News
 
Nächste Spiele: Verbandsliga-Start in die Saison 2020/21 am 22./23. August 2020 mit 17 Teams

 
01.08.2020 SBFV-Verbandspokal: FCD bereits in der Qualifikation gescheitert
 

FC Auggen - FCD I 2:0 (2:0) Auggens Trainer Marco Schneider, als Spieler auch mal vor Jahren in Denzlingen tätig, hatte vor der Partie schon kräftig in die Motivationskiste gegriffen und dem FCD nicht nur die Favoritenrolle zugeschoben, sondern ihn auch noch gleich als Titelaspiranten Nummer eins der Verbandsliga bezeichnet. Dass der FCD oben mitspielen möchte. dürfte zwar kein Geheimnis sein, aber da sind noch andere Kaliber, wie z.B. der SC Pfullendorf oder der Kehler FV, um nur zwei zu nennen, die da etwas dagegen haben dürften. Der FCD zeigte sich jedenfalls zunächst von alle dem unbeeindruckt, bestimmte über eine halbe Stunde das Geschehen, vergaß es aber, die sich ihm bietenden Chancen in etwas Zählbares umzuwandeln. Besser machten es da die Markgräfler, die in der 35. Min. durch Axel Imgraben in Führung gingen, dem Jonathan Ehret acht Minuten später das 2:0 folgen ließ. Die Vorarbeit leistete in beiden Fällen Nils Mayer. Mit diesem 2:0 ging es in die Pause.
Der FCD kam zwar motiviert aus der Kabine, hatte auch ein optisches Übergewicht, aber die Auggener Defensive ließ sich nicht überwinden. So blieb es bis zum Schluss in dieser teilweise hektischen Partie beim 2:0. Damit sind alle Pokalträume in Denzlingen bereits ausgeträumt, ehe der Wettbewerb überhaupt so richtig begonnen hat. (ds)
 
 
31.07.20 Entwürfe der VL- und der KL A1-Terminliste liegen vor
 

Die Staffelleiter der Verbandsliga sowie der Kreisliga A1 haben inzwischen die Entwürfe der jeweiligen Terminlisten für die Saison 2020/21 fertiggestellt. Die Vereine haben jetzt noch eine Frist von einigen Tagen, etwaige Terminänderungswünsche vorzubringen. Nach jetzigem Stand kommt es in der VL zum Auftakt gleich zu einem Kracher im Einbollenstadion, denn dann ist dort der Aufstiegsaspirant SC Pfullendorf zu Gast. Vorläufiger Termin: Sonntag, 23.08.20, 17.00 Uhr. Das Förderteam des FCD startet ebenfalls mit einem Heimspiel. Vorläufiger Termin: Sonntag, 06.09.20, 14.30 Uhr. Gast ist dann der SC Kiechlinsbergen. (ds)
 
 
19.07.20 Vorbereitung auf Saison 2020/21 angelaufen.
 

Seit Anfang Juli bereiten sich sowohl der Verbandsligakader als auch das Förderteam intensiv auf den bevorstehenden Saisonstart in ihren Klassen vor. Die 1. Mannschaft hat auch bereits die ersten Testspiele absolviert. So war gestern der Oberligist SV Oberachern im Einbollenstadion zu Gast. Das Spiel fand auf dem zuletzt doch arg strapazierten Platz 2 statt, der sich aber gut erholt zeigte und sich, wie der Hauptplatz, in einem herrlichen Grün präsentierte. Beide Teams agierten von Beginn an mit hohem Tempo und zeigten den Zuschauern, dass sie die Coronakrise gut überwunden haben. Nach einem langen Pass auf Anes Vrazalica nutzte dieser seine Schnelligkeit, schüttelte seine Bewacher ab und erzielte in der 4. Spielminute die 1:0 Führung für die Gastgeber. Bis zur 31. Min. konnte die FCD-Defensive und der mehrere Male glänzend reagieren Torhüter Gabriel Topka die Null halten, den gelang den Achertälern der 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Trainer Frank Lengner schickte danach eine fast komplett veränderte Mannschaft aufs Feld, so dass alle an diesem Tage zur Verfügung stehenden Kräfte zum Einsatz kamen. Nachdem der FCD seine Chancen zur erneuten Führung nicht nutzen konnte, zeigten die Gäste wie man es besser machen kann und erzielten in der 77. Min. den 1:2 Siegtreffer. Ein Ergebnis mit dem der Verbandsligist aber gut leben konnte. Bereits am Wochenende davor gewann der FCD sein erstes Vorbereitungsspiel beim Landesligisten SV Untermünstertal mit 2:3, Halbzeit 1:1. Torschützen waren Erdem Bayram per Strafstoß zum 0:1, Neuzugang Erich Sautner zum 1:2, ebenfalls per Strafstoß, sowie Michael Beyai, ein weiterer Neuzugang, zum 1:3.
Foto von S. Gerber: Szene im Denzlinger Strafraum, FCD rotes Trikot



Weitere Vorbereitungsspiele: (Stand 09.08.2020 - Angaben ohne Gewähr):
Mittwoch, 22.07.2018.30 UhrFV Herbolzheim - FCD I  2:2 (1:2)
Sonntag, 26.07.2013.00 UhrFCD I -Freiburger FC komb.  5:0 (1:0)
Sonntag, 26.07.2017.00 UhrSV Kenzingen - FCD II  4:0 (0:0)
Dienstag, 28.07.2019.00 UhrSG Freiamt-Ottoschwanden - FCD I  1:3 (0:2)
Dienstag, 28.07.2019.30 UhrFC Wolfenweiler-Schallstadt - FCD II  5:1 (4:1)
Montag, 03.08.2019.00 UhrFV Sasbach - FCD I  1:4 (1:1)
Samstag, 08.08.2012.00 UhrFCD II - VfR Umkirch I  2:2 (0:0)
Samstag, 08.08.2015.00 UhrFC Bad Dürrheim - FCD I  1:3 (1:1)
Samstag, 15.08.2011.00 UhrFCD II - VfR Hausen II  -:- (-:-)
Samstag, 15.08.2016.00 UhrSV Ballrechten-Dotttingen - FCD I  -:- (-:-)
Mittwoch, 19.08.2019.00 UhrSG Freiamt-Ottoschwanden - FCD II  -:- (-:-)
Samstag, 22.08.2017.00 UhrFC Auggen U23 - FCD II  -:- (-:-)
 
 
07.07.20 Erste Pokalrunden ausgelost
 

Der SBFV-Rothaus-Verbandspokal 2020/21 startet am Samstag, den 1. August mit der Quali- fikationsrunde in den Wettbewerb. Bereits eine Woche später, am Samstag, 8. August wird die 1. Hauptrunde gespielt. Am 15.8. folgt die 2. Hauptrunde, das Achtelfinale ist für den 9. September geplant. Alle Spieltermine und sind vorläufig (ggf. Verlegung auf jeweils Freitag oder Sonntag).

Der FCD muss in der Qualifikation beim Ligakonkurrenten FC Auggen antreten. Bei Weiterkommen geht die Reise in der 1. Hauptrunde zum Sieger der Begegnung SV Au-Wittnau – SC Wyhl. (ds)
 
 
20.06./04.07.2020 Saison endet am 30.06.2020
 

Die Delegierten des außerordentlichen Verbandstages haben bei der virtuelle Versammlung am 20. Juni mehrheitlich beschlossen, die Saison 2019/20 nicht mehr fortzuführen, sondern am 30.06.2020 zu beenden. Es wird keine Festabsteiger geben. Aufsteiger sind jeweils die Mannschaften(Tabellenersten), die den nach dem bekannten Verfahren ermittelten besten Quotienten aufweisen. Den Relegationsberechtigten (i.d.R. die Tabellenzweiten) wird kein Aufstiegsrecht eingeräumt.

Damit stellt sich die Lage in der Verbandsliga wie folgt dar:

Abschlusstabellle Saison 2019/20 = 16 Teams
- Aufsteiger aus VL in OL: FV Lörrrach-Brombach = 15 Teams
+ Aufsteiger aus LL, Staffel 1 in VL : SC Durbachtal = 16 Teams
+ Aufsteiger aus LL, Staffel 2 in VL: SF Elzach-Yach = 17 Teams
+ Aufsteiger aus LL, Staffel 3 in VL : FC 08 Villingen II = 18 Teams
- Freiwilliger Rückzug des 1. SV Mörsch in die LL = 17 Teams (ds)
 
 
FC Denzlingen trauert um Rudi Jacob
 

Am Montag, den 25. Mai ist unser treues Mitglied Rudi Jacob überraschend gestorben. Über seine beiden Söhne, die von der Jugend bis in die Aktivenzeit beim FCD spielten, war Rudi bei seinem Verein gelandet. Viele Jahre war er für seinen FC Denzlingen in vielfacher Weise tätig. So hat er z. B. als Kassen- wart eine sehr wichtige Funktion inne, die er stets zuverlässig ausführte. Bis zuletzt war er immer noch mit Abrechnungen befasst, sei es beim Betrieb der Pergola oder bei Vereinsfesten. Da er normalerweise als echter Fan kein Spiel der 1. Mannschaft ausließ, konnte man dankenswerter Weise immer auf ihn zurückgreifen, wenn niemand da war für die Eintrittskasse, oder in der Halbzeitpause in der Pergola seine Hilfe beim Ausschank benötigt wurde. Wir sind Rudi Jacob für sein Wirken in unserem Verein sehr dankbar und werden ihn stets positiv in Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen, vor allem seinen Söhnen Thorsten und Heiko und seiner Lebensgefährtin Gisela.
 
 
Entscheidung fällt am Samstag, 20. Juni
 

Die baden-württembergischen Fußballverbände haben in Abstimmung untereinander sowie auf Grundlage der rechtlichen und behördlichen Rahmenbedingungen das weitere Vorgehen beschlossen: Demnach sprechen sich die Verbandsgremien einhellig für die Beendigung der Saison 2019/20 zum 30. Juni 2020 aus, so wie es die jeweiligen Spielordnungen vorsehen. Die Entscheidung zwischen diesem Modell oder der Alternative „Fortsetzung der Saison über den 30.06.2020 hinaus“ trifft ein außerordentlicher Verbandstag am 20. Juni.

Für Details (Homepage des SBFV) klicken Sie hier: SBFV
 
 
08.03.2020 FCD II mißlingt Start in die Restsaison
 

SC Holzhausen - FCD II 2:1 (0:1) Nichts wurde es mit dem erhofften Marsch aus dem Tabellenkeller. Dabei sah es zur Halbzeit noch ganz gut aus, denn Adreas Hilzinger hatte nach Zuspiel von Tim Lettgen in der 21. Min. für die 0:1 Führung gesorgt. Unachtsamkeiten und unnötiges Reklamieren führten beim FCD in der 2. Hälfte zu einer gelb/roten Karte und verhalfen den Gastgebern zunächst zum Ausgleich und dann auch noch zum Siegtreffer. So wird es nun immer schwieriger werden, noch das rettende Ufer zu erreichen. (ds)


0:1 für den FCD (weißes Trikot)
 
 
07.03.2020 Revanche für Pokalniederlage geglückt
 

FCD I - SC Lahr 3:0 (2:0) Letztlich nicht unverdient konnte sich der FCD für die am letzten Wochenende erlittene Pokalniederlage revanchieren. Das Spiel stand jedoch lange Zeit auf Messers Schneide und erst mit dem 3:0 in der 88. Minute war die Partie endgültig entschieden. Die Gäste starteten mit zwei Eckbällen, die aber nichts einbrachten. Der FCD kam in der 6. Min. zu seiner ersten Ecke und zwei Minuten später zum Führungstreffer. Über Karl-Luis Dees und Erdem Bayram kam der Ball zu Simon Walter, der von der Nr.10 der Gäste im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Der die gesamte Spielzeit ruhig und souverän leitende SR Stefan Ebe zeigte darauf auf den Punkt. Kapitän Jan Torres lief an und verwandelte sicher zum 1:0. Erst in der 19. Min. die erste gefährliche Aktion der Gäste. Ein Schuss von der Strafraumgrenze flog jedoch knapp am Tor vorbei. In der 24. Min. konnten die Platzherren zum zweiten Male jubeln. Torres bediente per Hacke Bayram, der sich gegen zwei Widersacher durchsetzte, dann quer auf Walter legte und der hatte keine Mühe auf 2:0 zu erhöhen. In der 33. Min. schien der Anschlusstreffer fällig, aber die Nr. 62 der Gäste zog die Kugel bei freier Schussbahn nicht nur an FCD-Torhüter Domink Bergdorf, sondern auch am Tor vorbei. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte beinahe noch das 3:0. Nach Vorlage von Bayram zog Walter aus kurzer Distanz ab, seinen Schuss grätschte ein Lahrer Verteidiger jedoch von der Linie an die Latte. Danach ging es direkt in die Kabinen.
Vier Minuten nach Wiederbeginn scheiterte Walter am Gästeschlussmann und auch an der nächsten Gelegenheit war Walter beteiligt. Seine Diagonalflanke von links nahm Ousman Jasseh volley, aber der Gästetorhüter klärte mit toller Reaktion. In der 73. Min. konnte Bergdorf einen Freistoß nur nach vorne abwehren, Chris Dichtel schlug den Ball jedoch noch aus der Gefahrenzone, ehe die Gäste Schaden anrichten konnten. Diese drückten nun mächtig auf den Anschlusstreffer, scheiterten aber immer wieder an der aufmerksamen Heimdefensive. In der 82. Min. blieb Bergdorf Sieger gegen die Gäste-Nr. 18. Vier Minuten später legte Jetmir Qorraj schön auf Walter, der leider in Rücklage geriet, sodass der Ball hoch über das Gästetor flog. In der 88. Min. dann endlich das erlösende 3:0. Qorraj spurtete von der Mittellinie Richtung Gästetor, legte dann nach links zum mitgelaufenen Jasseh, der keine Mühe hatte, das Leder im Netz unterzubringen. Das war es dann aber auch. (ds)


Jan Torres bei der Elfmeterausführung


Szene beim 2:0
 
 
29.02.2020 Pokalaus für FCD
 

Viertelfinale im SBFV-Rothaus-Verbandspokal SC Lahr - FCD I 2:0 (0:0) Aus der Traum vom Einzug ins Pokalhalbfinale. Vor rund 360 Zuschauern hatte der FCD im ersten Abschnitt mehr vom Spiel, mehr Ballbesitz und auch ein Plus an Torchancen aufzuweisen, die größte dabei durch Anes Vrazalica, der eine Direktabnahme aus kurzer Distanz übers Tor setzte. So ging es torlos in die Pause. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber mit mehr Druck aus der Kabine und ging auch in der 69. Min. durch Häußermann nach Flanke des Ex-Denzlingers Sören Zehnle mit 1:0 in Führung. Alle Bemühungen der Gäste, wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen, blieben danach erfolglos. Pech, dass ein Kopfball von Yannik Lawson in der 76. Min. knapp übers das Tor strich. In der vierten und letzten Minute der Nachspielzeit brachte dann Janosch Bologna mit dem 2:0 den Sieg der Ortenauer endgültig unter Dach und Fach. Die Möglichkeit zur Revanche ergibt sich für den FCD bereits am nächsten Samstag, wenn sich beide Teams im Einbollenstadion im Kampf um Punkte gegenüber- stehen.(ds)
 
 
Vorbereitungsprogramm des FC Denzlingen Winterpause Saison 2019/20
 

Folgende Vorbereitungsspiele wurden bisher vereinbart (Stand 01.03.2020 - Angaben ohne Gewähr):
Sonntag, 26.01.2014.30 UhrFCD I - Bahlinger SC I  1:2 (1:1)
Sonntag, 02.02.2013.00 UhrFSV RW Stegen II - FCD II  1:2 (1:1)
Sonntag, 02.02.2015.30 UhrFCD I - SV Oberachern I4:7 (2:2)
Dienstag, 04.02.2019.30 UhrSV Kirchzarten - FCD I1:6 (1:3)
Samstag, 08.02.2013.00 UhrFC Buchholz I - FCD II  4:3 (4:1)
Sonntag, 09.02.2013.00 UhrFCD I - Freiburger FC I  2:3 (0:3)
Freitag, 14.02.2019.30 UhrFCD II - SV St. Peter I  4:2 (1:2)
Samstag, 15.02.2015.30 UhrFCD I - FC Bad Dürrheim  0:1 (0:1)
Dienstag, 18.02.2019.30 UhrFCD II - DJK Heuweiler I  1:1 (0:0)
Mittwoch, 19.02.2019.00 UhrFC Bad Krozingen - FCD I  abgesagt
Samstag, 22.02.2016.00 UhrFV Lörrach-Brombach - FCD I  1:2 (1:2)
Sonntag, 23.02.2014.00 UhrPolizeiSV Freiburg - FCD II  2:1 (1:1)
Sonntag, 01.03.2015.00 UhrFCD II - FC Portug. Freiburg I  5:1 (1:1)
 
 
10.02.2020 FCD stärkt und baut sein Förderteam-Konzept aus
 

Der FC Denzlingen geht den Weg seines Förderteam-Konzeptes nachhaltig weiter und stärkt das Team in der Winterpause mit zahlreichen Neuzugängen. Trotz der schwierigen Vorrunde und der jetzigen „Mission Klassenerhalt setzt der Verein bewusst auf eine Kombination aus jungen Spielern und Erfahrung, um den Kader ab der Rückrunde aufzubauen.
Mit seinem Förderteam-Konzept, als Unterbau des Verbandsliga-Teams, möchte der FC Denzlingen junge Spieler entwickeln. Zudem durch einige gestandene Spieler eine erfolgreiche Balance finden. Die Identifikation der Spieler mit dem Verein spielt dabei eine wichtige Rolle. Der Altersdurchschnitt des Teams beträgt aktuell 22 Jahre und unterstreicht die künftige Ausrichtung.
So konnten für die Rückrunde zahlreiche Rückkehrer für das Team gewonnen werden. Jan Gerber (24, Abwehr, SV Rot Weiß Glottertal), Jonas Dufner (22, Abwehr, VFR Vörstetten), Paul Dettmar (22, Abwehr, FC Bötzingen), Andreas Hilzinger (22, Mittelfeld, VFR Vörstetten), Florian Keller (22, Tor, FC Portugiesen Freiburg) und Quirin Laun (27) spielten bereits jahrelang für den FC Denzlingen und wurden zum großen Teil auch in der Jugend des Vereins ausgebildet. Neben Mubin Nuri (21, vereinslos) und Vlad Barbu (30, SV Sulzburg) verstärken das Förderteam beruflich bedingt aus dem Kader der ersten Mannschaft Phillip Dettmar (23) und Oliver Alvaro (21).
Zudem werden sechs A-Jugendspieler des Jahrgangs 2001 - Jan-Luca George, Gian-Luca Müller, Lukas Kieffer, Mohamad Elalti, Omar Meshy und Josip Andelic - ab der Winterpause mit dabei sein und langsam an den Kader herangeführt, um Ihnen den Übergang in den Aktiven-Bereich im Sommer zu erleichtern. Der FC Denzlingen möchte Spielern, die in der Jugend des Vereins bestens ausgebildet werden, ideale Entwicklungschancen bieten.
Mit dem Konzept und durch freundschaftliche Verbindungen zu Teilen des Teams konnte auch Raffael Wegener (30, SV Rot Weiß Glottertal) überzeugt und als große Verstärkung für das Förderteam gewonnen werden. Familiär bedingt und nach einer schwierigen Verletzung hatte Raffael zwischenzeitlich mit Fußball aufgehört, verspürt jetzt aber wieder große Lust auf das runde Leder und beim FC Denzlingen dabei zu sein.
Auch das Trainerteam konnte mit Sven Rau verstärkt werden. Wir freuen uns, dass Sven sich für das Förderteam entschieden hat. Sven war jahrelang für den SV Rot Weiß Glottertal als Spieler aktiv. Nach einer Knieverletzung musste er den aktiven Fußball beenden. Er wird unter Stefan Kreutz den Trainerbereich kennenlernen und ihn als Co-Trainer bei der Trainingsarbeit und Organisation des Spielbetriebes unterstützen.
Verlassen haben den Verein Johannes Frei (FC Kollnau), Christian Onuchukwu (ohne Verein) und Souleymane Soumahoro (VFR Hausen). Wir danken Ihnen für die gemeinsame Zeit und wünschen allen drei Spielern viel Erfolg und alles Gute.
Der FC Denzlingen ist sich als Tabellenletzter der Kreisliga A der sehr schwierigen Situation bewusst, gleichermaßen sind wir überzeugt, langfristig mit dem Förderteam-Konzept den richtigen Weg zu gehen und jungen Spielern ideale Entwicklungschancen zu ermöglichen.
 
 
11.01.2020 FCD I gewinnt die 31. Denzlinger Nacht
 

Wie schon bei der letzten Denzlinger Nacht vor zwei Jahren, 2019 fiel das Turnier aus, konnte die 1. Mannschaft des FC Denzlingen wieder den Turniersieg erringen. Es war aber ein hartes Stück Arbeit, denn der Finalkonkurrent FC Heiterheim gab sich erst im 9-Meter-Schießen geschlagen. Im Spiel um den 3. Rang standen sich die Verlierer der beiden Halbfinalbegegnungen FV Herbolzheim und die 2. Mannschaft des FCD gegenüber. Beide Mannschaften waren schon in der Vorrunde aufeinander getroffen, wobei sich in beiden Partien der Favorit FVH durchsetzen konnte. (ds)

Ergebnisse ab der Zwischenrunde:
ZR 1 FC Gütenbach - SV Hochdorf 0:1
ZR 2 FC Denzlingen 2 - SG Prechtal 5:2
ZR 3 FC Teningen - SC Reute 3:1
ZR 4 FC Denzlingen A-Jun. - SV Biederbach 4:1

VF 1 FC Denzlingen - FC Teningen 4:2
VF 2 FV Herbolzheim - FC Denzlingen A-Jun. 3:1
VF 3 FC Heitersheim - SV Hochdorf 5:0
VF 4 SG Simonswald - FC Denzlingen 2 1:3

HF 1 FC Denzlingen - FV Herbolzheim 6:0
HF 2 FC Heitersheim - FC Denzlingen 2 5:0

PL 3 FV Herbolzheim - FC Denzlingen 2 4:2

Finale: FC Denzlingen - FC Heitersheim 7:6 n.E. (3:3)





 
 
   
Hallenfußballturnier

31. Denzlinger Nacht

Sporthalle Stuttgarter Str.       Sa. 11.01.2019


Nach einjähriger Unterbrechung steigt am 11. Januar die 31. Denzlinger Nacht. Insgesamt treten folgende 12 Mannschaften an, die sicherlich einen interessanten und kurzweiligen Turnierverlauf garantieren:
Gruppe A: FC Denzlingen I, SG Prechtal, FC Gütenbach
Gruppe B: FC Denzlingen II, FV Herbolzheim, SV Hochdorf
Gruppe C: FC Teningen, FC Heitersheim, SV Biederbach
Gruppe D: FC Denzlingen A-Junioren, SC Reute, SG Simonswald

Titelverteidiger ist der FC Denzlingen, der aber wohl harte Konkurrenz durch den FC Teningen, den FV Herbolzheim und sicherlich auch durch den SC Reute bekommen dürfte. Für Spannung ist, wie auch für beste Versorgungung mit Speisen und Getränken, jedenfalls gesorgt.

Spielplan: (Zum Vergrößern bitte auf den Plan klicken)

Die SG Poltringen/Pfäffingen hat ihre Mannschaft nach Erstellung des Terminplanes zurückgezogen. Es wird daher zu geringfügigen zeitlichen Veränderungen kommen.
 
 
Weihnachten - Jahreswechsel
 



Zum Vergrößern bitte auf den Brief klicken

 
 
14.12.2019 FCD II verliert gegen Tabellenführer March in der Schlussphase
 

FCD II - SC March 0:2(0:0) In der ersten Hälfte zeigten die Gäste, dass sie zu Recht die Tabelle der KL A1 anführen. Sie ließen doch drei klare Torgelegenheiten liegen, sonst wäre die Partie wohl schon frühzeitig entschieden gewesen. Der FCD hatte durch Jetmir Qorraj dagegen nur eine gute Möglichkeit einen Treffer zu erzielen. Die zweite Hälfte verlief dann zunächst ausgeglichen. Einen Freistoß durch Qorraj lenkte der Gästeschlussmann noch mit den Fingerspitzen über die Latte. Als dann in der 85. Min. die FCD-Abwehr das Leder nur ungenügend abwehren konnte, nutzten dies die Gäste zum 0:1. Nach einem nicht optimal ausgeführten FCD-Freistoß starteten die Gäste einen schnellen Gegenzug und machten in der Nachspielzeit mit dem zweiten Treffer alles klar. Nun gilt es in der Winterpause neue Kräfte zu sammeln. (ds)
 
 
07.12.2019 FCD I kehrt mit leeren Händen aus Donaueschingen zurück
 

DJK Donaueschingen - FCD I 3:0 (2:0) Wie aus Donaueschingen zu erfahren war, geht der Sieg der Gastgeber vollauf in Ordnung. Schon zur Halbzeit hätte die Führung der Baaremer deutlicher ausfallen können. Die Tore fielen in der 22., 43. und 65. Minute.
 
 
07.12.2019 Wieder keine Punkte für FCD II
 

FCD II - FV Sasbach 2:3 (0:1) Torfolge: 33. Minute 0:1 Sasbach, 71. Minute 1:1 Lars Gerber, 75. Minute 1:2 Sasbach, 77. Minute 1:3 Sasbach, 85. Minute 2:3 Johannes Frey. Das zweite Tor des FCD kam zu spät.


 
 
30.11.2019 Black Saturday für FCD I
 

FCD I - FV Lörrach-Brombach 1:4 (1:3) Ein Strafstoß, ein Eigentor und ein Sonntagsschuss brachten den FCD schon in der ersten Hälfte auf die Verliererstraße. Die Gastgeber konnten nicht an die Leistung vom vergangenen Wochenende beim FC Auggen anknüpfen, sonst wäre heute gegen einen keinesfalls überragenden Gegner durchaus mehr möglich gewesen. Die erste gute Chance hatte dann auch der FCD gleich in der 1. Min. durch einen von Alex Koberitz scharf geschossenen Freistoß, den aber Gästetorhüter Dominik Lüchinger zur Ecke lenken konnte. Diese sorgte zwar nochmals für Gefahr, die dann aber von Lüchinger endgültig behoben wurde. Ein unnötig scheinendes Foulspiel von Jan Torres in der 11. Min. brachte den Gästen einen Strafstoß ein. Gabriel Topka im Denzlinger Kasten konnte zwar den Schuss von Daniel Briegel zunächst abwehren, aber irgendwie rollte das Leder unter ihm hindurch dann doch zum 0:1 über die Linie. Die Lerchenstädter waren danach dem 0:2 näher als der FCD dem 1:1. Dieses fiel dann aber in der 28. Min. nach einer sehenswerten Aktion der Heimelf. Anes Vrazalica erlief sich durch einen tollen Spurt auf der rechten Außenbahn einen langen Ball, legte zurück auf Koberitz und der hämmerte die Kugel zum Ausgleich in die Maschen. In der 44. Min. schien das 1:2 fällig, als Topka etwas zu weit vor seinem Tor stand, der Bogenschuss über ihn hinweg jedoch am linken Torpfosten landete und von dort zur Ecke gelenkt wurde. Diese wurde in das Gewühl vor dem FCD-Tor gegeben, wo ein Gästestürmer den Denzlinger Tim Lettgen anköpfte, von dem der Ball dann unglücklich ins eigene Tor ging. Nach Wiederanspiel wurde Koberitz grob gefoult und es gab Freistoß für den FCD hart an der Strafraumgrenze. Aber nicht nur, dass dieser weit über das Gästeor flog, zu allem Überfluss konnte Koberitz, der bis dahin eine starke Partie abgeliefert hatte, danach nicht mehr weitermachen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte zog Tarek Aliane aus ca. 25 Metern ab und das Leder schlug in der linken oberen Torecke unhaltbar zum 1:3 Halbzeitstand ein.
In der zweiten Hälfte tat sich nicht mehr viel. Die Versuche der Hausherren in der Schlussviertel- stunde doch noch etwas Zählbares zu erreichen, schlugen fehl. Vielmehr mussten diese in der 86. Min. noch das 1:4 hinnehmen. (ds)


Szene vor dem Gästetor
 
 
24.11.2019 FCD I rettet knappe Führung über die Zeit
FCD II verschläft Anfangsphase
 

FC Auggen - FCD I 0:1 (0:1) Wieder fielen beim FCD einige wichtige Akteure krankheits- oder verletzungsbedingt aus, so dass die Auswechselbank mit drei Spielern zahlenmäßig nur dürftig besetzt war. Trotzdem bestimmten die Gäste zunächst das Geschehen, hatten auch die besseren Offensivaktionen, während die Gastgeber lediglich bei Standards für etwas Gefahr sorgen konnten. So ging die 0:1 Führung in der 20. Minute auch vollkommen in Ordnung. Der ging ein Freistoß von Erdem Bayram voraus, der zwar in der Mauer landete, aber Kevin Bernauer eroberte sich die Kugel, legte zu Luis Da Silva Pereira und der schob diese aus kurzer Distanz ins Netz. Die Heimelf vergab danach zwei gute Möglichkeiten durch Bastian Bischoff. Die Partie wurde mit fortschreitender Spieldauer zunehmend hitziger. Insgesamt zog der erfahrende SR Luigi Satriano nicht weniger als elfmal den gelben Karton (davon viermal gegen den FCD). Ergebnismäßig tat sich aber vorerst nichts mehr, so dass es bis zum Halbzeitpfiff bei der knappen Gästeführung blieb.
Nach Wiederbeginn drängten die Hausherren auf den Ausgleich, hatten aber Pech, als ein Kopfball von Bischoff aus kurzer Distanz in der 60. Min. am Pfosten landete. Vier Minuten später vergaben auch die Gäste eine Großchance und hatten anschließend das Spiel wieder weitgehend im Griff und so blieben alle Bemühungen der Hausherren, wenigstens noch einen Punkt zu retten bis zum Ende erfolglos. Durch diesen letztlich verdienten Erfolg beendete der FCD die Vorrunde auf einem beachtlichen 6. Rang.(ds)

FCD II - TuS Königschaffhausen 1:3 (0:2)Die Gäste bestimmten in den ersten zwanzig Minuten ganz klar das Geschehen, gingen in dieser Phase auch mit 0:2 in Führung und hätten durchaus auch noch deutlicher führen können. In der 11. Min. landete ein harter Schuss zunächst am Pfosten, der Nachschuss ging dann aber zum 0:1 ins Netz. Nur vier Minuten später das 0:2. Denzlingens Schluss- mann Pascal Hauer, der ansonsten eine starke Partie ablieferte, zögerte beim Herauslauf und die Nr. 23 der Gäste nutzte dies, um die Führung auszubauen. Ab der 20. Min. konnten sich die Gastgeber dann besser in Szene setzen und kamen innerhalb von vier Minuten auch zu drei Eckstößen, die aber alle nichts einbrachten. Die Kaiserstühler hatten bis zur Pause noch eine gute Gelegenheit durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze. Dieser landete aber auf der Lattenoberkante und ging von dort ins Aus.
In der zweiten Hälfte leitete ein völlig unnötiger Denzlinger Ballverlust einen Gästekonter ein, den diese mit dem 0:3 abschlossen. Hauer war hier machtlos und verhinderte kurz danach durch eine tolle Reaktion sogar das fast sicher scheinende 0.4. Eine unerklärliche Aktion des Schiedsrichters, verhinderte in der 68. Min. den Denzlinger Anschlusstreffer. Der gelang dann in der 74. Min., als sich Luca Miceli ein Herz faste und aus ca. 30. Metern den Ball zum 1:3 ins Netz hämmerte. Die Gastgeber sahen nun durchaus die Chance, wenigstens noch einen Punkt zu retten, mussten aber höllisch auf Konter der Kaiserstühler aufpassen. Trotz aller Bemühungen blieb es aber beim 1:3. Die Gäste hatten den großen Vorteil viermal wechseln zu können, während beim FCD wegen der Personalnot alle Akteure bis zum Schluss durchspielen mussten. (ds)


Immer gut beschäftigt, FCD-Schlussmann Pascal Hauer


Anschlusstreffer zum 1:3 durch Luca Miceli. Da keimte nochmals Hoffnung auf
 
 
17.11.2019 Verdienter Punkt für personell gebeutelten FCD
 

FCD I - SC Pfullendorf 0:0 Der FD musste neben den bereits bekannten Ausfällen, wie Bergdorf, Dees und Lawson, kurzfristig auch noch auf Dichtel (beruflich verhindert) sowie die verletzten Torres, Miceli,Walter und Qorraj verzichten. Somit waren die Hoffnungen auf etwas Zählbares doch arg gedämpft. Aber allen eingesetzten Akteuren gelang es, durch großen Kampfgeist und hohe Laufbereitschaft, die Ausfälle weitgehend zu kompensieren. Beide Teams agierten offensiv, so dass jederzeit die Möglichkeit eines Treffers bestand. Die beste Möglichkeit hatte der FCD in der 15. Minute. Bernauer legte den Ball genau in den Lauf von Vrazalica und dessen platzierter Schuss schien im Netz zu landen, aber Gästeschlussmann Wilibald brachte irgendwie noch die Fingerspitzen an den Ball und lenkte diesen ins Toraus. Der Kopfball nach der folgenden Ecke ging dann ganz knapp daneben. Fünf Minuten später geriet ein Schuss von Vrazalica nach Pass von Jasseh etwas zu schwach, so dass Willibald damit keine Mühe hatte. Nach 26 Minuten lag die Kugel dann doch im Gästenetz, aber der Assistent wollte eine Abseitsstellung gesehen haben. Da ging es wohl um Millimeter. Nach etwas mehr als einer halben Stunde dann der erste erwähnenswerte Torschuss der Linzgauer, der aber dem strak aufspielenden FCD-Schlussmann Topka keine Probleme bereitete. Gefährlicher wurde es in der 40. Min., aber Topka war wieder zur Stelle. So ging es torlos in die Kabinen.
Auch in der zweiten Hälfte ging die erste Großchance an die Heimelf. Mit einer starken Aktion hatte sich Vrazalica des Leders bemächtigt, aber seinen anschließenden strammen Schuss lenkte Willibald noch über die Latte. Dann waren mal wieder die Gäste an der Reihe, aber die FCD-Abwehr klärte zunächst auf Kosten einer Ecke, die dann aber auch nichts einbrachte. Auf der Gegenseite prüfte Vrazalica nach Zuspiel von Bernauer SCP-Keeper Willibald mit einem scharfen und platzierten Schuss. Nach einen fahrlässigen Abspiel in der eigenen Hälfte schien sich der FCD doch noch um den verdienten Lohn zu bringen, aber Topka gelang es noch, den Schuss eines Gästespielers zur Ecke zu lenken. Die verursachte gleich die nächste heikle Situation, die aber mit vereinten Kräften bereinigt wurde. Nachdem die Gastgeber auch zwei Freistöße in Strafraumnähe schadlos überstanden, hatte SR Leisinger ein Einsehen und pfiff die Partie bei immer diffuser werdenden Lichtverhältnissen pünktlich ab. Beide Teams dürften mit der Punkteteilung zufrieden gewesen sein. (ds).


Ball unterwegs ins Tor. Soll dem wirklich eine Abseitsstellung vorausgegangen sein?


Leider nur als Zuschauer dabei: Miceli, Bergdorf, Walter, Lawson, Qorraj


Gedränge vor dem Gästetor
 
 
10.11.2019 Horst Gerber 80 Jahre jung
 

Wenn man ihn so sieht, möchte man es kaum glauben, dass Horst Gerber am Sonntag schon auf 80 Jahre seines Lebens zurückblicken durfte. Aber der Sport und der dadurch bedingte Umgang mit vielen jüngeren Leuten, haben ihn offensichtlich jung gehalten. Seine auch außerhalb des Fußballgeschehens vorhandene große Beliebtheit zeigte sich in der große Besucherschar, die ihn am Sonntag in seinem Haus in der Markgrafenstraße Glückwünsche überbringen wollte. Darunter auch eine Abordnung des FC Denzlingen, denn seit über 65 Jahren ist er mit dem Verein eng verbunden und hat wie kaum ein anderer das Geschehen des Vereins geprägt. So ist er u.a. als Chef der Marketing-GbR unermüdlich auf Sponsorensuche und tritt auch selbst immer wieder als großer Gönner auf. Der Verein ist ihm dafür sehr dankbar und weiß, was er an ihm hat. Alle seine Verdienste hier aufzuführen, würde jedenfalls eine sehr lange Laudatio ergeben.
Der FCD wünscht seinem Horst alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit, noch viele schöne Jahre zusammen mit seiner Familie und insbesondere an der Seite seiner lieben Ehefrau Inge. (ds)


Für die musikalische Umrandung sorgten eine Abordnung des Akkordeon- ....


.... sowie der Musikverein Denzlingen
 
 
10.11.2019 FCD II kann doch noch gewinnen
 

SV Burkheim - FCD II 3:4 (3:2) Kaum war angespielt, da konnte der FCD schon jubeln. Torschütze in der 1.Min. war Aldin Coric. Die Freude dauerte aber nur neun Minuten, dann gelang den Gastgebern der Ausgleich. Tim Lettgen sorgte in der 38.Min. für die erneute Führung der Gäste. In der 40. Min. musste der FCD zum zweiten Male den Ausgleich hinnehmen und in der 44. Min. gingen die Kaiserstühler sogar erstmals in Führung. Mit diesem 3:2 ging es in die Pause.
Bis zur 63. Min. blieb es bei diesem Ergebnis, dann erzielte Lars Gerber den verdienten 3:3 Ausgleich. Auch der Schlussjubel ging an den FCD und wieder war dafür Aldin Coric verantwortlich, der in der 77. Min. für den 3:4 Siegtreffer sorgte. Ärgerlich nur das Gelb-Rot für Johanes Frey, dem in der vierten und letzten Minute der Nachspielzeit bei der Verteidigung des knappen Vorsprungs noch ein Foulspiel unterlief. (ds)
 
 
09.11.2019 Auch FCD kann Feststung Rhein-Stadion nicht knacken
 

Kehler FV - FCD I 2:1 (1:1) Die Grenzstädter hatten zuvor ihre bisherigen fünf Heimspiele allesamt gewonnen und ließen sich jetzt auch vom FCD nicht die Butter vom Brot nehmen. Dabei wäre für diesen mindestens ein Unentschieden durchaus möglich gewesen, denn er tauchte öfters mal gefährlich vor bzw.im Kehler Strafraum auf, aber am erfolgreichen Abschluss haperte es doch sehr. In einer Partie zweier offensiv ausgerichteter Mannschaften, ging der FCD in der 6. Min. durch einen von Jan Torres sicher verwandelten Foulelfmeter mit 0:1 in Führung. Ein Schuss aus ca.14 Metern führte in der 20 Minute durch Kevin Sax zum 1:1 Ausgleich. Dabei blieb es bis zur Halbzeit.
Als der FCD in der 68.Min. auf der linken Seite den Ball mehrmals nur kurz abwehren konnte, schlug Lucas Lux das Leder auf die andere Seite zu Sax und dem gelang mit seinem zweiten Treffer das 2:1. Denzlingen wollte danach wenigstens noch einen Punkt retten, hatte dabei aber Glück, dass die Heimelf in der Nachspielzeit dreimal gute Konterchancen vergab. In dieser musste dann noch ein Gästeakteur mit gelb-rot vom Platz.(ds)
 
 
Ordentliche Mitgliederversammlung des FC Denzlingen 1928 e.V.
- Einladung an alle Mitglieder -
 
Der FC Denzlingen lädt seine Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung recht herzlich ein. Die Versammlung findet statt am

Freitag, den 08. November 2019 um 20.00 Uhr

im Kultur- und Bürgerhaus (kleiner Saal) in Denzlingen

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Kuwert
2. Totenehrung
3. Protokoll der Mitgliederversammlung vom 19.10.2018
4. Berichte über das vergangene Vereinsjahr
  a) des 1. Vorsitzenden
  b) des Kassenwarts und des Jugendkassenwarts
  c) der Kassenprüfer
  d) des Sportausschuss-Vorsitzenden
  e) der Trainer der aktiven Mannschaften
  f) der Jugendabteilung
5. Aussprache über die Berichte
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Ehrungen/Verabschiedungen
8. Wahlen des Vorstandes
  a) des 1. Vorsitzenden
  b) des Geschäftsführers
  c) des Sortausscussvorsitzenden
  d) des Pressewartes
  e) des 1., 3. 4. und 5. Beisitzers
  f) des Jugendleiters (als Mitglied des Vorstandes)
  g) des stellvertr. Jugendleiters (als Mitglied des Vorstandes)
Wahlen für weiterer Ämter
  i) des Jugendkassenwarts
  j) der Platzkassierer
  k) der Kassenprüfer
9. Antrag auf Beitragserhöhung
10. Antrag auf Satzungsänderung § 2 (Zwecks des Vereins/Gemeinnützigkeit),
redaktionelle Änderung
11. Wünsche und Anträge
12. Verschiedenes
Anträge der Mitglieder an die Mitgliederversammlung sind schriftlich bis spätestens 7 Tage vor der Versammlung an den 2. Vorsitzenden Jan Kath (Starenweg 11, 79211 Denzlingen; jjkath@gmx.de) zu richten.

Denzlingen, den 22.10.2019
gez. Michael Kuwert (1.Vorsitzender)

 
 
03.11.2019 Gebrauchter Sonntag für FCD I un II
 

FCD I - FC 03 Radolfzell 1:2 (0:0) Wie in der vergangenen Saison behielten die Seehasen im Punktekampf die Oberhand, während sich der FCD ja vor vier Wochen im Verbandspokal durchsetzen konnte. Beide Teams hatten nicht nur mit dem Gegner, sondern auch mit dem vom Regen aufgeweichten tiefen Boden zu kämpfen. In der ersten Hälfe bestimmten die Gäste weitgehend das Geschehen und hatten auch einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Aber es blieb bis zum Halbzeitpfiff beim 0:0.
Die Anfangsviertelstunde der 2. Hälfte ging klar an den FCD und so überraschte es nicht, dass ihm in der 55. Min. die Führung gelang. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte von Yannick Lawson landete bei Simon Walter, der lief alleine aufs Tor zu und hob dann die Kugel über den ihm entgegeneilenden Gästeschlussmann zum 1:0. über die Linie. Radolfzell wurde nun wieder offensiver, trotzdem fiel der Ausgleich doch etwas unverhofft. Ein Gewaltschuss in der 70. Min. von Markus Hain landete leicht abgefälscht zum 1:1 in der linken oberen Torecke. Sechs Minuten später schien die erneute Führung der Heimelf fällig. Nach ein Schuss über die Gästeabwehr hatten Simon Walter und Erdem Bayram plötzlich freie Bahn. Bayram zielte am Torhüter vorbei auf das leere Gästetor, aber statt im Netz landete der Ball nur am Pfosten. Als schon alles auf eine Punkteteilung hindeutete, starteten die Gäste in der letzten Minute der Nachspielzeit noch einen Angriff und aus einer unübersichtlichen Situation im Fünfmeterraum heraus gelang FCR-Torjäger Alexander Stricker noch der 1:2 Siegtreffer. (ds)


Simon Walter hebt das Leder zum 1:0 über den Gästetorwart ....


.... und wird anschließend gefeiert. Am Ende jubelten aber die Gäste


Die Mehrzahl der Zuschauer suchte Schutz unter der Pergola oder wie hier auf der Tribüne

FCD II - SG Hecklingen/Malterdingen 2:7 (0:5) Es war gerade eine Minute gespielt, da lagen die Gäste durch Simon Binkert schon mit 0:1 vorne. Drei Minuten später vergab der erstmals im Förderteam eingesetzte A-Junior Jan-Luca George Frei vor dem Gästetor den möglichen Ausgleich. Dann kam der große Auftritt von Maximilian Christ, Bruder des ehemalignen Gästespielertrainers Alexander Christ, der mit einem Hattrick auf 0:4 erhöhte. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Niklas König mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter in der 43. Min.
Die Gastgeber kamen mutig aus der Kabine und in der 52. Min. konnte Daniel Pyhrr per Freistoß auf 1:5 verkürzen und nach Vorarbeit von Aldin Coric gelang Sascha Tengattini in der 63. Min. das 2:5. Drei Minuten später lag sogar das 3:5 in der Luft, aber ein Kopfball aus fünf Metern landet neben dem Tor. Ein Torwartfehler nutzten die Gäste in der 74. Min. durch Yanik Brucker zum 2:6. In der letzten Spielminute sorgte David Schalk für den 2:7 Endstand. (ds/sg)


Tor, ja oder nein?


Fachgespräche unterm Regenschirm
 
 
27.10.2019 FCD II verliert Kellerduell
 

VfR Ihringen - FCD II 3:2 (1:1) In einer trotz tiefen Bodens flotten Begegnung vor beachtlicher Kulisse ging der FCD mit 0:1 in Führung. Luis da Silva war im Strafraum gefoult worden und Niclas Haller verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Eine Unaufmerksamkeit des FCD in der eigenen Hälfte nutzen die Kaiserstühler in der 34. Min. zu einem Konter, den sie mit dem 1:1 Ausgleich erfolgreich abschlossen. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Pause.
Die Hausherren gingen in der 52. Min. mit 2:1 Führung und die schien bis zum Schlusspfiff zu halten. In der Nachspielzeit überschlugen sich jedoch die Ereignisse. Zunächst gelang dem eingewechselten Armin Mandzo der 2:2 Ausgleich (90+1). Er verwandelte aus 30 Metern einen Freistoß, der zuerst aufsetzte und dann via Innenpfosten im Netz landete. In der vierten Minute der fünfminütigen Nachspielzeit raubte die Heimelf dem FCD mit dem 3:2 dann doch noch den schon fast sicher geglaubten Teilerfolg. Damit übernahm der FCD vom VfR die rote Laterene und muss obendrein im nächsten Spiel auf zwei mit Gelb/Rot bestrafte Akteure verzichten. (ds)


Da war die Welt für den FCD noch in Ordnung. Niclas Haller verwandelt Elfmeter zum 0:1


Ansturm auf das FCD-Tor
 
 
26.10.2019 Zweite Auswärtsniederlage für FCD I
 

SV Bühlertal - FCD I 2:1 (0:1) Der FCD musste auf den Einsatz von Dominik Bergdorf, Tim Lettgen, Jetmir Qorraj, Christian Dichtel und Jan Torres verzichten, während bei den Gastgebern, außer Kapitän Moritz Keller, alle als fraglich gemeldeten Akteure, in der Startelf standen oder wenigstens auf der Bank saßen. – Dem SVB der 5 seiner bisherigen 9 Punkte auf dem heimischen Mittelberg geholt hatte und dort zuletzt mit einem 4:0 gegen den Kehler FV aufhorchen ließ, gehörte die Anfangsphase. In dieser war FCD-Torhüter Gabriel Topka zweimal gefragt, konnte aber seinen Kasten sauber halten. In die Drangperiode der Heimelf setzte der FCD in der 15. Min. einen Konter, den Simon Walter nach genialem Pass vom Kevin Bernauer mit dem 0:1 erfolgreich abschloss. Bühlertal zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und spielte weiter engagiert nach vorne. Erst in der 24.Min. machte der FCD mal wieder auf sich aufmerksam. Im Gegenzug verhinderte Topka den möglichen Ausgleich. Da die Hausherren weiterhin großzügig mit ihren Chancen umgingen, rettete der FCD das 0:1 in die Halbzeitpause.
In der 49. Min. wurde der Offensivdrang der Heimelf belohnt. Nach einem Freistoß schob Sebastian Keller die Kugel an Topka vorbei zum 1:1 ins Netz. Es war klar, dass die Mittelberger, angetrieben von ihrem lautstarken Anhang, nun mehr wollten. In der 67. Min. war trotzdem mal wieder der FCD dran, aber die Heimelf beförderte das Leder nach einer Ecke noch aus der Gefahrenzone und der Gegenzug brachte die erstmalige Bühlertäler Führung durch Nico Westermann. In der 83. Min. vergab der FCD das mögliche 2:2. Sebastian Keller rettete nach der bis dahin besten Gästeaktion in höchster Not. In der hektischen Schlussphase mussten beide Teams noch je eine gelb/rote Karte einstecken. Bei Denzlingen traf es Karl-Luis Dees. Weitere Treffer wollten danach aber nicht mehr fallen und so musste der FCD zum zweiten Male in dieser Saison die Heimreise mit leeren Händen antreten. (ds)
 
 
19.10.2019 FCD I rettet trotz fast einstündiger Unterzahl einen Punkt gegen starke Kuppenheimer
FCD II verspielt 2:0 Vorsprung durch schwache 2. Hälfte.
 

FCD I - SV 08 Kuppenheim 2:2 (1:1) Die beiden Verfolger von Spitzenreiter FV Lörrach-Brombach lieferten sich ein bis zum Schluss spannendes und kampfbetontes Duell. Dabei versuchten die Murgtäler, wie erwartet, mit langen Bällen auf ihre schnellen Offensivkräfte zum Erfolg zu kommen. Das wäre ihnen auch in der 8. Min. beinahe gelungen, aber der stramme Schuss landete in den Armen von FCD-Schlussmann Gabriel Topka. Erfolgreicher war im Gegenzug die Heimelf.. Nach einem Zuspiel von Erdem Bayram zielte Anes Vrazalica aufs Gästetor und der leicht abgefälschte Ball fand via linken Innenpfosten den Weg zum 1:0 ins Tor (9. Min.). In der 20,. Min. gelang den Gästen etwas unverhofft der Ausgleich. Herbote stand an der linken Strafraumecke völlig frei und sein Torschuss sauste wie mit dem Lineal gezogen zum 1:1 in die lange Torecke. In der 37. Min. brachte Vrazalica mit einem zu schwach geratenen Rückpass auf Jan Torres diesen in Verlegenheit, denn ein Gäste-Angreifer bemächtigte sich des Leders, stürmte Richtung Tor und ging kurz vor dem Strafraum im Zweikampf mit Torres zu Boden. Der SR sah dabei ein Foul von Torres und da dieser letzter Mann war, zeigte er ihm den roten Karton. Die Gastgeber verloren durch diese Aktion zunächst etwas den Faden, aber bis zur Halbzeit blieb es beim 1:1.
Die dezimierten Hausherren versuchten die Unterzahl durch enormen Kampfgeist und hohes Laufpensum zu kompensieren und sie wurden dafür in der 63. Min. auch belohnt. Zuvor war der wendige Simon Walter im Strafraum von den Beinen geholt worden, was mit einem Strafstoß geahndet wurde. Zunächst trat Christian Dichtel zur Ausführung an, scheiterte aber am Gästeschlussmann Hegele. Da der Assistent an der Linie aber signalisierte, dass sich dieser nicht ganz regelkonform bewegt hatte, wurde der Elfmeter wiederholt. Diesmal traf Kevin Bernauer an und verwandelte sicher zum 2:1. Das Spiel wogte nun hin und her. Gerade hatte der frei vor dem Gästetor aufgetauchte Bayram das 3:1 vergeben, da kamen die Gäste auf der Gegenseite zu einem Freistoß, dem zwei Ecken folgten. Dabei kam der Ball zu Timo Bauer und dessen Schuss rutschte in der 80. Min. durch die Arme von Topka zum 2:2 ins Netz. Nun war alles wieder offen und es war klar, wenn noch ein Treffer fallen würde, brächte dieser dann wohl die Entscheidung. Aber es blieb trotz fünfminütiger Nachspielzeit beim 2:2. (ds)


Ball liegt zum 1:0 im Netz


Gemeinsamer Torjubel. Nicht zu sehen: Torschütze Anes Vrazalica


Kevin Bernauer (Nr. 11) verwandelte Strafstoß souverän zum 2:1

FCD II - SV Breisach 2:2 (2:0) Die Heimelf bestimmte in der ersten Hälfte weitgehend das Spielgeschehen und ging auch bereits in der 9. Min. durch Luis da Silva Pereira mit 1:0 in Führung. Dieser war in den Strafraum eingedrungen und dort regelwidrig zu Fall gebracht worden. Den fälligen Strafstoß verwandelte er dann selbst sicher. Nach einer guten halben Stunde musste ein Gästespieler mit Gelb/Rot vom Feld. Der FCD kam nun zu mehreren Ecken und Freistößen, die aber nichts einbrachten. So auch in der 41. Min., denn der Gästetorhüter lenkte mit einer starken Parade das Leder noch über die Latte. Drei Minuten später lag die Kugel dann aber doch im Gästenetz. Den wohl schönsten Spielzug des gesamten Spieles über Tim Lettgen und Da Silva Pereira schloss Mustafa Ahmadi erfolgreich mit dem 2:2 ab.
In der 2. Hälfte konnten die Hausherren nicht mehr an die Leistung vor der Pause anknüpfen und mussten durch Tore in der 73. und in der 78. Min. (Strafstoß) noch den Ausgleich hinnehmen. So gingen im Abstiegskampf zwei wichtige Punkte verloren. (ds)


Das 2:0 durch Mustafa Ahmadi reichte leider nicht zu drei Punkten
 
 
13.10.2019 Souveräner Sieg für FCD I in Mörsch
 

1.SV Mörsch - FCD I 0:3 (0:2) Dass es die Gastgeber diese Saison schwer haben dürften, war bedingt durch die Abgänge zahlreicher Stammspieler, eigentlich zu erwarten. Besonders schwer wog dabei der Verlust von Goalgetter Christoph Leiss, den es zum ATSV Mutschelbach zog. In Mörsch baut man daher auf die Jugend und auf die Heimstärke. Diese bekam zuletzt der damalige Tabellenführer Kehler FV zu spüren, dem es erst in der Nachspielzeit gelang, wenigstens einen Punkt zu retten. Davor musste der SV Bühlertal sogar alle drei Punkte in der Sandgrube abliefern. Der FCD war also gewarnt, ging dann auch engagiert zu Werke und störte die Hausherren schon früh vor der Mittellinie, so dass sich das Geschehen bis auf wenige Ausnahmen hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte abspielte. Es dauerte jedoch bis zur 19. Min: ehe sich die Überlegenheit auch in etwas Zählbaren auswirkte. Zunächst wurde ein Freistoß nach Foul an Christian Dichtel zur Ecke abgewehrt und obwohl sich alle Mörscher Akteure vor dem eigenen Tor versammelt hatten, fand Karl-Luis eine Lücke und versenkte das Leder per Kopf zum 0:1 in die Maschen. Zwischen der 24. und 33. Min. vergaben beide Seiten je drei Möglichkeiten zur Ergebnisveränderung. Den Schlusspunkt der 1. Hälfte setzte in der 38. Min. Erdem Bayram. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite scheiterte zunächst Simon Walter am Mörscher Keeper, aber der Ball gelangte danach zu Bayram, der fackelte nicht lange und schob zum 0:2 Halbzeitstand ein.
Bereits fünf Minuten nach Wiederbeginn lag der Ball zum dritten Male im Kasten der Gastgeber. Aufgrund eines zu kurzen Abspieles der Mörscher, kam der FCD in Ballbesitz und nach einem Pass vors Tor war erneut Bayram zur Stelle und sorgte für das 0.3. In der 54. Min. brachte Heimtrainer Patrick Anstett drei frische Kräfte und das Spiel der Gastgeber wurde darauf etwas forscher. Es fehlten den Mittelbadenern jedoch die Mittel um den FCD in größere Verlegenheit zu bringen und so brachte dieser den verdienten Sieg sicher über die Zeit.
Durch diesen Erfolg kletterte der FCD auf den dritten Rang und erwartet nun am Samstag im Einbollenstadion den einem Platz hinter ihm liegenden SV 08 Kuppenheim zum Spitzenspiel. (ds)
 
 
12.10.2019 Trotz starker Leistung nur ein Punkt in Nimburg für FCD II
 

FV Nimburg - FCD II 1:1 (0:0) Aufgrund der Spielanteile wäre ein Denzlinger Sieg mehr als verdient gewesen. Der Gästeanhang haderte dabei schon in der ersten Hälfte wegen eines nicht gegebenen Elfmeters sowie der Aberkennung eines Treffers von Lars Gerber aufgrund einer angeblichen Abseitsstellung mit dem Schiedsrichter. Dieser zeigte sich später gegenüber den Gastgebern mit einer zweifelhaften Elfmeterentscheidung weitaus großzügiger. Nimburg nutzte diese in der 50. Min. zum Führungstreffer. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Überlegenheit des FCD immer größer, aber nur eine der vielen Torchancen konnte in der 71. Min. durch Lars Gerber zum Ausgleich genutzt werden. Die gelegentlichen Konter der Heimelf, blieben zwar immer gefährlich, aber es blieb bis zum Schlusspfiff beim 1:1. (ds)
 
 
06.10.2019 FCD I weiter vorne dabei
Erster Dreier für FCD II
 

FCD I - SV Endingen 4:3 (1:1) Die beiden alten Rivalen lieferten sich trotz Handicaps auf beiden Seiten, Endingen hatte massive Personalprobleme, der FCD das schwere Pokalspiel vom Donnerstag gegen Radolfzell in den Knochen, eine abwechslungsreiche und spannende Auseinandersetzung, in der die Gastgeber aufgrund der größeren Effizienz letztlich nicht verdient mit 4:3 die Oberhand behielten. Zunächst jubelten allerdings die Gäste, die in der 23. Min. durch Florian Metzinger mit 0:1 in Führung gingen. Aber die Freude darüber dauerte nur zwei Minuten, dann glich der FCD durch Simon Walter aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff noch eine Schrecksekunde für die Platzherren, als ein Gästeakteur im FCD-Strafraum frei zum Schuss kam, das Leder ging jedoch über den Kasten.
In der 52. Min. versetzte der wieder nur schwer zu bremsende Walter nach schöner Vorarbeit von Christian Dichtel seinen Gegenspieler und beförderte die Kugel mit einem sehenswerten Heber zum 2:1 in die linke obere Torecke. Zwei Minuten später lag das 3:1 in der Luft, als sich der Gästeschlussmann verschätzte, Erdem Bayram davon aber zu überrascht war und so einen Schritt zu spät kam. Das Tor wäre leer gewesen. Gleich danach brannte es schon wieder vor dem Gästetor. Yannick Lawson startete aus der eigenen Hälfte einen Alleingang, sein Abschluss ging jedoch übers Tor. Besser machten es in der 69. Min. die Kaiserstühler, deren Nr. 9 einen zu kurz abgewehrten Ball zum 2:2 ins Netz setzte. In der 72. Min. war wieder der FCD dran. Walter bediente Kevin Bernauer und der schob zum 3:2 ein. Aber die Gäste ließen nicht locker und kamen durch ein Kopfballtor in der 79. Min. nach einer Ecke zum 3:3. Die Entscheidung fiel dann in der 85. Min. Diesmal leistete Bernauer die Vorarbeit und Walter, der souverän an zwei Gegenspielern vorbeizog, war der Vollstrecke zum 4:3 Endstand. (ds)



FCD II - Spfr. Winden 4:3 (2:1) Mit einer starken kämpferischen und auch spielerischen Leistung fuhr das Förderteam des FCD gegen die ebenfalls stark aufspielenden Spfr. Winden seinen ersten Saisonsieg ein. Nach dem ersten Abtasten kam Lars Gerber in der 13. Min. frei zum Schuss, traf aber knapp daneben. Fast im Gegenzug erzielten die Elztäler durch ihre Nr. 30 den Führungstreffer. Der wieselflinke Jasseh Ousman setzte sich in der 20. Min. auf der linken Seite durch und wurde im letzten Moment auf Kosten einer Ecke gebremst, die dann aber nichts einbrachte. Fünf Minuten später beinahe das 0:2, aber FCD-Schlussmann Pascal Hauer reagierte großartig. Auf der anderen Seite vergaben Ousman und Demba Fadiga gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In der 33. Min. war wieder Hauer gefordert, machte aber seine Sache erneut großartig. Ein Doppelschlag von Aldin Coric in der 38. und 42. Min. brachte die Heimelf erstmals in Führung. Besonders sehenswert das 2:1. Nach Flanke von Daniel Pyhrr setzte Coric das Leder mit einem sehenswerten Fallrückzieher ins Netz. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Nach Wiederbeginn versäumten es die Platzherren, drei gute Torchancen in was Zählbares umzumünzen. Das sollte sich rächen, denn die Gäste konnten in der 73. Min. ausgleichen. Sie benötigten dazu jedoch einen, aus Denzlinger Sicht umstrittenen, Strafstoß, den Hauer, der in die richtige Ecke geflogen war, nur knapp verpasste. Einige FCD-Akteure waren noch am Diskutieren und die Gäste nutzen dies zum 2:3. Das Spiel wogte weiterhin hin und her. Mit einem tollen Schuss aus der Drehung glich Ousman in der 77. Min. aus und nur drei Minuten später sorgte eine Direktabnahme von Daniel Pyhrr für das 4:3. Niclas Haller hatte in der 86. Min. die Vorentscheidung auf dem Fuß, aber sein Schuss im Anschluss an einen Sololauf landete am Lattenkreuz. Mit Glück und Geschick rettete danach die Heimelf ihren ersten Sieg über die Zeit. (ds)
 
 
03.10.2019 FCD I macht es mal wieder spannend
 

SBFV Rothaus-Verbandspokal FCD I - FC 03 Radolfzell 3:2 (1:2) Zunächst spielte sich die Partie weitgehend zwischen den Strafräumern ab. Den ersten Torschuss feuerte Erdem Bayram in der 15. Min. ab, aber die Kugel flog weit über das Tor. Nur eine Minute später drang der auf der rechten Außenbahn wieder kaum zu bremsende Simon Walter in den Sechzehner ein und wurde dort unsanft gebremst. Den fälligen Strafstoß hämmerte Christian Dichtel zum 1:0 Führungstreffer links unten in die Maschen. Danach war FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf zweimal gefordert, behielt aber jeweils die Oberhand. In der 34. Min. war er jedoch mit am 1:1 Ausgleich beteiligt, als ein sicher geglaubter Ball leichtfertig vertändelt wurde und die Gäste das Geschenk dankend annahmen. In der 37. Min. agierte der FCD erneut großzügig und Gästegoalgetter Alexander Stricker nutzte dies zur erstmaligen Gästeführung. Da Simon Walter in der 40. Min. am Gästetorhüter scheiterte, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 1:2.
In der 2. Hälfte drängten die Gastgeber mächtig auf den Ausgleich, scheiterten aber u.a. zweimal an der Querlatte. Bei schnellen Gästekontern hatten die Seehasen ebenfalls zwei gute Möglichkeiten, aber Bergdorf ließ nun nichts mehr zu. Denzlingen drückte weiter und wurde in der 79. Min. belohnt. Nach einer Ecke von Bayram, war der wieder stark aufspielende Karl-Luis Dees mit dem Kopf zur Stelle und die Kugel landete unhaltbar zum 2:2 Ausgleich in der linken oberen Torecke. Die Seehasen wurden nun wieder offensiver und in der 86. Min. lag das 2:3 in der Luft, wurde aber auf Kosten einer Ecke, die nichts einbrachte, verhindert. Drei Minuten später bekamen die Hausherren einen Freistoß zugesprochen, den Christian Dichtel vors Tor brachte, wo Yannick Lawson aus dem Gewühl heraus per Hacke das 3:2 gelang. Die letzte offizielle Spielminute sowie die vierminütige Nachspielzeit überstand der FCD schadlos und zog damit verdientermaßen ins Viertelfinale des Verbandspokales ein. Dieses wird lt. Rahmenterminplan Ende Februar nächsten Jahres ausgetragen. Der Termin der Auslosung steht noch nicht fest. (ds)
 
 
29.09.2019 FCD II weiterhin sieglos
 

FCD II - SC Kiechlinsbergen 2:5 (0:1) In einer wenig begeisternden Partie zeigten sich die Gäste als das effektivere Team und nahmen somit nicht unverdient alle drei Punkte mit an den Kaiserstuhl. Torfolge: 24. Min. 0:1 Gast, 52. Min. 0:2 Gast, 59. Min. 0:3 Gast, 60. Min. 1:3 Luis da Silva Pereira (Strafstoß), 76. Min. 2:4 Mustafa Ahmadi, 80. Min. 2:5 Gast (ds)


Szene vor dem FCD-Tor ...


... und hier vor dem Gästetor

 
 
28.09.2019 Souveräne Leistung des FCD I in Weil
 

SV Weil - FCD I 1:3 (0:3) Der FCD musste in dieser Partie auf Torhüter Dominik Bergdorf, für ihn stand Gabriel Topka zwischen den Pfosten, sowie Jan Torres, Johannes Gutjahr und Jetmir Qorraj verzichten. Die Gastgeber, die stark in die Saison gestartet waren, zuletzt aber zweimal leer ausgingen, wollten auf eigenem Geläuf wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der FCD war also gewarnt. Nach verhaltenen Beginn und einigen ungenauen Abspielen auf beiden Seiten gingen die Gäste in der 14. Min. überraschend durch Anes Vrazalica nach Zuspiel von Kevin Bernauer mit 0.1 in Führung. Sechs Minuten später war Vrazalica erneut erfolgreich. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld nahm er die Kugel mit der Brust an und schob diese zum 0:2 in die linke unter Torecke. Schon eine Minute später hieß es 0:3, Simon Walter war in der 21. Minute der Torschütze. In der 24. Min. lag sogar das 0.4 in der Luft, aber die Hausherren konnten die brenzlige Situation noch bereinigen. Ihre erste gute Möglichkeit hatten die Gastgeber nach knapp einer halben Stunde durch einen Freistoß ihres Torjägers Ridje Sprich, aber Topka lenkte das Leder im zweiten Versuch über die Latte. Dann waren aber wieder die Breisgauer an der Reihe. Bernauer bediente mit einem hohen Ball Erdem Bayram, der scheiterte jedoch bedrängt am Torhüter der Heimelf. Bis zum Halbzeitpfiff des sicher leitenden Schiedsrichter Arne Grigorowitsch aus Lahr blieb es so beim 0.3
Denzlingen bestimmte auch nach Wiederbeginn das Geschehen, die Nonnenholzkicker machten bis zur 60. Min. nur einmal durch Sprich auf sich aufmerksam. In der 64. Min. versuchte Weils Trainer Schepperle durch Umstellung auf Dreikette seiner Elf mehr Offensivkraft einzuhauchen. Aber Weber vergab in der 72. Min. ebenso wie danach auf der Gegenseite Vrazalica, Walter und der eingewechselte Aldin Coric. In der 88. Min. kamen die Gastgeber doch noch zu einem Treffer, benötigten dazu aber einen Strafstoß, den Sprich gewohnt sicher zum 1:3 verwandelte. Das änderte jedoch nichts mehr am souveränen und hochverdienten Sieg des FCD. (ds)
 
 
22.09.2019 Keine Sieger im Einbollenstadion, aber 14 Tore
 

FCD I - FC Teningen 3:3 (1:3) Mit dem Elan, mit dem Teningen gleich loslegte, hatten wohl für die Gastgeber nicht unbedingt gerechnet. Jedenfalls gehörten die ersten zehn Minuten den Gästen und brachte ihnen auch die 0:1 Führung. Allerdings stand der Torschütze in den Reihen der Heimelf. Eine Gästeflanke von rechts köpfte Yannik Lawson ins eigene Netz. Zwischen der 12. und 14. Minute vergaben die Platzherren drei guten Möglichkeiten zum Ausgleich. In der 15. Min. ließ sich die Heimabwehr auf der rechten Seite überrumpeln, der Aufsteiger nutzte dies im Nachschuss, nachdem das Leder zunächst von der Latte zurückgeprallt war, zum 0:2 .Der Torjubel war kaum verklungen, lagt die Kugel schon wieder im Netz des FCD. Nun erst sammelten sich die Gastgeber und kamen dadurch auch besser zur Geltung. Erdem Bayram, nach Linksflanke von Kevin Bernauer, und Simon Walter, nach einem schönen Sololauf, hatten das 1:3 auf dem Fuß. Danach bereinigte FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf zwei brenzlige Situationen bravourös. Die Schlussminuten der ersten Hälfte gehörten wieder dem FCD und so war das 1:3 durch einen sehenswerten Schuss von Simon Walter in den linken oberen Torwinkel, nach Zuspiel von Kevin Bernauer, mehr als verdient. Anes Vrazalica hatte vor dem Halbzeitpfiff sogar das 2:3 auf dem Fuß
Die 2. Hälfe bestimmten weitgehend die Hausherren und in der 58. Min. führte eine schöne Einzelleistung von Bernauer zum 2:3. Der Ausgleich lag nun mehrfach in der Luft, aber es dauerte bis zur 73. Min., ehe Erdem Bayram nach Vorarbeit von Alexander Koberitz, zum 3:3 traf. Weitere Treffer wollten trotz vorhandener Möglichkeiten nicht mehr fallen und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim der 3:3 Punkteteilung.(ds).


FCD-Torhüter Dominik Bergdorf ein sicherer Rückhalt


Simon Walter (Nr. 31), Schütze des wichtigen Anschlusstreffers zum 1:3

FCD II - SG Weisweil/Forchheim 4:4 (4:0) Der FCD lag zur Halbzeit durch Tore von Luis da Silva Pereira (13. und 23. Min.), Aaron Müller (21. Min.) und Felix Scharbach (26. Min.) mit 4:0 in Führung und sah schon wie der sichere Sieger aus. Dann unterlief Oliver Alvaro im Strafraum ein völlig überflüssiges Handspiel, was ihm die rote Karte und den Gästen einen Strafstoß einbrachte. Spielertrainer Frank Kocur nahm das Geschenk dankend an und verwandelte in der 58. Min. sicher zum 4:1. Der Denzlinger Sieg schien immer noch ungefährdet, als der SG in der 69. Min. das 4:2 gelang. Aber die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und in der 83. Min. verkürzten sie sogar auf 4:3. In der reichlich bemessenen Nachspielzeit fiel der junge und noch etwas unerfahrene Schiedsrichter auf eine Schwalbe eines Gästeakteurs herein. Trotz heftiger Proteste der Hausherren entschied der SR auf den Elfmeter. Kocur zeigte sich auch hier als sicherer Schütze und so bejubelten die Gäste das 4:4 wie einen Sieg. (ds)


In diesem Tor klingelte es in jeder Halbzeit viermal
 
 
14.09.2019 Erfreulicher Punktgewinn beim Favoriten
 

Offenburger FV - FCD I 1:1(0:0) Während beim FCD u.a. Jetmir Qorraj, Christian Dichtel und David Gremmelspacher ersetzt werden mussten, hatten die Gastgeber ihren Regisseur Marco Petereit sowie ihren Sturmtank Fabian Herrmann nach mehreren Wochen erstmals wieder dabei. Der als Meisterschaftsanwärter gehandelte OFV, war also heute aufgrund dieser personellen Verstärkungen besonders gefordert, sein bisher enttäuschendes Konto von vier Punkten aus vier Spielen aufzubessern. Entsprechend legte die Heimelf gleich los, hatte mehr Ballbesitz und auch die Mehrzahl an Chancen. Aber auch die von ihrem erstmals an der Seitenlinie operierenden Trainer Matthias Kammerknecht taktisch gut eingestellten Gäste, waren nicht chancenlos. So war das 0:0, mit dem es in die Pause ging, nicht ganz unverdient für die Gäste.
Kurz nach Wiederbeginn die beste Tormöglichkeit bis dahin für den FCD, aber Anes Vrazalica zielte nach einem schnellen Konter knapp über die Latte. In der 64. Min gingen die Platzherren dann durch Hermann mit 1:0 in Führung. Er verwandelte einen an Kapitän Petereit verschuldeten Foulelfmeter. Petereit musste jedoch verletzt ausscheiden. In der 74. Min. konnte der FCD beweisen, dass auch er einen sicheren Strafstoßschützen in seinen Reihen hat, denn Jan Torres nutzte ebenfalls einen Foulelfmeter zum 1:1. Glück auf der Gegenseite. Nach einem Schuss an den Pfosten und folgendem Nachschuss rettete FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf großartig. Anschließend war wieder der FCD an der Reihe. Vrazalicas Abschluss wurde auf Kosten einer Ecke geklärt, diese brachte jedoch nichts ein. Erdem Bayram hatte dann das 1:2 auf dem Fuß, aber er wollte es zu artistisch machen, statt ruhig einzuschieben. So wurde diese Chance unnötig vertan. Der FCD überstand anschließend die spannende und lange Nachspielzeit schadlos und nahm so einen wichtigen Punkt mit aus der Ortenau heim in den Breisgau. (ds) --- Alle Bilder: Copyright Martin Ullrich (ulm)


Endstation FCD-Torhüter Dominik Bergdorf


Ausgleich zum 1:1


Torschütze Jan Torres (rechts) und Erdem Bayram jubeln
 
 
13.09.2019 FCD II holt zweiten Auswärtspunkt
 

TV Köndringen - FCD II 3:3 (1:1) Nach dem Unentschieden zum Saisonauftakt, konnte das Förderteam des FCD nach drei verlorenen Spielen endlich wieder wenigstens einen Punkt einfahren. Dabei sah es bis zur 82. Min. sogar nach einem Dreier aus, aber dann gelang den Gastgebern noch der Ausgleich. Torfolge: 24. Min. 1:0 Lars Gerber, 45. Min. 1:1 TVK, 48. Min. 2:1 TVK durch Strafstoß, 56. Min. 2:2 Samer Hotaki, 77. Min. 2:3 Aldin Coric, 82. Min. 3:3 TVK. (ds)
 
 
12.09.2019 Verbandspokal Achtelfinale ausgelost
 

Die Auslosung des Achtelfinals des SBFV-Rothaus-Pokals fand am heutigen Donnerstag in den Räumlichkeiten der Badischen Staatsbrauerei Rothaus statt. Der Alleinvorstand der Brauerei, Christian Rasch, zog die acht Paarungen. Vom SBFV waren Präsident Thomas Schmidt und der stellvertretende Verbandsspielausschussvorsitzende Arno Kiechle anwesend. Als erstes Los wurde gleich das mit dem Namen unseres FC Denzlingen gezogen. Gegner im Einbollenstadion wird am Donnerstag, den 03. Oktober, voraussichtlich um 14.30 Uhr, der FC 03 Radolfzell sein. Interessanteste Begegnung dürfte die zwischen dem Regionalligisten Bahlinger SC und dem Oberligisten SV Oberachern sein. Weiterhin spielen: SC Lahr gegen Sieger aus FC 08 Villingen/SC Pfullendorf, SC Durbachtal – VfR Stockach, FV Schutterwald – 1. FC Rielasingen-Arlen, SV Oberwolfach – SV Weil, Kehler FV - DJK Donaueschingen und Freiburger FC –FC Teningen. (ds)
 
 
10.09.2019 FCD hat Nachfolger für Dino Saggiomo gefunden
 

Der FC Denzlingen hat Anfang der Woche Nägel mit Köpfen gemacht und den Cheftrainerposten mit Matthias Kammerknecht aus Sexau neu besetzt. Bekanntlich war sein Vorgänger Dino Saggiomo Ende August auf eigenen Wunsch von seinen Posten zurückgetreten. So musste sich der FCD auf Trainersuche begeben und ist nun erfreulicherweise auch fündig geworden. Mit Matthias Kammerknecht kommt kein Unbekannter ins Einbollenstadion. War er doch hier bereits früher als Spieler sowie als Trainer erfolgreich tätig. Als Spieler war er außer in Denzlingen u.a. noch beim SC Freiburg, SV Kirchzarten und Offenburger FV aktiv. Drei Spielzeiten war er auch Chefcoach der Frauen-Verbandsligamannschaft des FCD. Am heutigen Dienstag (10.09.) hat er zum ersten Mal das Training der 1. Mannschaft geleitet. Der FCD ist sich sicher, mit Matthias den Trainerposten wieder optimal besetzt zu haben und wünscht diesem viel Glück und Erfolg.(ds)
 
 
08.09.2019 Emotionales Derby endet mit knappem Gästesieg
 

FCD II - FC Sexau 0:1 (0:1) Trotz langen und starken Regengüssen vor dem Spiel, fanden die Akteure akzeptable Bedingungen vor. Die Gäste begannen stark und es dauerte bis zur 18. Min. ehe auch die Gastgeber durch Luca Miceli und dem stark aufspielenden Aldin Coric zu Möglichkeiten kamen. Bei Denzlingen machte sich das Fehlen von Ashte Ali und Demba Fadiga in der Offensive nachteilig bemerkbar, aber auch die Gäste versagten mit einer Ausnahme, die in der 42. Min. durch Omar Kassassir zum 0:1 führte, vor dem Tor.
In der 2. Hälfte kamen die Hausherren besser zur Geltung, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Auch die Schlussoffensive brachte nichts ein. (ds)

 
 
06.09.2019 FCD I gibt Sieg in der Nachspielzeit noch aus der Hand
 

FCD I - FC Waldkirch 3:3 (3:1) Während die Kandelstädter das Unentschieden wie einen Sieg feierten, fühlte sich dieses für die Gastgeber wie eine Niederlage an. Dabei lag der FCD zur Halbzeit verdient mit 3:1 in Führung und hatte das Geschehen vor über 400 Zuschauern fest im Griff. Einziger Schönheitsfehler war das eigentlich unnötige Waldkircher 1:1 in der 23. Min. Die 1:0 Führung für die Heimelf in der 18. Min. leitete Karl-Luis Dees mit einem tollen Solo ein, sein anschließendes Zuspiel genau in den Lauf von Anes Vrazalica schloss dieser erfolgreich ab. Dann die besagte 23. Minute. Ein Befreiungsschlag nach einem Freistoß für den FCD am Gästestrafraum landete beim Gästetorjäger Sandro Rautenberg, der schüttelte mühelos seinen einzigen Gegenspieler ab und schoss dann am machtlosen FCD-Schlussmann Dominik Bergdorf vorbei zum Ausgleich ein. Die Antwort der Hausherren kam in der 38. Min. Nach Foul an Simon Walter brachte Christian Dichtel mit einem sehenswerten Freistoß genau in die linke obere Torecke, die Heimelf wieder in Front. In der 41. Min. legte zunächst Vrazalica auf Bayram, der passte wieder zurück auf Vrazalica und der beförderte die Kugel eiskalt unten links zum 3:1 ins Netz. Dabei blieb es bis zum Halbzeitpfiff.
In der zweiten Hälfte musste Gabriel Topka für den verletzt ausgeschiedenen Bergdorf zwischen die Pfosten. Ob dies die Gastgeber verunsicherte sei dahingestellt, jedenfalls konnten diese nicht mehr an die starke Leistung der 1. Hälfte anknüpfen. In der 74. Min. retteten Topka dreimal reaktions- schnell, musste sich aber drei Minuten später doch geschlagen geben. Gegen den platzierten Flachschuss von Kristian Disch war er jedenfalls machtlos. In der 87. Min. hatte Bayram das 4:2 auf dem Fuß, scheiterte aber freistehend am Gästetorhüter. Das wäre wohl die Entscheidung gewesen. Nun warfen die Gäste nochmals alles nach vorne und wurden dafür auch in der 92. Min. durch einen Treffer von Dominik Frassica belohnt. (ds) - Copyright für nachstehende Bilder: Martin Ullrich


Torjubel nach dem 1:0 durch Anes Vrazalica


Die zahlreichen Zuschauer sahen eine unterhaltsame Partie und 6 Treffer
 
 
01.09.2019 Förderteam besiegt sich praktisch selbst
 

SV Wasenweiler - FCD II 4:2 (2:1) Der FCD ging in der 3. Min. durch Lars Gerber nach einem tollen Schlenzer via Innenpfosten mit 0:1 in Führung. In der 26. Min. kamen die bisher noch verlust- punktfreien Gastgeber nach einem langen Ball von der Mittellinie in den Strafraum zum Ausgleich. In der 40. Min. hatte Lars Gerber das 1:2 auf dem Fuß, aber sein Schuss aus ca. 16 Metern strich knapp am Pfosten vorbei. Nach einem unnötigen Ballverlust des FCD an der Mittellinie startete die Heimelf einem Konter über die linke Seite und schloss diesen in der 44. Min. mit der 2:1 Führung ab. Mit diesem Ergebnis wurde dann auch die flotte erste Hälfte beendet.
Zwölf Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte führte ein weiterer krasser Patzer der Gäste am eigenen Strafraum zum 3:1. Der FCD gab sich aber noch nicht geschlagen und Hoffnung keimte auf, nachdem Luis Da Silva Pereira in der 69. Min. mit einem klasse Kopfball den Anschlusstreffer erzielt hatte. Dann schlug aber wieder der pure Wahnsinn am eigenem Strafraum zu. Einen erneuten und damit dritten eklatanten Abwehrfehler bestraften die Kaiserstühler drei Minuten später mit dem 4:2. Ab der 82. Min. waren diese nach einer roten Karte aufgrund einer Notbrems gegen Da Silva zwar nur noch zu Zehnt, Denzlingen konnte dies jedoch nicht mehr nutzen und so blieb es beim 4:2. (ds/sg)

 
 
31.08.2019 FCD I weiter auf Vormarsch
 

SC Lahr - FCD I 0:3 (0:1) Trotz des kräfteraubenden Pokalspiels am letzten Mittwoch und der großen Hitze am heutigen Samstag, zeigte sich der FCD konditionell voll auf der Höhe und nahm, insbesondere aufgrund einer starken zweiten Hälfte, verdient alle drei Punkte aus dem Lahrer Stadion mit heim in den Breisgau. Zu Beginn dauerte es drei Minuten ehe die Gäste erstmals vors Lahrer Tor kamen, dabei wurde Anes Vrazalica im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Jan Torres gewohnt sicher zum 0:1. Dominik Bergdorf, Jan Torres sowie Karl-Luis Dees & Co. ließen danach nichts mehr anbrennen, und da sich auch auf der Gegenseite nicht viel tat, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:1.
Denzlingen ergriff nach Wiederbeginn gegen 10 Lahrer, ihre Nr. 34. hatte in der 44. Min. die rote Karte gesehen, sofort die Initiative und Vrazalica hatte in der 52. Min. die Möglichkeit auf 0:2 zu erhöhen, fand aber im Heimkeeper seinen Meister. Im Gegenzug ließ auch die Heimelf eine Großchance liegen. In der 61. Min. vergab Simon Walter, der freie Schussbahn hatte eine weitere gute Torchance für den FCD. Das hätte sich beinahe gerächt, aber auch die Hausherren machten es fünf Minuten später nicht viel besser. Der Torschuss ging knapp an der freien langen Ecke vorbei ins Aus. In der 73. Min. durfte dann aber der FCD zum zweiten Male jubeln. Ein schönes Zuspiel von Jetmir Qorraj verwertete Erdem Bayram zum 0:2. Die Gastgeber drängten danach mächtig auf den Anschluss, aber Bergdorf reagierte dreimal großartig. Die Schlussphase ging dann wieder voll an den FCD. So hatte Ousman Jasseh in der 84. Min. nach feiner Hereingabe von Walter eigentlich das 0:3 auf dem Fuß, er verzog aber aus guter Schussposition. Besser machte es zwei Minuten später Qorraj, der einen weitergeleiteten Freistoß von der anderen Seite volley nahm und eiskalt zum 0:3 ins Netz hämmerte. Der FCD scheint für das Lokalderby am nächsten Freitag gegen den FC Waldkirch gut gerüstet. (ds)
 
 
28.08.2019 Nichts für schwache Nerven - Spannender Pokalfight im Einbollenstadion
 

SBFV-Rothaus-Pokal FCD I - FV Herbolzheim 5:3 nach Verl., Hz. 0:3, nach 90. Min. 3:3, nach 105 Min. 4:3 Obwohl der FCD schon in der ersten Hälfte mehr Spielanteile hatte, ließ er sich dreimal von der schnellen Gästeoffensive überraschen. Nach Chancen auf beiden Seiten schlug Herbolzheim in der 36. Min. erstmals zu. Ihre Nr. 10 wurde nicht konsequent genug angegangen, hatte sogar noch Zeit sich den Ball zurechtzulegen und wuchtete diesen dann aus ca. 16 Metern zum 0:1 ins Netz. Nur drei Minuten später zappelte die Kugel schon wieder im Kasten der Gastgeber. Der Gästeakteur mit der Nr.14 war einfach nicht vom Ball zu trennen und schloss mit einem strammen Schuss zum 0:2 ab. Wieder drei Minuten später das 0:3. Die Gäste bekamen einen Freistoß zugesprochen und aus 25 Metern war wieder ihre Nr. 10 erfolgreich. Denzlingen Schlussmann Dominik Bergdorf kam zu spät. Danach hatten Erdem Bayram und Simon Walter noch Möglichkeiten, den Rückstand zu verkürzen, aber es blieb bis zum Halbzeitpfiff beim 0:3. Eigentlich sah es nun fast hoffnungslos für die Heimelf aus, aber schon beim Gang in die Kabine merkte man der Mannschaft an, dass sie die Partie noch nicht verloren gab.
Denzlingen bestimmte nach Wiederbeginn eindeutig das Geschehen, auch weil sich die Gäste mehr und mehr in die eigene Hälfte zurückzogen. Dennoch wollte zunächst kein Treffer gelingen, auch nicht, als sich Herbolzheim eine rote Karte einhandelte. Die Gastgeber kämpften unverdrossen weiter, doch so langsam schien ihnen die Zeit davonzulaufen. Vage Hoffnungen flammten auf, als Anes Vrazalica das 1:3 gelang, aber es waren nur noch 15 Minuten zu spielen. Die Spannung wurde immer größer, nachdem Simon Walter einen sehenswerten Spielzug mit dem 2:3 abgeschlossen hatte. Jetzt blieben dem FCD noch sechs Minuten. Die Gäste schienen sich über die Zeit zu retten, aber nach Vorarbeiten von Vrazalica beförderte Jan Torres in der ersten Minute der Nachspielzeit das Leder per Kopf doch noch zum 3:3 Ausgleich über die Linie. Eine jubelnde Spielertraube begrub den Torschützen unter sich. Noch war zwar nichts gewonnen, aber wenigstens die Verlängerung war erreicht.
Der FCD machte nach kurzer Pause da weiter, wo er aufgehört hatte und wurde nach zwei Minuten belohnt. Nach technisch feiner Ballannahme sorgte Ousman Jasseh mit einem Schuss aus der Drehung für die erstmalige Denzlinger Führung. Nun schien sich das Spiel zu Gunsten des FCD zu wenden, zumal sich die Gäste in der 100. Min. durch eine erneute rote Karte weiter dezimierten. In der zweiten Hälfte der Verlängerung operierte die Gästemannschaft nun wieder offensiver, so dass die Hausherren auf der Hut sein mussten, nicht den Ausgleich einstecken zu müssen. Zweimal hatte Vrazalica einen weiteren Treffer auf dem Fuß, wurde aber im letzten Moment gestoppt bzw. zielte knapp an der linken freien Torecke vorbei. Kurz vor dem Schlusspfiff nahm sich Christan Dichtel ein Herz und machte mit 5:3 endgültig alles klar. Gleich darauf ertönte der Schlusspfiff und da war der Jubel natürlich groß und die Erleichterung, das Spiel mit einer tollen Energieleistung doch noch umgebogen zu haben, förmlich spürbar. (ds)


FCD-Angriff über Erdem Bayram und Simon Walter (rechts)
 
 
25.08.2019 Erster Dreier für FCD I
FCD II kann Pausenrückstand in 2. Hälfte nicht mehr aufholen
 

FCD I - DJK Donaueschingen 4:0 (2:0) Mit diesem verdienten Sieg konnten die Gastgeber das Tabellenende verlassen und sich auf den 8. Rang vorschieben. Aber nach zwei Spieltagen hat die Tabelle noch wenig Aussagekraft. Trotzdem war es im Hinblick auf das Pokalspiel am Mittwoch sehr wichtig, mit einem Sieg im Rücken ins Rennen zu gehen. Den Torreigen eröffnete Erdem Bayram nach zehn Minuten, als er den Ball in Nähe des linken Torpfosten über den Gästetorhüter hinweg ins Netz setzte. Ehe Jetmir Qorraj in der 40. Min. nach Flanke von Bayram für den 2:0 Pausenstand sorgte, hatten auch die Gäste zwei gute Tormöglichkeiten zu verzeichnen, die der FCD aber mit Glück und Geschick unschädlich machen konnte. Vier Minuten nach Wiederbeginn sorgte erneut Qorray nach einer schönen Einzelleistung für das schon vorentscheidende 3:0. In der 68. Min. machte dann Simon Walter nach Vorarbeit von Bayram mit dem 4:0 alles klar. Die Gäste gaben aber trotzdem nicht auf, zu mehr als einem Abseitstreffer reichte es jedoch nicht mehr. (ds)

FCD II - SC Holzhausen 1:3 (0:3) Obwohl das Förderteam des FCD in der 2. Hälfte weitgehend das Geschehen bestimmte, reichte es nur noch zum Ehrentreffer durch Oliver Alvaro in der 62. Min. (ds)


Erdem Bayram auf dem Wege zum 1:0


Kollektiver Torjubel - Bilder Martin Ullrich
 
 
18.08.2019 FCD II erkämpft sich einen Punkt in der March
 

SC March - FCD II 0:0 Die Gastgeber hatten mehrere gute Chancen zu verzeichnen, erst in den Schlussminuten kam der FCD besser vors Tor der Gastgeber und hätte sogar einen Strafstoß zugesprochen bekommen müssen. Jedenfalls ein wichtiger Punktgewinn auf fremden Terrain. Überschattet wurde die Partie von einer schweren Verletzung eines Marcher Spielers, wegen der das Spiel lange Zeit unterbrochen war, sogar ein Helikopter kam zum Einsatz. Von Seiten des FCD dem Verletzten alles Gute und eine baldige Genesung. (ds)

 
 
17.08.2019 FCD I vergeigt Auftakt
 

FV Lörrach-Brombach - FCD I 4:0 (2:0) Zwei Gastgeschenke innerhalb von zwei Minuten brachten den FCD schon in der 1. Hälfte in Rückstand. Dabei waren es die Gäste, die zunächst die Initiative ergriffen, die Gastgeber benötigten dagegen einige Minuten um ins Spiel zu kommen. Völlig überraschend dann in der 12. Min. die Führung für Lörrach. Bei einer eigentlich harmlosen Situation im Fünfmeterraum sprang der Ball von einem Denzlinger Abwehrspieler zu Lukas Münch und der hatte keine Mühe diesen zum 1:0 über die Linie zu schieben. Kaum war angespielt, verlor ein Gästeangreifer nach einem Dribbling in Nähe des Strafraumes der Heimelf den Ball, der wurde schnell zu Daniel Briegel gespielt, der zog aus der eigenen Hälfte ab und die Kugel senkte sich über den zu weit vor seinem Tor postierten Dominik Bergdorf zum 2:0 ins Netz. Das Geschehen spielte sich danach weitgehend zwischen den Strafräumen ab. Kurz vor dem Halbzeitpfiff beinahe das dritte Gästegeschenk. Ein Einwurf zurück auf Bergdorf geriet viel zu kurz, so dass ein Spieler der Einheimischen sich mühelos des Leders bemächtigen konnte, sein Schuss verfehlte jedoch sein Ziel knapp. So ging es mit 2:0 in die Pause.
Die zweite Hälfte bestimmten weitgehend die Gäste. Die Hausherren hatten bis zur 87. Min. nur noch eine gute Möglichkeit zu verzeichnen. Bergdorf verhinderte dabei das sicher scheinende 3:0. Auf der Gegenseite wollte der Ball einfach nicht ins Netz. Gleich nach Wiederbeginn ein vielversprechender Spielzug des FCD, der zunächst auf Kosten einer Ecke gebremst wurde, der anschließende Torschuss aus kurzer Distanz brachte ebenfalls nichts ein. In der 57. Min. wurde Simon Walter nach einem schnellen Gegenzug im letzten Moment noch vom Ball getrennt. Nach einem Foul an einem Denzlinger Angreifer, landete der von Christian Dichtel in der 59. Min. getretene Freistoß auf der Oberkante der Latte. Ein gefährlicher Schuss des inzwischen in den Angriff beorderten Jan Torres wurde in der 70. Min. zur Ecke gelenkt. In der 72. Min. schien endlich der Anschlusstreffer fällig, aber der Ball sprang von der Querlatte ins Feld zurück. Ein erneuter Eckball sowie zwei Freistöße brachten ebenfalls nichts ein. Der FCD drängte aber unermüdlich weiter. Dann die 87. Min. ein unnötiges Foul an der Seitenauslinie, der anschließend Freistoß landete beim freistehenden Paolo Disanto und der hatte allein vor Bergdorf keine Mühe zum 3:0 einzuschieben. Damit aber nicht genug, kurz vor dem Abpfiff kam Bergdorf bei einem Abwehrversuch gegen Buba Ceesay zu spät. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Meier zum 4:0 Endstand. (ds)
 
 
11.08.2019 FCD wird im Pokal seiner Favoritenrolle gerecht
 

SBFV-Rothaus-Verbandspokal FC Wittlingen - FCD I 0:5 (0:3) Mit einem deutlichen 0:5 Erfolg beim Bezirksligisten und Hochrhein-Bezirkspokalsieger FC Wittlingen zog der FCD souverän in die 2. Pokalhauptrunde ein. Bereits zur Halbzeit war die Partie so gut wie entschieden, denn Anes Vrazalica (19. Min.), nach schönen Zuspiel von Chrsitian Dichtel, sowie Simon Walter mit einem Doppelpack in der 29. und 39. Min., hatten für eine beruhigende Führung gesorgt. Drei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Dichtel auf 0:4 und nur zwei Minuten später machte Jan Torres mit einem verwandelten Strafstoß den Sack endgültig zu. Obwohl die Gastgeber in der Schlussphase zwei gute Möglichkeiten hatten, das Ergebnis positiver zu gestalten, brachten die Gäste den klaren Sieg ohne große Mühe über die Zeit. Nach den Auswärtspartien in der Qualifikation in Wyhl und heute im vorderen Kandertal, darf der FCD in der nächsten Runde mal wieder im eigenen Stadion antreten und trifft dort auf den Landesligisten FV Herbolzheim, der den SV Münstertal ausgeschaltet hat. Termin: Mittwoch, 28.08.19 um 18.30 Uhr. (ds)
 
 
02.08.2019 FCD I nur mit Mühe im Pokal weiter
 

SBFV-Verbandspokal SC Wyhl - FCD I 1:3 n.V.(Hz 1:0, nach 90. Min. 1:1) Beinahe wäre der FCD bereits in der Qualifikation gescheitert, denn erst in der 3. Min. der Nachspielzeit der regulären Spielzeit gelang es Anes Vrazalica die in der 53. Min erzielte Führung der Kaiserstühler auszugleichen. In der farbenreichen Begegnung mit 4 gelben und einer gelb/roten Karte bei den Gastgebern und fünf gelben und einer roten Karte auf Seiten des FCD, war es in der 110. Min. erneut Vrazalica, der den Verbandsligisten erstmals in Führung brachte. Kurz vor Ende der Verlängerung stellte Luis da Silva Pereira mit dem 1:3 den Sieg dann endgültig sicher. Den Gastgebern hätte als unterklassigen Verein ein Unentschieden nach Verlängerung zum Weiterkommen gereicht. So zieht nun der FCD in die 1. Pokalhauptrunde und muss dabei erneut reisen und zwar zum Bezirksligisten und Hochrhein-Bezirkspokalsieger FC Wittlingen. Termin: Sonntag, 11.08.19 um 17.00 Uhr. (ds)
 
 
Vorbereitungsprogramm des FC Denzlingen Saison 2019/20
 

Folgende Vorbereitungsspiele wurden bisher vereinbart (Stand 10.08.2019 - Angaben ohne Gewähr):
Donnerstag, 11.07.19ab 17.45 UhrRegio-Cup in Reute  Pl. 3 Gruppe 1
Donnerstag, 18.07.1919.00 UhrFV Sasbach - FCD I  1:3 (1:1)
Freitag, 19.07.1919.00 UhrDJK Heuweiler - FCD II  4:4 (2:3)
Mittwoch, 24.07.1919.00 UhrVfR Bad Bellingen - FCD I0:7 (0:2)
Samstag, 27.07.1919.00 UhrFC Frb St. Georgen - FCD I1:4 (1:2)
Sonntag, 28.07.1917.30 UhrSC Reute - FCD II  4:1 (1:0)
Dienstag, 30.07.1919.30 UhrSG Wasser/Kollmarsr. - FCD I  1:4 (1:1)
Samstag, 03.08.1918.30 UhrFCD II - FSV RW Stegen II  0:1 (0:1)
Dienstag, 06.08.1919.00 UhrFCD II - SV RW Glottertal  2:1 (2:0)
Samstag, 10.08.1917.00 UhrFCD II - FC Auggen U23  1:2 (0:0)
 
 
Mannschaftsvorstellung beim FC Denzlingen Saison 2019/20
 



Am Sonntag, den 14.07.2019 präsentierte der FC Denzlingen im Einbollestadion seine beiden Aktiventeams für die bevorstehenden Saison. In der Halbzeitpause eines kurzweiligen Trainingsspieles zwischen dem Kader I und dem Kader II stellte Michael Kuwert, der 1. Vorsitzende des FCD, den Anhängern und Gästen die neu verpflichteten Spieler vor, soweit sie schon wieder aus dem Urlaub zurück waren.

Neu sind: Oliver Alvaro San Antonio (VfR Vörstetten), Kevin Bernauer, Karl-Luis Dees, Jetmir Qorrai (alle Freiburger FC), Aldin Coric, Johannes Gutjahr, Ousman Jasseh (alle FC Emmendingen), Luis Da Silva Pereira (FC Portugiesen Freiburg), Kevin Mücke (SV Kirchzarten), Julian Scholpp (FSV RW Stegen), Simon Walter (FC Waldkirch), Mustafa Ahmadi und Sascha Tengattini (beide SV RW Glottertal), Johannes Frey (FC Kollnau), Aaron Müller (FC Portugiesen Freiburg), Emre Polat (SF Eschbach) sowie Pascal Hauer von den eigenen A-Junioren


Hier vorne: Julian Scholpp vom FSV RW Stegen

Auch die Verantwortlichen auf der Trainerbank sind neu. Links Dino Saggiomo (FCD I) und Stefan Kreutz (FCD II)



Die aufmerksamen Beobachter:
 
 
 
FC Denzlingen © 2006-2020 | Datenschutz