischer im Strafraum von den Beinen und Niclas Haller verwandelte den fälligen Elfmeter im Nachschuss zum 2:2. Die Gäste konnten in der 4-minütigen Nachspielzeit das Runder nicht mehr herumreißen, vielmehr vergaben die Hausherren noch eine gute Gelegenheit. So mussten die Gäste dem punktgleichen SV RW Glottertal die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Bezirksliga überlassen. (ds)

FCD Frauen - SG Wittlingen/Wollbach Frauen 2:4 (0:1) Die Anfangsphase ging klar an die Heimelf. Lisa Schmieder, mit deren Schuss die Gästetorfrau große Mühe hatte und Noemi Österle, deren Freistoß knapp über das rechte Toreck strich, hätten in der 2. und 4. Min. für die Führung sorgen können. Die schien dann in der 10. Min. auch fällig, aber Schmieder schloss einen Alleingang nicht selbst ab, sondern passte ungenau zu Silvi Rimele, die dann nicht mehr richtig zum Abschluss kam. Nun wurden die Gäste immer stärker und hatten auch in der 25. und 27. Min. zwei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Aber bereits eine Minute später war es dann doch soweit. Ein schöner Schuss von der linken Seite schlug unhaltbar für FCD-Torfrau Lisa Schneider im Tor ein. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich dann nichts mehr.
In der 59. Min erhöhten die Gäste auf 0:2. In der 65.Min. hob Schmieder zwar den Ball über die Gästetorfrau, aber dieser rollte am leeren Tor vorbei. Neue Hoffnung schöpften die Gastgeber in der 66. Min. Schmieder setzte sich auf der linken Seite durch, ihren Schuss konnte die SG-Torhüterin nicht unter Kontrolle bringen und Katharina Killich nutzte dies zum Anschlusstreffer. Aber die Freude darüber dauerte nur vier Minuten, dann stellten die Gäste den alten Abstand wieder her. Aber erneut kamen die FCD-Frauen heran. Nach einer Ecke von Leonie Bayerl köpfte Lena Dick zum 2:3 ein. In der 78. lenkte Schneider mit einer schnellen Reaktion den Ball noch über die Latte, aber in der 88. Min. musste sie dann doch das 2:4 hinnehmen. Gegen den Schuss der völlig freistehenden Nr. 7 der Gäste war sie machtlos. Kurz darauf beinahe das 2:5, aber diesmal ließ sich Schneider nicht überwinden.Selbst wenn die FCD-Frauen den Klassenerhalt noch schaffen, sollten, war dies heute die letzte Partie gegen die SG Wittlingen-Wollbach. Denn in der kommenden Saison werden die Kandertälerinnen unter dem Namen FC Wittlingen antreten (ds)


Vor dem Spiel wurden vom FCD-Vorsitzenden Michael Kuwert und Sportchef Stefan Gerber folgende acht Spielerinnen verabschiedet: Silvia Rimele (1. von links), Lisa Schneider (2. v.l.), Eileen Recktenwald (7. v.l.), Verena Lefrank (7. von rechts), Lea Strödter (5.v.r.), Katharina Konrath (3. v.r.), Leonie Rischau (2. v.r.) und Emily Laqua (ganz rechts).
Zum Vergrößern bitte auf Bild klicken
 
 
Die Jugendabteilung des FCD informiert
 

(Zum Vergrößern bitte auf den Text klicken)

 
 
03.06.18 FCD I auch zum Saisonabschluss erfolgreich
Deutliche Packung für FCD II
 

FCD I - FC Singen 04 2:1 (1:0) Die wichtigen Entscheidungen waren schon vor dem Spiel gefallen. Denzlingen hatte sich an Fronleichnam den Klassenerhalt gesichert, während bei der Hohentwiel-Elf der Abstieg nicht mehr zu verhindern war. Trotzdem wollten die Gastgeber auch im sechsten Spiel unter Trainer Horst Bühler ihren sechsten Sieg einfahren. Bereits in der 10. Min. wurde der Grundstein hierfür gelegt. Nach toller Vorarbeit von Luca Miceli gelang Benni Mandzo per Kopf das 1:0. Ihre erste gute Chance hatten die Gäste nach 20 Minuten, mit einem starken Reflex verhinderte jedoch FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf den möglichen Ausgleich. Der Großzügigkeit des Schiedsrichtgers hatte es ein Gästespieler zu verdanken, dass er nach einer rüden Attacke mit Gelb statt Rot davonkam. Bis zum Halbzeitpfiff tat sich dann nichts mehr.
Die zweite Hälfte begann mit einem Pfostenschuss der Gäste. Danach konnte Bergdorf zweimal seine Klasse beweisen, aber in der 75. Min. musste auch er sich geschlagen geben und den Ausgleich hinnehmen. Rino Saggiomo, der Dreh- und Angelpunkt der Heimelf, hatte in der 76. Min. nach Foul an Artur Fellanxa die große Gelegenheit, den FCD per Strafstoß wieder in Front zu schießen, er scheiterte aber am Gästeschussmann. Aber auch Erdem Bayram und Lucas Knopf vergaben danach gute Möglichkeiten. So blieb es Victor Merchan De Antonio vorbehalten, den FCD in der 83. Mín. doch noch auf die Siegerstraße zu bringen. Damit gelang es der Mannschaft noch auf Platz 11 vorzurücken.(ds)


Es ist geschafft

Spfr. Winden - FCD II 8:2 (3:1) Beinahe eine halbe Stunde hielten die Gäste noch gut mit. Die Führung der Gastgeber aus der 23. Min. glich Dennis Fischer drei Minuten später aus. Dann legten die Gastgeber bis zur Halbzeit, gegen den ohne gelernten Torhüter angetretenen FCD noch zweimal nach, so dass es mit 3:1 in die Pause ging.
Fischer konnte in der 57. Min. die Gäste nochmals auf 3:2 heranbringen. Dann brachen beim FCD aber alle Dämme und die Hausherren schraubten das Ergebnis mit fünf weiteren Treffern noch auf 8:2. (ds)
 
 
02.06.18 FCD Frauen weiterhin in Abstiegsgefahr
 

FC Hochrhein Hohentengen-Stetten Frauen - FCD Frauen 2:1 (0:1) Trotz starker Leistung verloren die FCD-Frauen beim Tabelldritten vom Hochrhein. Bei Halbzeit lag der FCD durch ein Tor von Lea Strödter in der 7. Min. mit 0:1 in Führung. Dieser Vorsprung hielt über ein Stunde. Dann gelang es den Stars der Gastgeber Nina Sardu und Tiziana Di Feo durch zwei Treffer in der 63. und 66. Min. das Blatt noch zu wenden. Denzlingen liegt nun nur noch aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktengleichen Sportfreunden aus Neukirch auf einem Nichtabsiegsplatz. (ds)
 
 
31.05.18 FCD I sichert sich Klassenerhalt
 

SV 08 Kuppenheim - FCD I 0:1 (0:0) Durch den erhofften, aber nicht unbedingt erwarteten Sieg beim SV 08 Kuppenheim, gegen den man schon öfters mal schlecht ausgesehen hat, nahm der FCD drei wichtige Punkte aus dem Wörtelstadion mit in heimische Gefilde und sicherte sich damit am vorletzten Spieletag den Klassenerhalt. Er kann nun nicht mehr von den derzeit auf den Abstiegsplätzen liegenden Vereinen ein- bzw. überholt werden. Damit hielt die Siegesserie von Interimstrainer Horst Bühler auch im fünften Spiel hintereinander an. Das goldene Tor erzielte Johannes Fiand in der 62. Min. (ds)


Hielt seinen Kasten sauber, FCD-Keeper Dominik Bergdorf


Kollektiver Jubel, Klassenerhalt geschafft
 
 
30.05.18 Spiel in Köndringen wegen Gewitter abgebrochen
 

TV Köndringen - FCD II, Abbruch bei 4:1 (2:1) Gegenüber dem letzten Spiel am Sonntag, musste Trainer Midhat Mandzo auf fünf Akteure verzichten, dafür war nach sechswöchiger Pause wieder Lucas Knopf dabei. Diesem gelang bereits in der 2. Min. nach Zuspiel von Dennis Fischer mit einem Schuss in die obere Torecke das 0:1. Der FCD bestimmte danach das Geschehen und hatte auch zwei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Mit ihrem ersten nennenswerten Angriff gelang der Heimelf in der 38. Min der Ausgleich. Eine Minute später lang der Ball dann erneut im Denzlinger Netz. Dabei soll der Ball jedoch vorher etwa einen Meter im Aus gewesen sein, der SR ließ jedoch weiterlaufen. FCD-Torhüter Gass, der nahe am Geschehen war, machte den SR auf seinen Fehler aufmerksam, worauf ihm dieser den roten Karton unter die Nase hielt. Gass musste dann durch einen Feldspieler ersetzt werden. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim 2:1.
Fünf Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da erhöhten die Gastgeber auf 3:1 und gleich darauf auf 4:1. In der 67. Min. wurde das Spiel wegen eines starken Gewitters zunächst unterbrochen und dann nach einer längeren Wartezeit ganz abgebrochen. Das bedeutet wohl ein weiteres Spiel unter der Woche für den FCD. (ds)
 
 
27.05.18 Katastrophale Chancenausnutzung bringt FCD 2 in Abstiegsnöte
 

FCD II - VfR Ihringen 2:3 (0:3) Drei eklatante Schwachstellen im Abwehrverhalten nutzten die cleveren Gäste dreimal eiskalt aus, während die Gastgeber auch bei den besten Gelegenheiten, den Ball einfach nicht im Tor unterbrachten. So lag der FCD bei Halbzeit bereits mit 0:3 zurück.
In der zweiten Hälfte bestimmte die Heimelf über weite Strecken das Geschehen, das sich nun überwiegend in der Hälfte der Kaiserstühler abspielte. Dennoch musste der FCD immer wieder höllisch aufpassen, damit die Gäste ihre durch lange Bälle eingeleiteten schnellen Konter, nicht zu weiteren Treffern nutzten. Aber diesmal ließ sich die FCD-Defensive nicht mehr überlisten. Die Platzherren hatten genügend Möglichkeiten, das Spiel noch zu drehen, aber es reichte nur zu zwei Treffern. Zunächst spielte Lars Gerber in der 51. Minute die Kugel schön in den Lauf von Simon Kälble und der schob diese am starken Gästetorhüter vorbei zum 1:3 ins Netz. In der 85. Min. gelang Dennis Fischer nach Vorarbeit von Luca Miceli das 2:3, aber zu mehr reichte es nicht mehr. (ds)
 
 
FCD-Frauen beim Pfingstturnier des SV Gottenheim
 

Der FCD hat am Pfingstsonntag mit zwei Mannschaften am Damenturnier in Gottenheim teilgenommen. Das Turnier wurde untergliedert in ein Turnier für die Kreisliga A und B und eines Bezirksliga bis Verbandsliga.
In der „2. Mannschaft“, die bei dem Turnier der Kreisliga A-Ligisten mitgemacht hat, haben 4 B-Mädels (Sina Kraus, Lara Jund, Annika Lettgen und Emely Vozar) sowie Eileen Recktenwald im Tor, Isabelle Groff, Pivoine Volger, Leonie Bayerl und Julia Matta mitgespielt. Die Mädels haben den 3. Platz erreicht.
Die erste Mannschaft hat das Turnier im Neunmeterschießen gegen den SV Gottenheim gewonnen. Für die erste Mannschaft spielten: Pia Moser, Lea Strödter, Nadja Kölblin, Lisa Schmieder, Kathi Killich, Jamie Seitz, Verena Lefrank und Silvia Rimele (sr)


 
 
26.05.18 FCD I bleibt in der Erfolgsspur
 

FCD I - 1. FC Rielasingen-Arlen 5:1 (2:1) Mit diesem verdienten Sieg, ist der FCD nach zwölf Spieltagen erstmals wieder auf einen Nichtabstiegsplatz vorgerückt. Wenn es auch für die Gäste um nichts mehr ging und einige Stammkräfte fehlten, so erwies sich doch der heutige Kader als spielstark und ballsicher, nur mit dem Abschluss haperte es. De Gäste aus der Bodenseeregion begannen zunächst verhalten, so dass sich das Geschehen weitgehend in deren Hälfte abspielte. Bereits in der 7. Min. lag das 1:0 in der Luft, aber Johannes Fiand zog nach Rückpass von Simon Schweiger knapp an der freien langen Torecke vorbei. Drei Minuten später klingelte es dann doch im Gästetor. Mit einem sehenswerten Freistoß aus ca. 25. Meter bezwang Rino Saggiomo den Gästetorhüter. Die Gäste wurden nun etwas offensiver, ohne zunächst für Gefahr sorgen zu können. Ein Freistoß landete in der Mauer, der Nachschuss ging übers Tor. Auf Seiten der Gastgeber vergaben in der 18. Min. Erdem Bayran, nach Zuspiel von Benni Mandzo und Simon Schweiger gute Gelegenheiten, auf 2:0 zu erhöhen. Dies erledigte dann in der 26. Min. Bayram, der nach Flanke von Philipp Dettmar und Kopfball Saggiomo ins Netz traf. Auch das 3:0 schien danach möglich. Es waren jedoch die Gäste, die in der 38. Min. durch ihre Nr. 44 auf 2:1 verkürzen konnten. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause.
Nach Wiederbeginn waren es zunächst die Gäste, die den Vorwärtsgang einlegten. Aber eine Ecke und ein Freistoß brachten nichts ein, eine weitere gute Aktion wurde von FCD-Keeper Dominik Bergdorf, der wieder ein zuverlässiger Rückhalt war, bereinigt. Besser machte es der FCD mit dem ersten gelungenen Spielzug der zweiten Hälfte. Nach einer Flanke von Dettmar schlug zunächst Fiand zwar am Ball vorbei, Bayram schaltete aber reaktionsschnell und beförderte die Kugel zum 3:1 über die Torlinie. Mehr als eine Vorentscheidung bei den hohen Temperaturen das 4:1 in der 75. Min. Ein herrlicher Flachschuss von Dettmar schlug in der rechten unteren Ecke ein. Die Gäste hätten danach verkürzen können, aber Frank Lengner rettete für seinen Torhüter kurz vor der Linie. Die nächste Gelegenheit ging wieder an den FCD. Schweiger zog bedrängt und in Rückwärtsbewegung Richtung Tor, scheiterte dabei aber an der Latte. In der 82.Min. liefen plötzlich drei Gästespieler auf das Tor von Bergdorf zu, ihre Nr. 11 schoss jedoch bei freier Bahn über das Gehäuse. Kurz vor Ende noch das 5:1 Nach Vorarbeit von Artur Fellanxa hatte Bayram keine Mühe seinen dritten Treffer an diesem Tage zu erzielen. Jetzt wartet an Fronleichnam noch die hohe Hürde in Kuppenheim auf den FCD, ehe dann am Sonntag zum Saisonabschluss der bereits als Absteiger feststehende FC Singen 04 ins Einbollenstadion kommt. Der FCD-Anhang hofft, dass danach der Klassenerhalt in trockenen Tüchern ist. (ds)
 
 
23.05.18 FCD II endgültig in der gefährdeten Zone angekommen
 

SG Hecklingen/Malterdingen - FCD II 3:1 (1:1) Auch in diesem Spiel hatte das F-Team des FCD mit Personalproblemen zu kämpfen. So saßen auf der Auswechselbank nur drei Spieler und diese hatten in dieser Saison nur einen bzw. überhaupt noch keine Einsätze zu verzeichnen und damit auch keine Spielpraxis. Die Einheimischen rissen gleich das Geschehen an sich und so war ihr Führungstreffer in der 11. Min. auch nicht unverdient, zumal sie danach zu weiteren Tormöglichkeiten kamen. Nach einer knappen halben Stunde kam der FCD dann etwas besser zu Geltung und mit der ersten nennenswerten Chance gelang in der 24. Min. auch der Ausgleich. Nach schöner Vorarbeit von Lars Gerber schloss Dennis Fischer erfolgreich ab. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause.
Die zweite Hälfte verlief weitgehend ausgeglichen. Die Heimelf kam lediglich zu einer Großchance, die aber FCD-Schlussmann Claudius Gass gekonnt verhinderte. Umso ärgerlicher das 2:1 durch Strafstoß in der 84. Min. nach einem ungeschickten Foulspiel eines Denzlinger Abwehrspielers. Das 3:1 kurz vor Schluss war dann nur noch Beigabe. (ds)


Tor für den FC Denzlingen, hier durch Dennis Fischer


Claudius Gass, ein sicherer Rückhalt
 
 
19.05.18 FCD I weiter auf Erfolgskurs
 

FC Neustadt - FCD I 1:4 (1:2) Trotz Personalknappheit, mit Artur Fellanxa und Christian Dichtel saßen nur zwei Auswechselspieler auf der Bank, setzte der FCD seine Erfolgsserie unter Interimstrainer Horst Bühler fort. Victor Merchan De Antomio brachte den FCD nach einer Viertelstunde mit 0:1 in Front. Die Hochschwarzwälder, die vier zuletzt fehlende Akteure wieder dabei hatten und somit personell wesentlich besser aufgestellt waren, konnten in der 24. Min. durch Ralf Schubnell ausgleichen. Aber nur eine Minute später lagen die Gäste wieder vorne. Rino Saggiomo verwandelte einen Strafstoß sicher zum 1:2 Halbzeitstand.
Vier Minuten nach Wiederanpfiff klingelte es erneut im Tor der Heimelf, Erdem Bayram traf zum 1:3. Der sieben Minute vorher eingewechselte Dichtel sorgte dann in der 77. Min. für die endgültige Entscheidung gegen die bereits als Absteiger feststehenden Gastgeber. Trotzdem schwebt das Abstiegsgespenst weiterhin über dem Einbollenstadion, wenn sich auch die gesicherten Plätze nun in Reichweite befinden. (ds)


Tor für den FC Denzlingen, hier durch Erdem Bayram

Das Spiel der 2. Mannschaft in Breisach wurde abgesagt.
 
 
13.05.18 FCD I kann weiter hoffen
FCD II müht sich in Unterzahl zum Sieg
Torreiche Frauenpartie
 

FCD Frauen - SG Vimbuch/Lichtenau Frauen 4:5 (1:3) Wenn auch das Heimteam mit etwas Glück ein Unentschieden hätte erreichen können, so war der Gästesieg doch letztlich verdient. Der FCD hatte es seiner Torfrau Lisa Schneider zu verdanken, dass er nicht bereits nach zwei Minuten hinten lag. In der 6. Min. war sie jedoch machtlos, denn nach einem Foul an Julia Eisen verwandelte Dorina Baumgärtner den fälligen Strafstoß sicher. In der 7. Min. war Gästetorfrau Ricarda Schilli nach einem Pass von Solveig Roser schneller als Silvi Rimele, aber drei Minuten später war sie gegen Rimele machtlos. Die Gäste tauchten immer wieder gefährlich vor dem FCD-Tor auf und in der 18. Min. war erneut Baumgärtner mit dem 1:2 erfolgreich. Das 1:3 verhinderte zunächst der Pfosten, aber in der 39. Min. lag dann der Ball doch zum dritten Male im FCD-Netz. Dabei blieb es bis zur Pause.
In der zweiten Hälfte kam die Heimelf besser zur Geltung und mit dem besten FCD-Angriff bis dahin gelang in der 49. Min. der Anschlusstreffer zum 2:3. Nach einem Ballwechsel über mehrere Stationen, schoss Lisa Schneider fast von der Seitenlinie hoch aufs Tor und der Ball senkte sich über Schilli hinweg ins lange Eck. Die Freude darüber dauerte nur drei Minuten, dann stellte Patricia Koch den alten Abstand wieder her. Aber der FCD war weiter um einen Torerfolg bemüht, der sich in der 69. Min. dann auch einstellte. Katharina Killich hatte sich links durchgespielt, bediente dann mit einem Diagonalball Nadja Kölblin, die traf aber zunächst nur die Latte, aber Rimele schaltete schnell und verkürzte auf 3:4. Die stark aufspielende Koch ließ sich in der 74. Min. nicht bremsen und schoss unhaltbar für Schneider zum 3:5 ein. Aber wieder kam der FCD heran. Nach einem langen Ball von Noemi Österle, nahm Killich diesen auf, entschied den folgenden Zweikampf für sich und im Fallen beförderte sie die Kugel zum 4:5 ins Netz. Fast mit dem Schlusspfiff beinahe der Ausgleich. Wieder konnte sich Killich durchsetzen, ihr Zuspiel nahm Lena Dick auf, scheiterte dann aber am Pfosten. Auch die folgende brenzlige Situation überstanden die Gäste schadlos. (ds)


Eines von insgesamt 9 Toren

FCD I - 1. SV Mörsch 2:0 (1:0) Mit diesem hart erarbeiteten Sieg gegen eine stark aufspielende Gästemannschaft, kann der FCD unter seinem neuen Trainer Horst Bühler weiterhin hoffen, doch noch das rettende Ufer erreichen zu können. Die Gäste legten gleich los wie die Feuerwehr, aber die Heimabwehr und insbesondere der wieder glänzend aufgelegte Schlussmann Dominik Bergdorf hielten ihre Bude sauber. Erst in der 12. Min. der erste nennenswerte Angriff der Platzherren. Nach Pass von De Antonio Merchan setzte sich Erdem Bayram links durch, Gästetorhüter Dominik Maier konnte jedoch zur Ecke retten. Es dauerte weitere acht Minuten bis die Platzherren ihre nächste große Chance hatten, aber Johannes Fiand wurde im letzten Moment abgedrängt. Besser machte er es dann in der 40. Minute. Eine Flanke von Benni Mandzo versenkte er per Kopf zum 1:0 im Tor. Kurz vor der Halbzeitpause bekam der FCD nach einem Foul an Philipp Dettmar, der danach nicht mehr weitermachen konnte, einen Freistoß in der Nähe des Sechzehnmeterraumes zugesprochen, der aber zur Ecke abgelenkt wurde, die dann nichts einbrachte, so dass es mit der knappen FCD-Führung in die Kabinen ging.
Die zweite Hälfte war geprägt vom großen Einsatzwillen beider Teams. Das Spiel wogte hin und her und bot Spannung pur für die Zuschauer. Mörsch drängte auf den Ausgleich, Denzlingen wollte die Führung ausbauen. Die bis dahin in der 2. Hälfte beste Gelegenheit dazu hatte Fiand, der alleine auf den Gästetorhüter zusteuerte, aber diesen dann anschoss. So musste auf FCD-Seite weiter gezittert werden, denn auch Mandzo, nach Vorarbeit von Dennis Fischer, sowie Rino Saggiomo, dessen Freistoß Maier mit einer Flugparade zur Ecke lenkte, blieben ohne Torerfolg. Der stellte sich dann erst in der 88. Min. ein, als Mandzo nach schöner Vorarbeit von Fischer zum 2:0 ins Netz traf. Auch danach kämpften die Gäste unverdrossen weiter, aber die Heimelf, die u.a. den verletzten Benni Bierer, Erdogan Aldemir und Simon Schweiger ersetzen mussten, brachte den Sieg über die Zeit. (ds)


Das 1:0 durch Johannes Fiand


Gerade hat Benni Mandzo das 2:0 erzielt

FCD II - SV Burkheim 5:3 (2:1) Das Spiel begann eigentlich mit Vorteilen für die Hausherren, aber nach elf Minuten lagen sie doch plötzlich mit 0:1 hinten. Zunächst hatte FCD-Schlussmann Claudius Gass mit einer tollen Parade einen Gästeschuss noch abwehren können, aber das Leder sprang dem sich in der Rückwärtsbewegung befindlichen Jan Gerber so unglücklich an den Fuß, dass es im eigenen Tor landete. Danach verpasste Ashte Ali zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Dazwischen hatten aber auch die Gäste eine Chance, Tim Trenkle konnte jedoch klärend eingreifen. Der Ausgleich wäre in der 24. Min. beinahe Jan Gerber gelungen, aber seine Schuss lenkte der Gästeschlussmann mit den Fingerspitzen noch zur Ecke. In der 29. Min. wurde Ali im Strafraum vom Gästetorhüter gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Niclas Haller zum 1:1 Ausgleich. In der 40. Min. musste Ali mit Gelb-Rot von Feld, so dass die Gastgeber die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten mussten. Dennoch gelang noch vor der Pause die erstmliger Führung. Dennis Fischer schaltete nach einem Abwehrfehler blitzschnell und schob das Leder über die Linie.
Nachdem Gass eine Minute nach Wiederbeginn das fast sichere 2:2 verhindert hatte, war es erneut Fischer, der in der 48. Min. auf und davon zog und auf 3:1 erhöhte. Aber die Freude darüber dauerte nur zwei Minuten, dann nutzten die Gäste durch Sarja Njie eine Abwehrschwäche der Hausherren zum 3:2 Anschlusstreffer. In der 55. und 60. Min. rettete Gästetorhüter Baldeh gegen Fischer. Fischer war es auch, der in der 61. Min. Simon Kälble in gute Schussposition brachte, aber der vergab die fast sichere Tormöglichkeit. In der 74. Min. eine ähnliche Spielszene, nur diesmal war Kälble zum 4:2 erfolgreich. Kurz vorher musste Burkheims starker Torhüter Baldeh verletzt vom Feld und wurde durch Boric ersetzt. Die Gäste steckten nicht auf und in der 83. Min. wurde es nochmals eng für die Hausherren, denn Njie verkürzte mit seinem zweiten Treffer auf 4:3 und nur einer starken Tat von Gass war es zu verdanken, das nicht der Ausgleich fiel. Erst als Armin Mandzo in der zweiten Minute der Nachspielzeit das 5:3 gelang, war die Partie entschieden (ds)


Das 1:0 durch Strafstoß von Niclas Haller (Nr. 4)


Vollversammlung vor dem Gästetor
 
 
FCD trennt sich von Armin Jungkeit und Karsten Bickel
 

Beim Training der 1. Mannschaft am vergangenen Donnerstag wurde den Spielern vom Vorsitzenden Michael Kuwert mitgeteilt, dass ab sofort Horst Bühler das Training übernimmt, und Karsten Bickel und Armin Jungkeit freigestellt sind. Nach zahlreichen Gesprächen mit den maßgeblichen Vorstandsmitgliedern wurde diese Entscheidung gefällt. Diese Maßnahme soll dazu dienen den Klassenerhalt noch zu schaffen und ein Auseinanderfallen der Mannschaft zu verhindern.
Michael Kuwert dankte den scheidenden Trainern für ihre bisher geleistete Arbeit.
 
 
06.05.18 FCD II gibt Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand
Auch FCD-Frauen können den Meister aus Zähringen nicht bremsen
 

FCD Frauen - Alem. Frb-Zähringen Frauen 0:2 (0:2) Der souveräne Meister aus Zähringen, bisher nur einmal bezwungen, setzte auch in Denzlingen seine Erfolgsserie fort. Jetzt hofft man in Denzlingen, dass die Freiburger ihr Aufstiegsrecht in die Oberliga auch wahrnehmen, denn dann würde der derzeitige Platz 10 dem FCD zum Klassenerhalt reichen.

SV RW Glottertal - FCD II 2:1 (0:1) Bis zur zur 76. Min. lag der FCD durch ein Tor von Dennis Fischer in der 17. Min. mit 0:1 in Führung. Danach wurden mehrere Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen, vergeben. Das sollte sich rächen, dennn die Gastgeber konnten nicht nur ausgleichen (76. Min.), sondern eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit gelang ihnen sogar noch der Siegtreffer. (ds)



 
 
05.05.18 FCD I sendet Lebenszeichen
 

SV Stadelhofen - FCD I 1:4 (1:1) Bei beiden Teams saßen neue Trainer auf der Bank. Die Gastgeber hatten sich bereits letzte Woche von Daniel Bistricky getrennt, für ihn wurde der ehemalige Trainer und Spieler Franz Benz verpflichtet. Beim FCD wurde am Donnerstag dieser Woche das Trainerduo Armin Jungkeit und Karsten Bickel freigestellt, für sie übernahm der Denzlinger Horst Bühler die Verantwortung und dies gleich mit großem Erfolg.
Während Stadelhofen immerhin schon 33 Punkte auf dem Konto hatte, rangierte der FCD mit nur 25 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz, er stand also wesentlich mehr unter Zugzwang als die Renchtäler.
Die Heimelf hätte ggf. in der 3. Min. aus einem Angriff Kapital schlagen können, aber SR Manuel Hellwig aus Schönaich pfiff den durchgebrochenen Valon Salihu zurück und entschied auf Freistoß für die Heimelf. Dieser brachte dann jedoch nichts ein. Besser machte es der FCD in der 20. Min. Nachdem SVS-Keeper Sven Lissek dreimal Schüsse der Gäste noch abwehren konnte, war es Erdem Bayram, der das Leder zum 0:1 doch noch im Tor unterbringen konnte. Die Gäste verzeichneten danach Vorteile, hatten aber Glück, dass in der 28. Min. ein Kopfball von Volker Springmann nach Linksflanke von Michael Schindler über die Latte ging. Erfolgreicher war dafür in der 42. Min. Salihu, der ein Zuspiel von Schindler, der zuvor energisch in den FCD-Strafraum eingedrungen war, zum 1:1 Halbzeitstand verwertete.
Während der FCD zuletzt oftmals einer stärkeren ersten Hälfte, einen etwas schwächeren zweiten Teil folgen ließ, zweigte er heute ein anderes Gesicht. Denzlingen übernahm nach Wiederbeginn sofort das Kommando und versuchte mit schnellen und direkten Spielzügen in die Schnittstellen zum Erfolg zu kommen. Der stellte sich dann auch in der 57. Min. ein. Der kurz zuvor eingewechselte Benni Bierer schloss einen genialen Spielzug mit dem 1:2 ab. Bierers Einwechslung zahlte sich auch in der Folgezeit aus, denn er bereitete in der 69. Min nicht nur das 1:3 durch Philipp Dettmar vor, sondern er war auch am 1:4 beteiligt, für das in der 75. Min. Bayram mit seinem zweiten Treffer verantwortlich zeichnete. Leider musste Bierer kurz darauf humpelnd den Platz verlassen. Er wurde durch Denis Jaksic ersetzt, der damit zu seinem ersten Verbandsligaeinsatz kam. Der FCD bestimmte danach weiterhin eindeutig das Geschehen und brachte den ersten Dreier nach elf sieglosen Spielen sicher über die Zeit. Allerdings hat sich die Abstiegssituation nur unwesentlich verbessert und so heißt es nun am kommenden Wochenende gegen den 1. SV Mörsch nachzulegen. (ds)

 
 
01.05.18 FCD I setzt Negativserie fort
 

FCD I - SV Linx 1:3 (0:1) Fast die gesamte erste Hälfte war für den neutralen Beobachter nicht erkennbar, wer jetzt der Meisterschaftsbewerber und wer der Abstiegskandidat ist. Dann reichten den Gästen zwanzig starke Minuten, fünf vor der Pause und 15 nach Wiederbeginn, um das Spiel für sich zu entscheiden. Beide Teams tauchten bis kurz vor der Halbzeitpause immer wieder im gegnerischen Strafraum auf, die Abwehrreihen blieben jedoch Herr der Lage und was noch aufs Tor kam, entschärften die Torhüter. In der 42. und 43. Min. hatten die Gäste aus dem Hanauerland ihre bis dahin besten Tormöglichkeiten, aber Pierre Venturini und Adrian Vollmer vergaben diese. Besser machte es dann Marc Rubio in der 44. Min., er verwertete eine Hereingabe von Dennis Klemm zum 0:1. Auf der Gegenseite sorgte ein Freistoß von Luca Miceli für Gefahr, der erhoffte Ausgleich blieb aber aus.
Nach Wiederbeginn legten die Gäste gleich los wie die Feuerwehr und ließen den Hausherren mit schnellen und genauen Ballwechseln wenig Luft. Ein weiterer Treffer schien nur eine Frage der Zeit und in der 54. Min. war es dann auch soweit. Zweimal brachte der FCD das Leder nicht aus der Gefahrenzone und Rubio nutzte dies zum 0:2. Dann mal wieder eine Torchance für den FCD, aber Gästetorhüter Kevin Mury rettete in der 57. Min. mit einer tollen Parade gegen Rino Saggiomo. Statt 1:2 stand es kurz darauf 0:3. Nach einer Ecke von Spezialist Venturini kam Rubio per Kopf zu seinem dritten Treffer. Nun ließen es die Gäste ruhiger angehen, so dass die Gastgeber wieder besser zur Geltung kamen. Aber zu mehr als dem 1:3 durch Erdem Bayran nach Zuspiel von Benni Bierer reichte es nicht mehr. (ds)




Trotz drei Gegentoren, ein großer Rückhalt: FCD-Torhüter Dominik Bergdorf
 
 
29.04.18 FCD II gibt zweimalige Führung noch aus der Hand
Drei wichtige Punkte für FCD-Frauen im Abstiegskampf
 

ESV Freiburg Frauen - FCD Frauen 1:2(1:1) Zwei Tore von Lisa Schmieder in der 45. Min. zum 1:1 und in der Nachspielzeit zum 1:2 brachten den FCD-Frauen drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Mit etwas mehr Zielwasser hätten die Gäste schon viel früher alles klar machen können.

FCD II - FC Rimsingen 2:1(2:4) Den Gästen, die am Donnerstag das Kellerduell beim SV Heimbach für sich entschieden hatten, merkte man an, dass sie gewillt waren, in Denzlingen nachzulegen. Entsprechend kampf- und lauffreudig präsentierten sie sich im Einbollenstadion. Dennoch begann es vielversprechend für die Heimelf, denn bereits in der 3. Min. lag das Leder im Gästenetz. Einen sehenswerten Diagonalpass aus der eigenen Hälfte von Dirk Steigert, nahm der auf der anderen Seite lauernden Benni Mandzo auf, versetzte einen Gegenspieler und schoss danach überlegt in die lange Torecke zum 1:0 ein. Der Treffer weckte aber eher bei Rimsingen, als bei den Einheimischen zusätzliche Kräfte. So war der Ausgleich in der 33. Min. durch Simon Vögele auch nicht unverdient. Allerdings hatte der Ball davor bereits die Torauslinie überschritten, der SR ließ jedoch weiterspielen und dies nutzten die Gäste zum 1:1. In der 42. Min. ging der FCD jedoch wieder in Führung. Einen schönen Spielzug über mehrere Stationen schloss Steigert mit einem Flachschuss erfolgreich ab. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Benni Mandzo sogar das 3:1 auf dem Fuß, sein Schuss aus kurzer Distanz landete aber direkt bei Gästetorhüter Carsten Schaare. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 2:1
Nach Wiederanpfiff waren zunächst die Gäste am Drücker. Nach einem Eckball in der 51. Min. tanzte ein Schuss an der Querlatte des Denzlinger Tores entlang, den anschließenden Kopfball von Manuel Reichel machte FCD-Schlussmann Claudius Gass unschädlich. Sechs Minuten später landete ein Gästeschuss erneut an der Querlatte. Dann waren wieder die Hausherren am Zuge: Zunächst wurde Ashte Ali in der 61. Min. im letzten Moment auf Kosten einer Ecke am Einschuss gehindert, fünf Minuten später zögerte Benni Mandzo mit dem Abschluss zu lange, sodass die Gäste noch klären konnten. In die Drangperiode der Heimelf fiel etwas unverhofft der Ausgleich. Denzlingen verlor in der Vorwärtsbewegung den Ball, der gelangte zu dem kurz hinter der Mittellinie wartenden Vögele, der zog von dort einfach mal ab und das Leder senkte sich über den etwas weit vor seinem Tor postierten Gass zum 2:2 ins Netz. Zwei Freistöße für die Gastgeber aus guter Position brachten danach nichts ein. In der 90. Min. ging ein FCD-Spieler vor dem Gästestrafraum zu Boden, das Spiel lief jedoch weiter und mit einem schnellen Gegenstoß gegen die aufgerückte FCD-Defensive sorgte Raphael Schwab für die erstmalige Gästeführung. In der reichlich bemessenen Nachspielzeit gelang Rimsingen durch einen Konter sogar noch das 2:4 durch Denis Scholl. Die Niederlage sorgte natürlich für viel Frust auf Seiten der Heimelf, während die Gäste ihren Erfolg noch auf dem Rasen ausgiebig feierten. (ds)


Niklas Haller (Nr. 13) lieferte insbesondere in der 1. Hälfte eine starke Partie ab


Das 2:1 durch Dirk Steigert (links)
 
 
28.04.18 Ganz bittere Niederlage für FCD I am Bodensee
 

FC Radolfzell - FCD I 3:1 (1:1) Trotz einer engagierten Leistung stand der FCD zum Schluss mit leeren Händen da. Bis zur 15. Min. ein ausgeglichenes Spiel, dann ging die erste Tormöglichkeit an die Heimelf, aber der Kopfball von Niklas Aichem flog über das Tor von FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf. In der 24. Min. bekam der FCD einen Freistoß zugesprochen, den Spezialist Rino Saggiomo zur 0:1 Führung nutzte. Kurz davor hatte Saggiomo nach Flanke von Luca Miceli eine gute Gelegenheit noch ausgelassen. Die Freude über die Führung dauerte jedoch nur bis zur 41. Min., dann machte es Aichem besser als vor fast einer halben Stunde. Nach einem Eckball ließ ihn die FCD-Defensive am langen Pfosten außer Acht und er nutzte dies zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bewahrte FCR-Torhüter Daniel Tkacz seine Elf vor einem erneuten Rückstand, als er einen gefühlvollen Heber von Frank Lengner noch über die Latte lenkte. Mit diesem letztlich leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Kabinen.
Nachdem der FCD in der ersten Hälfte gegen starke Gastgeber gut dagegen gehalten hatte, kam Radolfzell etwas wacher aus der Kabine und nach eine Flanke von Alexander Stricker musste sich Bergdorf in der 53. Min. mächtig strecken, um einen Kopfball von Tobias Krüger gerade noch aus den Winkel zu fischen. Drei Minuten später hatte aber auch der FCD eine dicke Möglichkeit. Benni Bierer kam frei zum Schuss, aber Tkacz konnte noch klären. Beide Teams wollten danach die Führung. Die gelang dann in der 64. Min. den Seehasen. Nach klasse Vorarbeit von Stricker und Aichem vollendete Robin Niedhardt zum 2:1. Denzlingen gab sich aber noch nicht geschlagen, kämpfte verbissen um den Ausgleich. Nach einem Eckball in der Schlussphase hielt es Bergdorf nicht mehr in seinem Tor, er ging mit nach vorne, um vielleicht doch noch den Punkt zu retten. Gegen die aufgerückte Gästeelf, Bergdorf war jedoch inzwischen wieder ins Tor zurückgekehrt, gelang der Heimelf in der Nachspielzeit sogar noch das 3:1 durch Krüger. Denzlingen hätte sich jedoch einen Punkt redlich verdient gehabt. Nun kommt am 01. Mai ein ausgeruhter Tabellenführer SV Linx, dessen Heimspiel gegen Bad Dürrheim wegen Nichtantretens der Gäste ausfiel, ins Einbollenstadion, wo den Gastgebern dann noch das heutige kräftezehrende Spiel in den Knochen stecken dürfte. Also eine nicht gerade ideale Ausgangsposition. (ds)
 
 
22.04.18 FCD kann Gunst der Stunde nicht nutzen
Auch Frauen und F-Team gehen leer aus
 

FCD Frauen - SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen Frauen 0:2 (0:1) Die Gäste hatten die besseren Tormöglichkeiten, aber außer dem Führungstreffer in der 35. Min. durch Sabine Rothe wollte ihnen bis kurz vor dem Schlusspfiff kein Treffer mehr gelingen. Das war auch mit ein Verdienst der wieder stark agierenden Lisa Schneider im FCD-Tor. Aber auch die Heimmannschaft hatte ihre Möglichkeiten, so dass zumindest der Gewinn eines Punktes durchaus in Reichweite war. Eine große Möglichkeit zum zwischenzeitlichen Ausgleich hatte in der 83. Min. Isabelle Groff, die nach feinem Zuspiel von Nadja Kölblin, zweimal aus kurzer Distanz das Leder nicht über die Linie bringen konnte. In der letzten Minute der regulären Spielzeit war es dann Eveline Freitag, die für die endgültige Entscheidung sorgte. Bei Denzlingen machte sich das Fehlen von Silvi Rimele und Lisa Schmieder, die beide immer für ein Tor gut sind, doch negativ bemerkbar. (ds)

SC Kiechlinsbergen - FCD II 2:1 (2:1-) Das Spiel war bereits zur Halbzeitpause ergebnismäßig entschieden. Daniel Dutter brachte die Kaiserstühler, die zuletzt mit einem Punkt aus drei Spielen etwas geschwächelt hatten, mit seinen Treffern in der 5. und 11. Min. mit 2:0 in Front. Die Treffer fielen nach hohen Bällen im Anschluss an zwei Standardsituationen und schienen durchaus vermeidbar. Die Gäste spielten danach bis zum Halbzeitpfiff gefällig auf und erhielten nach einem Foul an Benni Mandzo im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen, den der Gefoulte selbst in der 32. Min. zum Anschlusstreffer verwandelte. Zu mehr reichte es aber nicht mehr, auch weil die Heimelf den Vorsprung mit Mann und Maus verteidigte. (ds)


Strafstoß für den FCD. Benni Mandzo gelingt der Anschlusstreffer zum 2:1


Weitere Treffer ließ die massierte Heimdefensive nicht zu

FCD I - FV Lörrach-Brombach 1:4 (0:1) Nachdem alle Mannschaft ab Platz 10, die bereits am gestrigen Samstag im Einsatz waren, ihre Spiele jeweils verloren, hatte der FCD heute die große Chance, wieder näher an das untere Mittelfeld heranzurücken. Die Ausgangslage schien auch günstig, da die Gäste von der Grenzecke, die Mehrzahl ihrer Punkte bisher auf heimischem Terrain geholt und auswärts eher bescheidene Ergebnisse verbucht hatten. Aber wieder einmal sorgte die Heimelf für eine Enttäuschung bei ihren Anhängern. In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams lange Zeit. Beide Abwehrreihen hatten ihre Sturmkollegen weitgehend im Griff, so dass die Torhüter nur selten ernsthaft eingreifen mussten. Dennoch waren es die Gäste, die in der 41. Min. jubeln konnten. Nach einer unübersichtlichen Situation im FCD-Strafraum, die aber eigentlich schon geklärt schien, kam Daniel Briegel doch noch irgendwie an den Ball und beförderte das Leder zum 0:1 Halbzeitstand über die Linie.
Nach Wiederbeginn schien zunächst die Halbzeitansprache von Trainer Armin Jungkeit Wirkung zu zeigen, denn die Gastgeber übernahmen gleich das Kommando, so dass sich das Spiel weitgehend in der Gästehälfte abspielte. In der 46. Min, ein schöner Spielzug, ausgehend von Erdogan Aldemir, aber Rino Saggiomo wurde in letzter Minute am Abschluss gehindert. Ein Freistoß von Saggiomo fünf Minuten später konnte noch zur Ecke abgelenkt werden. Erst in der 58. Min. machten die Gäste wieder auf sich aufmerksam. Ein strammer Schuss von Witali Semenschuk landete jedoch neben dem Tor. Besser machte es Semenschuk jedoch zwei Minuten später, als er einen zu kurz abgewehrten Ball zum 0:2 ins Netz setzte. In der 77. Min lag der Anschlusstreffer in der Luft, aber beim Abschluss zeigte sich die Heimelf zu unentschlossen. Die Vorentscheidung dann in der 82. Min. Der FCD verlor in der Vorwärtsbegegnung den Ball, Simon Schweiger konnte zwar zunächst noch eingreifen, aber Mato Topic erlief sich die Kugel wieder und vollendete zum 0:3. Der Anschlusstreffer zum 1:3 in der 87. Min. durch Sören Zehnle kam zu spät, auch weil die Gäste in der 90. Min., erneut durch Topic, den alten Abstand wieder herstellten. (ds)
 
 
15.04.18 Starke Leistung mit drei Punkten belohnt
 

FCD II - SV Achkarren 4:1 (1:0) Es bedurfte schon einer starken Leistung, um gegen eine kampfkräftige und bis zum Schlusspfiff nie aufsteckende Gästemannschaft, letztlich die Oberhand zu behalten. Bereits in der 3. Min. die erste gefährliche Aktion vor dem Tor der Kaiserstühler. Eine Flanke von Lucas Knopf verpasste Ashte Ali mit dem Kopf nur knapp. Die Gäste hatten erst in der 14. Min. ihre erste nennenswerte Torchance. FCD-Schlussmann Claudius Gass konnte jedoch eine gefährliche Hereingabe noch zur Ecke lenken. In der 24. Min. hatte die Heimelf eine große Möglichkeit in Führung zu gehen. Knopf drang nach Zuspiel von Ali in den Strafraum ein und wurde dort gelegt. Gästetorhüter Jens Kunzelmann ahnte jedoch die Ecke und konnte den von Benni Mandzo geschossenen Strafstoß abwehren. Um die 27. Min drei Eckbälle in Folge für die Gäste, die aber alle nichts einbrachten. Auf der Gegenseite verpassten die im Fünfmeterraum postierten Knopf und Ali eine Hereingabe von Benni Mandzo knapp. Ein Weitschuss von Manuel Schätzle in der 39. Min. hätte sich ins Tor senken können, aber Gass war auf dem Posten und lenkte den Ball über die Latte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, der bis dahin beste Spielzug der Hausherren, den Benni Mandzo mit einem platzierten Flachschuss erfolgreich zum 1:0 abschloss.
Auch am 2:0 in der 51. Min. war Benni Mandzo beteiligt. Er wurde im Strafraum von den Beinen geholt, überlies aber die Ausführung des fälligen Elfmeters diesmal Niclas Haller und der traf unhaltbar für Kunzelmann zum 2:0. Zwischen der 54. und 60. Min. vergaben die Gäste mehrere Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Erfolgreicher waren da die Gastgeber in der 62. Min. Nach einem schönen Solo legte Knopf zu Ali, der spielte das Leder wieder zu Knopf zurück, der ließ Kunzelmann aussteigen und hatte danach keine Mühe zum 3:0 einzuschieben. Einen völlig überflüssigen Ballverlust eines Denzlinger Abwehrspielers nutzte Tobias Galli, der dann freie Bahn aufs Tor hatte, zum 3:1. Gass war gegen seinen Schuss machtlos. In der 71. Min. war jedoch der alte Abstand wieder hergestellt. Knopf erlief sich einen Ball an der Torauslinie, legte zurück auf Daniel Pyhrr und der hämmerte die Kugel zum 4:1 ins Netz. An diesem Ergebnis änderte sich dann bis zum Schluss nichts mehr.(ds)


Strafstoß für FCD. Benni Mandzo (Nr. 12) scheitert am Gästetorhüter


Die Torschützen (1:0) Benni Mando (links) und (3:0) Lucas Knopf (rechts am Boden)


FCD-Anhang, ganz entspannt und von der Sonne verwöhnt
 
 
14.04.18 FCD kann einfach nicht mehr gewinnen
FCD Frauen verlieren in der Nachspielzeit
 

SC Hofstetten - FCD I 4:4 (1:2) Das abgeschlagene Schlusslicht aus dem Kinzigtal hatte sich fest vorgenommen, gegen den zuletzt strauchelnden FC Denzlingen endlich seinen ersten Heimsieg dieser Saison zu erringen. Wenn auch aus den letzten drei Partien, trotz guter Leistungen, nur ein Punkt geholt wurde, so beruhten die Hoffnungen doch darauf, dass dabei Einsatz, Einstellung und Moral immer gestimmt hatten. Außerdem hatten die Gastgeber 2018 bereits mehr Punkte errungen als die Gäste. Als dann die Heimelf in der 12. Min. durch Nico Obert mit 1:0 in Führung ging, fühlte man sich auf einem guten Weg. Aber der FCD durchkreuzte zunächst die Siegesgelüste der Hausherren, denn Frank Lengner gelang in der 18. Min. der Ausgleich und in der 36. Min. gelang Rino Saggiomo, der einen Freistoß von Christian Dichtel mit dem Kopf verlängerte, der 1:2 Halbzeitstand. Das Blatt schien sich endgültig zugunsten der Breisgauer zu wenden, als Simon Schweiger mit einem schönen Rechtsschuss die Führung auf 1:3 ausbaute. Aber die Heimelf steckte nicht auf und kam, angetrieben von ihrem starken Anhang, durch Tore von Jakob Schätzle (66.) und Arian Steiner (70.) auf 3:3 heran. Als aber Rino Saggiomo in der 82. Min. den FCD wieder mit 3:4 in Front brachte, waren die Gäste den eingeplanten drei Punkten wieder sehr nahe. In der Nachspielzeit durchkreuzte jedoch Arian Steiner mit seinem zweiten Treffer alle Hoffnungen der Gäste. Während die Einheimische das Unentschieden wie einen Sieg feierten, ist der eine Punkt für den FCD im Abstiegskampf viel zu wenig. (ds)

Hegauer FV 2 Frauen - FCD Frauen 3:2 (2:0) Die Halbzeitführung der Hegauer konnten die Gäste bis zur 63. Min. ausgleichen. Sie benötigten dazu aber, neben dem Treffer von Lisa Schmieder in der 55. Min., ein Eigentor der Heimelf. Als alles schon auf eine Punkteteilung hindeutete, gelang der Oberligareserve in der 1. Min. der Nachspielzeit doch noch der Siegtreffer. Aufgrund der Leistung in den zweiten 45 Minutne hätte der FCDe einen Punkt verdient gehabt. (ds)
 
 
11.04.18 Kann der FCD den Klassenerhalt noch schaffen?
 

FCD I - SV Endingen 1:4 (1:1) Nimmt man die letzten dreißig Minuten zum Maßstab, dürfte dies schwer werden. Dabei fing es vielversprechend an für die Hausherren. Bereits nach sechs Minuten hatte Frank Lengner die Führung auf dem Fuß, aber statt ins Tor, traf er nur Gästeschlussmann Joshua Schilz. In der 21. Minute bekam Denzlingen 25 Meter vor dem Gästetor einen Freistoß zugesprochen, den Rino Saggiomo zum 1:0 verwertete. Nach Wiederanspiel beinahe der Ausgleich, aber FCD-Torhüter Dominik Bergdorf rettete reaktionsschnell. In der 25. Min. Pech für die Heimelf, als eine Ecke von Chris Dichtel am Innenpfosten landete, aber nicht den Weg ins Tor fand. Etwas überraschend dann der Ausgleich der Kaiserstühler. Eine Ecke von Niklas Holderer fand den am langen Pfosten lauernden Jonas Pies und der spitzelte das Leder zum Ausgleich über die Linie. In der 34. Min. war wieder der FCD dran. Zunächst entschärfte Schilz einen Schuss von Erdogan Aldemir, dann zog Erdem Bayram ab und der Ball rutschte unter Schilz hindurch zur Ecke, die aber nichts einbrachte. Die letzte Möglichkeit vor der Halbzeitpause ging an die Gäste, aber Bergdorf war auf dem Posten.
In der 53. Min. gab es nach Foul an Dichtel einen Freistoß für die Heimelf, den Saggiomo aus ca. 25 Metern an die Oberkante der Latte setzte. Beim Gegenangriff konnte Denzlingen den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern, Pies stand plötzlich völlig frei und sein Kopfball landete zum 1:2 im Netz. Das war wohl der Knackpunkt. Denzlingen fand nun fast keine Mittel, sich gegen die kompakte Defensive der Gäste durchzusetzen, musste vielmehr aufpassen, dass die schnell und überfallartig vorgetragenen Angriffe der Gäste keinen Schaden anrichteten. In der 68. Min. ging jedoch die Übersicht verloren und Lukas Metzinger hatte keine Mühe auf 1:3 zu erhöhen. Damit war das Rennen gelaufen. Die Hausherren hatten es vielmehr ihrem Torhüter Bergdorf zu verdanken, dass sie nicht noch weiter in Rückstand gerieten. Aber in der 2. Minute der Nachspielzeit war auch er machtlos, als Yannik Lawson aus einer unübersichtlichen Situation heraus, den Ball mit der Fußspitze zum 1:4 Endstand über die Linie beförderte. (ds)


Das 1:0 nach Freistoß Rino Saggiomo (nicht im Bild)


Weitere Treffer ließ die Gästeabwehr nicht zu
 
 
08.04.18 Klarer Sieg für FCD-Frauen
Unglückliche Niederlage für F-Team
 

FCD Frauen - FC Wolfenweiler-Schallstadt Frauen 5:0 (2:0) Mit dem zweiten Dreier innerhalb weniger Tage verschafften sich die FCD-Frauen etwas Luft im Abstiegskampf. Bei hochsommerlichen Temperaturen eine klare Sache für die Einheimischen, die nach 12. Minuten etwas glücklich mit 1:0 in Führung gehen konnten. Ein weiter Ball von Leonie Bayerl glitt Gästetorfrau Diana Dold durch die Hände, eine Mitspielerin beförderte dann das Leder beim Rettungsversuch endgültig über die Linie. Vor dieser Aktion konnte sich Dold jedoch zweimal auszeichnen, als sie in der 3. und 6. Minute jeweils vor Silvi Rimele, nach Zuspielen von Katharina Killich bzw. Lisa Schmieder rettete. In der 20. Min. hatte Radost Roser Pech, als ihre Direktabnahme nach einer Schmieder-Flanke knapp am Tor vorbeistrich. In der 25. Min. wäre der Ausgleich möglich gewesen. FCD-Torfrau Lisa Schneider entschärfte zunächst einen Schuss von Edona Budeci und Radost Roser konnte anschließend den Ball noch kurz vor der Torlinie wegschlagen. Auch in der der 32. Min. eine gute Gästemöglichkeit, aber Schneider rettete vor der frei vor ihr auftauchenden Susanne Gockel. Nach mehreren Ecken für die Heimelf in der 37. Min. wieder eine Torszene aus dem Spiel heraus. Roser legte den Ball zurück auf Silvia Rimele, die zielte jedoch knapp über den Kasten. Auch in der 42. Min. hatte Rimele einen Treffer auf dem Fuß, aber nach einem schönen Solo von Nadja Kölblin landete ihr Schuss direkt in den Armen von Dold. Kurz vor dem Halbzeitpfiff machte sie es aber besser. Einen scharfen Schuss von Schmieder brachte Dold nicht unter Kontrolle, Rimele nutzte dies zum 2:0 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte bestimmte Denzlingen eindeutig das Geschehen, etwaige Gästeangriffe endeten meistens schon weit vor dem FCD-Strafraum. In der 52. Min. lag das 3:0 in der Luft, aber mehrere Schussversuche wurden jeweils noch abgeblockt. Hierbei bekam Lena Dick zwei Schläge auf den rechten Fuß und konnte danach nicht mehr weitermachen. Drei Minuten später klingelte es dann aber doch im Gästetor. Rimele umspielte Dold und hatte danach keine Mühe, den Ball ins Tor zu schieben. Nachdem Schmieder, Kölblin, Isabelle Groff und Bayerl mit ihren Schussversuchen Pech hatten, gelang Schmieder nach Querpass von Roser in der 77. Min. das 4:0, Groff war davor an der Latte gescheitert. Den Schlusspunkt setzte erneut Schmieder, die bedient von Rimele, die Kugel zum 5:0 ins Netz hämmerte. (ds)

SV Mundingen - FCD II 4:2 (1:2) Nach einer, trotz weiter bestehender Personalsorgen, besten Saisonleistungen seit langem, lag der FCD bis zur 40. Min. mit 0:2 in Führung. Für die Tore hatten Jan Gerber (15. Min.) und Niclas Halller, der in der 33. Min. einen Strafstoß verwandelte, gesorgt. Der Heimelf gelang in der 40. Min. der Anschlusstreffer. Mit mehreren fragwürdigen Entscheidungen sorgte danach SR Cugaly aus Glottertal jedoch für die Wende zugunsten der Heimelf. BSO Anton Dixa war vor Ort und wird sich wohl entsprechende Notizen gemacht haben. Zunächst annullierte der SR das 1:3 nach Freistoß von Dirk Steigert wegen eines angeblichen Fouls in der Mauer. So blieb es bis zur Halbzeit beim 1:2.
In der 58. Min. gelang den Hausherren der Ausgleich. Danach schmiss der SR Simon Kälble mit Rot vom Feld. Die Gastgeber nutzten nun ihre Überzahl und den durch weitere katastrophale Entscheidungen des SR verloren gegangenen Spielfluss der Gäste noch zum 3:2 und 4:2. Traurig, wenn man so um den möglichen Erfolg gebracht wird.


Jan Gerber auf dem Wege zum 0:1


Der später mit ROT bedachte Simon Kälble am Ball


Der frustrierte FCD-Anhang
 
 
07.04.18 FCD I bleibt im Tabellenkeller
 

FCD I - FC Auggen 1:2 (0:2) Spielstenogramm: 5. Min. gutes Zuspiel von Bierer auf Aldemir, der scheitert am Torhüter Kiefl -- 15. Min. bis dahin gleiche Spielanteile -- 17. Min. Bayram verfehlt mit Schuss aus 18m knapp das Gahäuse -- 18. Min. Dold 0:1 auf Flanke von Sowe Ebou -- 34. Min. gute Kombination Aldemir in letzten Moment abgedrängt -- 37. Min. Gelbe Karte Bayram nach Foulspiel -- 40. Min. Gute Chance für Auggen nach Eckball, Kopfball Strazinski -- 41. Min. 0:2 Dold Matthias -- 43. Min.gute Chance für Denzlingen nach Schuss von Legner -- 44. Min. Gute Gelegenheit für Margenfeld nach Eckball. Torschuss direkt auf Torhüter Kiefl.
54. Min. Drangphase von Denzlingen, sehr gefährlicher Konter durch Bischoff -- 67. Min. Erdogan, Erdem, Philipp- ausgewechselt --- Manzo, Gremmelspacher,Fellanxa- eingewechselt --- Denzlingen drängt auf Anschlusstor -- Auggen kontert gefährlich -- 80. Min. Spiel wogt hin und her, Chancen auf beiden Seiten. Denzlingen gelingt kein Abschluss -- 90. Min. 1:2 Anschlusstor durch Bierer nach weiterer Drangphase FCD. (mk)



 
 
05.04.18 Wichtiger Dreier für FCD Frauen
 

FCD Frauen - Spfr. Neukirch Frauen 4:0 (1:0) In diesem Duell zweier abstiegsgefährdeter Mannschaften behielten die FCD-Frauen mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg klar die Oberhand. Bereits nach zwei Minuten lag die Führung in der Luft, aber Katharina Killich zielte nach schönem Zuspiel von Lea Stroedter knapp an der langen Torecke vorbei. Die Einheimischen hatten danach noch weitere zwei gute Möglichkeiten zu verzeichnen, ehe nach 13. Minuten der Ball endlich im Gästenetz zappelte. Silvia Rimele nahm einen langen Ball von Lena Dick auf, schüttelte eine Gegenspielerin ab, umspielte noch Gästetorfrau Leoni Hölzer und hatte danach keine Mühe zum 1:0 zu vollenden. Zwei Minuten später strich ein scharf getretener Freistoß der Gäste ganz knapp über das rechte Lattenkreuz. Das war aber auch schon die beste Möglichkeit der Schwarzwälder in der ersten Hälfte. Aber auch Denzlingen traf in den ersten 45 Minuten nicht mehr ins Schwarze, weil Rimele an eine Ecke von Dick in der 16. Min. mit dem Kopf nicht mehr herankam, der Abschluss von Dick in der 24. Min. alleine vor Hölzer zu schwach geriet und Solveig Roser in der 41. Min. im Strafraum zwar eine Gegenspielerin aussteigen ließ, dann aber direkt in die Arme von Hölzer zielte.
In der 49. Min. lag der Ausgleich in der Luft. Michaela Dorer tauchte plötzlich alleine vor FCD-Torhüterin Lisa Schneider auf, aber die konnte in höchster Not retten. Erfolgreicher war in der 54. Min. Dick, die nach einer Ecke von Killich, zum 2:0 einköpfte. Die Einheimischen bestimmten weiterhin das Geschehen und kamen in der 64. Min. zum 3:0. Nach einem klaren Foul an Verena Lefrank rechneten beide Seiten eigentlich mit dem Pfiff von Schiedsrichterin Sarina Schüle, die entschied aber auf Vorteil, Rimele erfasste die Situation am schnellsten und schloss erfolgreich ab. In der 78. Min. erlief sich Dorer einem zu schwach geratenen Rückpass einer Denzlinger Abwehrspielerin, aber Schneider rettete großartig. Nach einem Foul an Dick an der Strafraumgrenze konnte diese nicht mehr weitermachen, der fällige Freistoß brachte jedoch nichts ein. Das Geschehen führte jedoch zu einer kurzen Unkonzentriertheit bei der Heimelf, die Jennifer Wehrle beinahe zum Ehrentreffer genutzt hätte. Aber auch hier war Schneider reaktionsschnell zur Stelle. Im Gegenzug bediente Nadja Kölblin Rimele und die hob das Leder zum 4:0 Endstand in die rechte obere Torecke. (ds)


So sehen Sieger aus, von links: Nadja Kölblin, FCD-Sportchef Stefan Gerber, Silvi Rimele, Verena Lefrank und Lena Dick
 
 
02.04.18 Auch für FCD-Frauen im Halbfinale Endstation
 

Halbfinale Verbandspokal: FCD Frauen - FC Frb-St. Georgen Frauen 0:1 (0:0) Wenn der einzige Treffer des Tages auch vermeidbar schien, so ging der knappe Gästesieg dennoch in Ordnung. Ehe die Heimelf nach zehn Minuten erstmals gefährlich im Gästestrafraum auftauchte, hatte FCD-Torfrau Lisa Schneider schon zweimal rettend eingreifen müssen. Danach überstand der FCD zwei Ecken, auch dank Schneider, schadlos. In der 18. Min. die bis dahin beste Gelegenheit für den FCD, aber nach einem Solo zog Lisa Schmieder das Leder über die lange Torecke. Danach dauerte es zehn Minuten, ehe die Einheimischen wieder auf sich aufmerksam machen konnten. Nach Foul an Radost Roser, Freistoß für den FCD, ausgeführt von der stark aufspielende Noemi Österle, Silivi Rimele setzte sich anschließend im Strafraum durch, zielte dann aber knapp an der langen Torecke vorbei. Zwei Minuten später Glück für den FCD, als ein Torschuss knapp am leeren Tor vorbei strich. In der 32. Min wieder eine Gelegenheit für Rimele, sie konnte aber vor dem Abschluss gerade noch abgedrängt werden. Kurz vor der Halbzeit eine weitere Ecke für die Freiburger, die aber Schneider sicher abfing. So blieb es beim 0:0.
Nachdem Schmieder nach Wiederbeginn zwei Möglichkeiten vergeben hatte, fiel nach einer Stunde der Führungstreffer für die Gäste. Jana Kiefer konnte sich in Nähe der linken Eckfahne durchsetzen, ihre Hereingabe drückte die am kurzen Pfosten postierte Lisa Süßlin über die Linie. Zweimal Schneider und einmal Österle verhinderten in den Folgeminuten ebenso weitere Gegentreffer, wie Radost Roser, die Süßlin in letzter Sekunde vom Ball trennte. Auf der Gegenseite kam Rimele in der 86. Min. gegen Gästetorfrau Emma Nentwig genauso einen halben Schritt zu spät, wie zwei Minuten später Schmieder. Die Platzelf mobilisierte nun die letzten Reserven. Einen Freistoß nach Foul an Schmieder in der 89. Min. schlug Österle in den Strafraum der Gäste, die konnten dreimal abwehren, ehe der vierte Versuch übers Tor ging. Somit blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:1. Damit scheiterten die FCD-Frauen, wie auch ihre männlichen Kollegen einige Tage davor, im Halbfinale um den Verbandspokal. In den Jahren davor, hatte man jedoch immer schon wesentlich früher die Segel streichen müssen. (ds)
 
 
31.03.18 Wichtiger Punktgewinn für FCD I
Klare Niederlage für personell geschwächtes F-Team
 

Offenburg FV - FCD I 1:1 (1:0) In einer ausgeglichenen Partie zeigte sich der FCD von der Pokalniederlage gegen Linx gut erholt und entführt aus dem Offenburger Karl-Heitz-Stadion verdient einen Punkt, obwohl mit Rino Saggiomo, Benni Bierer, David Gremmelspacher und Jonas Bergmann vier Stammspieler ersetzt werden mussten. Die Gastgeber gingen in der 21. Min. durch einen von Nico Schlieter verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Nach einem ungeschickten Abwehrverhalten eines Gästespielers im Strafraum zeigte der souverän leitende SR Steffen Fante auf den Punkt. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es bei der knappen Führung der Heimelf.
Nachdem der OFV zuletzt immer vorrangig in der 2. Hälfte seine stärkste Phase hatte, standen die Vorzeichen nicht gut für den FCD. Dieser zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt, kam jetzt wesentlich besser zur Geltung und bestimmte mit zunehmender Spielzeit das Geschehen. Verdienter Lohn war der Ausgleich von Merchan de Antonio in der 85. Min. Danach lag sogar noch der Siegtreffer durch Erdem Bayramin in der Luft. Er vergab jedoch die sich ihm bietende Großchance. Das wäre die erste Saisonniederlage des OFV auf eigenem Terrain gewesen. (ds)

SV Wasenweiler - FCD II 3:0 (1:0) Das Förderteam musste personell arg gebeutelt nach Wasenweiler reisen. Die seit sieben Spieltagen sieglosen Kaiserstühler nutzten so die Gunst der Stunde und fuhren den lang ersehnten Dreier ein. Die Gastgeber gingen in der 32. Min. durch Friedrich mit 1:0 in Führung. FCD-Schlussmann Claudius Gass konnte zwar zunächst großartig klären, gegen den Nachschuss war er dann jedoch machtlos.
Nach Wiederbeginn zunächst verteiltes Spiel. Ein Billardtor von Lippitz in der 75. Min. war schon so etwas wie eine Vorentscheidung. Kenk machte dann in der 84. Min. mit dem 3:0 für die Hausherren alles klar. (ds)


Claudius Gass und seine Vorderleute unter Druck. Hier klärt Tim Trenkle


Auch dieser Gästeangriff brachte nichts ein
 
 
28.03.18 Pokaltraum in der Verlängerung geplatzt
 

FCD I - SV Linx (Halbfinale SBFV-Rothaus-Verbandspokal) 2:5 n.V.(1:2, 2:2) Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und schienen den FCD überrollen zu wollen. So fiel das 0:1 in der 12. Min. durch Adrian Vollmer, nachdem die FCD-Abwehr zweimal zu kurz abgewehrt hatte, nicht überraschend. Erst in der 21. Min. dann der erste nennenswerte Angriff der Hausherren. Johannes Fiands Hereingabe nach Zuspiel von Frank Lengner kam jedoch nicht genau genug vors Tor. Zwei Minuten später schlug Adrian Vollmer zum zweiten Male zu. In der 26. Min. beinahe sein dritter Treffer, aber sein Kopfball landete am Pfosten. Nach ca. einer halben Stunde hatten sich die Gastgeber endlich besser auf den Favoriten eingestellt, waren aber zunächst beim Abschluss zu zögerlich. In der 41. Min. war es dann aber doch so weit. Einen Freistoß von Christian Dichtel konnte Gästetorhüter Kevin Mury nicht festhalten, Rino Saggiomo nutzte dies per Kopfball zum Anschlusstor. Zwei weitere Denzlinger Möglichkeiten brachten nichts ein, sodass es mit der knappen Gästeführung in die Pause ging.
Auch nach Wiederbeginn lagen die Vorteile zunächst auf Seiten der Heimelf und in der 55. Min. schloss Erdogan Aldemir eine tolle Kombination mit dem Ausgleich ab. Drei Minuten später verhinderte FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf reaktionsschnell die erneute Führung der Gäste. Das Spiel wogte nun hin und her. Beide Teams warteten auf einen Fehler des Gegners, aber es passierte bis zum Ende der regulären Spielzeit nichts mehr.
In der 93. Min. Min. eine etwas umstrittene Situation im FCD-Strafraum. Adrian Vollmer ging im Duell mit Simon Schweiger zu Boden und SR Döring zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der eingewechselte Marc Rubio verwandelte diesen sicher zum 2:3. Kaum hatte die zweite Hälfte der Verlängerung begonnen, schlug Rubio erneut zu. Kurz darauf ein völlig unnötiges Foulspiel von Benni Bierer am Gästeschlussmann und da er sich bereits in der 78. Min. eine überflüssige gelbe Karte eingehandelt hatte, musste er mit gelb/rot vom Feld. In Unterzahl konnten die Hausherren dem Spiel keine Wende mehr geben, vielmehr mussten sie in der 115. Min. durch ein weiteres Tor von Rubio noch das 2:5 hinnehmen. Die Gäste feierten nach Schlusspfiff ihren letztlich verdienten Sieg und den damit verbundenen Einzug ins Finale überschwänglich, während die FCD-Akteure enttäuscht vom Feld gingen. (ds)


Trotz früher Anstoßzeit kamen 300 Zuschauer ins Einbollenstadion


Das 0:2 durch Adrian Vollmer


Rino Saggiomo beim Anschlusstreffer

 
 
25.03.18 Mühevoller aber verdienter Sieg für F-Team
Frauen verlieren in der Schlussminute
 

PolizeiSV Freiburg Frauen - FCD Frauen 2:1 (1:1) Gegen die eigentlich heimschwache Heimelf, bisher erst fünf Punkte aus fünf Spielen, gaben die FCD-Frauen kurz vor Spielende einen durchaus verdienten Punktgewinn noch aus der Hand. Bereits in der 3. Min. klingelte es erstmals im Kasten von FCD-Schlussfrau Lisa Schneider, Torschützin war Magdalena Klein. In der 25. Min gelang den Gästen der Ausgleich, sie benötigten dazu jedoch die Hilfe der einheimischen Torhüterin, die sich den Ball selbst ins Netz legte. Als alles schon nach einer gerechten Punkteteilung aussah, konnte die Heimelf in der letzten Minute der regulären Spielzeit durch einen Treffer von Antonia Pahl doch noch den Siegtreffer erzielen. Damit hängen die FCD-Frauen weiterhin im Tabellenkeller. (ds)

FCD II - SG Weisweil/Forchheim 1:0 (0:0) Nach dem ersten Abtasten übernahmen die Hausherren das Kommando und das Geschehen spielte sich weitgehend im Mittelfeld bzw. in der Hälfte der Gäste ab. Deren massierte Abwehr ließ jedoch keinen Treffer zu, obwohl einige Gelegenheiten dazu vorhanden waren. So hatte in der 12. Min. Dennis Fischer die Führung auf dem Fuß, als er einen Pass von Benni Mandzo aufnahm, auf SG-Schlussmann Simon Beha zulief, aber das Leder zwar an diesem, aber auch am linken Torpfosten vorbeischlenzte. Fünf Minuten später rettete ein Gästespieler für seinen bereits geschlagenen Torhüter kurz vor der Linie. Dann wäre in der 20. Min. der Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt worden. Henrik Schill traf bei einem Zweikampf im Strafraum seinen Gegenspieler unglücklich am Fuß, wodurch dieser zu Fall kam, was vom souverän leitenden SR Patrick Reinbold aus Freiamt mit einem Strafstoß geahndet wurde. FCD-Schlussmann Claudius Gass konnte jedoch den von Manuel Ritter getretenen Ball zur Ecke abwehren, die dann aber auch nichts einbrachte. Dieser Lapsus beflügelte aber eher die Gäste, während bei der Heimelf nun vieles Stückwerk blieb. So gab es auf Denzlinger Seite bis zum Halbzeitpfiff nur noch zwei erwähnenswerte Szenen. Ein schönes Kopfballtor in der 38. Min. von Enzo Maggiore nach einer Ecke fand wegen angeblichen Foulspiels keine Anerkennung und in der 41. Min. verletzte sich Schill und musste ausgewechselt werden.
Das Niveau ließ auch nach Wiederanpfiff lange Zeit zu wünschen übrig. Erst in der 82. Min. wurde der einheimische Anhang erlöst. Einen langen Ball schnappte sich Benni Mandzo, lief nach innen, versetzte dabei zwei Gegenspieler und setzte dann den Ball gefühlvoll zum 1:0 ins Netz. Fischer hätte dann in der 87. Min alles klar machen können, vergab aber die sich ihm bietende Möglichkeit. So blieb es letztlich beim knappen Heimsieg, gegen eine zuletzt aufstrebende Gästemannschaft. Mit diesen drei wichtigen Punkten schafften sich die Platzherren ein gutes Polster zu den unteren Rängen, was deshalb besonders von Bedeutung ist, da in den nächsten Spielen einige wichtige Akteure nicht zur Verfügung stehen. Dem erkrankten SG-Trainer Uwe Gleichauf, für ihn sprang Thorsten Ludwig in die Bresche, wünscht der FCD auf diesem Wege gute Besserung und baldige Genesung.(ds)


Dennis Fischer scheitert freistehend vor dem Gästetor


Enzo Maggiores Kopfballtor wird wegen Foulspiel aberkannt


Das goldene Tor durch Benni Mandzo (nicht im Bild) in der 87. Min.
 
 
24.03.18 FCD I misslingt Befreiungsschlag
 

FC Bad Dürrheim - FCD I 3:0 (1:0) Nach der tollen Leistung der Vorwoche beim FFC, war der FCD eigentlich mit der Hoffnung in die Kurstadt gereist, dort etwas Zählbares zu ergattern und sich dadurch weiter aus der Gefahrenzone entfernen zu können. Dem machten die Gastgeber jedoch einen Strich durch die Rechnung und da die ebenfalls im Tabellenkeller hängenden Clubs aus Kehl und Kuppenheim ihre Spiele gewinnen konnten, rangiert man nun auf einem möglichen Abstiegsplatz. Bad Dürrheim ging in der 16. Min. durch ihren derzeit besten Torschützen Nico Tadic mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel ergriff zunächst der FCD die Initiative und Chancen zum Ausgleich waren durchaus vorhanden. Als aber Sime Fantov in der 59. Min. auf 2:0 erhöhte, war es jedoch mit der Gästeherrlichkeit schon wieder vorbei. Die Heimelf bestimmte nun wieder das Geschehen. Denzlingen wechselte zwar noch den durch eine Knieverletzung gehandicapten Spielmacher Rino Saggiomo ein, aber auch er konnte keine Wende herbeiführen. Vielmehr gelang Joshua Woelke in der 83. Min. das 3:0 und damit die endgültige Entscheidung. (ds) (ds)
Der FCD spielte mit: Bergdorf, Margenfeld, Fellanxa, Lengner (67. Saggiomo), Zehnle (46. Aldemir), Schweiger, Merchan De Antonio, Bergmann, Bierer, Bayram, Fiand (82. Miceli) --- SR: Najib Nasser (Friesenheim)
 
 
21.03.18 Erfreuliche Kontinuität beim Förderteam des FCD
 

Trainer Midhat Mandzo zeigte sich bei einem kürzlich geführten Telefongespräch sehr erfreut darüber, dass er auch in der kommenden Saison weitgehend mit dem derzeitigen Kader zusammenarbeiten darf. Bis auf Dirk Steigert, der bekanntlich zum SV Mundingen wechselt, haben ihm alle aktuellen Akteure, die ja weitgehend schon drei, vier Jahre im Team sind bzw. vorher in der Jugend des FCD aktiv waren, die Zusage gegeben, auch in der kommenden Spielzeit für das Förderteam aufzulaufen. Das spricht für den guten Geist, der in der Mannschaft herrscht und deren vorbildliche Kameradschaft. Mandzo möchte jedoch trotzdem versuchen, noch zwei oder drei junge, entwicklungsfähige Spieler hinzu zu gewinnen, um für mögliche Ausfälle besser gewappnet zu sein. (ds)
 
 
19.03.18 Pokalauslosung Frauen-Verbandspokal
 

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Überlingen wurde das Halbfinale im SBFV-Pokal der Frauen ausgelost. Als "Losfee" fungierte der ehemalige Spitzenschiedsrichter Herbert Fandel. Das Los bescherte unserer Frauenmannschaft ein Heimspiel gegen den Sieger der Partie FV Marbach - FC Freiburg-St. Georgen. Gespielt werden soll am Ostermontag, 02.04.2018. (ds)
 
 
12.03.18 Pressemitteilung
 

Der FC Denzlingen ist glücklich, mit wichtigen Spielern verlängert zu haben und somit den Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2018/19 gelegt zu haben.
Auch in der kommenden Spielzeit laufen die Spieler Dominik Bergdorf, Philipp Dettmar, David Gremmelspacher, Johannes Fiand, Rino Saggiomo, Frank Lengner, Christain Dichtel, Erdem Bayram, Benjamin Mandzo, Erdogan Aldemir und Jonas Bergmann am Einbollen auf. In den kommenden Wochen werden mit weiteren Spielern intensive Gespräche für einen Verbleib in Denzlingen geführt. Wir freuen uns sehr, dass bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Weichen für eine erfolgreiche Saison gestellt werden konnten. Auch das Funktions-Team hat verlängert. Christian Gehring (Betreuer) und Maksim Pastorino ( Physiotherapeut) werden ihre tolle Arbeit fortsetzten.
Cheftrainer Armin Jungkeit: „Ich freue mich riesig über die Verlängerungen von jedem einzelnen Spieler und bin 100%-ig von einer erfolgreichen Saison 2018/19 überzeugt. Absolute Priorität hat die Weiterentwicklung des Teams.“
Die Sportliche Leitung Stefan Gerber/Ali Ernst: „Wir sind sehr glücklich über die Verlängerungen und werden uns für die kommende Saison punktuell verstärken. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2018/19.“
 
 
11.03.18 Wichtige drei Punkte für FCD II
FCD Frauen ziehen in nächste Pokalrunde ein.
 

SG Vimbuch/Lichtenau Frauen - FCD Frauen (Verbandspokal) 0:1 (0:0) Durch einen Treffer von Isabelle Groff in der 83. Min. zogen die FCD-Frauen ins Halbfinale des SBFV-Verbandspokals ein.

FCD II - FV Sasbach 3:1 (1:1) Die Gäste legten gleich mächtig los, während bei der Heimelf zunächst ziemlich Sand im Getriebe war. Trotzdem fiel der Führungstreffer der Kaiserstühler in der 6. Min. etwas überraschend. Nach einer kurz ausgeführten Ecke, wurde der Ball zurück auf Bilal Dirani gelegt und der zog aus Nähe der Strafraumgrenze ab und das Leder rutschte unter dem sonst tadellos agierenden FCD-Schlussmann Claudius Gass hindurch zum 0:1 ins Tor. Es dauerte einige Zeit bis die Hausherren dies verdaut hatten. Nach einer guten halbe Stunde dann endlich mal ein gelungener Spielzug, den Dennis Fischer mit dem Ausgleich abschloss. Die letzte Möglichkeit vor dem Halbzeitpfiff hatten die Einheimischen. Zunächst wurde ein platzierter Schuss von Simon Kälble gerade noch zur Ecke abgelenkt, der anschließende Kopfball von Enzo Maggiore konnte noch abgewehrt werden. So ging es mit 1:1 in die Pause.
Mit einer klaren Leistungssteigerung gingen die Einheimischen die zweite Hälfte an. Bereits in der 47. Min. eine gute Möglichkeit, erstmals selbst in Führung zu gehen, doch Fischer setzte einen Freistoß aus 18 Metern weit über das Gästetor. Nach ca. einer Stunde gab es wegen einer Verletzung von Gästeakteur Haider Dirani eine etwas längere Unterbrechung. Als es dann wieder weiter ging, wäre nach einem Pressschlag von Albert Agovic mit einem Gegenspieler das Leder beinahe ins Tor gerutscht, aber es landete dann doch ganz knapp neben der langen freien Torecke. In der 63. Min. zappelte der Ball dann doch im Gästenetz. Einen sehenswerten Spielzug schloss Kölble mit dem 2:1 ab. Die Gastgeber hatten weiterhin mehr Spielanteile, mussten aber bei Kontern der Kaiserstühler immer auf der Hut sein, keinen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Da kam das 3:1 in der 86. Min. zur rechten Zeit. Fischer war zunächst an Gästeschlussmann Christian Knab gescheitert, der Ball gelangte danach zu Agovic, der legten diesen nach links zu Jan Gerber und der hämmerte die Kugel ins Netz. In der Nachspielzeit beinahe noch das 4:1, aber Agovic setzte einen schönen Rückpass von Daniel Pyhrr übers Tor. Durch diesen Sieg verschafften sich die Einheimischen Luft nach unten und fanden nun sogar wieder Anschluss an die vorderen Plätze. (ds)


Gefahr vor dem Gästetor, u.a. mit den Toschützen zum 2:1 (Nr. 14 Simon Kälble) und zum 3:1 (Nr. 2 Jan Gerber)


Freude über das 3:1 durch Jan Gerber


Sie dürfen nicht fehlen: Die treuen Begleiter des Förderteams
 
 
10.03.18 Punktgewinn für FCD I beim Aufstiegsaspiranten
 

Freiburger FC - FCD I 0:0 Die zahlreich erschienenen Zuschauer bekamen über die gesamte Spieldauer ein wirklich gutes Verbandsligaspiel geboten. Beide Teams agierten sehr diszipliniert, mit gehörigem Respekt voreinander. Es war deutlich erkennbar, dass alle Akteure sichtlich bemüht waren, Fehler und damit Gegentore zu vermeiden. Trotzdem gab es Torchancen auf beiden Seiten, aber letztlich ging es torlos in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Der FFC hatte jetzt jedoch die besseren Tormöglichkeiten, aber die FCD-Defensive, allen voran ihr überragend haltende Schlussmann Dominik Bergdorf, ließ keinen Treffer zu. So konnte sich der FCD, der u.a. auf Jonas Bergmann, David Gremmelspacher und Benni Bierer verzichten musste, wenigstens teilweise für die im Hinspiel erlittene 1:5 Niederlage revanchieren. (ds)


Einmarsch auf dem Kunstrasen des Contempo-Stadions


Szene vor dem FCD-Tor ...


... und hier auf der Gegenseite


Pressekonferenz

 
 
"Bronzemedaille" für FCD-Frauen bei der Verbandsfutsalmeisterschaft
 

Bei der Verbandsfutsalmeisterschaft am Samstag in der Salinenhalle in Bad Dürrheim mussten die FCD-Frauen dem Oberligisten Hegauer FV sowie den Gastgebern zwar den Vortritt lassen, sie blieben aber in den Gruppenspielen ungeschlagen (11 Punkte/14:1 Tore) und hätten mit etwas mehr Glück auch ins Endspiel einziehen können. Gegen den späteren Finalisten Bad Dürrheim schaffte der FCD im Halbfinale wenige Sekunden vor Ende der zwölfminütigen Spielzeit zwar noch den 1:1-Ausgleich, unterlag dann allerdings im anschließenden Sechsmeterschiessen knapp mit 2:3. Im Spiel um Platz 3 behielt man dann gegen den SV Deggenhausertal mit 2:0 die Oberhand. Im Endspiel siegte der Hegauer FV gegen die SG Bad Dürrheim mit 3:0. (ds)
 
 
25.02.18 FCD F-Team startet mit Remis aus der Winterpause
 

FCD II - SV Heimbach 3:3 (1:2) Den Wunsch von FCD-Trainer Midhat Mandzo, von seiner Mannschaft an seinem heutigen runden Geburtstag mit drei Punkten beschenkt zu werden, konnte ihm diese nur teilweise erfüllen, denn zum Schluss hieß es wie im Hinspiel 3:3. Die Heimelf ging in der 22. Min. durch Tim Trenkle nach Zuspiel von Dennis Fischer mit 1:0 in Führung. Den Gästen gelang bereits vier Minuten später durch Mario Bliestle der Ausgleich. Zu allem Unglück verletzte sich danach noch Abwehrspieler Vladimir Ebel so schwer, dass er ausgetauscht werden musste. Die dadurch entstandene zwischen- zeitliche Unordnung nutzten die Gäste in der 37. Min. durch Stephan Schillinger, um erstmals in Führung zu gehen. Diese hatte dann bis zur 57. Min. Bestand, ehe dort Jan Gerber nach Flanke von Dirk Steigert per Kopfball der 2:2 Ausgleich gelang. Um die 70. Min. klärte die Gästeelf nach einer Ecke von links auf Kosten einer weiteren Ecke, die diesmal von rechts ausgeführt wurde. Steigerts angeschnittener Ball landete genau bei Audenzio Maggiore, der das Leder mit einem wuchtigen Kopfball zum 3:2 in die Maschen setzte. Alle Hoffnungen der Hausherren, nun die erhofften drei Punkte einfahren zu können, zerstörte in der 84. Min. Manuel Schwaab, der nach einem Lapsus in der FCD-Abwehr völlig freie Schussbahn hatte und Claudius Gass im FCD-Kasten keine Abwehrchance ließ. Weiteres Pech für die Heimelf, dass kurz vor dem Ausgleich ein Handspiel eines Heimbacher Abwehrspieler im Strafraum nicht entsprechend geahndet wurde. Allerdings war der ansonsten gut leitende SR Patrick Metzger aus Teningen dabei so ungünstig postiert, dass er das Vergehen nicht sehen konnte. (ds)


Alle drei FCD-Torschützen auf einem Fleck: Tim Trenkle, Jan Gerber (2), Enzo Maggiore


Kopfballtor zum 3:2 durch Enzo Maggiore


Auch an einem rundem Geburtstag, engagiert an der Seitenlinie: FCD-Trainer Mido Mandzo

 
 
23.01.2018 Vorbereitungsprogramm des FC Denzlingen
 

Die restlichen Rückrundenspiele der Saison 2017/18 werfen ihre Schatten voraus und bei den drei Aktivenmannschaften läuft jetzt die Vorbereitung darauf an.

Folgende Vorbereitungsspiele wurden bisher vereinbart (Stand 06.03.2018):
Mittwoch, 31.01.1819.15 UhrFC Buchholz - FCD 2  1:2 (1:0)
Samstag, 03.02.1813.15 UhrFCD 1 - SV Oberachern in Hochdorf  1:0 (1:0)
Sonntag, 04.02.1815.00 UhrSG Winden Frauen - FCD Frauenin Gutach 0:1 (0:1)
Samstag, 10.02.1813.00 UhrFCD 1 - VfR Hausen in Kenzingen 1:2 (1:2)
Mittwoch, 14.02.1819.00 UhrFCD 1 - FC Frb St. Georgen   5:1 (3:0)
Samstag, 17.02.1814.30 UhrSV Weil - FCD 1 3:3 (3:0)
Samstag, 17.02.1815.00 UhrFCD 2 - SV Opfingen  5:1 (1:0)
Sonntag, 18.02.1817.00 UhrSF Eintr. Freiburg Frauen - FCD Frauen  1:8 (0:6)
Dienstag, 20.02.1819.15 UhrFCD 1 - Bahlinger SC  0:3 (0:1)
Samstag, 24.02.1812.30 UhrFCD 1 - FC Neustadt  4:1 (3:1)
Samstag, 03.03.1815.00 UhrFCD 1 - VfB Bühl  abgesetzt
Samstag, 03.03.1814.00 UhrSG Ichenh/N'schopfh. Frauen - FCD Frauen  abgesetzt
Dienstag, 06.03.1819.00 UhrSV Kirchzarten - FCD 1  2:6 (1:3)

 
 
Armin Jungkeit in der kommenden Saison 2018/19 Cheftrainer beim FC Denzlingen
 

Der FC Denzlingen freut sich nach inhaltlich guten Gesprächen die Verlängerung mit Armin Jungkeit bekannt geben zu dürfen. Mit ihm sind die Weichen für eine erfolgreiche kommende Spielzeit gestellt. Wir hoffen weiterhin auf eine sehr enge, vertrauensvolle und hervorragende Zusammenarbeit. Das Trainerteam wird komplettiert durch die Assistenten Roberto Palermo und Alexander Ernst, die beide als Co-Trainer agieren werden. TW Trainer wird weiterhin Stefan Gerber sein. Die sportliche Leitung wird zukünftig Alexander Ernst gemeinsam mit Stefan Gerber übernehmen.
Durch die getroffenen Personalentscheidungen ist der FC Denzlingen für die kommende Saison ideal und vor allem noch breiter aufgestellt.
Der aktuelle Trainer Karsten Bickel aus dem Trainerduo Jungkeit/Bickel wird seinen Vertrag aus zeitlichen und beruflichen Gründen leider nicht verlängern können. Dem hohen Aufwand, den man als Verbandsligatrainer leisten muss, kann er in Zukunft nicht mehr gerecht werden. Der FC Denzlingen bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und eine tolle gemeinsame Zeit. Sowohl persönlich als auch sportlich wünschen wir ihm alles Gute.
 
 
FC Denzlingen I Sieger der 30. Denzlinger Nacht
 

Nach einjähriger Pause lockte die 30. Denzlinger Nacht mit einem gut bestückten Teilnehmerfeld wieder zahlreiche Zuschauer in die Sporthalle an der Stuttgarter Straße. In den Gruppenspielen konnten sich weitgehend die als Favoriten gehandelten Teams durchsetzen. Nur die hochgehandelte Doppelpass-Trainerauswahl musste schon frühzeitig die Segel streichen. Aber auch die 1. Mannschaft der Gastgeber, Titelverteidiger und späterer Sieger, kam nicht ganz ungeschoren davon. Gegen dem FC Burnhaupt le haut aus dem Elsass setzte eine 1:2 Niederlage. Hart umkämpft waren die Viertelfinalbegegnungen. So konnte sich z.B. der spätere Finalist SV Oberwolfach gegen die 2. Mannschaft des FC Denzlingen erst im Neunmeterschießen durchsetzen. Auch im Halbfinale benötigten die Gäste aus dem Bezirk Offenburg das Neunmeterschießen, um letztlich gegen den FV Herbolzheim als Gewinner hervorzugehen. Klarer war dann die zweite Halbfinalbegegnung, die der FC Denzlingen mit 6:1 gegen den SV Jechtigen für sich entscheiden könnte. Die überraschend starken Kaiserstühler hielten sich dafür im Duell um den 3. Platz gegen den FV Herbolzheim schadlos. Im Endspiel musste sich dann der SV Oberwolfach nach harter Gegenwehr dem FC Denzlingen I mit 0:2 beugen. Alle Spiele verliefen im fairen Rahmen, was auch ein Verdienst der eingesetzten Schiedsrichter war. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung eines Spielers des SV Oberwolfach, dem wir auf diesem Wege gute Besserung und baldige Genesung wünschen.
Der FC Denzlingen bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, der Verbandsaufsicht, dem Denzlinger Tanzstudio "lets move" für die gelungene Einlage, den Zuschauern, den vielen ehrenamtlichen Helfern sowie allen weiteren Personen, die mitgeholfen haben, der Veranstaltung zum Erfolg zu verhelfen.

Die einzelnen Ergebnisse:

Gruppe A:
FC Denzlingen I – SG Prechtal 4:1, FV Herbolzheim – SV Achkarren 2:1, FC Burnhaupt le haut - FC Denzlingen I 2:1, SG Prechtal – SV Achkarren 1:7, SG Prechtal – FV Herbolzheim 1:8, SV Achkarren – FC Burnhaupt le haut 5:3 , FC Denzlingen I - FV Herbolzheim 2:1, FC Burnhaupt le haut - SG Prechtal 2:2, SV Achkarren - FC Denzlingen I 2:7, FV Herbolzheim - , FC Burnhaupt le haut 3:1

Für das Viertelfinale qualifiziert: FV Herbolzheim, FC Denzlingen 1

Gruppe B:
SC Elzach-Yach I – FC Teningen 1:1, SC Reute – SV Biederbach 0:1, FC Denzlingen U19 – SC Elzach-Yach 0:7, FC Teningen – SV Biederbach 3:1, FC Teningen – SC Reute 4:1, SV Biederbach - FC Denzlingen U19 1:0, SC Elzach-Yach - SC Reute 3:2, FC Denzlingen U19 - FC Teningen 0:6, SV Biederbach - SC Elzach-Yach 1:4, SC Reute - FC Denzlingen U19 4:1

Für das Viertelfinale qualifiziert: SF Elzach-Yach, FC Teningen

Gruppe C:
SG Simonswald - FC Denzlingen II 2:0, VfR Vörstetten – Doppelpass-Auswahl 0:3, SG Simonswald - VfR Vörstetten 1:1, FC Denzlingen II – Doppelpass-Auswahl 4:2, Doppelpass-Auswahl - SG Simonswald 1:2, VfR Vörstetten – FC Denzlingen II 0:2

Für das Viertelfinale qualifiziert: SG Simonswald, FC Denzlingen II

Gruppe D:
SV Jechtingen – SV Opfingen 2:0, SV Oberwolfach – TSV Hagelloch 3:0, TSV Hagelloch – SV Opfingen 0:4, SV Oberwolfach – SV Jechtingen 5:3, SV Opfingen – SV Oberwolfach 1:1, SV Jechtingen - TSV Hagelloch 1:3

Für das Viertelfinale qualifiziert: SV Oberwolfach, SV Jechtingen

Viertelfinale:
SV Oberwolfach – FC Denzlingen II 6:4 n. Neunmetersch. (2:2)
SG Simonswald –SV Jechtingen 3:5
FV Herbolzheim – FC Teningen 3:1
SF Elzach-Yach – FC Denzlingen I 2:5

Halbfinale:
SV Oberwolfach – FV Herbolzheim 4:3 n. Neunmetersch. (1:1)
SV Jechtingen – FC Denzlingen I 1:6

9-Meterschießen um Platz 3:
FV Herbolzheim – SV Jechtingen 3:4

Endspiel: SV Oberwolfach - FC Denzlingen I 0:2


Zuschauerränge gut gefüllt


FC Denzlingen I hier im Spiel gegen den FV Herbolzheim


Die Finalteilnehmer: SV Oberwolfach und FCD I (blaues Trikot)


Kaum auf der Welt, schon mittendrin im Geschehen. Nachwuchstalent Leon mit seinen stolzen Eltern Sabrina und Simon Schweiger
 
 
Jugendabteilung zieht Mitgliedsbeiträge ein
 

Die Jugendabteilung des FC Denzlingen informiert darüber, dass am 01.02.2018 die Mitgliedsbeiträge der Jugend für die Saison 2017/ 2018 eingezogen werden.
 
 
   

90 Jahre FC Denzlingen

Hallenfußballturnier

30. Denzlinger Nacht

Sporthalle Stuttgarter Str.       Sa. 20.01.2018


Nach einjähriger Unterbrechung steigt am 20. Januar, passend zum 90. Geburtstag des FCD, die 30. Denzlinger Nacht. Insgesamt treten folgende 18 Mannschaften an, die sicherlich einen interessanten und kurzweiligen Turnierverlauf garantieren:
Gruppe A: FC Denzlingen I, SG Prechtal, FV Herbolzheim, SV Achkarren, FC Burnhaupt le haut (liegt etwas 15 km südwestlich von Mulhouse)
Gruppe B: SC Elzach-Yach, FC Teningen, SC Reute, SV Biederbach, DJK Heuweiler
Gruppe C: SG Simonswald, FC Denzlingen II, VfR Vörstetten, Doppelpass-Auswahl
Gruppe D: SV Oberwolfach, TSV Hagelloch (Stadtteil von Tübingen), SV Jechtingen, SV Opfingen.

Titelverteidiger ist der FC Denzlingen, der aber wohl harte Konkurrenz durch den SC Elzach-Yach, den FV Herbolzheim und besonders durch die vom FCD-Trainer Armin Jungkeit zusammengestellte Doppelpass-Trainer-Auswahl bekommen dürfte. In der DP-Auswahl treten so bekannte Akteure wie Ali Ernst, Marco Schneider, Enzo Minardi, Karsten Bickel, Frank Kocur, Gilles Ekoto-Ekoto, Samer Khaleel, Angelo Saggiomo oder Mark Costa an. Aber auch die anderen Teams, wie z.B. der in Denzlingen immer gern gesehene Offenburger Bezirksligist SV Oberwolfach, werden kräftig mitmischen. Für Spannung ist, wie auch für beste Versorgungung mit Speisen und Getränken, jedenfalls gesorgt.

Spielplan: (Zum Vergrößern bitte auf den Plan klicken)

 
 
14.01.2018 FCD-Frauen sichern sich die Teilnahme an der Endrunde der Südbadischen Futsal-Meisterschaften
 

Die Damen des FC Denzlingen haben sich am Sonntag, den 14.01.2018 bei der Qualifikation der Südbadischen Meisterschaften im Futsal in Elgersweier für die Endrunde der Südbadischen Meisterschaften qualifiziert. Im ersten Spiel verlor man gegen Marbach mit 0:1. Der nächste Gegner war der Ligakonkurrent aus Schallstadt-Wolfenweiler. Dieses Spiel wurde mit 2:0 durch Tore von Silvia Rimele und Lena Dick gewonnen. Im dritten Spiel wurde der FC Weisweil durch einen Treffer von Silvia Rimele mit 1:0 geschlagen. Im letzten Spiel hätte bereits ein Unentschieden gegen Hofstetten ausgereicht. In diesem Spiel zeigten die Damen jedoch ihr ganzes Können und ließen ihrem Gegner keine Chance. Nach Treffern von Silvia Rimele, Lena Dick und Isabelle Groff gewannen die Damen mit 3:0 und sicherten sich dadurch als Gruppenerster die Teilnahme an der Endrunde in Bad Dürrheim am 24.02.2018.
Der FC Denzlingen spielte mit folgender Mannschaft: Leonie Bayerl, Emily Laqua, Marco Neumaier (Trainer), Isabelle Groff, Nadja Kölblin (hinten von links nach rechts)
Silvia Rimele, Radost Roser, Lisa Schneider, Lena Dick und Katharina Killich (sitzend von links nach rechts)


 
 
07.01.2018 90 Jahre FC Denzlingen
 

Am 07. Januar 1928 wurde er FC Denzlingen gegründet, d.h. er kann jetzt auf stolze 90 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Dies nahm der Vorstand zum Anlass, um alle Mitglieder, Freunde und Gönner am Sonntag um 11.00 Uhr zu einer gemeinsamen Feier ins Clubheim einzuladen. Und der Ruf erfolgte nicht vergebens, denn der sichtlich erfreute 1. Vorsitzende Michael Kuwert konnte eine stattliche Anzahl von Geburtstagsgästen, darunter auch Bürgermeister Markus Hollemann sowie mehrere Gemeinderäte, herzlich willkommen heißen. Kuwert zog in seiner Ansprache ein Resümee der letzten Jahre und wagte einen Ausblick auf die aktuellen und noch bevorstehenden Aufgaben des Vereins. Er vergaß aber auch nicht, den Helfern und Unterstützern des Vereins, zu denen auch die Gemeinde Denzlingen gehört, recht herzlich für ihr Engagement, ohne welches der Verein nicht lebensfähig wäre, zu danken.. Bürgermeister Hollemann, der nicht mit leeren Händen gekommen war, nahm den Faden auf, sprach dem Verein seine Glückwünsche aus , wünschte viel Erfolg für die kommenden Jahre und sicherte, soweit sich dies ermöglichen lässt, die weitere Unterstützung der Gemeinde zu. Danach wurde mit Sekt und/oder Orangensaft auf das Wohl des Vereins angestoßen und das Buffet freigegeben. An allen Tischen oder der Theke wurden nun anregende Gespräche geführt, in deren Mittelpunkt natürlich überwiegend der Fußball in Denzlingen aber auch darüber hinaus stand. Später rief der 2.Vorsitzende Jan Kath mit zahlreichen auf eine Leinwand projektierten Bildern verschiedene Vereinsgeschehnisse von der Gründung bis heute in Erinnerung, was öfters zu regen Diskussionen führte. Die Veranstaltung ging dann fast nahtlos in das traditionelle Geburtstagstreffen der Vereinssenioren über, die sich ja seit dem 75-jährigen Vereinsjubiläum traditionsgemäß jedes Jahr am Nachmittag des 07.01. zu einem gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen treffen. Dies war dann auch der Schlusspunkt unter eine gelungene Veranstaltung, die gleichzeitig auch Auftakt für weitere im Jubiläumsjahr noch geplante Events war. (ds)









 
 
FCD beim Hallenturnier des FC Teningen
 

Beim Hallenturnier des FC Teningen beendete der FCD seine Vorrundenspiele (Gruppe 2) durch Siege gegen den SV Breisach (10:0), den SV Kappel a. Rh. (5:2), die A-Junioren des JFV Untere Elz (3:2) sowie einem 4:4 gegen die 2. Mannschaft des FC Emmendingen auf dem 1. Platz. Am Sonntag, den 7. Januar war dann jedoch im Viertelfinale Endstation. Gegen Gastgeber Teningen stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 2:2. Im Neunmeterschießen zog man dann den Kürzeren.
 
 
FCD beim Hallenturnier in Herbolzheim
 

Der FCD hat sich am Freitag, den 29.12.2017 beim Hallenturnier des FV Herbolzheim durch folgende Ergebnisse für die Zwischenrunde qualifiziert: FCD - FC Rouffach (F) 4:0, DP-Auswahl - FCD 3:5 und FCD - SC Lahr 1:1. Dies reichte in den Vorrundespielen zum 2. Platz hinter dem punktgleichen SC Lahr. Weiter ging es am Samstag, aber nach Niederlagen gegen die SG Nordw./Wagenstadt und den FC Emmendingen war das Turnier nach der Zwischenrunde für den FCD beendet.
Ebenfalls in Herbolzheim spielten die FCD-Frauen im Rahmen der Frauen-Hallenmasters und belegten dort den 4. Platz. (ds)
 
 
 


 
 
09.12.17 FCD verabschiedet sich mit Niederlage in die Winterpause
 

FCD I - Kehler FV 2:3 (1:1) Nachdem der FCD zuletzt aufsteigende Form gezeigt hatte, waren die Hoffnungen, im heimischen Einbollenstadion im Kellerduell gegen den punktgleichen Kontrahenten aus Kehl etwas Zählbares zu holen, groß. Zumal die Vorzeichen gut waren. Der FCD musste zwar weiterhin auf einige Langzeitverletzte verzichten, in der Anfangsformation standen aber genau die Akteure, die zuletzt beim Tabellendritten SC Lahr einen starken Auftritt hatten. Bei den Grenzstädtern fehlte dagegen der gesperrte Spielmacher Kevin Sax und der verletzte zweitbeste Schütze Yannick Imbs. Die Gäste hatten trotzdem noch genügend Qualität auf dem Platz, um dem FCD das Leben schwer zu machen. Der KFV begann druckvoll und es dauerte etwa zehn Minuten bis auch die Gastgeber ins Spiel gefunden hatten, aber dann auch gleich zu zwei guten Möglichkeiten kamen. Zunächst wurde ein Schuss von Benjamin Bierer ganz knapp an der rechten freien Torecke vorbei ins Toraus abgelenkt und schon in der Folgeminute zog Erdogan Aldemir von der linken Strafraumecke ab, sein Schuss landete am rechten Pfosten und sprang von dort wieder ins Feld zurück. Gästekeeper Daniel Künstle wäre hier machtlos gewesen. Sechs Minuten später jedoch die kalte Dusche. Die immer schnell und schnörkellos nach vorne spielenden Gäste nutzten einen Freistoß und die anschließende Unordnung vor dem FCD-Tor zum Führungstreffer durch Routinier Benjamin Göhringer. Drei Minuten später lag der Ausgleich in der Luft. Der pfeilschnelle Aldemir sprintete nach einem langen Ball, nahm dabei seinem Gegenspieler zwei Meter ab, zog anschließend an diesem vorbei und hätte danach alleine auf Künstle zueilen können, aber der SR entschied zur allgemeinen Verwunderung auf Abseits. Berechtigter Ärger auf Seiten der Gastgeber über diese Entscheidung, zumal Aldemir kurz davor in einer ähnlichen Situation, bereits schon einmal zurückgepfiffen wurde. Statt dem möglichen 1:1, schien in der 25. Min. das 0:2 fällig. Durch einen groben Abspielfehler hatte Gästespieler Arber Paqarizi plötzlich freie Bahn, aber mit einer großartigen Parade verhinderte Winski den möglichen Treffer. Nachdem die Einheimischen anschließend zwei gute Aktionen nicht ergebnismäßig nutzen konnten, gelang ihnen vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff doch noch der Ausgleich. Einen schönen Spielzug über Aldemir und Rino Saggiomo, schloss Bierer erfolgreich ab. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause.
In der 48. Min. musste sich Künstle mächtig strecken, um einen Abpraller nach Bierer-Schuss in der Rückwärtsbewegung noch abzufangen. Auf der Gegenseite sorgte ein Schnitzer von Simon Schweiger für Gefahr, aber er konnte die Situation dann noch selbst bereinigen. Die weiterhin couragiert auftretenden Gäste starteten in der 54. Min. wieder mal einen schnellen Gegenangriff über die rechte Seite, Aron Zimmerer schaltete schneller als zwei Denzlinger Abwehrspieler und schon lagen die Gäste wieder vorne. Die Antwort der Gastgeber ließ diesmal nur drei Minuten auf sich warten. Nachdem Künstle in der 55. Min. einen Schuss von Bierer noch unschädlich machen konnte, war er drei Minuten gleich wieder gefragt. Mit einer starken Reaktion lenkte er zunächst ein Geschoss von Victor Merchan De Antonio zur Ecke. Nach deren Hereingabe brachten die Grün-Weißen das Leder nicht aus der Gefahrenzone und Bierer nutzte dies zu seinem zweiten Treffer. Die Gäste gaben sich jedoch mit dem einen Punkt nicht zufrieden und schafften in der 66. Min. tatsächlich zum dritten Male die Führung. Eine Ecke von links senkte sich genau auf den Kopf des am rechten Torpfosten lauernden Anis Bouziane und fand von dort den Weg zum 2:3 ins Netz. Die Heimelf ließ aber klar erkennen, dass sie sich noch nicht mit einer Niederlage abfinden wollte. Alle Bemühungen, wenigstens noch einen Punkt zu retten, blieben jedoch erfolglos, zumal die Schlussphase mit einem Mann weniger bestritten werden musste, da Bierer in der 83. Min. mit gelb/rot bedacht wurde. So wanderten drei wichtige Punkte gen Norden ins Hanauerland.

Bis März des neuen Jahres ruht nun das Rennen um Punkte. Gespielt wird jedoch in der Halle und zwar zunächst am Freitag, den 29.12.2017 ab 18.15 Uhr beim Hallenturnier des FV Herbolzheim. Der FCD trifft dabei in der dortigen Breisgauhalle auf den SC Lahr, den FC Rouffach aus Frankreich und auf eine Doppelpassauswahl. Ggf. weitere Spiele am Samstag, 30.12.2017. (ds)
 
 
02.12.17 FCD I mit Punktgewinn beim Tabellendritten
 

SC Lahr - FCD I 1:1 (1:1) Es war das vierte Aufeinandertreffen beider Teams seit der Fusion des Lahrer FV und der Spvgg Lahr zum SC Lahr. Die bisherigen drei Begegnungen konnte der FCD für sich entscheiden, heute teilten sich beide Teams gerechterweise die Punkte. Die Gastgeber, die ihren erfolgreichsten Schützen Martin Weschle nicht dabei hatten, gingen auf dem Kunstrasenplatz in der Dammenmühle bereits in der 3. Min. in Führung. Torschütze war, nach schöner Vorarbeit von Hakan Ilhan, mit seinem ersten Saisontor Violand Kerrelaj. Die stark aufspielenden Gäste zeigten sich jedoch davon unbeeindruckt und tauchten immer wieder gefährlich vor dem Gehäuse von SC-Schlussmann Jonas Witt auf. Es dauerte jedoch bis zur 40. Minute, bis dieser sich geschlagen geben musste. Erdogan Aldemir gewann ein Laufduell mit Max Burgert und vollendete zum 1:1 Ausgleich. Glück hatten die Breisgauer jedoch kurz zuvor, als Simon Witt das 2:0 auf dem Fuß hatte. So ging es mit dem 1:1 in die Pause. Auch nach dem Wechsel blieb der FCD am Drücker, Tore wollten jedoch keine mehr fallen. Nach allgemeiner Meinung gehörte der FCD mit zu den besten Teams, die bisher in dieser Saison in Lahr antraten.
 
 
27.11.17 Halbfinale des SBFV-Rothaus-Pokals ausgelost
 

In der Geschäftstelle des SBFV wurden heute folgende Halbfinalbegegungen ausgelost:

FC Denzlingen - SV Linx
FC 08 Villingen - SV 08 Kuppenheim

Die Partie FCD - SV Linx findet nach derzeitigen Stand am Dienstag, den 27. März 2018 um 17.15 Uhr statt.
 
 
25.11.17 FCD I entführt alle drei Punkte aus dem Hegau
Herbe Abfuhr für FCD 2 in Eichstetten
 

FC Singen 04 - FCD I 1:3 (0:1) Mit diesem verdienten Erfolg, gelang dem FCD im letzten Vorrundenspiel der erste Auswärtserfolg dieser Saison. Das nasskalte Wetter hatte nur ca. 100 Zuschauer auf den Kunstrasenplatz neben dem Hohentwielstadion gelockt. Dabei stand doch immerhin etwas auf dem Spiel, denn beide Teams waren vor dieser Begegnung mit jeweils 18 Punkten in der Abstiegszone angesiedelt und wollten einen Schritt da heraus einleiten. Die Hoffnungen der Gastgeber, nach der schwachen Vorstellung vom Vorsonntag in Bad Dürrheim, gegen den FCD zu punkten, erhielten jedoch schon in der vierten Minute einen ersten Dämpfer. Zunächst konnte Singens Schlussmann Mathias Wind einen Freistoß von Rino Saggiomo noch zur Ecke abwehren, aber im Anschluss daran gelang es Saggiomo, Wind doch noch zu bezwingen. Die Gäste hatten danach deutlich mehr Ballbesitz und zeigten, dass sie heute nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten wollten. Die Heimelf konnte nur einmal richtig für Gefahr vor dem Tor des souverän agierenden Adrian Winski sorgen, als André Kohli in der 16. Min. einen Freistoß an den Pfosten setzte und Denis Lang den Abpraller über den Kasten setzte. Auf der Gegenseite war es ebenfalls ein Freistoß, der nach 33. Minuten für Gefahr sorgte, aber Artur Fellanxa vergab aus kurzer Distanz. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Gästeführung.
Nach Wiederbeginn sorgte erneut ein Freistoß für eine große Gästechance, doch Christian Dichtel scheiterte in der 47. Min. an der Querlatte. Denzlingen blieb weiterhin die spielbestimmende Elf und eine feine Einzelaktion von Saggiomo führte in der 55. Minute zum 0:2. Als dann Erdogan Aldemir vier Minuten später das 0:3 erzielte, war dies praktisch schon die Vorentscheidung. Die Hegauer zogen jetzt zwar die Zügel an, aber zu mehr als zum 1:3 Anschlusstreffer durch Sven Körner in der 74. Min. reichte es nicht mehr. So nahm der FCD drei wichtige Punkte mit heim in den Breisgau.

SC Eichstetten - FCD 2 7:1 (2:1) Es ist bitter, mit so einer Niederlage in die Winterpause zu gehen. Bis zum Seitenwechsel war eigentlich noch alles offen und auch nach dem 3:1 in der 52. Min. war noch keine endgültige Entscheidung gefallen. Als aber in der 65. Min. Ashte Ali mit Rot vom Platz musste, nutzte der Aufsteiger die Überzahl, legte zwischen der 78. und 86. Min. noch viermal nach und revanchierte sich damit, für die in der Hinrunde erlittenen 7:3 Niederlage. Wenige Minuten nach der roten Karte musste Dirk Steigert, der sich bereits in der ersten Hälfte verletzt hatte, aber noch bis zur 74. Min. durchgehalten hatte, durch Trainer Mido Mandzo ersetzt werden. Den einzigen Treffer für die Gäste erzielte Ali in der 35. Min. zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich.


Ging heute leer aus, Denzlingens Torjäger Dennis Fischer (9)


Er stand dafür mehr im Mittelpunkt, FCD-Torhüter Claudius Gass
 
 
19.11.17 Magere Ausbeute für FCD-Teams - Nur ein Punkt aus drei Spielen
 

FCD Frauen - SV Gottenheim Frauen 0:8 (0:2) In der ersten Hälfte konnte die Heimelf noch einigermaßen mithalten, aber schon da zeigte sich, dass die Gäste in der Offensive einfach effektiver agierten, was sich auch in der 0:2 Halbzeitführung ausdrückte. Kaum war wieder angepfiffen, lag der Ball zum dritten Male im FCD Netz. Als in der 59. Min. Verena Meier nicht am Torschuss gehindert wurde, nutzte sie dies zum 0:4. Drei Minuten später nach einer Ecke auch mal ein Schuss aufs Gästetor, aber der Abschluss von Verena Lefrank bereitete Gästetorhüterin Nadja Berger keine Probleme. Eine Ecke für Gottenheim in der 63. Min. fand genau den Kopf von Alina Rösch und von dort den Weg zum 0.5 ins Tor. Im Gegenzug ein Freistoß für den FCD, den aber Noemi Österle übers Tor setzte. In der 67. Min. verletzte sich FCD-Abwehrreckin Sandra Weiß bei einem Zweikampf schwer und konnte nicht mehr weitermachen. Ein Dank geht hier an Gästespielerin Verena Meier, die sich fürsorglich um Weiß kümmerte. Da die Denzlinger Bank wegen vieler weiterer Ausfälle leergefegt war, mussten die Einheimischen die restliche Spielzeit in Unterzahl bestreiten. So war es nicht verwunderlich, dass der alte Konkurrent aus Gottenheim die Führung kontinuierlich auf 0:8 ausbaute. – Großen Einsatz zeigten die FCD-Mädels in der „dritten Halbzeit“, in der sie mit Dampfstrahler, Reinigungsutensilien usw. ihre Kabine wieder auf Vordermann brachten. Sie erstrahlt nun im neuen Glanz. Eine beispielhafte Aktion, die zur Nachahmung anregen sollte. Um Punkte geht es erst wieder im neuen Jahr (ds)

FCD I - SV 08 Kuppenheim 1:1 (0:1) Beide Mannschaften waren darauf aus, endlich aus dem Tabellenkeller zu kommen, so dass die Punkteteilung vorerst keinen der beiden Kontrahenten nach vorne bringt. Denzlingen konnte aber wenigstens seinen Einpunktevorsprung auf die Murgtäler behaupten. Praktisch aus dem Nichts gingen die Gäste in der 5. Min. durch Marek Balzer, der einen langen Ball ungehindert aufnehmen und sich dann die Ecke aussuchen konnte mit 0:1 in Führung. Der sonst fehlerlose Adrian Winski im FCD-Tor hatte keine Chance. Hier machte sich das Fehlen des grippegeschwächt auf der Bank sitzenden Simon Schweiger wohl negativ bemerkbar. Es dauerte weitere fünf Minuten bis sich die Platzherren wieder gefangen hatten und in der elften Minute lag sogar der Ausgleich in der Luft. Nach einer gelungenen Kombination über mehrere Stationen jagte jedoch Sören Zehnle die Kugel einen Meter über das Tor. Auch Artur Fellanxa und Johannes Fiand vergaben danach zweimal sich ihnen bietende Möglichkeiten. Überhaupt tat sich die FCD-Offensive gegen die hinten kompakt stehende Gästemannschaft schwer, die dann bei Ballbesitz mit weiten Bällen schnell auf Angriff umschaltete. Nach einem groben Foul des Abwehrhünen Kolasinac an Fiand in Nähe der 16-Meterlinie, schoss Rino Saggiomo den fälligen Freistoß aufs Tor, Gästeschlussmann Nicolai Gogol lenkte diesen jedoch per Faust aus der Gefahrzone. In der 36. Min. die bis dahin größte Chance zum 1:1, aber Erdogan Aldemir brachte das Kunststück fertig, aus kurzer Distanz über den Kasten zu zielen. Zentimeter fehlten dagegen nach einer Bogenlampe von Christian Dichtel, die ans Lattenkreuz klatschte. Zwingenden Tormöglichkeit ergaben sich danach nicht mehr, so dass es nach eher schwächeren 45 Minuten bei der knappen Gästeführung blieb.
Nach Wiederanstoß vergab zunächst der FCD durch Fellanxa und danach zweimal die Gäste Möglichkeiten zur Ergebnisänderung. Nach einer Stunde kam nach achtwöchiger verletzungsbedingter Pause der in dieser Zeit schmerzlich vermisste Benjamin Bierer aufs Feld und dies sollte sich bald auszahlen. In der 69. Min. nutzte er ein Zuspiel von Victor Merchan zum 1:1 Ausgleich. Zwei Minuten später hätte Aldemir sogar für die erstmalige Führung sorgen können, aber er scheiterte alleine vor dem aus seinen Tor herausstürzenden Gogol. Pech hatte Frank Lengner in der 81. Min, als dessen Kopfball nach einer Ecke vom Lattenkreuz zurückprallte. In der 84. Min. forderten die Gäste vehement einen Strafstoß, als Balzer im Duell mit Winski im Strafraum zu Boden ging. Aber SR Nico Gallus aus Freiburg tat den 08ern, auch nach Rücksprache mit seinem Assistenten, diesen Gefalle nicht. Die letzte Möglichkeit bot sich Bierer nach Zuspiel von Saggiomo, aber sein Schuss wurde zur Ecke abgewehrt, die dann nichts einbrachte. (ds)


Kopfball von Benni Bierer zum 1:1


Hier hätte das 2:1 fallen können. Frank Lengners Kopfball landete jedoch am Lattenkreuz

SV Gottenheim - FCD 2 3:1 (1:1) Von der ersten Minute an bekamen die Zuschauer ein kampfbetontes, hartes (insgesamt 9 gelbe Karten) aber nicht unfaires Spiel geboten. Dabei bewegten sich beide Mannschaften auch spielerisch auf Augenhöhe. Die erste gute Möglichkeit hatte der FCD in der 6. Min. durch Dirk Steigert. Erfolgreicher war jedoch acht Minuten später sein Mannschaftskollege Dennis Fischer, der für das 0.1 sorgte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang den Gastgebern der Ausgleich. Das gab ihnen anscheinend sichtlich Auftrieb, denn in der zweiten Hälfte nutzen sie noch zwei Standardsituation zu zwei weiteren Torerfolgen. Durch diesen 3:1 Erfolg zogen die Gastgeber in der Tabelle am FCD vorbei und nehmen nun den zweiten Tabellenrang ein. Am nächsten Sonntag startet der FCD in Eichstetten in die Rückrude.(ds)
 
 
12.11.17 FCD I kehrt mit leeren Händen aus Rielasingen zurück
FCD 2 erneut in Torschusslaune
FCD Frauen beenden Negativserie
 

SG Wittlingen-Wollbach Frauen - FCD Frauen 2:3 (1:0) Nach zuletzt vier Niederlagen, kamen die FCD-Frauen zu einem eminent wichtigen Sieg, der wieder Hoffnungen im Abstiegskampf weckt. Allerdings sah es zur Halbzeit noch nicht nach einem Erfolgserlebnis aus, denn da lagen die Kandertälerinnen noch mit 1:0 vorne. Es dauerte dann auch bis zur 64. Min., ehe Isabelle Groff der 1:1 Ausgleich gelang. Aber schon zwei Minuten später lag die Heimelf wieder vorne. Die Antwort des FCD dauerte diesmal jedoch nur eine Zeigerumdrehung. Silvi Rimle traf in der 67. Min. zum 2:2. Damit gaben sich die Gäste aber noch nicht zufrieden und es blieb in der 78. Min. Katharina Killich vorbehalten, für den Siegtreffer zu sorgen. Der Erfolg ist deshalb besonders hoch zu bewerten, weil die Einheimischen erstmals in dieser Saison eine Heimniederlage einstecken mussten. (ds)

1. FC Rielasingen-Arlen - FCD I 2:0 (1:0) Auch die Partie auf der Rielasinger Talwiese litt unter den widrigen Wetterbedingungen. Gut, dass das Spiel schon im Vorfeld auf den Kunstrasen verlegt wurde. Beide Teams hatten zuletzt, obwohl verschiedene wichtige Kräfte verletzungsbedingt fehlten, aufsteigende Form bewiesen, aber trotz guter Leistung riss beim FCD die kurze Serie. Die erste Möglichkeit hatten die Platzherren, aber Sebastian Stark konnte noch gebremst werden. In der 13. Min. tauchte Stark erneut gefährlich vor dem FCD-Tor auf, er legte quer zu Rielasingens bisher erfolgreichsten Torschützen Alen Lekavski und der schob das Leder zum 1:0 ins Tor. In der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte kam der FCD immer besser zur Geltung und Erdem Bayram hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Er scheiterte aber am Heimkeeper Dennis Klose. So blieb es bis zum Wechsel beim 1:0.
Nach Wiederbeginn hatten wieder die Gastgeber den besseren Start und kamen auch zu zwei Möglichkeiten. Der FCD wurde danach wieder stärker und in der 52. Min. verpasste Bayram erneut den möglichen Ausgleich. Die Heimabwehr hatte nun alle Hände voll zu tun, blieb aber Herr der Lage, so dass Klose kaum eingreifen musste. Ein zwischenzeitlicher Konter von Stark überstand der FCD schadlos, konnte aber selbst zwei weitere Chancen zum Ausgleich nicht nutzen. Nach einem abgewehrten Eckball für die Gäste in der 87. Min. bediente Stark den mitgelaufenen Lekavski und der sorgte mit seinem zweiten Treffer für die endgültige Entscheidung.

FCD 2 - Spfr. Winden 6:0 (4:0) Auf dem trotz Dauerregens bestens bespielbaren Hauptspielfeld im Denzlinger Einbollenstadion, zeigten die Einheimischen erneut ihre Offensivqualitäten und da diesmal auch die Defensive sicher agierte, stand letztlich ein ungefährdeter 6:0 Erfolg zu Buche. Natürlich spielte es den Platzherren in die Karten, dass Windens Fabian Jenisch bereits nach vier Minuten wegen einer Notbremse gegen Ashte Ali mit dem roten Karton bedacht wurde. Aber auch so waren die Gastgeber an diesem Tage einfach die bessere Elf. Den Torreigen eröffnete Dirk Steigert, der den aufgrund o.a. Notbremse fälligen Freistoß links oben ins Netz setzte. Wie auch schon am Vorsonntag in Ihringen bewies Ashte Ali mit zwei Treffern in der 21. und 26. Min. wieder seine Torjägerqualitäten und erhöhte, jeweils nach Vorarbeit von Fischer, auf 3:0. In der 35. Min. musste sich Gästeschlussmann Heiko Zimmermann nach einem Flachschuss von Philipp Dettmar erneut geschlagen geben. Mit diesem 4:0 ging es auch in die Pause.
Auch in der zweiten Hälfte konnten die Elztäler den FCD nicht in Verlegenheit bringen. Anders die Platzherren, die noch zweimal ins Schwarze trafen. Zunächst legte Ali in der 79. Min. im Strafraum selbstlos zu Fischer, der dann keine Mühe hatte, auf 5:0 zu erhöhen. Für den 6:0 Endstand sorgte der eingewechselte Armin Mandzo, der einen Freistoß aus 22 Metern an der Mauer, wie auch am sich vergeblich streckenden Zimmermann vorbei, neben dem linken Pfosten im Tor unterbrachte. Mit diesem verdienten Sieg konnte sich der FCD weiterhin im Vorderfeld der Tabelle behaupten. Souverän die Leitung von SR Kilian Rutkowski aus Freiburg. (ds)


Gleich segelt der Ball nach Freistoß Steigert zum 1:0 ins Netz


Philipp Dettmar, Albert Agovic und Luca Miceli (von links) feiern Doppeltorschützen Ashte Ali (Nr. 11)


Der treue Anhang des Förderteams
 
 
05.11.17 Ashte Ali schießt FCD 2 zum Sieg
FCD Frauen weiterhin im Tabellenkeller
 

FCD Frauen - FC Hochrhein Hohentengen-Stetten Frauen 1:2 (1:1) In der ersten Hälfte konnte sich keines der beiden Teams einen entscheidenden Vorteil erarbeiten und so ging das 1:1 nach 45 Minuten auch in Ordnung. Denzlingen ging in der 22. Min. mit 1:0 in Führung. Lea Strödter schoss von der rechten Torlinie aufs Tor, wo der Ball unter Mithilfe der Gästetorhüterin ins Netz ging. Zuvor hatten sowohl die Gäste, als auch die Einheimischen, insbesondere durch Silvia Rimele, weitere Treffer auf dem Fuß. In der 35. Min. scheiterte die völlig freistehende Lisa Remele an der großartig reagierenden Lisa Schneider im FCD-Tor. Auf Seiten der Platzelf machte es aber Lena Dick fünf Minuten später auch nicht besser, sie schoss aus guter Position der Gästetorhüterin den Ball direkt in die Arme. In der 42. Min. konnte sich Remele dann doch noch in die Torschützenliste eintragen. Ein Distanzschuss von ihr senkte sich über Schneider hinweg zum 1:1 H ins Netz.
Nach Wiederanpfiff drückte die Hochrheinelf, die drei Ex-Akteurinnen des ehemaligen Schweizer Meisters FC Neunkirchen in ihren Reihen hatte, mächtig auf die Führung, die dann auch in der 65. Min. der erfolgreichsten Torschützin der Verbandsliga Tiziana Di Feo gelang. Allerdings begünstigt durch eine Fahrlässigkeit in der FCD-Defensive, die Di Feo völlig ungehindert gewähren ließ. Die Gastgeberinnen warfen nun alles nach vorne, aber alle Versuche mindestens noch einen Punkt zu sichern, scheiterten. Damit gelang den Gästen die Revanche für die in der vergangenen Saison erlittenen 2:3 und 8:1 Niederlagen. (ds)

VfR Ihringen - FCD 2 3:4 (1:3) Das Spiel begann wegen der Feierlichkeiten um die Eröffnung des neuen Winterrasens im Ihringer Nachtwaid, der den bisherigen Hartplatz ersetzt, mit fünfzehnminütiger Verspätung. Sicherlich wollten die Kaiserstühler dieses Ereignis mit einem Heimsieg auch gebührend untermalen. Da machte ihnen der FCD aber einen gehörigen Strich durch die Rechnung, zumal sich Ashte Ali an diesem Tage besonders treffsicher zeigte. Die Einheimischen gingen in dieser kampfbetonten Partie, in der SR Himmelsbach aus Lahr elfmal den gelben Karton zücken musste, darunter sechsmal gegen die Gäste, in der 14. Min. durch Adriano Berroa Trinidad mit 1:0 in Führung. Mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 36. und 45. Min. konnte Ashte nicht nur ausgleichen, sondern seine Elf sogar mit 1:3 in Führung schießen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
Bei den Platzherren keimten wieder Hoffnungen auf, als Domini Keil in der 62. Min. auf 2:3 verkürzen konnte. Aber nur zwei Minuten später stellte Ashte mit seinem vierten Treffer den alten Abstand wieder her. Durch einen von Marc Schächtele verwandelten Foulelfmeter kam der VfR zwar nochmals heran, aber zu mehr reichte es nicht mehr. (ds)


Einweihung des neuen Winterrasens durch Bürgermeister und BSB-Präsident Gundolf Fleischer


Alle Bemühungen des VfR doch noch den Ausgleich zu erzielen waren vergeblich


So sehen Sieger aus
 
 
04.11.17 FCD I erneut in Torlaune
 

FCD I - FC Neustadt 5:0 (2:0) Es war klar, dass sich heute der Spielverlauf völlig anders gestalten würde, als am Mittwoch im Pokal gegen den offensiv agierenden SC Pfullendorf, denn erwartungsgemäß zog sich der FC Neustadt bei Ballbesitz des FCD bis auf den vorne lauernden Sam Samma fast eine Stunde lang komplett in die eigene Hälfte zurück. Da war Geduld angesagt und die hatte der mit einer überzeugenden Leistung aufwartende FCD. Den Torreigen eröffnete Erdem Bayram, der, nachdem zuvor Benni Mandzo noch gescheiterte war, den abgewehrten Ball aus spitzem Winkel in der 18. Min. zum 1:0 ins Netz beförderte. Der diesmal von Anfang an eingesetzte Bayram zeigte sich weiterhin voll motiviert und schloss in der 24. Min. eine sehenswerte Kombination über mehrere Stationen mit dem 2:0 ab. Die Platzherren hatten bis zum Halbzeitpfiff noch weitere Möglichkeiten die Führung auszubauen, während die Hochschwarzwälder nur eine Minimalchance durch Samma, der ansonsten bei Simon Schweiger und Sebastian Margefeld gut aufgehoben war, aufweisen konnten. So blieb es beim 2:0.
Nach Wiederbeginn verpassten es Christian Dichtel, Schweiger und Johannes Fiand die Führung auszubauen, ehe auf Gästeseite Ralf Schubnell in der 56. Min. bei freier Schussbahn, weit über den von Adrian Winski sicher gehüteten FCD-Kasten schoss. Das war aber gleichzeitig das Signal für die Gäste, nun doch offensiver zu agieren, sie zeigten sich jedoch beim Abschluss viel zu uentschlossen. Auch eine Nachlässigkeit der FCD-Abwehr in der 65. Min. konnte nicht genutzt werden. Aber auch Mandzo vergab drei gute Torgelegenheiten. Besser machte es in der 73. Min. Erdogan Aldemir, der ein Zuspiel von Artur Fellanxa mit einem Schuss an den linken Pfosten abschloss, von wo der Ball den Weg zum 3:0 ins Tor fand. Bereits der nächste Angriff der Hausherren führte zum 4:0. Torschütze war mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel Erdem Bayram. Den Schlusspunkt setzte der nach einer Verletzungspause erstmals wieder mitwirkende Artur Fellanxa, der in der 82. Min. ein schönes Zuspiel von Lucas Knopf per Kopf zum 5:0 in die Maschen setzte. Bis zum Schlusspfiff des sicher leitenden SR Tobias Küchler aus Mühlhausen-Ehingen, der ohne jegliche Karten auskam, änderte sich an diesem Ergebnis nichts mehr. (ds)


Gleich fällt das 1:0 durch Erdem Bayram (rechts, verdeckt hinter Neustadts Nr.15)


Benni Mandzo (rotes Trikot) prüft Neustadts Keeper Rick Kiefer
 
 
01.11.17 FCD I zieht souverän in die nächste Pokalrunde ein
Auch Frauen eine Runde weiter
 

Verbandspokal, Viertelfinale FCD I -SC Pfullendorf 5:0 (2:0) Im Gegensatz zum letzten Pokalauftritt der Linzgauer in der Saison 15/16, als das Spiel erst in den Schlussminuten entschieden wurde, nachdem der FCD die Halbzeitführung des SCP noch umbiegen konnte und durch ein Tor von Benni Bierer in der 86. Min. doch noch als Sieger vom Platz ging, fiel diesmal die Entscheidung wesentlich früher. Der FCD ging bereits in der 8. Min. in Führung. Nach einem schönen Spielzug über rechts, flankte der sehr einsatzfreudige Johannes Fiand genau auf Rino Saggiomo und der versenkte den Ball zum 1:0 im Netz. In der 17. Min. hätte es bereits 2:0 heißen können. Nach einem gelungenen Solo auf der linken Seite legte David Gremmelspacher vors Tor, wo Frank Lengner eigentlich eine gute Schussposition hatte, aber das Leder verzog. In der 22. Min. dann doch das 2:0. SCP-Keeper Sebastian Willibald stürzte nach einem steilen Ball von Christian Dichtel aus dem Tor, Fiand legte den Ball am Pfullendorfer Schlussmann vorbei und musste nur noch ins leere Tor einschieben. Gästetrainer Marco Konrad nahm darauf zwei Auswechslungen vor, die zwar kurzfristig das Offensivspiel der Gäste belebten, aber letztlich ohne Torerfolg blieben, sodass es mit 2:0 in die Kabinen ging.
Die Gäste behielten auch nach dem Wechsel ihre offensive Spielweise bei und tauchten in der 48. Min. gefährlich im FCD-Strafraum auf, aber der fehlerlos spielende FCD-Keeper Adrian Winski entschärfte den Schuss von Lukas Stützle nach Pass von Luca Gruler. Bereits im Gegenzug das 3:0. Der Ball lief schön durch die Denzlinger Reihen, Erdogan Aldemir narrte zwei Gegenspieler und schloss erfolgreich ab. Ab der 53. Minute war die Partie praktisch gelaufen. Ein weiter Ball von links auf den auf der rechten Seite lauernden Fiand, Lengner nahm dessen Hereingabe mit der Brust auf und hämmerte die Kugel zum 4:0 ins Netz. Danach ließ es der FCD etwas lockerer angehen, so dass auch die Gäste zu zwei Chancen kamen, aber nicht ins Schwarze trafen. In der 64. Min. beinahe das 5:0, als Saggiomo in die Gasse auf Benni Mandzo legte, dessen Schuss aber an der langen freien Ecke vorbeistrich. Die Gäste gaben trotzdem nicht auf, boten jedoch den Einheimischen immer wieder Gelegenheit in die sich nun bietenden Lücken zu stoßen. So konnte Saggiomo in der 71. Min. alleine aufs Tor zusteuern, legte quer zu Erdem Bayram und der sorgte für den 5:0 Endstand. Unter der sicheren Leitung von SR Jürgen Schätzle aus Schönwald insgesamt ein hochverdienter Sieg für den FCD. (ds)


Gästetorhüter Willibald fängt hier einen Eckball ab, musste ansonsten aber 5 Treffer einstecken ...


... u.a. hier beim 1:0


Er war heute nicht zu bezwingen, FCD-Schlussmann Adrian Winski

Verbandspokal, Runde 2 FCD Frauen - ESV Freiburg Frauen 2:1 (1:1) In einer schnellen und bis zum Schlusspfiff spannenden Pokalpartie revanchierten sich die FCD Frauen für die Mitte Oktober gegen den ESV erlittene Punktspielniederlage. In der ersten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile verschaffen. Etwas glücklich gingen die Gäste in der 18. Min. durch Lea Carolin Tschöpe in Führung. Ihr aus einiger Entfernung abgeschossener Bogenball senkte sich über FCD-Torhüterin Lisa Schneider hinweg unterhalb der Querlatte ins Netz. Aber nur vier Minuten später gelang dem Heimteam der Ausgleich. Einen Eckball. von Leonie Bayerl setzte Lena Dick per Kopf in die Maschen. Mit einer tollen Reaktion verhinderte Schneider in der 40. Min. die erneute Führung der Gäste. Auch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte sich Schneider nochmals auszeichnen. Dazwischen war aber auch die Gästetorfrau Natalie Schier gefragt. Einen Schuss von Isabelle Groff nach Zuspiel von Dick lenkte sie im letzten Moment noch per Fuß ins Toraus. So stand es nach 45 +2 Minuten weiterhin 1:1.
Nach Wiederbeginn entwickelten die Gäste insbesondere über die rechte Seite zwar mächtig Druck, aber die FCD-Defensive zeigte sich auf der Hut und falls doch mal etwas aufs Tor kam, wurde dies eine Beute der mehrmals glänzend reagierenden Schneider. In der 76. Min. lag die Führung der Einheimischen in der Luft, aber nach einer Ecke von der rechten Seite setzte Noemi Österle den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. Nur fünf Minuten später eine weitere fast sichere Torgelegenheit für den FCD. Silvi Rimele hatte sich auf der linken Seite energisch durchgesetzt, legte quer zu der freistehenden Groff, die traf den Ball jedoch nicht voll. In der 83. Min. zappelte der Ball dann aber doch im Gästenetz. Mit einer tollen Einzelleistung überwand Rimele nach Zuspiel von Radost Roser die Gästetorhüterin. Die restlichen Spielminuten überstanden die Gastgeber schadlos. Tadellos die Leistung von SR Markus Unfried.(ds)
 
 
29.10.17 Punkteteilungen bei FCD I und FCD 2
Knappe Niederlge der FCD Frauen
 

1. SV Mörsch - FCD I 1:1 (1:0) Beinahe wäre die Partie buchstäblich ins Wasser gefallen, denn Sturmtief Herwart hatte Stunden zuvor alle Plätze in der Mörscher Sandgrube geflutet. So musste auch das für 12.45 Uhr angesetzte Punktespiel der Mörscher Reserve gegen den FC Gernsbach kurzfristig zu Letzteren verlegt werden. Beide Teams hatten dann auch mit den zwangsläufig wenig optimalen Bedingungen zu kämpfen, wobei der FCD durch seine spielerischen Qualitäten damit etwas besser zurechtkamen. So hatte Erdogan Almedir bereits in den Anfangsminuten die Führung auf dem Fuß, verpasse aber eine Hereingabe ganz knapp. Die Heimelf antwortete in der 18. Minuten mit einem Pfostenkopfball von Leon Preine. In der 29. Min. war es erneut Almedir, der für Gefahr vor dem Tor der Mittelbadener sorgte, sein Schuss konnte jedoch von Markus Baumann gerade noch vor der Linie geklärt werden. So schien es torlos in die Halbzeitpause zu gehen, aber Preine kam nach einem Eckstoß nochmals mit dem Kopf an den Ball und diesmal traf er ins Netz.
Nach Wiederbeginn war es der FCD, der das Geschehen an sich riss, aber Zählbares wollte zunächst nicht gelingen. In der 61. Minute entschied SR Felix Ehing aus Engen auf Strafstoß für die Gäste, was bei den Einheimischen zu heftigen Protesten führte. Rino Saggiomo ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Denzlingen drückte danach vehement auf den Siegtreffer, hatte jedoch auch Glück, dass der Ex-Kuppenheimer Steven Herbote kurz vor Spielende noch eine gute Gelegenheit für die Hausherren vergab. Das hätte den Spielverlauf jedoch auf den Kopf gestellt, denn über die gesamte Spielzeit gesehen, war der FCD die bessere Elf.

SG Vimbuch/Lichtenau Frauen - FCD Frauen 2:1 (2:1) Das Endergebnis stand bereits nach 26 Minuten fest. Isabelle Groff schoss den FCD in der 13. Min in Führung. Innerhalb von drei Minuten (23. und 26. Min.) drehten dann die Einheimischen durch Treffer von Dorina Baumgärtner und Svenja Bross die Partie.

FCD 2 - SV Breisach 3:3 (1:2) Die erste nennenswerte Möglichkeit hatten die Einheimischen. Nach einem Querpasse von Lars Gerber in der 11. Min. wurde jedoch der anschließende Schuss von Albert Agovic durch den starken Gästekeeper Adalbert Respondek abgewehrt. In der 16. Min. lag dann der Ball aber doch im Gästenetz. Ein nach einem Eckball abgewehrter Ball landete beim außerhalb des Strafraums postierten Jan Gerber, der zog einfach mal ab und durch Freund und Feind hindurch flog das Leder zum 1:0 im Netz. In der 30. Min. bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Den von Gästespielertrainer Frank Kocur scharf getretenen Ball konnte FCD-Schlussmann Claudius Gass nicht festhalten und Steven Schneider nutzte dies zum 1:1 Ausgleich. Nach Unzulänglichkeiten im Mittelfeld und im FCD-Strafraum gingen die Kaiserstühler dann sogar durch Petrick Schneider mit 1:2 in Führung. Ashte Ali hatte in der 42. Min. die Gelegenheit zum Ausgleich, aber er legte sich die Kugel etwas zu weit vor, so dass Respondek noch retten konnte. Glück dann für die Heimelf in der 43. Min., wo Tim Weber völlig frei vor Gass stand, aber über den Ball schlug. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Gästeführung.
Nach Wiederbeginn bestimmten zunächst die Einheimischen das Geschehen, benötigten aber zum Ausgleich die Mithilfe der Gäste. So foulte zunächst ein Breisacher Abwehrspieler Ali hart an der Strafraumgrenze, so dass SR Jörg Ziebold aus Emmendingen konsequenterweise auf den Elfmeterpunkt zeigte. Spezialist Agovic trat an und verwandelte in der 53. Min. gewohnt sicher zum 2:2 Ausgleich. Nach zwei weiteren FCD-Gelegenheiten durch Dennis Fischer sprintete Ali in der 62. Min. in einen verunglückten Rückpass eines Gästeakteurs auf seinen Torhüter und beförderte das Leder an diesem vorbei zum 3:2 über die Linie. In der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit wurden die Gäste immer stärker, sie profitierten aber beim Ausgleich nun ihrerseits von einem Lapsus der Hausherren. Nach einer Ecke von Kocur fiel das Leder auf den Kopf von Marco Glootz und ging von dort ins Netz. Weitere Treffer wollten nicht mehr fallen. (ds)


FCD-Schlussmann Claudius Gass ging gesundheitlich gehandicapt ins Spiel


Albert Agovic beim Strafstoß


Da freuen sich Pächter und Verpächter: Vollbesetztes Einbollenstüble
 
 
22.10.17 FCD I rutscht auf Abstiegsrang ab
Erneut deutliche Schlappe für F-Team
Knappe Niederlage für FCD-Frauen beim Tabllenführer
 

FCD I - SV Stadelhofen 2:3 (1:1) Die Gäste zeigten dem FCD, wie man mit einfachen Mitteln erfolgreich operieren kann. Aus einer stabilen Abwehr mit zwei Viererketten, wurden mit langen Bällen immer wieder schnelle und schnörkellose Konter eingeleitet, die der Defensive der Heimelf immer wieder Schwierigkeiten bereitete. Dabei fing alles vielversprechend für die Gastgeber an. Erdogan Aldemir setzte sich in der 8. Min. links durch, legte in die Mitte zu Frank Lengner, dessen Schuss prallte jedoch vom rechten Innenpfosten ab und wurde dann ins Feld zurückgeschlagen. Außer je zwei Eckbällen und je einem Freistoß für jede Mannschaft tat sich bis zur 37. Min: nicht viel. Dann nutzte Volker Springmann einen kollektiven Blackout in der FCD-Abwehr zum 0:1. Die Antwort des FCD folgte zwei Minuten später. Nach Vorlage von Johannes Fiand traf Lengner zum 1:1 Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ein schöner Spielzug des FCD bis in den Gästestrafraum, leider ging dort der Ball völlig unnötig verloren, was die Ortenauer zu einem schnellen Gegenangriff nutzten, aber der stramme Torschuss von Springmann flog über die Torlatte. So blieb es beim 1:1
Nach Wiederbeginn ergriff zunächst die Heimelf die Initiative. Nach zwei Eckbällen, die nichts einbrachten, passte Fiand von rechts auf Christian Dichtel, dessen Direktabnahme endete jedoch an einem Gästebein. In der 53. und 55. Min. hatte Erdogan Aldemir das 2:1 auf dem Fuß. Zunächst geriet sein Torschuss nach Zuspiel von Fiand viel zu schwach, um Gästetorhüter Sven Lissek in Verlegenheit zu bringen, dann vertändelte er nach einem Solo des starken David Gremmelspacher dessen Zuspiel im Strafraum. In der 59. Min. endlich die bis dahin verdiente Führung für die Hausherren. Rino Saggiomo nahm links einen missratenen Abschlag von Lissek auf und schob das Leder an diesem vorbei zum 2:1 ins Netz. Die Gäste zeigten sich davon aber unbeeindruckt und in der 62. Min. lag auch der Ausgleich in der Luft. Aber zum Glück für den FCD köpfte Max Wörner an der völlig freien langen Ecke vorbei. So dauerte es bis zur 72. Min. bis doch das 2:2 fiel. Nach einem Foulspiel an Jonas Frammelsberger im Strafraum verwandelte Valon Salihu den fälligen Strafstoß sicher. FCD-Schlussmann Adrian Winski, tauchte zwar in die richtige Ecke, aber gegen den harten und platzierten Schuss von Salihu war er machtlos. Da Gäste setzten weiter auf ihre überfallartigen schnellen Gegenstöße und in der 79. Min. konnten sie zum dritten Male jubeln. Nach einer weiten Flanke von rechts in den FCD-Strafraum standen dort zwei Gästeakteure links völlig frei und Salihu hatte keine Mühe das Leder zum 2:3 in die Maschen zu dreschen. Alle Versuche der Heimelf, wenigstens noch einen Punkt zu retten, blieben erfolglos und nach der vierten Niederlage hintereinander, findet man sich nun auf einem Abstiegsplatz wieder. Zu allem Unglück verletzte sich Jonas Bergmann eine Viertelstunde vor Schluss und konnte nicht mehr weitermachen, er verlängert damit die Verletztenliste des FCD. Am nächsten Sonntag geht die Reise zum 1. SV Mörsch und nicht, wie in der letzten Ausgabe Von Haus zu Haus fälschlicherweise gemeldet, zum FC Neustadt. (ds)


Hatte diesmal die Schussstiefel vergessen: Erdogan Aldemir (verdeckt hinter Nr. 9)


Schoss die Gäste mit zwei Toren zum Sieg: Valon Salihu. Hier bedrängt von Chris Dichtel

SV Burkheim - FCD 2 8:3 (3:2) Denzlingen ging bereits nach vier Minuten durch Dennis Fischer mit 0:1 in Führung. Die Heimelf konnte danach nicht nur ausgleichen (12. Min.), sondern durch zwei weitere Treffer, darunter ein Foulelfmeter, auf 3:1 davonziehen. Albert Agovic nutzte danach ebenfalls einen Foulelfmeter zum 3:2 Anschlusstreffer. Sechs Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte gelang Quirin Laun der 3:3 Ausgleich. Ab der 54. Min. ging es dann aber Schlag auf Schlag und der FCD ging im Sturmwirbel der Kaiserstühler unter, die bis zur 75. Min. auf 8:3 davonzogen.

Alem. Frb-Zähringen Frauen - FCD Frauen 3:2 (2:2) Die FCD-Frauen zogen sich beim souveränen Tabellenführer zwar achtbar aus der Affäre, müssen aber nun auch so langsam ans Punktesammeln denken. Die Heimelf lag bereits nach 17. Min. mir 2:0 vorne, aber Radost Roser (23. Min.) und Lisa Schmieder (30. Min.) konnten noch vor der Halbzeit ausgleichen. In der 51. Min. legte Zähringen wieder vor, der erhoffte Ausgleich gelang dem FCD nicht mehr.
 
 
Ordentliche Mitgliederversammlung des FC Denzlingen 1928 e.V.
- Einladung an alle Mitglieder -
 

Der FC Denzlingen lädt seine Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung recht herzlich ein. Die Versammlung findet am Freitag, den 20. Oktober 2017 um 20.00 Uhr im Kultur- und Bürgerhaus (kleiner Saal) in Denzlingen statt.

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Kuwert
2. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 14.10.2016
3. Berichte über das vergangene Vereinsjahr
  a) des 1. Vorsitzenden
  b) des Rechners
  c) der Kassenprüfer
  d) des Sportausschuss-Vorsitzenden
  e) der Jugendabteilung
  f) der Trainer der aktiven Mannschaften
4. Aussprache über die Berichte
5. Entlastung der Vorstandschaft
6. Ehrungen/Verabschiedungen
7. Satzungsänderung
   - § 9 Vorstand im Sinne BGB und Vertretungsbeschränkung
   -§ 11 Ordentliche Mitgliederversammlung; hier Form der Einladung
8. Wahlen des Vorstandes
  a) des 1. Vorsitzenden
  b) des Geschäftsführers
  c) des Sportausschussvorsitzenden
  d) des 1., 3. und 5. Beisitzers
  e) des Jugendleiters (als Mitglied des Vorstandes)
  f) des stellvertr. Jugendleiters (als Mitglied des Vorstandes)
  b) des Pressewartes (für 1 Jahr)
Wahlen für weiterer Ämter
  g) des Jugendkassenwartes
  h) der Platzkassierer
  i) der Kassenprüfer
9. Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
10. Wünsche und Anträge
11. Verschiedenes

Anträge der Mitglieder an die Mitgliederversammlung sind schriftlich bis spätestens 7 Tage vor der Versammlung an den 2. Vorsitzenden Jan Kath (Starenweg 11) oder an den Geschäftsführer André Wählt (Waldkircher Str. 14), beide 79211 Denzlingen, zu richten.
Denzlingen, den 04.09.2017, gez. Michael Kuwert (1.Vorsitzender)

 
 
15.10.17 Nach FCD I gehen auch FCD 2 und Frauen leer aus
 

FCD Frauen - ESV Freiburg Frauen 1:3 (0:2) Wer erst nach einer halben Stunde ins Einbollenstadion kam, konnte gar nicht glauben, dass die Gäste mit 0:2 in Führung lagen, denn die Schlussviertelstunde der ersten Hälfte ging an die Heimelf. Aber die Führung war hochverdient, denn der ESV beherrschte bis dahin das Geschehen. Bereits nach sieben Minuten ließ sich Lea Carolin Tschöpe nicht bremsen, zog in den Strafraum, und schoss dann unhaltbar für FCD-Torfrau Lisa Schneyder zum 0:1 ein. Bereits vier Minuten später klingelte es erneut im FCD-Kasten. Jessica Gladis schloss einen Angriff über die rechte Seite erfolgreich ab. Die Heimelf machte erstmals in der 20. Min. auf sich aufmerksam, aber ein Freistoß von der 16er-Linie ging knapp daneben. So nach und nach wurde der FCD stärker, aber alle Bemühungen, insbesondere von Silvia Rimele, brachten bis zum Halbzeitpfiff nichts ein.
Nach Wiederbeginn waren zunächst die Gäste wieder aktiver, aber mitten in deren Drangperiode gelang Rimele, die auf der linken Seite völlig frei stand, in der 57. Min. der Anschlusstreffer zum 1:2. In der 61. Min. lag der Ausgleich in der Luft, aber nach einem langen Pass von Katharina Killich auf Rimele fand deren Querpass keinen Abnehmer. Besser machten es in der 63. Min. die Gäste. Mehrere Abwehrspielerinnen des FCD brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Gladis nutze dies mit ihrem zweiten Treffer zum 1:3. Bei beiden Teams war danach noch eine Ergebnisänderung möglich, aber der ESV verstolperte eine Großchance, beim FCD scheiterte Sandra Weiß mit einem Distanzschuss an der Querlatte. So blieb es bis zum Schluss beim 1:3. Gelegenheit zur Revanche gibt es bereits am 01. November, wenn der ESV im Rahmen des SBFV-Verbandspokales erneut in Denzlingen antreten muss.(ds)



FCD F-Team - SV RW Glottertal 2:6 (1:2) Da die Gäste aus einer sicheren Abwehr heraus agierten, hatte die Heimelf über weite Strecken zwar ein optisches Übergewicht, aber mit ihrer unglaublichen Effizienz bei den schnellen Gegenstößen, zeigten die Rot-Weißen dem FCD öfters als diesem lieb war, die Grenzen auf. Der Torreigen begann bereits nach zwei Minuten. Maurice Schipper nahm einen zu kurz abgewehrten Ball auf und versenkte ihn zum 0:1 im Netz. In der 7. und 13. Min. verhinderte der trotz der sechs Gegentreffer mit einer starken Leistung aufwartende FCD-Schlussmann Claudius Gass zwei Gästechancen. In der 14. Min. wurde Dennis Fischer knapp innerhalb des Sechzehnmeterraumes von den Beinen geholt und Albert Agovic verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt sicher zum 1:1 Ausgleich. Nach einer halben Stunde hatte der kaum zu bremsende Raffael Wegener die erneute Gästeführung auf dem Fuß, aber Gass konnte sich noch des Leders bemächtigen. Nach 40 Minuten schüttelte Dennis Fischer im Sprintduell Ali Griesbaum ab, aber Gästeschlussmann Jan Reichenbach konnte seinen Schuss noch zur Seite ablenken. Beim Gegenzug verloren die Gastgeber im Mittelfeld zweimal den Ball, Nutznießer war letztlich Wolfgang Meder, der die Gäste erneut in Führung brachte. Mit diesem 1:2 ging es in die Pause
Schon zwei Minuten nach Wiederbeginn machten die Gäste wieder offensiv auf sich aufmerksam, aber Wegener beförderte das Zuspiel von Schipper knapp über den Querbalken. Statt 1:3 stand es jedoch vier Minuten später 2:2. Nach einem Foul von Griesbaum einen Meter vor der Strafraumgrenze an Fischer, schoss Dirk Steigert den fälligen Freistoß durch die Mauer hindurch ins Netz. Auch die nächste Möglichkeit hatten die Hausherren. Lucas Knopf legt im Strafraum zu Fischer, der zog aber die Kugel aus der Drehung über die freie rechte Torecke. In der 65. Min. kam Cessay Kemo nach einem unnötigen Ballverlustes von Agovic an den Ball, legte diesen vors Tor, wo Sascha Tengattini keine Mühe hatte, zum 2:3 zu vollenden. Glück für den FCD in der 72. Min., dass Tengattini bei seinem nächsten Versuch, das Leder freistehend in die Wolken schoss. Aber auch Knopf gab bei einem Freistoß auf der Gegenseite kein besseres Bild ab, denn beinahe wäre sein Schuss noch über den Fangzaun gegangen. In der 76. Min. zogen die Gäste nach einem Freistoß von Max Leyser durch Wegener auf 2:4 davon. Aber damit gaben sie sich noch nicht zufrieden, denn Tengattini (83. Min.) und Kemo (90. Min.) konnten noch auf 2:6 erhöhen. Mit diesem deutlichen Sieg zog Glottertal in der Tabelle an den Einheimischen vorbei. (ds)


Albert Agovic beim Elfmeter


Gleich fällt das 2:2 nach Freistoß Steigert


Hielt was zu halten war, FCD-Torhüter Claudius Gass
 
 
14.10.17 Personell geschwächter FCD verliert beim Tabellenfüher
 

SV Linx - FCD I 2:0 (1:0) Auch dem FCD gelang es nicht, die Erfolgsserie der Gastgeber zu stoppen, so dass diese auch im elften Saisonspiel ungeschlagen blieben und weiterhin von der Tabellenspitze grüßen. Denzlingen musste außer den noch längere Zeit ausfallenden Dominik Bergdorf, Benjamin Bierer, Baransel Yurttas und Niklas Schindler auch noch die ebenfalls verletzten Benni Mandzo sowie Artur Fellanxa ersetzten, außerdem fehlte der gesperrte Rino Saggiomo. Die Hanauerländer konnten sich dagegen den Luxus leisten, ihren Torjäger Marc Rubio zunächst auf der Bank zu lassen. Trotzdem hielt der FCD gegen die zweitbeste Offensive der Liga bis zur 21. Min. das 0:0. Dann brachte Linksverteidiger Geoffrey Feist den Ball halbhoch in den Strafraum, wo Alexander Merkel goldrichtig stand und den Ball unhaltbar für FCD-Schlussmann Adrian Winski zum 1:0 in die linke Torecke köpfte. Nach zwei weiteren Torgelegenheiten der Heimelf wurde der FCD munterer und Johannes Fiand hatte den Ausgleich auf dem Fuß, aber Abwehrspieler Dennis Kopf warf sich rettend in die Schussbahn. So blieb es bis zur Pause beim 1:0. In der 58. Min. der nächste Treffer für die Hausherren. Piakai Henkel konnte sich links durchsetzen, hob die Kugel zum Ex-Offenburger Adrian Vollmer und dessen Kopfball senkte sich zum 2:0 in die linke Torecke, was gleichzeitig den Endstand darstellte. Pech für den FCD, dass nach einem Foul von Geoffrey Feist am in der 71. Min. eingewechselten Dennis Fischer, der danach nochmal für frischen Wind in Gästeangriff sorgte, Schiedsrichter Christian Schnurr aus Hügelsheim fälschlicherweise nur Freistoß statt Strafstoß gab und der ausführenden Christian Dichtel den Ball auf die Oberkante der Latte setzte. (ds)


Dennis Fischer, hier im Spiel gegen Glottertal, wurde ein Strafstoß verweigert
 
 
08.10.17 FCD I in Hälfte zwei von der Rolle
FCD F-Team mischt weiterhin vorne mit
FCD Frauen mit Punktgewinn beim starken Aufsteiger SG Bad Dürrheim
 

FCD I - FC Radolfzell 0:4 (0:0) Die Gäste zeigten sich von der 3:0 Pokalniederlage am vergangenen Dienstag gut erholt und nahmen aufgrund einer starken zweiten Hälfte verdient alle drei Punkte aus dem Einbollenstadion mit. Sie konnten in dieser Begegnung wieder auf ihren Topstürmer Alexander Fricker und auf Denis Hoxha zurückgreifen, während bei Denzlingen der noch bis 18.10. gesperrte Regisseur Rino Saggiomo doch arg vermisst wurde. Die erste Tormöglichkeit hatten die Gastgeber, aber ein strammer Lengner Kopfball nach Ecke von Chris Dichtel wurde noch ins Toraus gelenkt. Die Heimelf hatte danach zwar mehr Spielanteile, aber die besseren Möglichkeiten lagen auf Seiten der Gästeelf. Besonders ein Kopfball von Stricker in der 19. Min., den FCD-Torhüter mit einem tollen Reflex noch über die Latte lenkte, hätte auch im Tor landen können. In der Folge neutralisierten sich beide Teams, ehe ab der 36. Min. die Hausherren den Druck erhöhen konnten und auch zu drei guten Chancen kamen. Nach einem vielversprechenden Spielzug über Erdem Bayram und Dichtel zögerte jedoch Johannes Fiand mit dem Abschluss zu lange und wurde noch abgedrängt. Gleich darauf nochmals eine gelungene Ballstafette, aber Bayram knallte das Leder über die Latte. Nur eine Minute später zog Bayram aus der Drehung ab, FCR-Schlussmann Daniel Tkacz streckte sich vergebens, aber die Kugel zischte am linken Pfosten vorbei. So blieb es nach 45. Min. beim 0:0. In der 31. Min. verletzte sich Artur Fellanxa und wird nun wohl zwei Wochen ausfallen. Für ihn kam Erdogan Aldemir aufs Feld.
Während die Gäste nach Wiederbeginn eine Schippe drauflegten, lief bei den Gastgebern nicht mehr viel zusammen. Das Geschehen spielte sich zwar überwiegend im Mittelfeld oder in der Hälfte der Gäste ab, aber der FCD fand keine Mittel, die massierte Gästeabwehr in Schwierigkeiten zu bringen. Das gab den Seehasen immer wieder Gelegenheit mit schnellen Kontern, die Abwehr des FCD in Verlegenheit zu bringen. Als dann Radolfzell nach Vorarbeit von Stricker in der 53. Min. durch Tobias’ Krüger mit 0:1 in Führung ging, sanken die Aktien der Platzherren erst recht und das 0:2 in der 70. Min., Torschütze war erneut Krüger, war dies schon eine gewisse Vorentscheidung. Nur drei Minuten erzielte Niklas Aichem das 0:3. Den Schlusspunkt setzte Daniel Wehrle in der 78. Min. mit dem 0:4. Damit gelang den Gästen eine eindeutige Revanche für die erlittene Pokalniederlage. FCD-Keeper Winski traf an den Gegentoren keine Schuld. (ds)


Herbststimmung im Einbollen

FC Rimsingen - FCD 2 3:6 (3:4) Die Gäste gingen bereits nach zehn Minuten durch einen von Albert Agovic gewohnt sicher verwandelten Foulelfmeter mit 0:1 in Führung. Aber schon zwei Minuten später musste auch FCD-Keeper Claudius Gass hinter sich greifen. Simon Vögele traf zum 1:1. Durch einen Doppelschlag von Agovic in der 15. und 19. Min., darunter ein weiterer Strafstoß, zogen die Gäste auf 1:3 davon. Damit war das muntere Torschießen jedoch noch nicht beendet. Zunächst bekamen auch die Platzherren einen Strafstoß zugesprochen, den Stefan Baumbusch in der 28. Min. zum 2:3 Anschlusstreffer nutzte. Dennis Fischer stellte jedoch in der 34. Min. den alten Abstand wieder her. Aber wieder kamen die Tuniberger heran. Patrick Sütterel traf in der 38. Min. zum 3:4 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte hatten die Hausherren nicht mehr viel zuzusetzen und Oliver Alvaro (63.) und Fischer mit seinem zweiten Treffer in der 73. Min. schraubten das Ergebnis noch auf 3:6. Ein verdienter Auswärtserfolg für die Gäste in einer gutklassigen KLA-Begegnung. Nun wartet am nächsten Sonntag das Lokalderby gegen den aufstrebenden Aufsteiger SV RW Glottertal auf die Elf von Midhat Mandzo. (ds)

SG Bad Dürrheim/Oberbaldingen Frauen - FCD Frauen 1:1 (1:0) Die in der Spitzengruppe angesiedelte und bisher noch ungeschlagene Heimelf ging auf dem Gelände des TuS Oberbaldingen als Favorit in diese Begegnung. Zwar hatte sie am Dienstag ihr Pokalspiel beim Landesligisten FV Marbach verloren, dort aber vier ihrer besten Spielerinnen, die für alle bis dahin erzielten 15 Treffer verantwortlich zeichneten, pausieren lassen. Christina Brugger mit ihrem fünften Treffer brachte dann auch die Heimelf kurz vor der Halbzeitpause mit 1:0 in Führung. Als alles schon auf einen knappen Erfolg der SG hindeutete, gelang Noemi Österle in der letzten Minuten der regulären Spielzeit doch noch der umjubelte 1:1 Ausgleich. (ds)
 
 
04.10.17 Viertelfinale im SBFV-Rothaus-Verbandspokal ausgelost
 

In der Geschäftsstelle des Südbadischen Fußballverbandes in Freiburg wurde heute unter der Leitung von Vizepräsident und Vorsitzenden des Verbandsspielausschusses Prof. Dr. Christian Dusch die Viertelfinalbegegnungen im SBFV-Rothaus-Verbandspokal ausgelost. Als Losfee agierte SBFV-Mitarbeiterin Nina Pfaff. Danach kommt es zu folgenden Paarungen:

FC Denzlingen (VL) - SC Pfullendorf (LL, Staffel 3)
SV Oberschopfheim (KL A) - SV Linx (VL)
FC 08 Villingen (einzig verbliebener Oberligist) - Offenburger FV (VL)
SV 08 Kuppenheim - FV Lörrach-Brombach (beide VL)


Spieltermin ist Mittwoch, der 01. November 2017. Vorläufig sind alle Spiele auf 14.00 Uhr angesetzt.
 
 
03.10.17 Erfolgreicher Pokaltag für FCD
 

FCD I - FC Radolfzell 3:0(2:0) Mit einem verdienten 3:0 Erfolg zog der FCD ins Viertelfinale um den SBFV-Rothaus-Verbandspokal ein. Vor nicht allzu großer Kulisse boten beide Teams eine schnelle und abwechslungsreiche Partie. Die Gastgeber hätten eigentlich bereits in der 12. Minute in Führung gehen müssen, aber Artur Fellanxa hämmerte das Leder nach Zuspiel von Erdogan Aldemir aus kurzer Distanz über den Kasten. Nach einem Eckball konnte Gästeschlussmann Daniel Tkacz einen Kopfball von Rino Saggiomo per Fuß gerade noch zu einer erneuten Ecke ablenken. Diese, wieder hereingegeben von Chris Dichtel, versenkte Sören Zehnle in der 20. Min. per Kopf zum 1:0 Führungstreffer in die Maschen. Die offensiv ausgerichteten Gäste kamen in der 24. Min. zu einer vielversprechenden Aktion, als sich Tobias Krüger gegen den ansonsten starken Frank Lengner im Strafraum durchsetzen konnte, Simon Schweiger aber als Retter in der Not agierte. Ein Gästeeckball zwei Minuten später wurde eine Beute von FCD-Schlussmann Adrian Winski. In der 39. Min. das 2:0. Fellanxa schloss eine gemeinsame Aktion von ihm mit Dichtel, Saggiomo und Aldemir erfolgreich ab. Danach tat sich bis zum Halbzeitpfiff nichts mehr.
In der 48. Min. wurde Saggiomo von David Galantai gefoult, was diesem eine gelbe Karte und dem FCD einen Freistoß einbrachte. Saggiomo glaubte jedoch, seinem Widersacher noch ein paar nette Worte mit auf den Weg geben zu müssen, die der souverän leitenden SR David Schmidt aber als gar nicht so nett empfand und Saggiomo dafür den roten Karton zeigte. Eine unnötige Aktion des Delinquenten, der nun seinen Kameraden wohl einige Zeit fehlen dürfte. Die junge Gästeelf konnte aus der Überzahl jedoch keinen Nutzen ziehen, zumal ihr vorne ein Vollstrecker fehlte. So brachten drei Ecken sowie ein Gewaltschuss von Galantai, der knapp am rechten Pfosten vorbei flog, nicht Zählbares ein. Besser machten es die Hausherren in der 71. Minute. Einen schnellen Konter über Johannes Fiand und David Gremmelspacher schloss Fellanxa mit dem 3:0 ab. Tkacz versuchte zwar noch zu retten, aber das Leder hatte bereits die Torlinie überschritten, was von Assistenten an der rechten Außenlinie auch sofort angezeigt wurde. Es folgten noch zwei schöne Aktionen der Heimelf. So in der 76. Minute, in der Fellanxa nach Flanke von Fiand mit einem Seitfallzieher knapp das Ziel verfehlte. Zwei Minuten später scheiterte Victor Merchan mit einer Direktabnahme nach Pass von Fiand am Außenposten. So blieb es beim 3:0. (ds)





Der zweifache Torschütze Artur Fellanxa wartet auf das Zuspiel von David Gremmelspacher (15)

Polizei-SV Freiburg Frauen - FCD Frauen 1:2 (0:0) Während bei den Herren bereits das Achtelfiale gespielt wurde, absolvierten die Frauen heute die erste Hauptrunde. Die FCD-Frauen mussten dabei zum PSV Freiburg reisen, von dem sie sich vor zwei Wochen im Einbollenstadion noch 1:1 getrennt hatten. Auch diesmal ging es knapp her. Nach torloser erster Hälfte ging die Heimelf in der 54. Min. durch Luzia Schwarz mit 1:0 in Führung. Es dauerte bis zur 83. Min., ehe Isabelle Groff endlich der Ausgleich gelang. Zwei Minuten vor dem regulären Ende, war es Lisa Schmieder, die das erlösende 1:2 erzielte und damit den FCD in die nächste Pokalrunde schoss. (ds)
 
 
01.10.17 Erster Saisonsieg für Frauenteam
FCD F-Team muss sich nach 3:0 Führung mit einem Punkt begnügen
 

FCD Frauen - Hegauer FV 2 Frauen 2:0 (1:0) Nach verteiltem Beginn übernahm die Heimelf mehr und mehr das Kommando und so war der Führungstreffer nach 26. Min. auch verdient. Sandra Weiß hatte sich auf der linken Seite energisch durchgesetzt, ihr Zuspiel gelangte über eine Mitspielerin zu Silvia Rimele und die hatte keine Mühe die Gästetorfrau zu überwinden. Erst als sich die erste Hälfte dem Ende zuneigte, kam die Hegauelf besser auf und durch die technisch versierte Lena Engesser auch zu zwei guten Möglichkeiten, wobei sie beim zweiten Versuch an der glänzend reagierenden FCD-Torfrau Lisa Schneider scheiterte. So blieb es bis zur Pause bei der knappen FCD-Führung.
In der zweiten Hälfte wurden die Gäste stärker und beinahe wäre Engesser in der 61. Min. der Ausgleich gelungen. Aber Schneider konnte im letzten Moment noch die Hand hochreißen und den Schuss abwehren. Mitten in die Drangphase der Gäste fiel das 2:0. Einen Ball von links auf die rechts lauernde Rimele, beförderte diese mit einem Schuss Richtung lange obere Torecke, ins Schwarze. Danach verflachte das Spiel und die Gastgeberinnen brachten den Sieg und damit ihren ersten Dreier sicher über die Zeit. (ds)
FCD 2 - SC Kiechlinsbergen 3:3 (3:0) Die ca. 100 Zuschauer bekamen eine über weite Strecken sehenswerte Partie geboten. Schnelle Spielzüge, harte Zweikämpfe, sechs Treffer und Spannung bis zum Schlusspfiff. Letztlich geht das Unentschieden in Ordnung, wenn es die Hausherren auch versäumten, nach dem Anschlusstreffer der Kaiserstühler, ihre Chancen zum 4:1, was wohl schon eine gewisse Vorentscheidung gewesen wäre, zu nutzen. So mussten sie bis zum Schluss noch um den einen Punkt bangen. Nach zwei Torchancen durch Lucas Knopf waren die Gäste gerade dabei, mehr Spielanteile zu gewinnen, da schlugen die Platzherren innerhalb von nur sechs Minuten gleich dreimal zu. In der 24. Min. schloss Lars Gerber einen tollen Spielzug über mehrere Stationen mit einem Flachschuss durch die Gästeabwehrbeine hindurch, erfolgreich ab. Schon zwei Minuten später drang Lars Gerber in den Strafraum ein und wurde dort von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Albert Agovic sicher zum 2:0. Nach vier weiteren Minuten schraubte Lars Gerber das Ergebnis nach Zuspiel von Kopf auf 3:0. Dabei blieb es, bis es in die Halbzeitpause ging.
Auch die Anfangsminuten der zweiten Hälfte gehörten der Heimelf. Dann zeigten die Gäste aber, dass sie sich noch nicht geschlagen geben wollten. Nach einem Freistoß stand Daniel Dutter völlig frei und hämmerte das Leder zum 3:1 in die Maschen. Als in der 57. Min. Dawid Bonk einen Kopfball von Michael Zimmermann aufnahm und auf 3:2 verkürzte, gerieten die Hausherren immer mehr unter Druck, hielten diesen aber bis zur 71. Min. stand. Dann war es erneut Bonk, der eine hektische Situation im FCD-Strafraum nutzte und zum Ausgleich einschob. Die Gäste hatten sich bei diesem Gewaltakt wohl etwas verausgabt, denn überraschenderweise zogen sie sich jetzt wieder mehr zurück, die Platzherren kamen nun wieder besser zur Geltung, aber es blieb bis zum Schluss beim 3:3. (ds)



 
 
30.09.17 Keine Punkte für FCD I
 

FV Lörrach-Brombach - FCD I 2:1 (1:1) Auch dem FCD gelang es nicht, den heimstarken Gastgebern, die zehn ihrer bis dahin elf errungenen Punkte auf eigenem Terrain eingefahren hatten, die erste Niederlage beizubringen. Diese legten schwungvoll los und so stand FCD-Schlussmann Adrian Winski gleich dreimal im Mittelpunkt. Zunächst lenkte er in der 5. Min. einen fulminanten Schuss von David Bosek zur Ecke, gleich darauf beförderte er einen Schuss des Gambier Buba Ceesay, mit sechs Treffern bisher erfolgreichster Schütze der Wiesentäler, per Faustabwehr aus der Gefahrenzone und auch in der 12. Min. konnte ihn Bosek, nach Freistoß von Luigi Squillace, nicht bezwingen. Umso überraschender die 0:1 Führung für den FCD in der 14. Minute. Erdogan Aldemir spurtete in einen zu kurz geratenen Rückpass von Bosek und legte das Leder am herausstürzenden Heimtorhüter Dominik Lüchinger vorbei ins Netz. In der 25. Min. erkämpfe sich Gianfranco Disanto noch kurz vor Überschreiten der Seitenlinie das Leder, sein Zuspiel erreichte Andreas Lismann und der spitzelte das Spielgerät aus kurzer Distanz zum 1:1 über die Linie. Nach zwei weiteren Möglichkeiten für die Platzelf, war wieder der FCD am Zuge. Nachdem eine Ecke zunächst per Kopf aus dem Strafraum befördert wurde, landete der Ball bei Erdem Bayram, dessen Direktabnahme strich jedoch über das Tor. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff von SR Nico Gallus aus Freiburg beim 1:1
Fünf Minuten nach Wiederbeginn köpfte ein Denzlinger Abwehrspieler einen Ball quer in den Strafraum, Ceesay bemächtigte sich mit einem energischen Sprint des Leders und jagte dieses unhaltbar für Winski zum 2:1 in den Kasten. Nach ca. einer Stunde ein schöner Pass auf Johannes Fiand, der steuerte auf der rechten Seite aufs FVLB-Tor zu, David Pinke konnte jedoch noch klärend eingreifen. Auch danach konnten die Gäste die gute gestaffelte Heimabwehr nicht mehr überwinden, aber auch die Platzherren hatten ihr Pulver verschossen. So musste der FCD knapp geschlagen die Heimreise in den Breisgau antreten. In der Offensive wurde der verletzte Benjamin Bierer doch sehr vermisst. (ds)
 
 
23.09.17 FCD I macht sich das Leben lange Zeit selbst schwer
FCD F-Team schiebt sich nach Kantersieg auf Platz 2 vor
Niederlage für FCD Frauen in der Schlußminute
 

FCD I - SC Hofstetten 3:1 (1:0) Ein hochverdienter Sieg für die Gastgeber gegen weitgehend biedere Gäste, die nur selten den Eindruck hinterließen, etwas Zählbares aus dem Einbollenstadion mitnehmen zu wollen. Gegen die tiefstehenden Kinzigtäler tat sich die Heimelf dennoch oft schwer, übernahm aber sofort das Kommando und hätte auch nach sechs Minuten in Führung gehen können. Aber sowohl eine Möglichkeit durch Johannes Fiand als auch ein Gewaltschuss von Benni Mandzo wurden zur Ecke abgelenkt. Auch danach spielte sich das Geschehen vorrangig im Mittelfeld oder in der Gästehälfte statt, aber Zählbares ergab sich daraus nicht. Hofstetten machte erstmals nach sechzehn Minuten durch eine Ecke auf sich aufmerksam. Die nächsten nennenswerten Gästeaktionen waren ein Schuss von Nils Kaspar übers rechte Tordreieck (26. Min.) sowie ein Freistoß (29. Min.), der aber FCD-Schlussmann Adrian Winski vor keine großen Probleme stellte. Einer der seltenen schnell ausgeführten Spielzüge der Hausherren führte dann in der 31. Min. zur 1:0 Führung. Einen tollen Pass von Erdogan Aldemir in den Lauf von Mandzo versenkte dieser im Netz. Aldemir und Victor Merchan verpassten es danach, die Führung auszubauen, so blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 1:0.
Dreimal hatten die Hauherren nach Wiederbeginn Gelegenheiten zu einer Ergebnisverbesserung, aber es dauerte bis zur 58. Min. bis endlich das 2:0 gelang. Nach Vorarbeit von Erdem Bayram hämmerte Fiand die Kugel ins Netz. Kurz davor war Jonas Bergmann noch an Gästekeeper Patrick Ohnemus gescheitert. In der 67. Min. machten mal wieder die Gäste von sich reden. Nach einer Ecke verzog Kaspar ganz knapp. Besser machte er es in der 70. Min. Auf der linken Seite allein gelassen, hämmerte er das Leder zum Anschlusstreffer in die freie obere lange Torecke. Aber erstaunlicherweise versuchten es die Gäste danach nicht, nachzulegen. Vielmehr spielte der FCD weiterhin unverdrossen nach vorne und in der 87. Min. fiel dann auch die Entscheidung. Aldemir drang nach Pass von Rino Saggiomo in den Strafraum ein, wurde dort von den Beinen geholt, was folgerichtig mit Strafstoß geahndet wurde. Saggiomo täuschte den Torhüter und schoss danach den Ball zum 3:1 Endstand in die linke untere Torecke. Aufmerksamer Beobachter des Spieles war Ralf Moser, der Trainer des FV Lörrach-Stetten, nächster Gegners des FCD, der sich eifrig Notizen machte. (ds)


Guter Besuch dank starkem Gästeanhang


Anschlusstreffer durch Nils Kaspar (Nr. 23)


Rino Saggiomo verwandelt Strafstoß sicher zum 3:1

SV Achkarren - FCD 2 1:5 (1:2) Ein schon fast sensationeller Gästesieg, jedenfalls in dieser Höhe, beim bisherigen Tabellenzweiten. Durch diesen Erfolg schob sich der FCD selbst auf den zweiten Rang vor und wären nicht gegen Köndringen völlig unnötig drei Punkte am grünen Tisch verloren gegangen, würde die Elf von Midhat Mandzo aktuell von der Tabellenspitze grüßen. Zunächst sah es aber nicht nach diesem Ergebnis aus, denn die Kaiserstühler gingen in der 8. Min. mit 1:0 in Führung. Damit hatten sie jedoch ihr Pulver bereits verschossen. Schon zwei Minuten später gelang Luca Miceli der Ausgleich und in der 33. Min. sorgte Albert Agovic mit einem verwandelten Strafstoß für den 2:1 Halbzeitstand. Die große Möglichkeit vorher noch auszugleichen vergab Angelo Minardi, denn es gelang ihm nicht, einen Strafstoß im Netz unterzubringen. So blieb es nach 45+1 Minuten beim 1:2.
Mit einem weiteren von Agovic in der 61. Min. verwandelten Elfmeter baute der FCD seine Führung weiter aus. Damit war der Torhunger der Gäste jedoch noch nicht gestillt und so schraubten Lucas Knopf in der 64. und Quirin Laum in der 90. Min. das Ergebnis noch auf 1:5. Einziger Wermutstropfen, die gelb-rote Karte für Audenzio Maggiore kurz vor dem Seitenwechsel.(ds).


Heimabwehr versucht Luca Miceli (Nr. 4) und Lucas Knopf (Nr. 11) zu stoppen

FC Wolfenweiler-Schallstadt Frauen - FCD Frauen 3:2 (0:0) Das Ergebnis stellt den Spielverlauf auf den Kopf, denn die Gäste bestimmten über weite Strecken das Geschehen. Nach torloser erster Hälfte brachte ein Eigentor von Noemi Österle den FCD mit 1:0 in Rückstand. Bianca Salzmann erhöhte in der 66. Min. auf 2:0. Denzlingen gab sich aber noch nicht geschlagen und Isabelle Groff (70.) und Leonie Bayerl (75.) konnten die Führung der Heimelf egalisieren. Als alles auf eine 2:2 Punkteteilung hindeutete, gelang der Platzelf in der letzten Minute der regulären Spielzeit noch der 3:2 Siegtreffer und damit der erste Dreier in dieser noch jungen Saison. (ds)
 
 
16.09.17 Rückschlag für FCD I
17.09.17 Ärgerliche Niederlage für FCD F-Team
FCD Frauen müssen sich aucn im 2. Spiel mit einem Punkt zufrieden geben
 

FC Auggen - FCD I 3:1 (2:1) Nach dem 1:1-Unentschieden vor einer Woche in Bad Dürrheim wollte der FC Auggen im Heimspiel gegen den FC Denzlingen unbedingt den zweite Saisonsieg einfahren, was ihm letztlich auch gelang. Der FCD musste nach zwei Siegen hintereinander aber nicht nur eine Niederlage einstecken, sondern verlor mit Benjamin Bierer und Torhüter Dominik Bergdorf zwei ganz wichtige Akteure durch Verletzungen. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Mathias Dold wurde im Strafraum gelegt, Idrissa Khan trat zur Ausführung an, Bergdorf ahnte jedoch die Ecke und konnten den Schuss abwehren. In der 12. Minute musste er sich dann doch geschlagen geben. Dold gelang nach Vorarbeit von Wettengel und Strazinki der 1:0 Führungstreffer für die Markgräfler. Nur vier Minuten später gelang den Gästen jedoch der Ausgleich. FCA-Keeper Elias Kiefl konnte zwar zunächst zweimal glänzend abwehren, aber Christian Dichtel brachte im dritten Versuch doch den Ball zum 1:1 im Netz unter. In der 20. Min. die erneute Führung für die Heimelf. Frederik Wettling verwandelte eine Flanke vom wieder einsatzfähigen Bastian Bischoff per Kopf zum 2:1 Halbzeitstand. Kurz vor der Pause verletzte sich Bierer bei einem Zweikampf und musste durch Dennis Fischer, der damit zu seinem ersten Saisoneinsatz in der Verbandsligaelf kam, ersetzt werden. Auch Bergdorf blieb in der Pause verletzungsbedingt in der Kabine. Für ihn ging Adrian Winski zwischen die Pfosten.
Die erste Möglichkeit nach Wiederbeginn hatte der FCD. Ein Freistoß landete zunächst in der Mauer, beim Nachschuss scheiterte Rino Saggiomo an Kiefl. Erfolgreicher waren die Hausherren David Held traf in der 56. Min. nach Kopfballvorlage von Wettlin zum 3.1 in die lange Ecke. Der FCD packte nun die Brechstange aus, operierte oft mit langen Bällen, kam aber damit gegen die hochgewachsenen Auggener Abwehrspieler nicht zum Erfolg. So blieben die Punkte in einem schnellen und intensiven Verbandsligaspiel im Lettenpark. Der FCD hat aber zu keiner Zeit aufgesteckt, rannte bis zum Schluss an, es sollte aber diesmal einfach nicht sein.


Dominik Bergdorf pariert Strafstoß


Gerade hat Chris Dichtel das 1:1 erzielt


Pressekonferenz

FCD F-Team - SV Mundingen 3:4 (1:2) Die Anfangsphase ging an die Gäste, sodass deren 0:1 in der 7. Min. durch Marco Eble auch in Ordnung ging. Nach zwölf Minuten tauchten die Gastgeber erstmals im Gästestrafraum auf, ab da entwickelte sich ein offener und bis zum Schlusspfiff spannender Schlagabtausch. In der 18. Min. scheiterte Dennis Fischer aus kurzer Distanz an Gästekeeper Tobias’ Neubold. Auch in der 33. Min. lag der Ausgleich in der Luft, aber Fischer kam beim Zuspiel von Lucas Knopf nach Vorarbeit von Lars Gerber einen Schritt zu spät. Eine Minute später stand es dann doch 1:1. Ein klares Foul an Fischer im Strafraum wurde mit einem Strafstoß geahndet, den Albert Agovic sicher verwandelte. Aber die Freude darüber dauerte nur eine Minute. Wieder einmal ein schneller schnörkelloser Angriff der Gäste, Fabian Heitzler lief der FCD-Abwehr davon und hämmerte das Leder aus vierzehn Meter zum 1:2 ins Netz. Damit ging es auch in die Pause.
Glück für den FCD in der 50. Minute. Angelo Pepa versetzte auf der rechten Seite zwei Gegenspieler, zog aber das Leder knapp an der langen Torecke vorbei. Im Gegenzug ein erneutes Foulspiel an Fischer in Gästestrafraum. Den fälligen Strafstoß versenkte diesmal Benjamin Mandzo sicher zum 2:2. Nach zwei guten Gelegenheiten für die Gäste, traf Fischer nach Flanke von Mandzo zwar ins Netz, aber der SR sah ihn im Abseits. Das Geschehen wurde nun weitgehend vom Kampf bestimmt, wobei sich die Einheimischen mehr Spielanteile erarbeiteten, die Gäste aber mit schnellen Gegenstößen gefährlich blieben. In der 77. Min. hatte Lucas Knopf das 3:2 auf dem Fuß. Nach einem Patzer des Gäste- schlussmannes zog er jedoch den Ball am leeren Tor vorbei. Als nach achtzig Minuten Knopf nach schönem Solo und Hereingabe von Luca Miceli zur erstmaligen FCD-Führung ins Netz traf, schien sich das Spiel zu Gunsten der Platzelf zu wenden. Aber die Gäste und der Schiedsrichter hatten was dagegen. Heitzler konnte aus klarer Abseitsstellung alleine aufs Tor zusteuern und hatten danach keine Mühe zum 3:3 einzuschießen. Aber damit gaben sich die Gäste noch nicht zufrieden und in der 84. Min. klingelte es erneut im FCD-Tor. Leander Graf ließ sich auf der rechten Seite nicht bremsen und seine Bogenlampe senkte sich zum 3:4 in die Maschen. Alle Bemühungen der Hausherren, die nun versuchten wenigstens noch einen Punkt zu retten, blieben ohne Erfolg und so wanderten die Punkte in den nördlichen Breisgau (ds)





FCD Frauen – PolizeiSV Freiburg Frauen 1:1 (0:1) Tore: 37. Min. Samira Graf 0:1, 51. Min. Lisa Schmieder 1:1
 
 
10.09.17 Erfolgreicher Sonntag für Denzlinger Herrenteams
 

FCD I - Offenburger FV 2:0 (1:0) In einer Partie zwischen zwei spielerisch starken Mannschaften, siegten die Gastgeber vor knapp 200 Zuschauern letztlich verdient mit 2:0. Nach verteiltem Beginn übernahmen die Platzherren über weite Strecken das Kommando, während es der OFV mit zwischenzeitlichen Nadelstichen versuchte. Das Gästetor war erstmals in der 5. Min. gefährdet, aber Benjamin Bierer zog das Leder nach Zuspiel von Jonas Bergmann knapp am langen Pfosten vorbei. Weitere Strafraumaktion brachten hüben wie drüben nichts ein. In der 28. Min. die bis dahin schönste Kombination, an der Bierer, David Gremmelspacher und Jonas Bergmann beteiligt waren, aber ehe der einschussbereite Johannes Fiand an den Ball kam, wurde dieser noch von einem Gästespieler abgelenkt. Noch sehenswerter war eine Aktion in der 35. Min., als Fiand einen feinen Diagonalball auf den links lauernden Bergmann zog, der dann das Leder zum 1:0 ins Netz hämmerte. Fünf Minuten später hatten es die Ortenauer ihrem starken Schlussmann Florian Streif zu verdanken, dass sie nicht weiter in Rückstand gerieten. Mit einer Flugparade lenkte er einen Bierer-Schuss zur Ecke. Dann waren mal wieder die Gäste an der Reihe, aber ein schneller Gegenstoß wurde im letzten Moment noch abgeblockt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fast das 2:0, aber ein strammer Schuss von Christan Dichtel sprang vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück.
Nach Wiederbeginn gleich die nächste Großchance für den FCD. Ein abgeblockter Schuss von Gremmelspacher gelangte zu Erdem Bayram, der zog aus kurzer Distanz ab, aber Streif reagierte glänzend und lenkte die Kugel ins Toraus. Nun bekamen die Gäste mehr und mehr Oberwasser und FCD-Torhüter Dominik Bergdorf musste einige Male sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Nun war es die Heimelf, die auf Konter setzen musste. Einer davon hätte beinahe zum 2:0 geführt, aber der Fiand schoss am rechten Torpfosten nach Vorarbeit von Rino Saggiomo und Bierer aus wenigen Metern über das Gehäuse. Großes Glück für den FCD in der 69. Min. als der manchmal kaum zu bremsende Marco Junker das Ziel nur ganz knapp verfehlte. In der 76. Min das erlösende 2:0. Nach einer Ecke von Bayram war Bierer mit dem Kopf zur Stelle und vom Fuß von Streif ging der Ball ins Netz. Nach Wiederanspiel forderten die Gäste einen Strafstoß, aber der sicher leitende SR Schätzle aus Schönwald ließ weiterlaufen. Zwei Minuten darauf musste Gästeakteur Louis Beiser- Biegert mit der Ampelkarte vom Feld. Trotzdem steckten die Gäste nicht auf und Samuel Geiler schoss zunächst an der freien langen Ecke vorbei, dann scheiterte Junker an Bergdorf. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber durch Artur Fellanxa, der seinen Gegenspieler versetzte, aufs Tor zulief, dann aber knapp daneben zielte. So blieb es beim 2:0. Beim FCD gab Neuzugang Victor Merchan de Antonio, der zulezt bei SD Internacional de Madrid aktiv war, einen vielversprechenden Einstand. (ds)


Das 1:0 durch Jonas Bergmann


Das 2:0 nach Kopfball von Benni Bierer


Er stiftete den Ball des heutigen Spieles: Johannes Roth (rechts) vom Steuerbüro Roth u. Stratz, Waldkirch

FCD F-Team - SV Wasenweiler 4:1 (3:0) So klar wie sich das Ergebnis anhört war die Sache nicht, denn die Gäste erwiesen sich insbesondere in der 2. Hälfte als äußerst spielstark und hatten auch ihre Möglichkeiten. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Kaum war angespielt, lag der Ball schon im Gästenetz. Nach einem Angriff über die linke Seite bediente Albert Agovic Lucas Knopf und der vollendete zum 1:0. Einen schönen Spielzug über Erdogan Aldemir und Knopf nutzte Dennis Fischer in der 12. Min. zum 2:0. Der etwas weit vor seinem Tor postierte Gästeschlussmann Patrik Vonderstraß konnte den Treffer nicht mehr verhindern. In der 32. Min. kamen die Kaiserstühler zu ihrer ersten Tormöglichkeit, aber der Abschluss geriet etwas zu schwach. Besser machte es eine Minute später Fischer, der sich trotz Bedrängnis nicht vom Ball trennen ließ und an Vonderstraß vorbei ins Netz traf. In der 42. Min. forderten die Gäste einen Strafstoß, da aber Simon Kemmet zwar ins Straucheln geriet, aber weiter aufs Tor zustrebte, ließ SR Nico Gallus weiterlaufen. In der 44. Min. lag der Anschlusstreffer in der Luft, aber Oliver van Landenberg und Kemmet brachten den Ball kurz vor oder fast auf der Torlinie nicht über diese. Letztlich schnappte sich FCD-Schlussmann Claudius Gass das Leder. So blieb es vorerst beim 3:0.
In der 2. Hälfte drückten die Gäste sehr auf den Anschluss und es dauerte bis zur 61. Min. ehe die Heimelf wieder gefährlich im Gästestrafraum auftauchte. Fischer ging im Strafraum zu Boden, aber auch hier blieb der Ruf nach einem Strafstoß unerhört. In der 70. Min. sah es nach dem 4:0 aus, aber der glänzend reagierende Vonderstraß lenkte einen Fischer-Schuss zur Ecke. Im Anschluss daran zielte Aldemir nur knapp an der völlig freien rechten Torecke vorbei. Auf der Gegenseite brachte Kemmet das Leder ebenfalls nicht im Tor unter, er schob dieses am herauseilenden Gass vorbei ins Toraus. In der 81. Min. stand Ashte Ali nach einem Pfostenschuss von Sören Zehnle goldrichtig und erhöhte auf 4:0. Der verdiente Ehrentreffer gelang den Gästen nach einer Standardsituation. Einen Freistoß kurz vor der Strafraumlinie legte Manuel Kopp quer zu von Landenberg und der gab mit einem platzierten Schuss Gass das Nachsehen. Bei diesem 4:1 blieb es bis zum Schlusspfiff. (ds)


Szene vor dem Gästetor ...


.... und hier im FCD-Strafraum
 
 
09.09.17 FCD-Frauen starten mit Punkteteilung in die Saison 2017/18
 

Spfr. Neukirch Frauen – FC Denzlingen Frauen 1:1 (1:1) Die Heimelf, die die letzte Saison auf dem vorletzten Rang beendete, hat auch dieses Jahr wieder, den Klassenerhalt als oberstes Ziel ausgegeben. So ging der FCD eigentlich als Favorit in die Partie, zumal er zuletzt beide Spiele gegen die Schwarzwälderinnen gewinnen konnte. Die Möglichkeiten die Partie erneut für sich zu entscheiden waren auch vorhanden, wurden aber bis auf eine Ausnahme alle vergeben. Denzlingen kam gut ins Spiel und ging auch in der 17. Min. durch Lena Dick nach einer Ecke von Katharina Konrath mit 0:1 in Führung. Die Freude darüber dauerte jedoch nur vier Minuten, dann gelang der Heimelf durch Svenja Kienzler der Ausgleich. Der Treffer kam für die Gäste etwas unglücklich zustande, wurde doch der Schuss von Kienzler noch abgefälscht. Denzlingen verpasste es danach wieder vorzulegen, so blieb es bei unwirtlichen Bedingungen bis zur Pause beim 1:1
In der zweiten Hälfte dominierte der FCD das Spiel zwar weitgehend, aber Lisa Schmieder und Silvi Rimele brachten bei guten Gelegenheiten die Kugel nicht im Netz unter. So musste man sich zum Schluss mit einem Punkt zufrieden geben. Ein Dank geht an Nara Leidigkeit, die extra wegen des Spieles aus Frankfurt angereist war, um die Mannschaft zu verstärken.
 
 
02.09.17 F-Team mit Kantersieg
03.09.17 Verdienter Dreier für FCD I
 

SG Weisweil/Forchheim - FCD 2 1:4 (1:7) Torfolge: 7. Min. 0:1 Lars Gerber, 9. Min. 1:1 Lukas Pickhardt, 15. Min. 1:2 Erdog Aldemir, 26. Min. 1:3 Lars Gerber, 39. Min. 1:4 Benjamin Mandzo (Strafstoß), 50. Min. 1:5 Dennis Fischer, 53. Min. 1:6 Erdogan Aldemir, 1:7 57. Min. B. Mandzo


Lars Gerber (10), Benni Mandzo (verdeckt) und Erdogan Aldemir (von links) trafen insgesamt sechsmal ins Schwarze. Nr. 2 Jan Gerber gratuliert


Er vertrat den urlaubenden Cheftrainer Mido Mandzo glänzend: Co-Trainer Waldemar Essig (links, stehend)

FCD I - FC Bad Dürrheim 3:1 (1:0) Insbesondere aufgrund der stärkeren ersten Hälfte mit mehreren hochkarätigen Torchancen geht der Sieg des FCD vollauf in Ordnung. Die Gäste in der Offensive zunächst harmlos, hatten dann zu Beginn der zweiten Halbzeit eine starke Phase und konnten dabei auch den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Bis zur 34. Minuten hätten jedoch Benjamin Bierer, nach Doppelpass mit Rino Saggiomo, zweimal Artur Fellanxa, erneut Bierer nach Vorarbeit von Saggiomo und Erdem Bayram die Hausherren schon in Führung bringen können. Erst danach gelang es Bayram nach Zuspiel von Bierer den starken Gästekeeper Jonas Kapp erstmals zu bezwingen. Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.
Nur drei Minuten nach Wiederbeginn lag dann aber der Ball im Netz der Gastgeber. NicoTadic setzte sich über rechts durch, seine Flanke erreichte Abdullah Cil und der schob zum 1:1 ein. Nun befürchtete der FCD-Anhang schon Schlimmeres, denn es häuften sich nun die Fehlpässe und vom Kombinationsspiel, das in der ersten Halbzeit so gut funktioniert hatte, war nicht mehr viel zu sehen. Aber Dominik Bergdorf hielt seinen Kasten sauber. Es war dann wie eine Erlösung, als Bierer in der 70. Min. mit einer starken Einzelleistung, nach Vorlage von Saggiomo, zwei Gegenspieler aussteigen ließ und eiskalt zum 2:1 vollendete. Der FCD hatte danach das Spiel wieder deutlich besser im Griff und es blieb Saggiomo, nach einer sehenswerten Hacken-Ablage von David Gremmelspacher, vorbehalten, für das 3:1 und damit für die Vorentscheidung zu sorgen. Cis traf für die Kurstädter zwar noch das Außennetz, aber die Heimelf brachte den verdienten Sieg sicher über die Zeit. Nach zuletzt zwei Niederlagen, war dieser doppelt wichtig. (ds)


Das 1:0 durch Erdem Bayram (Nr. 27). Artur Fellanxa (7) und Benni Bierer (23) eilen zur Gratulationskur


FCD Tor gut abgeschirmt. Dominik Bergdorf erledigt die Sache aber alleine
 
 
30.08.17 F-Team zittert sich zum Sieg
 

FCD F-Team - SG Hecklingen/Malterdingen 4:3 (2:1) Zittern bis zum Schluss war bei den Gastgebern angesagt, den die körperlich starken Gäste, immer wieder angetrieben vom überragenden Dominc Dages, steckten nie auf, glichen zweimal eine Führung des FCD aus und beschäftigten, je länger das Spiel dauerte, die Heimabwehr mehr als dieser lieb war. Letztlich retteten die Hausherren, die eine technisch feinere Klinge schlugen, den knappen 4:3 Vorsprung über die Zeit. In der ersten Hälfte verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. Die erste gefährliche Situation gab es in der 14. Min. vor dem FCD-Tor. Gästestürmer Ingo Mühlemann kam aus abseitsverdächtiger Position an den Ball, sein Schuss wurde zunächst abgewehrt, der Nachschuss wurde eine Beute von FCD-Schlussmann Claudius Gass. In der 27. Min. eine tolle Hereingabe von links vors Gästetor, Dennis Fischer kam auch aus kurzer Distanz zum Schuss, aber mit einer glänzenden Reaktion verhinderte Gästekeeper Patrick Mitzlaff den Einschlag. Zwei Minuten später dann aber doch das 1:0. Fischer wurde im Strafraum von den Beinen geholt, den fälligen Strafstoß verwandelte Albert Agovic sicher. Auf der Gegenseite landete zwar ein Kopfball im linken oberen Tordreieck, wegen eines vorausgegangen Fouls fand der Treffer jedoch keine Anerkennung. In der 37. Min. setzte sich Fischer auf der rechten Seite energisch durch, legte nach innen, wo als Letzter Benni Mandzo an den Ball kam und diesen aus drei Metern zum 2:0 ins Tor hämmerte. Schon eine Minute später konnten die Gäste durch Benjamin Burkhart, der von einem Querschläger eines Denzlinger Spielers profitierte, auf 2:1 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
Gleich nach Wiederbeginn lag das 3:1 in der Luft, aber nach Zuspiel von Mandzo schoss Dirk Steigert knapp an der freien langen Ecke vorbei. Kurz darauf entschied der SR auf Eckstoß für die Heimelf, aber mit einer fairen Geste zeigte Fischer an, dass er zuletzt den Ball berührt habe. Die Heimelf zeigte nun zeitweise schöne Spielzüge, die aber ergebnismäßig nichts einbrachten. Besser machten es da die Gäste, denn nach einem Ballverlust des FCD kam Maximilian Christ an den Ball und seine Hereingabe lenkte Bastian Müller per Kopf zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Gleich darauf brannte es nochmals im FCD-Strafraum, ehe zwei Freistöße hüben wie drüben für Gefahr sorgten. In der 68. Min. ging die Heimelf wieder in Vorlage. Mandzo versetzte zwei Gegenspieler, seinen abgewehrten Schuss nahm Fischer auf und setzte ihn zum 3:2 ins Netz. Aber auch diesmal kamen die Gäste wieder heran und so stand es nach 75. Min. 3:3. Torschütze lt. SR-Bericht: Yanik Brugger. Drei Minuten später rettete Dages vor Luca Miceli zur Ecke, Fischer schoss im Anschluss knapp daneben. Nach einem Konter über mehrere Stationen war zuletzt Ashte Ali am Ball und brachten den FCD in der 83. Min. wieder mit 4:3 in Front. Die Gäste warfen nun alles nach vorne, aber mit Glück und Geschick überstanden die Hausherren auch die fünfminütige Nachspielzeit und kamen so zu drei wichtigen Punkten. Dies umso mehr, da dem FCD wegen eines Verstoßes gegen die Stammspielerregelung der gegen den TV Köndringen errungene Sieg wieder aberkannt und das Spiel mit 0:3 für den Gegner gewertet wurde. So wurde durch den heutigen Dreier ein Abrutschen in untere Regionen verhindert. (ds)


Heftiger Zweikampf zwischen Julian Baum und Ingo Mühlemann (blaues Trikot)


Der Führungstreffer durch Strafstoß von Albert Agovic (nicht im Bild)
 
 
26.08.17 FCD I geht erneut leer aus
Erste Niederlage für F-Team
 

SV Endingen - FCD I 2:0 (1:0) Vor über 200 Zuschauern gingen die ersten Aktionen an die Gastgeber und in der 12. Min. lag der Ball sogar im Netz des FCD, aber Schiedsrichterin Noemi Topf hatte zuvor schon auf Zeichen ihres Assistenten wegen eines Foulspieles am Endinger Yannik Lawson auf Freistoß entschieden, der dann aber nichts einbrachte. Die Gästeabwehr hatte wie schon am Vorsonntag immer dann Probleme, wenn der Gegner schnell nach vorne umschaltete. Auf der anderen Seite hatte dagegen die Offensivabteilung des FCD Mühe, sich gegen die Fünfer-Abwehrkette der Kaiserstühler durchzusetzen. So lagen die Vorteile weiterhin bei der Heimmannschaft und eine Doppelchance nach einer halben Stunde hätte leicht die Führung ergeben können. Aber zunächst zog Lawson knapp am Denzlinger Kasten vorbei, dann lenkte FCD Schlussmann Dominik Bergdorf einen aus kurzer Distanz abgefeuerten Schuss von Stipe Malenica an die Latte. Gleich darauf kam der FCD endlich auch mal in die Nähe des Tores von SVE-Keeper Ron Fahlteich, aber Frank Lengners Schuss segelte an der langen Ecke vorbei. In der 37. Min. beinahe die Führung für die Hausherren, nach einer Gemeinschaftsaktion von Lawson und Florian Metzinger, aber Lawson stand im Abseits. Kurz vor dem Halbzeitpfiff klingelte es dann aber doch im FCD-Kasten. Manuel Gleichauf beförderte einen Freistoß von Michael Sommer per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Mit dieser knappen Endinger Führung ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte wurde beim FCD Erdem Bayram durch Artur Fellanx ersetzt und dem wäre in der 49. Min. beinahe der Ausgleich gelungen, aber er scheiterte nach schönen Zuspiel von Benjamin Bierer freistehend an Fahlteich. Gleich darauf rettete erneut Fahlteich, diesmal gegen Jonas Bergmann. Nach einer Stunde die nächste Großchance für den FCD. Nach einem sehenswerten Pass von Mike Enderle zog Rino Saggiomo aus acht Metern jedoch übers Tor. In der 65. Min. beinahe das 2:0. Nach einer Hereingabe von Michael Junker traf Jan Torres den Ball nicht voll, den Nachschuss klärte Bergmann auf der Torlinie. Es dauerte sieben weitere Minuten bis die Hausherren dann doch zum 2:0 kamen. Nach Vorarbeit von Malenica traf Dominik Melcher ins Schwarze. Die Antwort der Gäste war ein Kopfball von Saggiomo, der an der Latte landete. Der folgende Konter der Kaiserstühler hätte beinahe durch Melcher zum 3:0 geführt, sein Schuss ging diesmal jedoch am Tor vorbei. Auch Niklas Holderer brachte in der 78. und 84. Min. das Spielgerät nicht über die Linie. Die Vorteile lagen nun wieder bei den Gastgebern, die dann zum Schluss auch als verdienter Sieger vom Platz gingen, zumal Jonas Pies in der Nachspielzeit noch einen Strafstoß nach Handspiel von Sebastian Margenfeld über die Latte setzte.


Das 1:0 durch Manuel Gleichauf (verdeckt)


Die Schattenplätze auf den Rängen waren sehr begehrt

FV Sasbach - FCD F-Team 2:1(0:1) Während das F-Team des FCD die erste Niederlage aus dem Spiel heraus einstecken musste, kamen die Platzherren zu ihrem ersten Dreier dieser Saison. Dabei fing es gut an für die Gäste. Bereits in der 7. Min. gelang Ashte Ali die Führung, die bis zur 55. Min. hielt. Dann kamen die Kaiserstühler jedoch durch Abdulah Ibrahim zum Ausgleich und Lukas Genter gelang in der 82. Min. sogar noch der Siegtreffer. Vielleicht wäre das Spiel anders verlaufen, wenn Denzlingen seine bisher erfolgreichsten Torschützen Benni Mandzo und Dennis Fischer dabei gehabt hätte.


Jubel nach dem frühen 0:1 durch Ashte Ali


Dieser Angriff des FCD brachte leider nichts sein
 
 
22.08.17 FCD im SBFV-Verbandspokal eine Runde weiter
 

SF Elzach-Yach – FCD I 0:3 (0:1) Der FCD scheint seine gegen den FFC erlittene 1:5 Schlappe gut verdaut zu haben, hielt er sich doch bei den bisher in der Landesliga noch verlustpunktfreien SF Elzach-Yach mit einem klaren 0:3 Erfolg schadlos. Dadurch gelang dem FCD der Einzug ins Pokalachtelfinale, wo er nun daheim auf den FC Radolfzell trifft(voraussichtlich am 03.10.). Die Tore in Elzach erzielten: Benjamin Bierer (7. Min.), Simon Schweiger (70.Min.) und Frank Lengner (83. Min.).



 
 
19.08.17 Klarer Derbysieg für Freiburger FC
 

FCD I - Freiburger FC 1:5 (1:1) Das hatte sich der FCD-Anhang sicherlich ganz anders vorgestellt, war der FFC in letzter Zeit im Einbollenstadion doch meistens leer ausgegangen. Schon in der ersten Hälfte hatten die Gastgeber ihre Schwierigkeiten mit der schnellen Spielweise der Gäste, was sich auch in deren Mehrzahl an Tormöglichkeiten ausdrückte. Konnte der wieder sehr zuverlässige FCD-Keeper Dominik Bergdorf fast eine Viertelstunde seinen Kasten noch sauber halten, musste er in der 14. Min. erstmals hinter sich greifen. Bei dem sehenswerten Treffer von Matthis Eggert gab es für ihn nichts zu halten. Zwar hatte auch der FCD Möglichkeiten durch zweimal Benjamin Bierer und einmal Johannes Fiand, aber es dauerte bis zur 44. Min. bis endlich der Ausgleich gelang. Nach einem Handspiel von Aslan Ulubiev in der Nähe der Strafraumgrenze setzte Mike Enderle den fälligen Freistoß zum 1:1 Halbzeitergebnis ins Netz.
Die zweite Hälfte begann mit zwei guten Aktionen von Enderle und Fiand, die aber nichts Zählbares einbrachten. Nach einer knappen Stunde konnte Bergdorf einen fulminanten Schuss von Ivan Novakovic mit einer tollen Reaktion noch entschärfen, kurz darauf war er jedoch nach einem Konter der Gäste gegen denselben Spieler machtlos. Nun lief das Kombinationsspiel bei den Roten und in der 73. Min. erhöhte Ulubiev mit seinem zweiten Treffer nach Zuspiel von Marco Senftleber auf 1:3. Damit war der Torhunger der Gäste aber noch nicht gestillt und Elias Reinhardt (80.Min.) sowie Karl-Luis Dees schraubten das Ergebnis noch auf 1:5. (ds)

Der einzige Treffer des FCD nach Freistoß von Mike Enderle
 
 
11./12.08.17 FCD 1 und 2 retten jeweils in der Nachspielzeit noch einen Punkt
 

SV Heimbach - FCD F-Team 3:3 (2:1) Wenn der Punktgewinn auch erst in der vierten Minute der fünfminütigen Nachspielzeit festgemacht wurde, war er doch hochverdient. Während das Spiel in der ersten Hälfte noch weitgehend ausgeglichen verlief, so bestimmte Denzlingen nach dem Wechsel eindeutig das Geschehen, auch weil die Hausherren sich öfters mit kompletter Mannschaft in die eigene Hälfte zurückzogen, von dort aber zwischendurch immer gefährliche Nadelstiche setzten.. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Dennis Fischer donnerte in der 9. Min. mit einer herrlichen Direktabnahme eine Linksflanke von Dirk Steigert zum 1:0 in die Maschen. Drei Minuten vorher hatte schon Benni Mandzo aus bester Position neben den Kasten gezielt. In der 16. Min. stand Stephan Schillinger nach kurzem Zuspiel von Johannes Adler völlig frei und hatte keine Mühe Gökhan Oruk, der als eigentlicher Feldspieler erneut das FCD-Tor hüten musste, zu überwinden. In der 38. Min. schien die erneute Führung für die Gäste fällig, aber mit einer tollen Parade verhinderte Heimkeeper Fabian Kunkler den Einschlag. Auch eine Minute später rettete Kunkler gegen Fischer. Aber statt 1:2 stand es plötzlich 2:1. Schillinger setzte sich gegen drei Denzlinger Abwehrspieler durch und schloss die Aktion in der 41. Min. mit seinem zweiten Treffer ab, der gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.
Mit Wiederbeginn nahm der FCD das Heft in die Hand und in der 48. Min.gelang auch der 2:2 Ausgleich. Fischer hatte zu Lucas Knopf gelegt, der schaltete etwas spät, holte aber wenigstens eine Ecke heraus. In deren Anschluss reagierte Kunkler erneut sensationell, aber im folgenden Getümmel unterlief einem Heimbacher ein Handspiel und Mandzo verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Angriff auf Angriff rollte nun Richtung Heimtor, aber der Gast rannte sich immer wieder fest. Die Hauherren agierten mit weiten Bällen und hatten damit mehr Erfolg, profitierten aber von einer unglückliche Aktion von Oruk, der einen Gegenspieler kurz vor der Torlinie zu Fall brachte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Johannes Adler in der 65. Min. sicher. Denzlingen drückte weiter, aber zunächst ohne Erfolg. Auf der Gegenseite lenkte Oruk einen gefährlichen Distanzschuss, der unter der Latte einzuschlagen drohte, ins Feld zurück. In der 79. Min. lag zweimal der Ausgleich in der Luft. Zunächst zog Knopf aus guter Position das Leder am langen Pfosten vorbei, dann köpfte Erdem Bayram direkt in die Arme von Kunkler. In der 86. Min. hatte der FCD Glück. dass dem Heimteam nicht die endgültige Entscheidung gelang. Den Gästen lief nun die Zeit davon und als es schon so aussah, als alle drei Punkte endgültig im Heimbachtal verbleiben würden, fiel doch noch der längst fällige 3:3 Ausgleich. Die vielbeinige SVH-Abwehr blockte zunächst mehrere Schüsse des FCD ab, ehe Bayram doch noch eine Lücke fand. (ds)


Handspiel im Heimbacher Strafraum


Benni Mandzo (ganz links, verdeckt) verwandelt den fälligen Strafstoß sicher


Sonntagsausflug ins Heimbachtal

Kehler FV - FCD I 1:1 (1:0) Der 17-Jährige Arber Paqarizi brachte die Grenzstädter in der 36. Min. mit 1:0 in Front. Mike Enderle schaffte dann in der letzten Minute der dreiminütigen Nachspielzeit den kaum noch erwarteten Ausgleich. Die knappe Halbzeitführung für die Heimelf ging in Ordnung, übernahm sie doch nach 20 Minuten weitgehend das Kommando, was sich auch in einer Mehrzahl von Torchancen ausdrückte. U.a. scheiterte der Torschütze mit einem Freistoß am Lattenkreuz. Nach dem Wechsel kam der FCD wesentlich besser zur Geltung. Joans Bergmann und Artur Fellanxa hatten bereits den Ausgleich auf dem Fuß, ehe Enderle den FCD doch noch jubeln ließ.

 
 
06.08.17 FCD F-Team dreht in Hälfte 2 so richtig auf
 

FCD 2 – SC Eichstetten 7:3 (1:2) Zwei sehenswerte Torschüsse, die aber so auch nicht jeden Tag gelingen, durch Markus Rinklin in der 6. und Nico Hoelle in der 26. Min. brachten die Gäste zur Halbzeit in Führung. Durch den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Dennis Fischer in der 16. Min. ging es mit einer knappen Führung für den Aufsteiger in die Pause.
In der zweiten Hälfte setzte sich die spielerische Überlegenheit der Platzherren mehr und mehr durch. Mit teilweise sehenswerten Spielzügen wurde die Gästeabwehr das ein und andere mal ausgehebelt und hätte nicht SCK-Keeper Michael Hagin mit einigen tollen Reflexen mögliche weitere Treffer verhindert, hätte der Sieg des FCD noch höher ausfallen können. Kaum war angespielt, passte Fischer genau in den Lauf von Benni Mandzo und der vollendete sicher zum 2:2 Ausgleich. Nur zwei Minuten später brachte Albert Agovic die Hausherren erstmals in Führung. In der 56.Min. legte der rechts davongeeilte Fischer zurück auf Mandzo und dessen trockener Volleyschuss landete zum 4:2 im Netz. Nur drei Minuten später eine Ecke für den FCD. Die Hereingabe von Mandzo versenkte Henrik Schill mit einem wuchtigen Kopfball zum 5:2. In der 61. Min. kam Mandzo zu seinem dritten Treffer, der eine genaue Kopie des 4:2 darstellte. Die nie aufsteckenden Kaiserstühler konnten in der 64. Min durch Daniel Binder auf 6:3 verkürzen. Nach einem Eckball von Christian Dichtel war Oliver Alvaro in der 71. Min. mit dem Kopf zur Stelle und sorgte für den 7:3 Endstand. Zu erwähnen ist noch, dass bei Denzlingen mit Gökhan Oruk ein Feldspieler das Tor hüten musste, der aber seine Sache gut machte. (ds)
 
 
05.08.17 FCD 1 müht sich zum Sieg - Gast hätte einen Punkt mitnehmen können
Terminänderungen !!
 

Terminänderung für Punktespiel in Kehl und Pokalspiel in Elzach: Das nächste Verbandsligaspiel beim Kehler FV wurde um einen Tag auf Freitag, den 11.08.17 vorverlegt. Spielbeginn um 18.30 Uhr. -- Das für Mittwoch, den 09.08.17 vorgesehene Pokalspiel bei den SF Elzach-Yach wurde auf Dienstag, 22.08.17, 18.00 Uhr verschoben.

FCD I - SC Lahr 1:0 (0:0) Die erste Hälfte ging weitgehend an die Gastgeber, was aber auch daran lag, dass die Gäste mit einer Fünferkette und davor nochmals mit vier Akteuren zunächst betont defensiv agierten. Gegen diese Taktik taten sich die Gastgeber sehr schwer, sodass trotz der größeren Spielanteile Torchancen Mangelware blieben. Vielleicht wäre es anders gelaufen, wenn Mike Enderle in der 3. Minute mit seinem Heber über Gästetorhüter Dennis Fietzeck hinweg ins Tor getroffen hätte. So landete der Ball jedoch neben dem Kasten. Auf der Gegenseite musste die aufgrund der Überlegenheit zwangsläufig hoch stehende FCD-Abwehr höllisch aufpassen, um nicht in Konter der Ortenauer zu laufen. So in der 9. Min., als Martin Weschle am rechten Torpfosten knapp an einer Hereingabe von rechts vorbeirutschte. In der 23. Min. hatten die Gäste nach einer Ecke von Enderle Glück, als mehrere Abwehrbeine auf und kurz vor der Torlinie einen Einschuss verhinderten. In der 30. Min. bekam Denzlingens sonst starker Schlussmann Dominik Bergdorf den Ball nicht richtig zu fassen, lenkte dann aber den anschließenden Schuss mit Bravour zur Ecke. Das war gleichzeitig die letzte nennenswerte Szene der ersten Hälfte.
In den Anfangsminuten der zweiten Hälfte erhöhten die Hausherren zunächst den Druck und kamen auch zu zwei guten Tormöglichkeiten. Bei der ersten legte sich jedoch Artur Fellanxa nach Pass von Enderle den Ball etwas zu weit vor, sodass Fietzeck noch klären konnte. Auch drei Minuten später stand Fietzeck im Mittelpunkt. Mit einer tollen Flugparade lenkte er einen platzierten Schuss von Johannes Fiand vom Tor weg. Der Nachschuss ging über das Gehäuse. Nach und nach wurden die Gäste nach vorne forscher und brachten die heimische Defensive öfters mal in Verlegenheit. So musste Bergdorf in der 64. Min. gleich zweimal kräftig zulangen, um eine Gästeführung zu verhindern. Bei einem Entlastungsangriff des FCD in der 65. Min. entschärfte Fietzeck einen Kopfball von Fellanxa auf der Torlinie. In der 77. Min. endlich die Führung für die Gastgeber. Fiand setzte sich auf der rechten Seite gekonnt durch und setzte die Kugel anschließend unhaltbar für Fietzeck ins Netz. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und wären in der 80. Min. auch beinahe zum Ausgleich gekommen. Aber nach einer Ecke sauste der Kopfball des baumlangen Aristote Obosso ganz knapp über die Latte. Beim anschließenden Konter hätte Enderle alles klar machen können. Zunächst schüttelte er seinen Gegenspieler ab, hat danach freie Schussbahn, traf aber nur Fietzeck. Die Schlussminuten überstanden die Hausherren gegen die energisch anrennenden Gäste mit Glück und Geschick, sodass letztlich alle drei Punkte in Denzlingen blieben. (ds)


Johannes Fiand auf dem Wege zum Siegtreffer


Beinahe der Ausgleich nach Obosso-Kopfball
 
 
Sommer 2017 - Vorbereitungsprogramm des FC Denzlingen
 

Am Montag, 26. Juni startete die 1. Mannschaft des FCD in das Vorbereitungsprogramm für die bevorstehende Verbandsligasaison. 1. Vorsitzender Michael Kuwert sowie das Trainergespann Jungkeit/Bickel begrüßten zunächst neben den verbliebenen Akteuren auch mehrere Neuzugänge. Die neue Saison wird mit 18 Mannschaften, darunter u.a. der Oberligaabsteiger Offenburger FV, Vizemeister Freiburger FC sowie Pokalsieger 1. FC Rielasingen-Arlen wieder ein harter Brocken werden. Auch das Förderteam beginnt in den nächsten Tagen mit ihrem Trainingsprogramm.


Vorsitzender Kuwert bei der Begrüßung

Folgende Vorbereitungsspiele sind bisher geplant (Stand 03.09.17):
Samstag, 08.07.1711.00 UhrFCD 2 - FC Waldkirch 2  2:2 (2:1)
Samstag, 08.07.1717.00 UhrFV Herbolzheim - FCD 1  1:1 (1:0)
Mittwoch, 12.07.1719.00 UhrSV Biederbach - FCD 2  abges.
Donnerstag, 13.07.17ab 17.30 UhrRegio-Cup in Reute 
Freitag, 14.07.1719.00 UhrVfR Hausen - FCD 1  1:4 (0:3)
Sonntag, 16.07.1715.00 UhrSV Weil - FCD 1 in Sexau   1:5 (0:1)
Montag, 17.07.1718.45 UhrRegio-Cup FCD 1 - FC Emmendingen 3:2 (0:0)
Dienstag, 18.07.1719.15 UhrVfR Vörstetten - FCD 2  2:5 (2:1)
Samstag, 22.07.1717.00 UhrFC Buchholz - FCD 2  7:3 (4:1)
Sonntag, 23.07.1715.45 UhrFC 08 Villingen - FCD 1  9:1 (6:1)
Dienstag, 25.07.1718.30 UhrBahlinger SC- FCD 1  2:1 (0:0)
Freitag, 28.07.1718.00 UhrFCD 1 - FCD Emmendingen Pokal  2:1 (2:0)
Samstag, 29.07.1714.00 UhrFC Bad Krozingen - FCD 1  abgebr.
Samstag, 29.07.1717.00 UhrSV Opfingen - FCD 2  6:2 (2:2)
Sonntag, 30.07.1717.00 UhrFC Hausen i.W. Frauen - FCD Frauen  0:1 (0:0)
Montag, 31.07.1718.30 UhrFCD I - Karlsruher SC II  abges.
Sonntag, 13.08.1718.00 UhrSG Au-Wittnau Frauen - FCD Frauen  2:2 (2:1)
Mittwoch, 16.08.1719.30 UhrFC Frb St. Georgen Frauen - FCD Frauen  5:3 (4:0)
Samstag, 19.08.1715.30 UhrKarlruher SC Frauen - FCD Frauen  abges.
Sonntag, 03.09.1717.15 UhrFCD Frauen - SG Sexau/Buchh. Frauen  11:0 (6:0)

 
 
17.07.17 FCD erneut Pokalgewinner beim Regio-Cup in Reute
 

FC Emmendingen – FC Denzlingen 2:3 (0:0) Der FCD hatte sich ohne Punktverlust in den Gruppenspielen für das Endspiel qualifiziert. In der anderen Gruppe hatte der FC Emmendingen die Nase vorne und so standen sich die beiden alten Rivalen im Endspiel gegenüber. Schon in der ersten Hälfte versäumte es Denzlingen wenigstens eine seiner vielfachen Torchancen in etwas Zählbares umzusetzen. Aber auch den Kreisstädtern gelang es nicht, FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf zu bezwingen. So ging es torlos in die Pause. Auch nach Wiederbeginn verzweifelte das Denzlinger Trainerduo Jungkeit/Bickel an der Seitenlinie, ob weiterer vergebener Tormöglichkeiten. Als die Partie in die Schlussphase einbog, verlor der FCD kurzfristig den Faden, Emmendingen bekam Oberwasser und schien plötzlich wie der Sieger auszusehen, denn die Schwarz-Weißen legten in diesem Zeitabschnitt dem FCD zwei Eier ins Nest. Aber der FCD gab sich noch nicht geschlagen und ein von Mike Enderle über die Mauer hinweg verwandelter Freistoß läutete die Wende ein. Artur Fellanxa gelang wenig später der Ausgleich und Rino Saggiomo sogar noch der Siegtreffer. So konnte der FCD seinen Erfolg vom Vorjahr wiederholen und den Regio-Cup inzwischen zum achten Male gewinnen. (ds)


Sorgte für viel Druck auf der rechten Seite: Erdogan Aldemir (rechts)


Einer der Neuzugänge des FCD am Ball: Mike Enderle


Pokalübergabe von SCR-Vorstandsmitglied Norbert Rumbach an FCD-Kapitän Sebastian Margenfeld
 
 
09.07.2017 SR-Mangel spitzt sich zu – Teilnehmer am Neulingslehrgang gesucht
 

Es ist in den letzten Wochen kaum noch möglich den Spielbetrieb, sei es im Aktiv-Bereich ganz zu schweigen vom Juniorenbereich, mit offiziellen Schiedsrichtern zu besetzen. Der Fußballbezirk Freiburg steht kurz davor, die Spiele der Kreisliga B, 1. Mannschaften, von vereinseigenen Schiedsrichtern leiten zu lassen. Die C-Juniorenspiele können nicht mehr komplett mit neutralen Schiedsrichtern besetzt werden. Hier ist es schon fast die Regel, dass die Betreuer oder Trainer der Heimmannschaft, dieses Amt relativ kurzfristig begleiten müssen, damit die Jugendlichen ihrem geliebten Hobby nachgehen können. Die Schiedsrichter fehlen in allen Altersklassen, egal ob jüngere Anwärter oder auch in der Klasse der erfahrenen Kollegen. Würden nicht Woche für Woche einzelne Schiedsrichter mehrere Spiele leiten, wäre das Problem der nicht besetzten Spiele deutlich größer. Daher wird dringend SR-Nachwuchs gesucht.
Der nächste Neulingslehrgang findet am 16. und 17.09., sowie vom 22. bis 24.09.2017 in Freiburg statt. Infos und Anmeldung: Bezirksschiedsrichterobmann Anton Dixa, E-Mail: anton@dixa.org, Tel: 07641-47965, Mobil: 0160-97458933 sowie
Bezirkslehrwart Harald Rosenfelder, E-Mail: harald.rosenfelder@nacora.com, Tel: 07633-9295848, Mobil: 0041-79-4187104
Infos auch über FCD-Vorstandsmitglied André Wählt, der selbst SR ist: Mobil: 0151-23982324 bzw. waehlt.andre@gmail.com

Welche Vorteile bietet mir eine Schiedsrichtertätigkeit:
- Persönlichkeitsentwicklung, Charakterstärkung
- ein kleines Taschengeld/Aufwandsentschädigung
- kostenfreies Mitglied im Verein
- gestellte Ausrüstung/Kursgebühren
- freier Eintritt zu Verbandsspielen
- zuverlässige Ansprechpartner und Betreuer
- fundiertes Coaching
- parallel zu eigenen Spieleraktivitäten ausführbar
- ultimative Karrierechance im Bereich Fußball, bsd. für Mädchen/Frauen
 
 
 

Ältere News können im News-Archiv nachgelesen werden.

Zurück zum Seitenanfang
 
 
 
FC Denzlingen © 2006-2019 | Datenschutz